IPB

Welcome Guest ( Log In | Register )

 
Reply to this topicStart new topic
Adyton Systems AG, Nachfolge - IT - Dienstleister von Ipoque?
Che
post Fri, 09 Sep 2011, 12:54
Post #1


Advanced Member
***

Group: Members
Posts: 476
Joined: 14-August 11
From: Bolivia
Member No.: 13



Gibt es jetzt eigentlich schon Akteneinsichten, bei denen die Nachfolgerin der Ipoque GmbH Leipzig, die

Adyton Systems AG
Mozartstraße 3
04107 Leipzig

als Loggerbude von Waldorf Frommer auch namentlich benannt ist?


--------------------
"Noch sitzt ihr da oben ihr feigen Gesellen, vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott,
doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk - dann Gnade euch Gott"

Theodor Körner (1791 - 1813)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Flac
post Thu, 15 Sep 2011, 16:43
Post #2


Advanced Member
***

Group: Members
Posts: 350
Joined: 24-August 11
Member No.: 24



Sind die frommen Waldörfler net mit Ipoque verbandelt? Daran hat sich glaube noch nix geändert
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Che
post Thu, 15 Sep 2011, 20:49
Post #3


Advanced Member
***

Group: Members
Posts: 476
Joined: 14-August 11
From: Bolivia
Member No.: 13



QUOTE(Flac @ Thu, 15 Sep 2011, 17:43 ) *
Sind die frommen Waldörfler net mit Ipoque verbandelt? Daran hat sich glaube noch nix geändert

Vielleicht doch?

QUOTE
Amtsgericht Leipzig Aktenzeichen: HRB 26578 Bekannt gemacht am: 04.11.2010 12:00 Uhr

Die in ().
gesetzten Angaben der Geschäftsanschrift und des Unternehmensgegenstandes erfolgen ohne Gewähr.

Neueintragungen

28.10.2010
Adyton Systems AG, Leipzig, Mozartstraße 3, 04107 Leipzig.Aktiengesellschaft. Satzung vom 12.08.2010 mit Nachtrag vom 27.09.2010. Geschäftsanschrift: Mozartstraße 3, 04107 Leipzig. Gegenstand des Unternehmens: Entwicklung und Vertrieb von Hard- und Software im Bereich der Internetsicherheit wie Firewalls und Intrusion Detection und Prevention Lösungen. Die Gesellschaft tätigt keine genehmigungspflichtigen Geschäfte. Grundkapital: 50.000,00 EUR. Ist nur ein Vorstandsmitglied bestellt, so vertritt es die Gesellschaft allein. Sind mehrere Vorstandsmitglieder bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Vorstandsmitglieder oder durch ein Vorstandsmitglied gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Bestellt: Vorstand: Menschner, Martin, Leipzig, *07.05.1981, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.


JETZT KOMMT'S: http://www.adytonsystems.de/de/ueber-uns?iframe=true

QUOTE
Adyton ist aus einem Forschungsprojekt innerhalb der ipoque GmbH entstanden und wird sich auf der Messe gemeinsam mit dem Unternehmen präsentieren. In dem Vortrag "The future of the internet - made in Leipzig" spricht Adyton über Netzwerkschutz im Zeitalter des Web 2.0. Interessierte sind hierfür um 14:40 Uhr in die Vortragsloge A, Seminargebäude S201 der Universität Leipzig herzlich eingeladen.


Wow. Gleich eine Aktiengesellschaft, die aus der Ipoque GmBH hervorgeht! Pressemiteilungen gibt es dazu zu Hauf, nur Ipoque hat diese Pressemitteilung nicht auf Ihrer Homepage veröffentlicht. Hier ein Beispiel von vielen: http://www.firmenpresse.de/verzeichnis/405...systems-ag.html

Nun können wir wieder spekulieren wer die beiden schnellen TDSL-Anschlüsse in der Mozartstr. übernommen hat und wer dort nun unter dem Dach haust.
http://maps.google.de/maps?f=q&source=...,164.83,,0,5.06


--------------------
"Noch sitzt ihr da oben ihr feigen Gesellen, vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott,
doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk - dann Gnade euch Gott"

Theodor Körner (1791 - 1813)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Constantin
post Thu, 16 Feb 2012, 15:04
Post #4


