Printable Version of Topic

Click here to view this topic in its original format

Loggi-Leaks Forum _ Mitglieder privat _ Steffen Heintsch

Posted by: St.Heintsch Sat, 12 Nov 2011, 20:39

Hallo Forum loggi-leak.info,

ich habe mich gestern nach langem Überlegen bei Euch angemeldet und hoffe auf eine "friedliche" Zusammenarbeit.


VG Steffen Heintsch

Posted by: Keoma Sat, 12 Nov 2011, 21:15

Dann mal herzlich Willkommen und "friedlich" ist unser aller zweiter Vorname laugh.gif

Posted by: niemehrsharen Sat, 12 Nov 2011, 22:30

Du bist bei uns willkommen Steffen, wir freuen uns auf eine kreative Zusammenarbeit.

Und an dieser Stelle möchte ich dir nochmals mein aufrichtiges Beileid ausdrücken.

Posted by: Neli Sat, 12 Nov 2011, 23:29

herzlich willkommen und mein Beileid möchte ich dir ausdrücken.

LG Neli

Posted by: Mr.Miller Sat, 12 Nov 2011, 23:32

QUOTE(St.Heintsch @ Sat, 12 Nov 2011, 20:39 ) *
ich habe mich gestern nach langem Überlegen bei Euch angemeldet und hoffe auf eine "friedliche" Zusammenarbeit.

Hallo Steffen willkommen im Forum.

Ich freue mich auf konstruktive Zusammenarbeit. wink.gif

Posted by: Thomi Sat, 12 Nov 2011, 23:59

Prima - Hallo und willkommen

Posted by: St.Heintsch Sun, 13 Nov 2011, 00:21

O.k., wo ich helfen kann, unterstütze ich jeden. Für das Abmahnwahn-Ende, bin jedoch der falsche Mann! Ich sehe mich eher in Richtung Information - Aufklärung - Hilfe von Neuabgemahnten.

Danke auch für die Anteilnahme, hier zeiget sich mir mit voller Härte, wie viel letztendlich doch unwichtig ist.

VG Steffen

Posted by: supermops Sun, 13 Nov 2011, 10:01

Ein Willkommen auch vom "Spaßvogel" Mops, der sich freut, daß Du über Deinen Schatten gesprungen bist. Bei Herrn S.... hätte ich so meine Schwierigkeiten. biggrin.gif
Da ich durch und durch Demokrat bin, würde er,falls er sich benehmen würde, hier auch eine Plattform finden.

LG Hans

Posted by: Wutbürger Mon, 14 Nov 2011, 06:50

QUOTE(St.Heintsch @ Sat, 12 Nov 2011, 20:39 ) *
Hallo Forum loggi-leak.info,
ich habe mich gestern nach langem Überlegen bei Euch angemeldet und hoffe auf eine "friedliche" Zusammenarbeit.
VG Steffen Heintsch


Der Heintsch hat sich hier angemeldet ?
UIUIUIUI,wenn das der http://forum.sat1.de/showpost.php?p=950637&postcount=3551 hier wüsste !
Aber Schlamm drüber,vielleicht wird es ja konstruktiver als das hier:
http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=34&view=findpost&p=930



Posted by: Flac Mon, 14 Nov 2011, 18:22

Jaja,Zeiten ändern dich,und Mushido bekommt nen Bumbi für Integration. Was ich von dieser Anmeldung halte? Sage ich hier nicht.
Sei deinen Freunden nah,und deinen Feinden noch viel näher.

Posted by: St.Heintsch Sat, 19 Nov 2011, 11:58

Vielleicht würde es anfänglich helfen,
ich persönlich habe keine Feinde, höchstens Nichtfreunde, Andersdenkende
sowie Andersmeinende. Irgendwie musste ich lernen sie zu aktzeptieren.
Leider klappt es zur Zeit nur bei meinereiner. Oder? wink.gif

VG Steffen

Posted by: supermops Sat, 19 Nov 2011, 13:13

Wieso nur meinereiner? Wir wollen doch alle besser sein beim Wettbewerb "integrativste Integrationsfigur". biggrin.gif
Ein großes "Danke" für den Entwurf,dem ich so zustimmen kann, an unsere Bundesministerin!
LG Hans

Posted by: supermops Sat, 03 Dec 2011, 17:49

Ein Anfang ist gemacht!

QUOTE
Es ist besser, ein kleines Licht zu entzünden,
als über große Dunkelheit zu fluchen.
von Konfuzius


Schönes Wochenende wünscht Hans

Posted by: Neli Sat, 03 Dec 2011, 18:06

QUOTE(supermops @ Sat, 03 Dec 2011, 17:49 ) *
Ein Anfang ist gemacht!
Schönes Wochenende wünscht Hans


sehr gut Mops. Schönes WE an alle. smile.gif

Posted by: St.Heintsch Sun, 24 Jun 2012, 11:17

H.P.Barkam:
Nicht wenige tummeln sich gerade deshalb gerne im Internet, um der realen Welt zu entgehen. Beispiele:
Jugendliche toben sich vermeintlich hart erwachsen aus und glauben, dass man sie nicht als Kinder erkennt. Völlig ok.
Moderatorin prinzess beschreibt ihr Sexualerlebnis mit einem Mann, der ihn nicht von alleine hochkriegt, als Antwort auf die Sorgen eines Forennteilnehmers. Werden deshalb potente Männer von ihr so heruntergeputzt, weil diese sie ignorieren?


Vorausschickend, ob mir Deine Art des Schreibens und Denkens gefällt (, oder nicht), ob Du Meister des geschliffenen Wortes bist, in jedem Satz Fehler im Satzaufbau, Rechtschreibung oder Grammatik tätigst, ob Du wirre Gedankengänge darlegst, was Du mir verbietest, welches Problem Du mit NW hast, ist mir persönlich völlig Banane. Darüber verliere ich keinen einzigen Gedanken, auch nicht darüber, ob Dir meine Art und Weise gefällt.

Aber ich nehme mir den Extrakt heraus und setze diesen in Verbindung, ob derjenige nicht nur seinen Standpunkt vertritt, was an sich schön ist, sondern auch weiß, wo von er da auch schreibt. Sprich ist juristische Substanz, sowie den weiteren Grundlagen wie Gesetzgeber und aktuelle Rechtsprechung dahinter.



Warum greife ich hier offen an? Weil man hier Unwissenheit mit Engagement paart!

Jeder Mensch, der einen Staubsaugervertreter in seiner Wohnung hereinlässt, sich seinem Teppich zu Vorfürzwecken säubern lässt, begeistert ist von dem Produkt, weiß, dass der Vertreter selbst diesen Staubsauger zu hause verwendet, kommt sofort Bedenken wenn er abschließend hört: “Nun, das Produkt ist zwar gut und bewährt, aber ich persönlich würde Ihnen es nicht empfehlen. Auch wenn ich Grammeln im Magen habe dabei, lassen Sie Ihren Teppich lieber dreckig und kaufen Sie sich in 3 Jahren vielleicht einen neuen. Gut der kostet zwar, aber bei genügend Durchzug reinigt dieser ihn vielleicht. Diese Bonzen wollen nur Kohle verdienen!“



H.P.Barkam:
Da du Steffen ja ebenfalls mit dubiosen Klagen drohst, sag mir doch mal eins: seid shual und du irgendwie offizielle Rechtsvertreter von NW-Netzwelt, dann sprecht mich offiziell an oder gehört ihr irgendeiner Obskuren Sekte an, die Angst und Schrecken verbreiten möchte, um Spenden zu kassieren oder seid ihr einfach nur nonames-Niemande, die spielen wollen, aber nicht mit Kindern, die ihre Regeln nicht anerkennen?


So geht es mir nun bei Dir. Du greifst mich persönlich an (für NW rede ich nicht mit), betonst zwar einleitend, dass Du mich nicht kennst, aber man merkt sehr schnell, das nicht viel Substanz zum Thema dahinter steckt und das Du trotzdem selbst mirgegenüber sabbelst -ohne- Kenntnis meiner Person gegenüber. Engagement, Ideale, ist sehr schön und Respekt, aber es bringt uns nicht weiter. Denn unsere (Denk-)Fehler, löffeln nicht wir aus, sondern ein möglicher Hilfesuchender der sich auf unsre “Weisheiten“ verlässt. Und sorry, welche persönlichen Anfeindungen Du mit NW hast, das ist Dein Bier.


=====================================


Anonym oder nicht anonym?

Sicherlich bietet das Internet mannigfaltige Möglichkeiten anonym zu surfen und zu Posten. Obwohl dieses trügerisch, weil eine 100%ige Anonymität nicht gibt. Stichpunkt IP-Adresse. Warum will man anonym bleiben? Weil man nicht erkannt werden will! Warum? Muss jeder selbst wissen!

Eine selbstgewählte Anonymität funktioniert vielleicht bei einem Kommentar unter einem Blogeintrag, Diddelmaus.de usw. hat aber in einem Verbraucherforum, wo man anderen juristische Ratschläge erteilt, Empfehlungen gibt, die für dessen Anwender rechtliche und wirtschaftliche Folgen haben könnten -nichts- zu suchen. Hier muss eine Teilidentität (Kenntnis nur der Admin) her, damit derjenige geradestehen muss - wenn er falschberät. Nebenprodukt, auch Trolle werden schnell entdeckt.



Warum pocht jeder auf seine Anonymität in einem Forum des Rechts? Bei Loggi-leak.info die Zusatzfrage. Warum ist man ins Ausland gegangen?

Weil man keine Verantwortung tragen will oder gar übernehmen! Man versteckt Unwissenheit, gepaart mit Engagement, hinter seiner Verantwortungslosigkeit, Feigheit und Angst. Nochmals, was Du mir verbietest ist mit so etwas von Banane. Wenn Du dich angesprochen fühlst, einmal Dein Problem, andermal kannst Du mich gern als Forenbetreiber/Homepagebesitzer (privat und seit 2007) von etwas anderen belehren!

Weil jeder in ein Forum kommt, Luft ablässt, letztendlich aber -nur- der Betreiber in eine Störerhaftung gerät, Post vom Anwalt erhält. Und zu Deinem Streit mit NW. Viele lachen dumm, mach doch einmal als Privatperson ein Forum zu unserem Thema in DE auf und halte dich solange Online, dann reden wir weiter. Oder noch besser verbreite Deine Thesen einmal offen über Deine HP. Mal sehen, wie lange sie stehen. Und Leute die mir dumm etwas von Freiheitskämpfern vorsäuseln, sind mir sowieso susbekt.

Ganz zu schweigen, das ich zu einer Person, die ich nicht persönlich kenne, nicht zumindest telefonisch gesprochen habe -keine- Vertrauensbasis aufbauen kann.


=====================================


H.P.Barkam:
Tja Steffen, nun habe ich mir den halben Tag im NW-Forum die Finger wund geschrieben, um mal wieder gegen die beinahe schon manische Beharrung auf die 'mod. UE und dann Schnauzehalten-Methode' als einzige Lösung für Abgemahnte zu argumentieren.


Mal ganz ehrlich? Hast Du Dir unsere empfohlen Vorgehensweisen einmal durchgelesen? Jeder hat viele Möglichkeiten, wie er sich entscheiden will, wenn er ohne Anwalt reagieren will. Warum? Weil er es war, weil er es nicht war, weil er nur Geld sparen will, weil er auf das vertraut usw. usf. Dann biete mir doch einmal, basieren auf der Gesetzeslage, der aktuellen Rechtsprechung und einer Verantwortung für einen Anwender eine andere Lösung an! Werde konkret und höre mir mit Shual, princess oder NW auf!



Ich bringe das Problem mal auf den Punkt:


Wir kommen doch jetzt an die Quelle, dem Urknall der Störerhaftung und des ganzen Abmahnwahns.

Einfacher denken: Warum wird nicht der wahre Täter abgemahnt?

Weil eben die ermittelte P2P-IP, zum Zeitpunkt des Verstoßes,- keine - Aussage zum Täter liefert.

Zitat LG Frankenthal (Beschluss v. 21.05.2008 - Az.: 6 O 156/08):
[...]Ohne die Auskunft der Provider seien die von dem ausspähenden Unternehmen zu-sammengetragenen Daten ein technisches und rechtliches Nullum, mit dem niemand etwas anfangen kann.[...]

Selbst durch die Provider-Zuordnung der P2P-IP zu einem seiner Kunden, die diese tatzeitlich zugeteilt bekam, kommt keine Aussage zustande, dass der verauskunftete Kunde letztendlich auch der wahre Täter ist.

Jetzt kommen wir nahtlos:
1. Verantwortlich für den Anschluss = AI
2. Der Abmahner kann nicht wissen, wer den Rechtsverstoß tatsächlich vorgenommen hat. Das fällt in den Verantwortungsbereich des AI = sekundäre Darlegungslast.

hin zu:
1. Tatsächliche Vermutung, dass von der P2P-IP die Rechtsverletzung über den beauskunfteten Anschluss auch getätigt wurde.
2. Ein Ermitteln des Täters ist nicht notwendig, wenn der Verantwortliche des Internetzuganges nicht seine mögliche Störerhaftung entkräften kann.

mit dem Fazit:
A und O = Prüfpflichten und ein substantiierter Vortrag!

Und durch die Gestattungsanordnung des Auskunfts-LG besteht eine offensichtliche Vermutung, das der Rechtsverstoß über den Anschluss aus des ermittelten und beauskunfteten AI passiert ist. Das bedeutet, der geschädigte RI hat einmal durch den Gesetzgeber, andermal durch die Rechtsprechung ein Anrecht, das der Verantwortliche des Internetzuganges sich unterwirft. Das geschieht mit einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, mit der die Wiederholungsgefahr ausgeräumt wird.

Wer sich jetzt offen -ups, sry, mein Fehler, passiert hier ja nicht -, wer sich jetzt anonym offen hinstellt -, obwohl er selbst eine mod. UE abgegeben hat, um seinen Poppes vor höheren Kosten und Risiken zu retten- und einmal diese permanent angreift, bekämpft, deren Perversität 2012 erkennt, und andermal weiter verlinkt und als Vorgehensweise im FAQ bewirbt, ist für mich ein scheinheiliges und dummes A... ... lassen wir das, denn mein Blutdruck steigt stetig.


Dann bin ich mal auf Deinen neuen Erkenntnissen, mein lieber H.P.Barkam, gespannt wie ein Flitzebogen. Aus Deinen eigenen Erfahrungen als Abgemahnter und Beklagter (lassen wir mal Ehefrau weg), kannst Du ja berichten,
1. wie es besser geht,
2. was besser gemacht wurde und besonders,
3. mit welchen Mitteln man obsiegte. Diese neuen erfolgreichen Wege
4. werde ich dann sofort übernehmen und in den Vorgehensweisen einfliesen lassen.

Leg' mal los!


VG Steffen

Posted by: Schnecki Sun, 24 Jun 2012, 12:10

Ihr könnt den Beitrag hier von mir gerne in's OT schieben wink.gif


QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 12:17 ) *
Und Leute die mir dumm etwas von Freiheitskämpfern vorsäuseln, sind mir sowieso susbekt.


mellow.gif

huh.gif

blink.gif


Ob die Schizophrenie-Theorie wirklich stimmen mag ?

Ist er doch derjenige, der ständig von irgendwelchen Freiheitskämpfern, die gefälligst für ihre Ideale sterben sollen, sabbelt rolleyes.gif


- Folgende Korrektur erfolgt lediglich, da Du ein Latein-Fan bist, und nicht, weil ich Oberlehrer spielen will (ich hatte mit einigen äußerst menschlich warmen und mitunter hochintelligenten Legasthenikern zu tun und bin weiß Gott niemand, der auf diese Menschen mit ihrer Schreibschwäche herabsähe. Nur, damit ich hier nicht mißdeutet werde.):

Es heißt suspekt, mit p, nicht b.
Normalerweise halte ich Anderen nicht ihre Rechtschreibfehler vor, aber Du ja solchen Wert auf Asterix-Latein legst, wäre es ja möglich, daß Du das mal ernsthaft lernen möchtest.

Daher, für Dich, ein vereinfachter Mini-Kurs:

Das Wort "suspekt" leitet sich vom lateinischen "suspectus" ab.
Die Vorsilbe "sus" ist gleich "sub".
Vereinfacht: Da das "p" nach dem "b" dann insgesamt "nicht so gut klingt", wird dann aus dem "sub" ein "sus".

"sub" heißt unter-, darunter- und auch heimlich-.