Advanced Member
***

Group: Members
Posts: 1,298
Joined: 14-August 11
Member No.: 7



Wie wir ja nun wissen loggt die neue Rhode & Schwarz Tochter Ipqoue immer noch. Offensichtlich ist Rhode und Schwarz von den Leipzigern Jungunternehmern so angetan, dass sie nun auch noch als Investor bei Adyton eingestiegen sind. Gerade erst mitbekommen, obwohl es schon fast einen Monat her ist:

Adyton Systems gewinnt mit Rohde & Schwarz neuen Investor

Die lächerliche Homepage von Adyton wurde derweil auch komplett neu gestaltet und entgegen aller Ankündigungen haben sie schon die ersten 3 Kästen zum Verkauf zusammengeschraubt. Ansonsten erfährt man dort nicht wirklich etwas Neues. Klickt man auf "Erfahren Sie hier, wer sich bereits für Adyton Systems entschieden hat", so verwundert es, dass dort noch niemand steht, sondern nur die Partner aufgeführt sind. Ipoque natürlich und Bitdefender, die Ihrerseits Virensoftware vertreiben. Mir wird grottenschlecht. Ein Loggerbuden-Team kooperiert mit einem Virensoftware-Hersteller, auch wenn sie sich wohl nur der Virendatenbank bedienen. Datenschnüffler und PC-Virenschutz passen überhaupt nicht zusammen.

Zu Rhode und Schwarz erübrigt sich jeder Kommentar. Ich bin nur froh, dass wir letztes Jahr es unterlassen hatten, mit denen direkt in Kontakt zu treten. Ich bin mal gespannt, wann der Vorstandsvorsitzende seine erste Autobiografie herausbringt. Einen passenden Titel hätte ich schon: "Über die Putzkolonne zum Chief Executive Officer".


--------------------
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher" (Bertolt Brecht)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schnecki
post Wed, 06 Jun 2012, 15:03
Post #5


Advanced Member
***

Group: Members
Posts: 310
Joined: 13-February 12
From: P3X-666
Member No.: 946



Mich erreichen lauter ominöse Emails heute..
TskTsk... rolleyes.gif

Also noch was zu Adyton.


QUOTE(Constantin @ Thu, 16 Feb 2012, 16:04 ) *
Wie wir ja nun wissen loggt die neue Rhode & Schwarz Tochter Ipqoue immer noch. Offensichtlich ist Rhode und Schwarz von den Leipzigern Jungunternehmern so angetan, dass sie nun auch noch als Investor bei Adyton eingestiegen sind.


Deine Links funktionieren nicht oder nicht mehr, daher hier von mir:

Rohde & Schwarz SIT und Adyton Systems geben technologische Partnerschaft bekannt


QUOTE(Constantin @ Thu, 16 Feb 2012, 16:04 ) *
Klickt man auf "Erfahren Sie hier, wer sich bereits für Adyton Systems entschieden hat", so verwundert es, dass dort noch niemand steht, sondern nur die Partner aufgeführt sind. Ipoque natürlich[...]


Die Jungs lesen hier mit, jedenfalls steht Ipoque nicht (mehr) drin wink.gif
(Der Partner-Link ist jetzt auch ein anderer, aber ich habe Deinen Link nicht korrigiert, da es eh egal ist.
"Technologiepartner" sind nämlich seltsamerweise noch nicht/nicht mehr drin wink.gif)


http://www.openpr.de/news/534201/Adyton-Sy...se-WIK-vor.html
"Adyton ist aus einem Forschungsprojekt innerhalb der ipoque GmbH entstanden und wird sich
auf der Messe gemeinsam mit dem Unternehmen präsentieren."


http://www.openpr.de/news/575735/Klaus-Moc...8ad8d715d0f6e2d
"Klaus Mochalski wird CEO und Vorstandsvorsitzender bei Adyton Systems"
"Mochalski ist Mitgründer von ipoque, dem führenden europäischen Anbieter von Deep-Packet-Inspection-Lösungen für Bandbreitenmanagement und Netzwerkanalyse. Seit der Gründung 2005 bis zum Verkauf an Rohde & Schwarz im Mai dieses Jahres war er als Chief Executive Officer tätig. Vor der Gründung ipoques forschte Mochalski für fünf Jahre auf dem Gebiet der Netzwerkmessung und -analyse im San Diego Supercomputer Center, an der Universität Leipzig und an der University of Waikato, Neuseeland.
Mit dem Austritt Mochalskis aus dem Kontrollgremium ändert sich dessen Zusammensetzung wie folgt: Dr. Frank Stummer übernimmt den Vorsitz und Hendrik Schulze den stellvertretenden Vorsitz."


http://www.openpr.de/news/601550/Adyton-Sy...n-Investor.html
"Das Technologieunternehmen Adyton Systems hat im Dezember 2011 einen weiteren Investor gewinnen können.
Finanzierte sich das Unternehmen bisher durch private Geldgeber, beteiligt sich mit Rohde & Schwarz nun ein
Unternehmen aus dem Elektronikbereich an Adyton Systems."