"pectus" heißt "Brust" oder "Herz".
(Das Wort kennst Du vielleicht aus der Allgemeinbildung, in seiner Genitivform, nämlich "pectoris". Medizinischer Fachbegriff: "Angina Pectoris".)

Mini-Latein-Lektion Ende tongue.gif



Im Übrigen sagt das genug, wenn et Steffie auf Argumentationsfehler hingewiesen wird oder auf Möglichkeiten, mittels seiner Kontakte wirklich was für das Ende des Abmahnwahns zu tun, und er das komplett ignoriert, und lieber vermeintliche oder tatsächliche Schwächere (Glieder einer Kette) angeht wink.gif


Seinem Beitrag im Detail (sein Laien-Juristengesabbel) zu antworten, lohnt nicht.
Meine Empfehlung an H.P.Barkam, darauf gar nicht erst einzugehen.
Verlorene Zeit und Liebesmüh wink.gif


QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 12:17 ) *
Wer sich jetzt offen -ups, sry, mein Fehler, passiert hier ja nicht -, wer sich jetzt anonym offen hinstellt -, obwohl er selbst eine mod. UE abgegeben hat, um seinen Poppes vor höheren Kosten und Risiken zu retten- und einmal diese permanent angreift, bekämpft, deren Perversität 2012 erkennt, und andermal weiter verlinkt und als Vorgehensweise im FAQ bewirbt, ist für mich ein scheinheiliges und dummes A... ... lassen wir das, denn mein Blutdruck steigt stetig.



Ach, ich glaube nicht, daß Du hier wegen des Begriffes "Arschloch" gesperrt werden würdest.
Wir sind ja nicht bei Dir wink.gif (wobei, da wird man ja wegen weit weniger gesperrt, nicht wahr)


Heilige Einfalt. Du hast Dir argumentativ nun wahrlich sehr viel Schlimmeres geleistet.
Da macht solch ein Schimpfwort nix mehr aus.


Was Deinen Blutdruck angeht: Herrjeh, ich hab' Dir doch schon Johanniskraut empfohlen..
Du mußt auch mal nett gemeinten Rat annehmen wub.gif





Posted by: Constantin Sun, 24 Jun 2012, 12:23

QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 10:17 ) *
.... lassen wir das, denn mein Blutdruck steigt stetig.


Blutdruck messen. Ergebnis einscannen und zur Verifikation an die Moderation schicken.

@all

Vorsicht, Endlosschleife. Ich warne davor, sich mit der traurigen Gestalt aus Sachsens auf ein Gespräch einzulassen. Anstatt Fragen zu beantworten, dreht er immer den Spieß um, und stellt selbst welche, um den Diskussionsverlauf in seine Richtung zu steuern, das dann zumeist von seinem reaktionären Anonymitätsgequatsche durchsetzt ist. Deutsche Server gut. Ausländische Server nix gut. Auch nix gut, dass sich das bald zusammenbrechende (wg. der großen Verantwortung, die auf seinen Schultern lastet) Schwergewicht, unter dem Rock einer Dame versteckt. Oder weshalb ist er nicht selbst der Domaininhaber der initiative-abmahnwahn.de?

Posted by: St.Heintsch Sun, 24 Jun 2012, 12:58

Zuerst einmal habe ich auf einen Post von H.P.Barkam geantwortet und ihm persönlich Fragen gestellt, sodass ich nach m.E. eigentlich dem Bäcker gerufen habe und nicht die Krümel einforderte. wink.gif


@schnecki,

ich gebe Dir natürlich völlig recht, wer lateinische Sprüche mittels Dr. Google zelebriert, sollte schon wissen, das suspekt mit -p- statt -b- geschrieben wird. Ich entschuldige mich natürlich recht herzlich dafür, besonders dadurch der Sinn meines kompletten Postings völlig entstellt wurde. Ich habe mich auch sofort 5 Minuten auf die “Stille Treppe“ gesetzt. Reicht das?

Dann muss ich Dich einmal auf etwas aufmerksam machen. Ich habe nie behauptet, dass ein Steffen Heintsch den Abmahnwahn beendet. Das kann er gar nicht, weil der Gesetzgeber und die Rechtsprechung es nicht zulässt. Ich kann aber, mir Wissen - kein Foren-Wissen - aneignen und versuchen andere zu informieren, aufzuklären und wo es mir möglich ist zu unterstützen.

Nur, wenn Du schon in Namen von H.P.Barkam antwortest, sollten Argumente kommen. Unwissenheit schützt nicht vor meine Fragen!



@schneckie,

zu Deiner Frage zur Domain-Inhaberin meines Blog. Ich lade Dich recht herzlich an einen WE zu mir nach Hause ein,

An der Kirche 11
07343 Wurzbach (Thüringen)

, dann können wir mein Privatleben offen selektieren. Kaffe und ein Stück Kuchen habe ich auch noch. Ansonsten wüsste ich nicht, warum ich jemand, der seine Identität selbst verschleiert, über mein reales Leben rechenschaftspflichtig bin. Solange das Forum, die Homepage und der Blog aus eigener Tasche kommen, sprich nicht aus Spendengelder oder Werbeinnahmen finanziert werden, ist es mein ureigenes Problem, wer als Inhaber des Domain und warum steht. Und ich würde einmal darum bitten. Du kannst über mich sagen, denken und posten was Du willst, es gibt Dir noch lange kein Recht über irgendeine andere Person aus meinem Familienverbund hier öffentlich im Internet zu schreiben.

VG Steffen

Posted by: oh_schreck Sun, 24 Jun 2012, 13:22

Es ist immer wieder das gleiche: Keinen Respekt zeigen, aber für sich selber einfordern.
angry.gif

Posted by: St.Heintsch Sun, 24 Jun 2012, 13:45

Wenn man keinen Anstand und Ahnung hat, sollte man doch auf solche Postings verzichten.

Der Domainihnhaber hat doch nicht mit meinen Fragen oder mit dem AW gemein.

Das sollte sogar DU verstehen können. Aber natürlich, alles klar, erzähle mir einmal
+ Adresse alle über Deine reale Familie. Aber oh Schreck, da ist er weg. wink.gif

VG Steffen

Posted by: Schnecki Sun, 24 Jun 2012, 13:58

QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 13:58 ) *
@schnecki,

ich gebe Dir natürlich völlig recht, wer lateinische Sprüche mittels Dr. Google zelebriert, sollte schon wissen, das suspekt mit -p- statt -b- geschrieben wird. Ich entschuldige mich natürlich recht herzlich dafür, besonders dadurch der Sinn meines kompletten Postings völlig entstellt wurde. Ich habe mich auch sofort 5 Minuten auf die “Stille Treppe“ gesetzt. Reicht das?


Nicht wirklich, aber das ist Dir ja eh egal sad.gif


QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 13:58 ) *
Dann muss ich Dich einmal auf etwas aufmerksam machen. Ich habe nie behauptet, dass ein Steffen Heintsch den Abmahnwahn beendet. Das kann er gar nicht, weil der Gesetzgeber und die Rechtsprechung es nicht zulässt. Ich kann aber, mir Wissen - kein Foren-Wissen - aneignen und versuchen andere zu informieren, aufzuklären und wo es mir möglich ist zu unterstützen.


Dann nutze Deine Möglichkeiten/Kontakte, wenn es Dir wirklich ernst damit ist.
Keine Aufforderung selbstverständlich, nur ein Vorschlag.


QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 13:58 ) *
Nur, wenn Du schon in Namen von H.P.Barkam antwortest, sollten Argumente kommen. Unwissenheit schützt nicht vor meine Fragen!


Habe ich nicht (in seinem Namen geantwortet), nur erwähnt, daß es sich nicht lohnt, auf Dich im Detail einzugehen, was die Juristerei angeht wink.gif

Ja, aber Wissen schützt leider auch nicht vor Deinen Fragen...
Du beantwortest eine Menge anderer nicht und wirfst einfach neue in den Raum bzw. kaust alte Sachen wider.

Ist jetzt auch egal, ich sehe da jetzt zunächst einmal nicht die Möglichkeit, irgendwo auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Dafür sind, aus welchen vielgestalten Gründen auch immer, die "Fronten zu verhärtet", um im Jargon zu bleiben.



QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 13:58 ) *
@schneckie,

zu Deiner Frage zur Domain-Inhaberin meines Blog.


Tja, das hat aber nicht "schneckie" oder "schnecki" erwähnt..
TzzTzzTzz.


QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 13:58 ) *
Ich lade Dich recht herzlich an einen WE zu mir nach Hause ein,

An der Kirche 11
07343 Wurzbach (Thüringen)

, dann können wir mein Privatleben offen selektieren. Kaffe und ein Stück Kuchen habe ich auch noch. Ansonsten wüsste ich nicht, warum ich jemand, der seine Identität selbst verschleiert, über mein reales Leben rechenschaftspflichtig bin. Solange das Forum, die Homepage und der Blog aus eigener Tasche kommen, sprich nicht aus Spendengelder oder Werbeinnahmen finanziert werden, ist es mein ureigenes Problem, wer als Inhaber des Domain und warum steht. Und ich würde einmal darum bitten. Du kannst über mich sagen, denken und posten was Du willst, es gibt Dir noch lange kein Recht über irgendeine andere Person aus meinem Familienverbund hier öffentlich im Internet zu schreiben.


Ist mir zu weit weg, aber das heißt nicht, daß man sich nicht woanders durchaus mal begegnen könnte wink.gif

Ob irgendwas bei Dir werbefinanziert ist oder nicht entzieht sich meiner Kenntnis.
Ist mir im obigen Zusammenhang auch egal.

Was für andere als Fairplay-Regel gelten soll, sollte aber dann auch für Dich gelten, richtig ?
Sonst wäre das ja reichlich zweigesichtig.

Auch wenn ich für die Zitierung irgendeines Mitgliedes Deines Familienverbundes nicht verantwortlich bin, und die DENIC öffentlich zugänglich ist, sag' ich mal zu Deinem Statement:
Was geht Dich dann hpbs Ehefrau an.. bzw. warum mußt Du diese dann erwähnen (gleichwohl Du sie dann nachträglich wiederum ausklammerst).


- Wie auch immer, schönen Sonntag noch.

Ich bin dann mal wech wink.gif



Posted by: St.Heintsch Sun, 24 Jun 2012, 14:04

Aber nicht desto trotz, habt Ihr Pfeifen keine einzige Fragen beantwortet, die nicht
meine reale Person oder Familie betreffen.


VG Steffen

Posted by: Che Sun, 24 Jun 2012, 14:28

QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 15:04 ) *
Aber nicht desto trotz, habt Ihr Pfeifen keine einzige Fragen beantwortet, die nicht
meine reale Person oder Familie betreffen.

VG Steffen

Dass Du sauer bist, dass man hier schon jetzt weiss wie Herr Heintsch mit Hilfe seiner Tochter natürlich völlig selbstlos die zukünftigen Abgemahnten dem Dr. Wachs zuzuführen gedenkt, ist mir klar.

Warum Du allerdings bisher noch nicht gesagt hast, warum Du @delta/@xor bei Dir gesperrt hast, nicht.

Posted by: oh_schreck Sun, 24 Jun 2012, 15:42

QUOTE(Che @ Sun, 24 Jun 2012, 15:28 ) *
Warum Du allerdings bisher noch nicht gesagt hast, warum Du @delta/@xor bei Dir gesperrt hast, nicht.

tja.....Demokratie ist schon schwer, da muss man halt auch mal andere Meinungen respektieren.....
Da ist doch ein kleines Königreich doch schön angenehm.
Sein Geschrei zeigt nur, dass er merkt, dass gerade sein Lebensinhalt den Bach runtergeht.

Posted by: Keoma Sun, 24 Jun 2012, 15:53

QUOTE(Constantin @ Sun, 24 Jun 2012, 16:12 ) *
Kurze Info:

Die heutige OT-Diskussion wurde in den Mitgliederbereich (Thread "Seele") verschoben. Dort könnt Ihr auch klären, ob eine Rückverschiebung sinnvoll ist.


Ich würde das schon gerne öffentlich haben, allerdings dann tatsächlich lieber in der Gummizelle. (Psycho-Thread im OT)
Es drüfte auch mitlesende Gäste interessieren, wie sich jemand benimmt, der angeblich nur anderen helfen will, denn diese sollten danach selber entscheiden, wem sie sich anvertrauen können und wem nicht.

Posted by: Constantin Sun, 24 Jun 2012, 16:10

QUOTE(Keoma @ Sun, 24 Jun 2012, 14:53 ) *
QUOTE(Constantin @ Sun, 24 Jun 2012, 16:12 ) *
Kurze Info:

Die heutige OT-Diskussion wurde in den Mitgliederbereich (Thread "Seele") verschoben. Dort könnt Ihr auch klären, ob eine Rückverschiebung sinnvoll ist.


Ich würde das schon gerne öffentlich haben, allerdings dann tatsächlich lieber in der Gummizelle. (Psycho-Thread im OT)
Es drüfte auch mitlesende Gäste interessieren, wie sich jemand benimmt, der angeblich nur anderen helfen will, denn diese sollten danach selber entscheiden, wem sie sich anvertrauen können und wem nicht.


Na, dann mach mal. Du könnstest ihm gleich auch eine Einzelzelle einrichten, in der geneigte Mitleser im Zusammenhang nachvollziehen kann, mit welchen Methoden Heintsch & Co unsere SAT1-Threads auseinandergenommen hatten. Ich glaube aber kaum, dass dieses Gesamtkunstwerk geneigt ist, hier weiterhin den Clown zu spielen.

Posted by: St.Heintsch Sun, 24 Jun 2012, 16:14

H.P.Barkham
Aber wozu, ich gehe dummen Menschen ja auch sonst aus dem Weg.


Also bist Du H.P.Barkham auch nur jemand, der große Sprüche klopft ohne Substanz!
Na dann bist Du hier richtig!

Ich dachte, Du versuchst wenigstens einmal meine Fragen zu beantworten.

VG Steffen

Posted by: Keoma Sun, 24 Jun 2012, 16:47

QUOTE(Constantin @ Sun, 24 Jun 2012, 17:10 ) *
Na, dann mach mal. Du könnstest ihm gleich auch eine Einzelzelle einrichten, in der geneigte Mitleser im Zusammenhang nachvollziehen kann, mit welchen Methoden Heintsch & Co unsere SAT1-Threads auseinandergenommen hatten. Ich glaube aber kaum, dass dieses Gesamtkunstwerk geneigt ist, hier weiterhin den Clown zu spielen.


Achja, gute Idee, hier hat er ja schon seine Einzelzelle ^^

Posted by: Thomi Sun, 24 Jun 2012, 17:27

Noch kein einziger Tag ist rum und schon wird gejammert das sich jemmand erlaubt einfach NICHT dauern Online zu sein und dumme Sprüche von Herrn H. zu beantworten.
Mehrere Sinnlose Aufforderungen kamen - ala bringt mir Fakten bla bla - klärt mich auf wie dies und jenes geht.
Habe ich getan - Reaktion darauf - keine - das vor Wochen, stattdessen immer denselben Bullshit.
Radepur oder Faustan können da nur noch helfen.

Posted by: w+support Sun, 24 Jun 2012, 19:57

QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 12:17 ) *
H.P.Barkam:
Nicht wenige tummeln sich gerade deshalb gerne im Internet, um der realen Welt zu entgehen. Beispiele:
Jugendliche toben sich vermeintlich hart erwachsen aus und glauben, dass man sie nicht als Kinder erkennt. Völlig ok.
Moderatorin prinzess beschreibt ihr Sexualerlebnis mit einem Mann, der ihn nicht von alleine hochkriegt, als Antwort auf die Sorgen eines Forennteilnehmers. Werden deshalb potente Männer von ihr so heruntergeputzt, weil diese sie ignorieren?


Vorausschickend, ob mir Deine Art des Schreibens und Denkens gefällt (, oder nicht), ob Du Meister des geschliffenen Wortes bist, in jedem Satz Fehler im Satzaufbau, Rechtschreibung oder Grammatik tätigst, ob Du wirre Gedankengänge darlegst, was Du mir verbietest, welches Problem Du mit NW hast, ist mir persönlich völlig Banane. Darüber verliere ich keinen einzigen Gedanken, auch nicht darüber, ob Dir meine Art und Weise gefällt.