"Durch die Beteiligung von Rohde & Schwarz ändert sich auch die Zusammensetzung des Aufsichtsrates. Hendrik Schulze verlässt das Gremium. Winfried Wirth, Geschäftsführer der Rohde & Schwarz SIT GmbH in Berlin, wird Aufsichtsratsmitglied. Herr Wirth trat 1989 in den Rohde & Schwarz Konzern ein. Seit 2005 leitete er dort im Bereich Funkkommunikation das Fachgebiet Geräteentwicklung und wechselte 2011 zur Rohde & Schwarz SIT GmbH."


http://www.24pr.de/pr/pressemitteilung-528143.html
"Der Vorstand von Adyton Systems wird durch Frank Lüdeking in der Position des Finanzvorstandes ergänzt. Herr Lüdeking verfügt über langjährige Erfahrungen im IT-Sicherheitsbereich als verantwortliches Geschäftsleitungsmitglied für Finanzen und Personal der Rohde & Schwarz SIT GmbH. Davor war er in verschiedenen Managementpositionen bei IT-Dienstleistern und Beratungsunternehmen tätig."

Irgendwie kommt mir der Name bekannt vor, aber ich mag mich auch irren.


Egal, weiter im Text.



QUOTE(Constantin @ Thu, 16 Feb 2012, 16:04 ) *
und Bitdefender, die Ihrerseits Virensoftware vertreiben. Mir wird grottenschlecht. Ein Loggerbuden-Team kooperiert mit einem Virensoftware-Hersteller, auch wenn sie sich wohl nur der Virendatenbank bedienen. Datenschnüffler und PC-Virenschutz passen überhaupt nicht zusammen.


Hier erstmal ein Link dazu: http://www.openpr.de/news/582090/Adyton-Sy...sicherheit.html
"Wir haben uns mehrere Anti-Malware-Anbieter angeschaut und uns dann aufgrund der hohen Erkennungsraten und Reputation für BitDefender® entschieden", erläutert Martin Menschner, CTO von Adyton Systems. "Die Intelligenz der Anti-Malware-Technologie von BitDefender® lässt sich problemlos in unsere Architektur integrieren. Dies erlaubt uns die einfache Implementierung des Stream-Ansatzes für unsere Next-Generation-Firewall NETWORK PROTECTOR."


Du erlaubst, daß ich Dich ein wenig korrigiere, denn das ist eine wichtige Anmerkung:
Bitdefender schützt Dich vor Viren, ja.
Auch.

Viel wichtiger ist die Tatsache, daß Bitdefender auch eine Software-Firewall ist.
Worauf sich Adyton ja spezialisiert hat.

http://www.adytonsystems.de/tl_files/docum...ytonsystems.pdf
"NETWORK PROTECTOR nutzt modernste Deep-Packet-Inspection-Technologie und Prokolldecoder, die hunderte von Applikationen sowie einzelne Komponenten von Web-2.0-Anwendungen erkennen, inspizieren und auf feingranulare Weise kontrollieren können.

Die einzigartige kontextbezogene Single-Pass-Enginge erlaubt es dem Administrator, tief in jegliche Art von Netzwerkverkehr hinein zu schauen sowie Whitelisting- und Blacklisting-Regeln gleichzeitig umzusetzen.

Die Protokolldekoder validieren zu jeder Zeit den Verkehr, und jede Verletzung des Protokolls führt zu einem Blockieren der aktuellen Verbindung.

[...]

NETWORK PROTECCTOR nutzt modernste Deep-Packet-Inspection-Technologie und Protokolldecoder mit der Fähigkeit der Positivvalidierung, sowie eine hochparallelisierte kontextbezogene Single-Pass-Engine, um tief in den Netzwerkverkehr hinein zu schauen und Malware, Viren und unerwünschte Verbindungen herauszufiltern.

[...]

Der kategoriebasierte Webfilter besteht aus Millionen von bekannten URLs und ermöglicht Ihnen, den Zugriff auf bestimmte Webseiten einzuschränken."