Aber ich nehme mir den Extrakt heraus und setze diesen in Verbindung, ob derjenige nicht nur seinen Standpunkt vertritt, was an sich schön ist, sondern auch weiß, wo von er da auch schreibt. Sprich ist juristische Substanz, sowie den weiteren Grundlagen wie Gesetzgeber und aktuelle Rechtsprechung dahinter.



Warum greife ich hier offen an? Weil man hier Unwissenheit mit Engagement paart!

Jeder Mensch, der einen Staubsaugervertreter in seiner Wohnung hereinlässt, sich seinem Teppich zu Vorfürzwecken säubern lässt, begeistert ist von dem Produkt, weiß, dass der Vertreter selbst diesen Staubsauger zu hause verwendet, kommt sofort Bedenken wenn er abschließend hört: “Nun, das Produkt ist zwar gut und bewährt, aber ich persönlich würde Ihnen es nicht empfehlen. Auch wenn ich Grammeln im Magen habe dabei, lassen Sie Ihren Teppich lieber dreckig und kaufen Sie sich in 3 Jahren vielleicht einen neuen. Gut der kostet zwar, aber bei genügend Durchzug reinigt dieser ihn vielleicht. Diese Bonzen wollen nur Kohle verdienen!“



H.P.Barkam:
Da du Steffen ja ebenfalls mit dubiosen Klagen drohst, sag mir doch mal eins: seid shual und du irgendwie offizielle Rechtsvertreter von NW-Netzwelt, dann sprecht mich offiziell an oder gehört ihr irgendeiner Obskuren Sekte an, die Angst und Schrecken verbreiten möchte, um Spenden zu kassieren oder seid ihr einfach nur nonames-Niemande, die spielen wollen, aber nicht mit Kindern, die ihre Regeln nicht anerkennen?


So geht es mir nun bei Dir. Du greifst mich persönlich an (für NW rede ich nicht mit), betonst zwar einleitend, dass Du mich nicht kennst, aber man merkt sehr schnell, das nicht viel Substanz zum Thema dahinter steckt und das Du trotzdem selbst mirgegenüber sabbelst -ohne- Kenntnis meiner Person gegenüber. Engagement, Ideale, ist sehr schön und Respekt, aber es bringt uns nicht weiter. Denn unsere (Denk-)Fehler, löffeln nicht wir aus, sondern ein möglicher Hilfesuchender der sich auf unsre “Weisheiten“ verlässt. Und sorry, welche persönlichen Anfeindungen Du mit NW hast, das ist Dein Bier.


=====================================


Anonym oder nicht anonym?

Sicherlich bietet das Internet mannigfaltige Möglichkeiten anonym zu surfen und zu Posten. Obwohl dieses trügerisch, weil eine 100%ige Anonymität nicht gibt. Stichpunkt IP-Adresse. Warum will man anonym bleiben? Weil man nicht erkannt werden will! Warum? Muss jeder selbst wissen!

Eine selbstgewählte Anonymität funktioniert vielleicht bei einem Kommentar unter einem Blogeintrag, Diddelmaus.de usw. hat aber in einem Verbraucherforum, wo man anderen juristische Ratschläge erteilt, Empfehlungen gibt, die für dessen Anwender rechtliche und wirtschaftliche Folgen haben könnten -nichts- zu suchen. Hier muss eine Teilidentität (Kenntnis nur der Admin) her, damit derjenige geradestehen muss - wenn er falschberät. Nebenprodukt, auch Trolle werden schnell entdeckt.



Warum pocht jeder auf seine Anonymität in einem Forum des Rechts? Bei Loggi-leak.info die Zusatzfrage. Warum ist man ins Ausland gegangen?

Weil man keine Verantwortung tragen will oder gar übernehmen! Man versteckt Unwissenheit, gepaart mit Engagement, hinter seiner Verantwortungslosigkeit, Feigheit und Angst. Nochmals, was Du mir verbietest ist mit so etwas von Banane. Wenn Du dich angesprochen fühlst, einmal Dein Problem, andermal kannst Du mich gern als Forenbetreiber/Homepagebesitzer (privat und seit 2007) von etwas anderen belehren!

Weil jeder in ein Forum kommt, Luft ablässt, letztendlich aber -nur- der Betreiber in eine Störerhaftung gerät, Post vom Anwalt erhält. Und zu Deinem Streit mit NW. Viele lachen dumm, mach doch einmal als Privatperson ein Forum zu unserem Thema in DE auf und halte dich solange Online, dann reden wir weiter. Oder noch besser verbreite Deine Thesen einmal offen über Deine HP. Mal sehen, wie lange sie stehen. Und Leute die mir dumm etwas von Freiheitskämpfern vorsäuseln, sind mir sowieso susbekt.

Ganz zu schweigen, das ich zu einer Person, die ich nicht persönlich kenne, nicht zumindest telefonisch gesprochen habe -keine- Vertrauensbasis aufbauen kann.


=====================================


H.P.Barkam:
Tja Steffen, nun habe ich mir den halben Tag im NW-Forum die Finger wund geschrieben, um mal wieder gegen die beinahe schon manische Beharrung auf die 'mod. UE und dann Schnauzehalten-Methode' als einzige Lösung für Abgemahnte zu argumentieren.


Mal ganz ehrlich? Hast Du Dir unsere empfohlen Vorgehensweisen einmal durchgelesen? Jeder hat viele Möglichkeiten, wie er sich entscheiden will, wenn er ohne Anwalt reagieren will. Warum? Weil er es war, weil er es nicht war, weil er nur Geld sparen will, weil er auf das vertraut usw. usf. Dann biete mir doch einmal, basieren auf der Gesetzeslage, der aktuellen Rechtsprechung und einer Verantwortung für einen Anwender eine andere Lösung an! Werde konkret und höre mir mit Shual, princess oder NW auf!



Ich bringe das Problem mal auf den Punkt:


Wir kommen doch jetzt an die Quelle, dem Urknall der Störerhaftung und des ganzen Abmahnwahns.

Einfacher denken: Warum wird nicht der wahre Täter abgemahnt?

Weil eben die ermittelte P2P-IP, zum Zeitpunkt des Verstoßes,- keine - Aussage zum Täter liefert.

Zitat LG Frankenthal (Beschluss v. 21.05.2008 - Az.: 6 O 156/08):
[...]Ohne die Auskunft der Provider seien die von dem ausspähenden Unternehmen zu-sammengetragenen Daten ein technisches und rechtliches Nullum, mit dem niemand etwas anfangen kann.[...]

Selbst durch die Provider-Zuordnung der P2P-IP zu einem seiner Kunden, die diese tatzeitlich zugeteilt bekam, kommt keine Aussage zustande, dass der verauskunftete Kunde letztendlich auch der wahre Täter ist.

Jetzt kommen wir nahtlos:
1. Verantwortlich für den Anschluss = AI
2. Der Abmahner kann nicht wissen, wer den Rechtsverstoß tatsächlich vorgenommen hat. Das fällt in den Verantwortungsbereich des AI = sekundäre Darlegungslast.

hin zu:
1. Tatsächliche Vermutung, dass von der P2P-IP die Rechtsverletzung über den beauskunfteten Anschluss auch getätigt wurde.
2. Ein Ermitteln des Täters ist nicht notwendig, wenn der Verantwortliche des Internetzuganges nicht seine mögliche Störerhaftung entkräften kann.

mit dem Fazit:
A und O = Prüfpflichten und ein substantiierter Vortrag!

Und durch die Gestattungsanordnung des Auskunfts-LG besteht eine offensichtliche Vermutung, das der Rechtsverstoß über den Anschluss aus des ermittelten und beauskunfteten AI passiert ist. Das bedeutet, der geschädigte RI hat einmal durch den Gesetzgeber, andermal durch die Rechtsprechung ein Anrecht, das der Verantwortliche des Internetzuganges sich unterwirft. Das geschieht mit einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, mit der die Wiederholungsgefahr ausgeräumt wird.

Wer sich jetzt offen -ups, sry, mein Fehler, passiert hier ja nicht -, wer sich jetzt anonym offen hinstellt -, obwohl er selbst eine mod. UE abgegeben hat, um seinen Poppes vor höheren Kosten und Risiken zu retten- und einmal diese permanent angreift, bekämpft, deren Perversität 2012 erkennt, und andermal weiter verlinkt und als Vorgehensweise im FAQ bewirbt, ist für mich ein scheinheiliges und dummes A... ... lassen wir das, denn mein Blutdruck steigt stetig.


Dann bin ich mal auf Deinen neuen Erkenntnissen, mein lieber H.P.Barkam, gespannt wie ein Flitzebogen. Aus Deinen eigenen Erfahrungen als Abgemahnter und Beklagter (lassen wir mal Ehefrau weg), kannst Du ja berichten,
1. wie es besser geht,
2. was besser gemacht wurde und besonders,
3. mit welchen Mitteln man obsiegte. Diese neuen erfolgreichen Wege
4. werde ich dann sofort übernehmen und in den Vorgehensweisen einfliesen lassen.

Leg' mal los!


VG Steffen



QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 13:58 ) *
Zuerst einmal habe ich auf einen Post von H.P.Barkam geantwortet und ihm persönlich Fragen gestellt, sodass ich nach m.E. eigentlich dem Bäcker gerufen habe und nicht die Krümel einforderte. wink.gif


@schnecki,

ich gebe Dir natürlich völlig recht, wer lateinische Sprüche mittels Dr. Google zelebriert, sollte schon wissen, das suspekt mit -p- statt -b- geschrieben wird. Ich entschuldige mich natürlich recht herzlich dafür, besonders dadurch der Sinn meines kompletten Postings völlig entstellt wurde. Ich habe mich auch sofort 5 Minuten auf die “Stille Treppe“ gesetzt. Reicht das?

Dann muss ich Dich einmal auf etwas aufmerksam machen. Ich habe nie behauptet, dass ein Steffen Heintsch den Abmahnwahn beendet. Das kann er gar nicht, weil der Gesetzgeber und die Rechtsprechung es nicht zulässt. Ich kann aber, mir Wissen - kein Foren-Wissen - aneignen und versuchen andere zu informieren, aufzuklären und wo es mir möglich ist zu unterstützen.

Nur, wenn Du schon in Namen von H.P.Barkam antwortest, sollten Argumente kommen. Unwissenheit schützt nicht vor meine Fragen!



@schneckie,

zu Deiner Frage zur Domain-Inhaberin meines Blog. Ich lade Dich recht herzlich an einen WE zu mir nach Hause ein,

An der Kirche 11
07343 Wurzbach (Thüringen)

, dann können wir mein Privatleben offen selektieren. Kaffe und ein Stück Kuchen habe ich auch noch. Ansonsten wüsste ich nicht, warum ich jemand, der seine Identität selbst verschleiert, über mein reales Leben rechenschaftspflichtig bin. Solange das Forum, die Homepage und der Blog aus eigener Tasche kommen, sprich nicht aus Spendengelder oder Werbeinnahmen finanziert werden, ist es mein ureigenes Problem, wer als Inhaber des Domain und warum steht. Und ich würde einmal darum bitten. Du kannst über mich sagen, denken und posten was Du willst, es gibt Dir noch lange kein Recht über irgendeine andere Person aus meinem Familienverbund hier öffentlich im Internet zu schreiben.

VG Steffen



QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 14:45 ) *
Wenn man keinen Anstand und Ahnung hat, sollte man doch auf solche Postings verzichten.

Der Domainihnhaber hat doch nicht mit meinen Fragen oder mit dem AW gemein.

Das sollte sogar DU verstehen können. Aber natürlich, alles klar, erzähle mir einmal
+ Adresse alle über Deine reale Familie. Aber oh Schreck, da ist er weg. wink.gif

VG Steffen



QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 15:04 ) *
Aber nicht desto trotz, habt Ihr Pfeifen keine einzige Fragen beantwortet, die nicht
meine reale Person oder Familie betreffen.


VG Steffen


Hallo ulrich! wub.gif

W+

Posted by: hpb Sun, 24 Jun 2012, 21:27

Hallo St. Heintsch,

ich wollte dich wirklich nicht wegen deiner Schreibfehler bloßstellen. Aber wenn ich zitiere, dann korrekt. Und es ist absolut üblich, auf im Zitat erkennbare Rechtschreibfehler aufmerksam zu machen. Als Reaktion darauf zu behaupten, ich würde in jedem Satz Fehler im Satzaufbau machen, ist falsch. Sollte es dir aufgrund deiner Bildung oder anderer Umstände nicht möglich sein, das beurteilen zu können, schlage ich dir vor, Produkte der Firma Duden (oder gleichwertiges Material) zu nutzen. Hier gibt es Informationen: www.duden.de

Da ich mich selbst als Schreiber betitel, werte ich deine Behauptung außerdem als boshaften Angriff auf meine Person. Ich habe mir deshalb als zugegeben primitive Retourkutsche die Mühe gemacht, während des Lesens deine auffälligsten Schreibfehler im Antworttext an mich (deine Aussage) aufzuzeigen.
Außerdem mache ich dich darauf aufmerksam, dass sich einzelne Textpassagen etwas unstrukturiert bis verwirrend lesen. Beispielzitat:
... Aber ich nehme mir den Extrakt heraus und setze diesen in Verbindung, ob derjenige nicht nur seinen Standpunkt vertritt, was an sich schön ist, sondern auch weiß, wo von er da auch schreibt. Sprich ist juristische Substanz, sowie den weiteren Grundlagen wie Gesetzgeber und aktuelle Rechtsprechung dahinter. (Schreibfehler und unverständlicher Satzaufbau sind hier original wiedergegeben)
Bevor ich deine Schreibfehler aufliste noch eins bitte: Wieso du der Meinung bist, mir etwas zum Thema offene Namensnennung schreiben zu müssen, verstehe ich nicht. Anderes auch nicht.
Also, hier die gröbsten Schreibfehler (sämtliche mit ... markierte Zitate mit den originalen Fehlern):

... Sprich ist juristische Substanz, sowie den weiteren Grundlagen wie Gesetzgeber und aktuelle Rechtsprechung dahinter.
... der einen Staubsaugervertreter in seiner Wohnung hereinlässt
... weiß, dass der Vertreter selbst diesen Staubsauger zu hause verwendet, kommt sofort Bedenken wenn
... merkt sehr schnell, das nicht viel
... und das Du trotzdem
... selbst mirgegenüber sabbelst -ohne- Kenntnis meiner Person gegenüber.
... Engagement, Ideale, ist sehr schön und Respekt, aber es bringt uns nicht weiter.
... anonym zu surfen und zu Posten
... Obwohl dieses trügerisch, weil eine 100%ige Anonymität nicht gibt.
... falschberät
... Freiheitskämpfern vorsäuseln, sind mir sowieso susbekt.
... Ganz zu schweigen, das ich
... Hast Du Dir
... biete mir doch einmal, basieren auf der Gesetzeslage
... zu einem seiner Kunden, die diese tatzeitlich zugeteilt bekam
... Dann bin ich mal auf Deinen neuen Erkenntnissen
... in den Vorgehensweisen einfliesen lassen.
... Wer sich jetzt offen -ups, sry, mein Fehler, passiert hier ja nicht -, wer sich jetzt anonym offen hinstellt -, obwohl er selbst eine mod. UE abgegeben hat, um seinen Poppes vor höheren Kosten und Risiken zu retten- und einmal diese permanent angreift, bekämpft, deren Perversität 2012 erkennt, und andermal weiter verlinkt und als Vorgehensweise im FAQ bewirbt, ist für mich ein scheinheiliges und dummes A... ... lassen wir das, denn mein Blutdruck steigt stetig.
Na also, nun hast du endlich das Niveau einiger NWler erreicht.
Was dieser Kauderwelsch aussagen soll, bleibt mir allerdings verborgen.

Warum pocht jeder auf seine Anonymität in einem Forum des Rechts?
... Weil man keine Verantwortung tragen will oder gar übernehmen! Man versteckt Unwissenheit, gepaart mit Engagement, hinter seiner Verantwortungslosigkeit, Feigheit und Angst. Nochmals, was Du mir verbietest ist mit so etwas von Banane. Wenn Du dich angesprochen fühlst, einmal Dein Problem, andermal kannst Du mich gern als Forenbetreiber/Homepagebesitzer (privat und seit 2007) von etwas anderen belehren!
Auch hier falsche Grammatik sowie Rechtsschreibfehler. Aber was wichtiger ist: Wenn du 'jeder' sagst, beleidigst du mich. Es geht nicht darum, ob ich mich angesprochen fühle, sondern dass du mich ehrverletzend beleidigst und damit eine Straftat begehst. Mal ehrlich, weißt du eigentlich was du tust?