Seltsam, warum erinnert mich das alles irgendwie an den PRX Traffic Manager von Ipoque, den die auch an totalitäre Staaten verkauft haben... und natürlich ebenfalls an Provider wink.gif

Hmmmm, nun ja, andererseits, wenn ich mit meiner Schnüffel-Hardware wegen all der blöden Datenschutzrechtler und Privatpersonen, die dagegen auf die Barrikade gehen (sowie ein paar Politiker entsprechend unangenehme Fragen diesbezüglich an die Bundesregierung stellen - ach ja, das sind ja nur die Grünen, also uninteressant, die regieren ja nicht, aber trotzdem) keine Schnitte machen kann, dann ist die Lösung, über einen Umweg diese Technologie "salonfähig zu machen", nämlich über eine Software, die vornehmlich an Unternehmen sowie den Staat/Behörden verkauft wird, natürlich genial.


So werden successive eventuelle datenschutzrechtliche Bedenken ausgeräumt, und der Traum des weltweit kontrollierten Internets seitens Adyton/Ipoque mittels deren Hard- und Softwareprodukten steht irgendwann nichts mehr im Wege.


Denn immerhin benutzen diese ähnliche Technologie, nur auf Softwarebasis, ja Behörden und Unternehmen, die wiederum die Wirtschaft darstellen, welche wiederum politischen Einfluß haben.

Die Kosten, die das per Internetuser im Jahr ausmacht, hat Ipoque ja schon mal hochgerechnet wink.gif





http://www.presseanzeiger.de/pa/Adyton-Sys...d-traegt-594840
"Leipzig, 25. Mai 2012. Durch erfolgreiche Beteiligungen an verschiedenen europäischen Fachmessen setzt das Leipziger Technologieunternehmen Adyton Systems, mit seiner Next-Generation Firewall NETWORK PROTECTOR, zunehmend auch auf dem internationalen Markt Akzente."

"Seit April diesen Jahres engagiert sich Adyton Systems in der Initiative TeleTrusT e.V. - dem Bundesverband IT-Sicherheit e.V..
Die Mitgliedschaft in dem Kompetenznetzwerk des Bundes hilft uns, enger mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit und des Sicherheitsmanagements in Kontakt zu treten“, so Klaus Mochalski, CEO von Adyton Systems."

"Über den Bundesverband TeleTrusT

TeleTrusT wurde 1989 gegründet, um verlässliche Rahmenbedingungen für den vertrauenswürdigen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik zu schaffen.
Heute umfasst TeleTrusT Mitglieder aus Industrie, Wissenschaft, Forschung und öffentlichen Institutionen sowie Partnerorganisationen aus Deutschland und Europa.
In Arbeitsgruppen und Projekten befassen sich die Mitglieder mit aktuellen Themen der IT-Sicherheit und des Sicherheitsmanagements.
TeleTrusT äußert sich zu politischen und rechtlichen Fragen, organisiert Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsbeteiligungen und ist Trägerorganisation
des Qualitätszeichens "IT Security made in Germany". http://www.teletrust.de "


Ach so, verstehe, Adyton kann auf diese Art und Weise auch in bezug auf "rechtliche Fragen" Einfluß nehmen, auch auf die Politik - oder hab ich Dummchen das nun falsch verstanden ?


Clever, clever, das muß ich schon sagen.
Überall die Finger drin, Hauptsache, man kriegt seine Schnüffelmethoden unter dem Deckmantel des Schutzes von Unternehmen und Behörden irgendwann durchgedrückt, wenn die Kinderporno-Argumentation nicht mehr greifen will.



Warum der Hinweis auf Firewall denn nun so wichtig ist ?

Nun, Bitdefender wurde kürzlich als bestes Schutzprogramm in dem Bereich bezeichnet.. laugh.gif


- Ach, genug jetzt von Adyton.
Irgendwie habe ich gerade wieder so einen totalen OT-Flash.

Ich denke, mir ist nach einem weiteren Krimi =)

Du kennst doch sicherlich den Spruch "Den Bock zum Gärtner machen".

Ich entwickle mal einen einfachen Krimi bzw. eine Fortsetzung meines Krimi 1 wink.gif:


Es gibt da einen Paranoia-Freak, S.
Der hat solche Wahnvorstellungen, daß er in eine geschlossene psychiatrische Abteilung kommt.
Der ihn behandelnde Arzt fragt ihn, wie genau S' Wahnvorstellungen denn aussehen.