Freiheitskämpfer? Wo gebe ich mich denn so?
Und ich verbreite keine 'Thesen', ich zeige lediglich die gegenwärtige Realität im Abmahngeschäft auf, indem ich gerade auch die 'Thesen?' im NW-Forum als blankes Wunschdenken entlarve; aufrechterhalten von wenigen Dauerschreibern dort, ohne dass sie ihre Motivation dazu öffentlich machen.
Wenn ich im Unrecht wäre, würde ich wohl kaum mit primitivsten Beschimpfungen und Kommentaren der Platzhirsche anstatt mit Sachargumenten überhäuft. Dass sich Mitleser trotz der oft sofort erfolgenden unmöglichen Reaktionen - gegen meine Person, nicht zur Sache - bei mir sogar bedanken, macht mir Mut. Es sind übrigens diese 'Danke', die mich dazu bewegen, mir den Ärger bei NW weiter anzutun, um damit doch dem einen oder anderen dabei zu helfen, objektive Entscheidungen für den eigenen Fall treffen zu können.
Wer, wie ich, zu lange ausschließlich den sturen Verhaltens'hinweisen' im NW-Forum folgte und deshalb sichtbare Alternativen nie überdacht hat, ist geradezu verpflichtet, sämtliche in mehr als vier Jahren gemachten Erfahrungen und die daraus gewonnen Erkenntnisse weiterzugeben.

Dies ist auch der Grund, dass ich mich nicht mehr an Aussagen von Politikern, Einzelurteilen, Futuristen und sämtlichen mitkassierenden Fachleuten im Abmahngeschäft orientiere, sondern an nachprüfbaren Wahrheiten.

Ich weiß ja nicht, was dich veranlasst, hier jeden zu beleidigen. Ich für meinen Teil möchte hier von niemanden beleidigt werden, wie ich genauso niemanden beleidige. Kritisieren ja. In der Sache hart, im Umgang zumindest nicht unverschämt.

Also, lass es oder nimm hin, dass ich dich in die selbe Schublade mit shual und prinzess stecke, wobei sie nach eigener Aussage gerne Eis lutscht und er nach eigener Bekundung seine Zeit lieber mit seinen wegen Verbreitung von pornograhischen Kulturgütern abgemahnten Kalibern verbringt.

So, hat mir Spaß gemacht, bei dem sehr bescheidenen Wetter. Das soll's aber auch gewesen sein. Egal was du ansonsten noch von dir gibst, ich werde es garantiert nicht mehr so umfangreich kommentieren. Eher gar nicht. Aber gerade die letzte Zeit hat mir mal wieder gezeigt: Man soll nie Nie! sagen.

In diesem Sinne

Posted by: hpb Sun, 24 Jun 2012, 22:40

QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 17:14 ) *
H.P.Barkham
Aber wozu, ich gehe dummen Menschen ja auch sonst aus dem Weg.


Also bist Du H.P.Barkham auch nur jemand, der große Sprüche klopft ohne Substanz!
Na dann bist Du hier richtig!

Ich dachte, Du versuchst wenigstens einmal meine Fragen zu beantworten.

VG Steffen



Ich schreibe mich Barkam, soviel Zeit muss sein.

Wieso kannst du nicht einmal auf deine traurigen Beschimpfungen verzichten?

Und geantwortet habe ich um 22.27 Uhr.

Posted by: St.Heintsch Mon, 25 Jun 2012, 04:00

ne klar, du wirst hier gebraucht.


wollkommen bei loggi-leak.info, wo rindviecher gras rauchen, statt zu fressen.

vg steffen

Posted by: niemehrsharen Mon, 25 Jun 2012, 06:59

QUOTE(St.Heintsch @ Mon, 25 Jun 2012, 03:00 ) *
ne klar, du wirst hier gebraucht.
  • hohes denkvermögen
  • sehr gute rethorik
  • kein wissen zum thema
  • andere deine suppe auslöffeln lassen
  • in jeden dritten post dich über anwälte, nw und shual aufregen
wollkommen bei loggi-leak.info, wo rindviecher gras rauchen, statt zu fressen.

vg steffen


Gut das wir dich haben, ohne deine Ergüsse wäre das schon langweilig hier. Mal ehrlich, ist bei dir nichts mehr los oder warum versuchst du auf Teufel komm raus hier gesperrt zu werden? Persönliche Beleidigungen muss sich wohl keiner gefallen lassen.

Posted by: Thomi Mon, 25 Jun 2012, 11:21

QUOTE
Du redest immer ein mistiges Zeugs. Zahlungsunfähigkeit - schützen? Du weißt anscheinend gar nicht - wie übrigens von so vielen - über was Du sprichst. Die Zahlungsunfähigkeit schützt dich vor Gericht kein bisschen! Dank der Zwangsvollstreckung und 30 Jahren - kann man und wird man pfänden! Man hat alle zeit der Welt. Alles, was Du Dein eigen nennst, Haus, Grund und Boden, Eigentum, Gold, neues Auto, PC, Lohn, Gehalt, Zusatzleistungen wie Urlaubgeld, eingezahlter Bausparer usw. - alles ist pfändbar. Und meine Domain z.B. wurde gepfändet und das ausgelegte Geld bezahle ich mit mir monatlich wehtuenden Schritten zurück. Hör doch auf, Du weißt nicht, was es bedeutet - 20 Jahre am Minimum zu leben. Das einzig Gute daran, man hat keine Ansprüche.

Zu Deiner Interpretation der Unterlassungsklagen. Auch hier scheinst Du wieder keinen Plan zu haben. Es ist doch ein Unterschied:


Quelle: http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?act=findpost&hl=&pid=6925

Unsinn verbreiten um so Leuten die keine Ahnung davon haben Angst zu machen - deswegen werden solche Beiträge zusammengeklatscht

kein Wunder hier ist doch nix los: https://maps.google.de/maps?q=An+der+Kirche+11+07343+Wurzbach&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x47a142c95538fb37:0x3f8086be56e30e6,An+der+Kirche+11,+D-07343+Wurzbach&gl=de&ei=OTjoT-GhCMTusgaaqInQAQ&ved=0CAwQ8gEwAA

Posted by: Sphinx Mon, 25 Jun 2012, 11:50

QUOTE(Thomi @ Mon, 25 Jun 2012, 12:21 ) *
kein Wunder hier ist doch nix los: https://maps.google.de/maps?q=An+der+Kirche+11+07343+Wurzbach&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x47a142c95538fb37:0x3f8086be56e30e6,An+der+Kirche+11,+D-07343+Wurzbach&gl=de&ei=OTjoT-GhCMTusgaaqInQAQ&ved=0CAwQ8gEwAA


Nicht mehr wie in Steinwiesen....aber das "Geläut der Glocken" kennt er ja schon aus Bayern....wird ihm wohl zu langweilig... tongue.gif

Posted by: Flac Mon, 25 Jun 2012, 14:30

Nuja,aber er kann täglich beim Fleischer für Schmales ne Soljanka abgreifen (oder den Topf auslecken) bzw. oben an der Ecke um 14 Uhr ne Bratwurst (org. Thüringer!!echt lecker) von vor 11Uhr abstauben. Sowas gabs an den Steinwiesen net. Dort kannte man ihn vlt. zu gut.
Die Wurzbacher tun mir nur leid, die sind eigentlich ganz in Ordnung, wie Thüringer so sind.
Boah,gerade gesehn,es gibbet ja in Wurzbach auch den Reichenbacher Ulrich ,lol

Posted by: hpb Mon, 25 Jun 2012, 20:26

QUOTE(St.Heintsch @ Mon, 25 Jun 2012, 05:00 ) *
ne klar, du wirst hier gebraucht.
  • hohes denkvermögen
  • sehr gute rethorik
  • kein wissen zum thema
  • andere deine suppe auslöffeln lassen
  • in jeden dritten post dich über anwälte, nw und shual aufregen
wollkommen bei loggi-leak.info, wo rindviecher gras rauchen, statt zu fressen.

vg steffen



Das war's?

Mann, was tust du mir leid.