S erzählt:

° Firma I loggt in Emule und Bittorrent etc. und kriegt je IP oder abmahnungs-erfolgsabhängig (je nach erstrittenem Geld) ihr Geld von Kanzlei W oder den Rechteinhabern.

° Firma I ist international erfolgreich und macht Mega-Firma RS auf sich aufmerksam; ggf. nimmt Firma I selbst Kontakt mit Mega-Firma RS auf, um mit RS lohnende Geschäfte zu machen, denn RS arbeitet mit vielen Regierungen weltweit zusammen, auch der deutschen. Wäre ja toll, wenn man darüber irgendwelche Kontakte knüpfen könnte.

° Kanzlei W teilt Firma I in 2010 mit, daß bald die ersten Mahnbescheide rausgehen und sie "äußerst klagefreudig" seien und somit alle, die sich nicht vergleichen wollen, auch verklagen werden.
Sie werden schon dafür sorgen, daß alle Abgemahnten klein beigeben und vor einer Klageerhebung bezahlen, oder allerspätestens vor Gericht dann einem Vergleich zustimmen, da sie als Profis Mittel und Wege wissen, beim Amtsgericht einen "Vergleichsbahnhof" zu installieren... - aber, nur für den Fall, daß doch einer mal aufmuckt, soll Firma I sich darauf vorbereiten, daß in ungefähr 2 Jahren was auf sie zukommen könnte.

° Mega-Firma tritt in Verhandlungen mit Firma I und will Firma I aufkaufen, einfach so Geschäfte machen ist nicht, entweder Firma I kommt komplett zu RS, oder nix gibt's mit irgendeinem Geschäft.
Allerdings werden Firma I Sonderkonditionen eingeräumt. U.a. darf Firma I ihren Namen und ihr Geschäftssegment behalten.

° Davor oder danach grübelt Firma I, wie man trotzdem einigermaßen unabhängig bleiben kann, aber dennoch weiter die Kontakte der Firma RS (be)nutzen kann.

° Kurzerhand wird eine weitere Firma in 2010 gegründet, Firma A.

° Kurz vor oder im Zuge mit dem Verkauf der Firma I an Firma RS wechselt einer der Geschäftsführer von I nach A.

° Firma RS stellt die Bedingung, daß ein hohes Tier der Firma RS mit in den Vorstand der Firma A kommt, damit auch alles schön unter Kontrolle bleibt.
Dafür wird die Firma A dann auch als Trostpflaster, und weil sie ein interessantes Konzept bietet, mit Geldern von RS gefördert, so daß die Sorge schon mal weg ist, und A sich voll und ganz auf seine Produktpalette konzentrieren kann.

° Firma A ist in Sachen Firewalls tätig, weil das in Firma I ein Forschungsprojekt war.

° Diese Firewall wird natürlich an Unternehmen verkauft, aber auch an staatliche Institutionen.
(Merke: Staat bringt am meisten Kohle, und außerdem Ansehen, und weniger Querelen oder Infragestellen der Kompetenz vor Gerichten.)

° Firma A weiß also, wie man in Computer einbrechen und das dann wiederum möglichst verhindern kann.
Da Firma A aus einem "Forschungsprojekt" der Firma I entstand, fragt sich Paranoia-Freak S, ob das vielleicht daraus entstanden sein könnte, weil man als Firma I im Rahmen von Log-Vorgängen dann nach Möglichkeit auch die Firewalls der P2P-Nutzer geknackt hat, um an mehr Infos ranzukommen, oder z.B. Ports auf dem Opfer-Computer freizugeben, oder eigentliche Leecher-Clients von Emule so manipulieren, daß sie doch hochladen und nicht nur runterladen. Das Opfer shared also bewußt oder unbewußt urheberrechtlich geschützte Dateien, oder man kann es so aussehen lassen kann, daß er shared, aber selbst hatte er nie ein P2P-Programm auf der Platte.

° Durch den Einbruch in die Firewall kann man aber natürlich auch Schadprogramme wie Trojaner installieren und dann weitere Programme wie z.B. P2P-Programme temporär nachinstallieren.
Sobald die Arbeit getan ist, werden alle Spuren hiervon wieder gelöscht. Die IP ist beweissicher geloggt.

° Daß diese paranoide Wahnvorstellung von Paranoia-Freak S natürlich nicht wahr sein kann, steht außer Frage.
Hat wohl zu viele Krimis und technische Abhandlungen gelesen.

° Firma A entschließt sich, einen möglichst fetten und sehr gut angesehenen Fisch aus dem Bereich private und kommerzielle Antiviren-/Firewall-Software an Land zu ziehen, Firma B.
Firma Bs Software kriegt nämlich die besten Noten, eine Menge Leute kaufen sich aufgrund dieser superguten Rezension die Software der Firma B.

° Daher entscheidet sich Firma A, in seine eigene Firewall-Lösung die Software der Firma B zu integrieren.
Das kann dann nur geschehen, indem Firma B Firma A genug Quellcode offenlegt, so daß diese Integration überhaupt möglich ist.

° Nun kommt Paranoia-Freak S wieder an und sagt, daß Firma I als Log-Firma diesen Quellcode auch erhält.

° Die neuesten Firewalls machen es Firma I nämlich zunehmend schwerer, weiterhin in diesem Bereich zu "forschen".
Gut, wenn man da den Quellcode der hochgelobtesten Software hat, dann geht der Versuch einer Attacke doch viel einfacher.

Aber auch das ist selbstverständlich lediglich eine paranoide Wahnvorstellung.

---

Naja, genug an dem Plot von Krimi 2 geschrieben.

Zum Abschluß was Visuelles, nach all dem drögen Gequatsche und dem erfundenen Krimi Teil 2:

Wie das mit der Umgehung irgendwelcher Schutzmechanismen so generell als Hacker ausschaut, da mal ein kleines visuelles Beispiel:
http://vimeo.com/37134279






--------------------
Accusations‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾Lies
Hand me my sentence----------------------------------------------------------------I’ll show no repentance
_________________________I’ll suffer with pride___________________________

··················Words by Martin Gore © 1993 Sonet Records & Publishing Ltd.
····················
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schnecki
post Wed, 06 Jun 2012, 16:07
Post #6


Advanced Member
***

Group: Members
Posts: 310
Joined: 13-February 12
From: P3X-666
Member No.: 946



Kurz nachgereicht, hatte ich vergessen, einzufügen wink.gif
Vor lauter Krimi-Schreiben.


http://www.rohde-schwarz.at/de/news_events...ft_bekannt.html
"Rohde & Schwarz SIT und Adyton Systems geben technologische Partnerschaft bekannt"

"Rohde & Schwarz SIT vertreibt die Next-Generation-Firewall künftig unter dem Namen R&S SITGate weltweit an staatliche Institutionen, Infrastruktur-Betreiber und Unternehmen mit besonders schützenswerten Daten."

"„Wir erwarten uns von der strategischen Kooperation mit Rohde & Schwarz SIT ein Erschließen neuer Märkte und Zielgruppen in kurzer Zeit.“, so Klaus Mochalski, CEO von Adyton Systems."



Und irgendwie funktioniert mein erster Direktlink in meinem vorigen Beitrag zur Rhode-Schwarz-Pressemitteilung über Adyton nicht..

Daher, wer's lesen will, hier der richtige Link (in 3 Zeilen, geht anscheinend nicht anders):
www.rohde-schwarz.de//de/news_events/press-room/pressemitteilungen/
press-Rohde_&_Schwarz_SIT_und_Adyton_Systems_geben_technologische_Partnerschaft_bekannt.
html


--------------------
Accusations‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾Lies
Hand me my sentence----------------------------------------------------------------I’ll show no repentance
_________________________I’ll suffer with pride___________________________

··················Words by Martin Gore © 1993 Sonet Records & Publishing Ltd.
····················
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Constantin
post Thu, 08 May 2014, 10:48
Post #7


Advanced Member
***

Group: Members
Posts: 1,298
Joined: 14-August 11
Member No.: 7



QUOTE(Schnecki @ Wed, 06 Jun 2012, 15:07 ) *
Kurz nachgereicht, hatte ich vergessen, einzufügen wink.gif
Vor lauter Krimi-Schreiben.


http://www.rohde-schwarz.at/de/news_events...ft_bekannt.html
"Rohde & Schwarz SIT und Adyton Systems geben technologische Partnerschaft bekannt"


Der bei Wikileaks verewigte Schnüffelkonzern Nr. 1 aus der BRD zieht sein Ding weiterhin durch und möchte auch in Zukunft in die ehemalige Stasihochburg (Region Leipzig) weiter investieren.

https://www.adytonsystems.com/de/newsroom/n...schwarz-bekannt


--------------------
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher" (Bertolt Brecht)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
2 User(s) are reading this topic (2 Guests and 0 Anonymous Users)
0 Members:

 



Lo-Fi Version Time is now: Sat, 16 Dec 2017 17:38:21