Posted by: Schnecki Tue, 26 Jun 2012, 12:13

QUOTE(St.Heintsch @ Sun, 24 Jun 2012, 15:04 ) *
Aber nicht desto trotz, habt Ihr Pfeifen keine einzige Fragen beantwortet, die nicht
meine reale Person oder Familie betreffen.


Steffen, mal abgesehen von Deiner despektierlichen Beschimpfung aller anderen User, die wirklich nicht viel beiträgt außer mehr Ablehnung (falls das aber Deine Intention war, dann ist das nachvollziehbar):
Du scheinst nicht zu verstehen oder nicht verstehen zu wollen, wieso Dir kaum jemand, bzw. nicht mehr auf Deine "Fragen" antwortet.

Viele haben über Wochen, Monate hinweg zu Deinen Beiträgen Stellung bezogen, auch, was juristische Aspekte angeht.

Es wurden andere Beiträge zu Fragen rund um das Abmahnunwesen laut, es wurden einige Ansätze besprochen.
Sämtliche Ansätze, zu denen Du hättest Stellung beziehen können, hast Du (absichtlich ?) ignoriert/überlesen/nicht kommentiert.

Es wurden sogar zu Deiner Person bzw. vielmehr zu Deiner Handlungsweise, vornehmlich in Deinem Forum, Fragen gestellt, die Du aber nicht beantwortet hast.


Verwundert es Dich dann wirklich, daß Du, wenn Du mal wieder polternd dieselben Fragen aufwirfst und zu den anderen keine Stellung beziehst, keiner mehr auf Dich eingehen will ?


Ich kenne weiß Gott nicht alle Deiner Beiträge, also der letzten 6 Jahre, insofern erlaube ich mir persönlich noch kein "abschließendes Urteil" darüber, ob Du, wie ich bereits schrieb:

1. ein ohne sein Wissen seitens der Abmahnwahnerhalter Manipulierter (mit t)
oder
2. ein mit seinem Wissen seitens der Abmahnwahnerhalter beauftragter Manipulierer (ohne t) bist.

Auch möglich, daß Du zunächst 1. warst und jetzt 2. - wie auch immer.


Einige, die hier schreiben, haben sich die diesbezügliche Kategorisierung Deiner Person in die Kategorie 1. anscheinend bereits erlaubt, aber das Leben hat mich gelehrt, mir immer eine eigene Meinung zu bilden, und mich nach Möglichkeit nicht zu sehr von außen beeinflussen zu lassen, da der Schein oft trügt.


Ganz gleich, ob Du nun ein Manipulierter oder ein Manipulierer bist, so sollte Deine Frage, warum niemand (mehr) Stellung zu Deinen Fragen beziehen will, nunmehr beantwortet worden sein.

Posted by: Constantin Sun, 01 Jul 2012, 14:31

Das soll mal jemand verstehen? Erst schmeißt er engagierter Leute aus seine Forum raus und nun redet er ständig über sie, ohne dass diese sich dazu äußern können.

Heute ein Comment zu Delta / Xor: http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22066#p22066

QUOTE
Denn im Urheberrecht/P2P gilt eben (im Gegensatz zum Wettbewerbs- oder Presserecht):
Wird der Abmahnanwalt-abc für den RI/RV-xyz tätig und mahnt in dessen Namen 1.000 Rechtsverletzer AI0001 - AI1.000
ab, so liegen tatsächlich 1.000 Rechtsverhältnisse (jeweils zwischen RI/RV-xyz und AI0001, RI/RV-xyz und AI0002,
RI/RV-xyz und AI0003, usw. bis RI/RV-xyz und AI1.000) vor.

“delta-Amen“ Steffen


@Xor
Ich habe diesen Artikel erstmal im OT-Bereich eingestellt? Lohnt es sich darüber überhaupt in den Hauptthreads zu diskutieren? Falls ja, würde ich Dich bitten dort zu antworten (da wo ich Deine letzten NW-Beiträge) hinkopiert habe.

Posted by: Constantin Sun, 01 Jul 2012, 14:39

Nachtrag an Xor: auch Princess meint, heute Deinen Ansatz in der Plauderecke von NW bewerten zu müssen:

QUOTE
Im Falle Constantin AG - sofern ein Richter die Erheblichkeit (weil der Verfahrensgegenstand sich nicht auf die Abrechnung des Innenverhälnis bezieht) in einer Klageerwiderung überhaupt zulässt, werden die Abschlüsse auf den (Richter)tisch gelegt...
Was wollt ihr 'Deltas/ntes/xors' dieser Erde? Wir beauftragen RAte und bezahlen sie, und wir haben Einnahmen aus Vergleiche und bekommen diese (siehe oben zitierten Konzernabschluss). ... worauf im rauschendem Getöse die Theorie die Klippen runtermarschiert.

Kleine Andekdote ...
Im schlimmsten Fall bekommt Constantin AG das mit und will kommenden Jahres nur noch Einmal-Gebühren je Film an W. bezahlen - ist ja schließlich dieselbe Angelegenheit, egal wieviel angebliche Filesharer W. anschreiben muss.
Gewinnmaximierung a la Delta/nte/xor... Die Aktionäre wirds freuen!


Insbesondere den Beitrag von watt_ihr_Volt im Abmahnwahn 2.0-Thread bei NW solltest Du auch lesen.

Meine Meinung (geschmückt mit fremden Federn): für "ein" Gerichtsverfahren mag der Abmahner Beweise anfertigen können, um den Geldfluss von RI zur Abmahnkanzlei zu belegen. Kontoauszüge sind aber überprüfbar, ebenso wie die Angabe beim Finanzamt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein Massenabmahner für jeden Einzelfall eine Einzelüberweisung erhält. Hier geht (ging) es um monatlich hohe Summen, die auch geflossen sein müssten. Je mehr Abgemahnte auf Beweise bzgl. der Abrechnungspraxis bestehen, umso eher bekommen wir ein Bild davon, wie tatsächlich abgerechnet wurde und welche Summen geflossen sind.

Posted by: xor Sun, 01 Jul 2012, 17:54

Hallo Constantin,

...genau so habe ich mir das gewünscht...jede Kleinigkeit der "Theorie" muss/sollte (möglichst sachlich) hinterfragt werden...

und wenn mir kein sachliches Gegenargument mehr dazu möglich ist...ist es an der Zeit, die Theorie zu verwerfen...

Ich benötige "das Ding" nicht, sehe aber eine Möglichkeit für die vielen, die noch Verklagt werden könnten, nachdem sie sich strikt an "modUE und nix" gehalten haben...

Dank für den Hinweis.

mfg
xor

Posted by: hpb Sun, 01 Jul 2012, 22:29

Zitat von Steffen auf Dreipage, wo er glaubt über mich schreiben zu müssen, weil ich dort nicht schreibe. Umso interessanter, mir das dann auch noch zum Vorwurf zu machen. Also das Zitat:

Wenn man dieselben Leute fragt, wie erst z.B. das hpb-Männchen, was er explizite anders gemacht hat auf München, welche revolutionär neue Strategie er gefahren ist, wie er dadurch obsiegt hat, man von diesen ungemein wichtigen Erfahrungen profitieren will, [u]kommt nur eine Schweigen im Walde[/u]
(Was soll diese alberne Art zu schreiben?)

Desweiteren bin ich auf NW auf subtile und nicht nette Art vom 'Schreiben zur Sache' ausgeschlossen worden, weiß also gar nicht, welche unsachlichen Unverschämtheiten noch über mich ausgeschüttet werden.
Dass ich jetzt automatisch in den OT Bereich umgeleitet werde, sei noch angemerkt.

Und Steffens angebliche Antipathie gegenüber shual glaub ich ihm auch nicht, reitet er doch auf dem gleichen infantilen 'Wir ärgern ihn mit seiner Frau" -Wunsch herum, weil er und shual gleichermaßen nichts außer Beleidigungen gegen mich aus ihren nicht mit Intellekt überladenen Gehirnen hervorbringen (Umkehrschluss zu 'intellektuelle Pfeifen').

Also, es ist wohl so, dass mittlerweile am liebsten dort über mich geschrieben wird - natürlich ganz in Steffens Sinne ohne Vernunft, Einsicht, Erkenntnisvermögen, Bewusstsein, Verstand oder Geist - wo ich mich nicht wehren kann.

Tja Steffen, etwas ärmlich, oder?

In diesem Sinne

Posted by: Constantin Tue, 03 Jul 2012, 18:07

QUOTE(xor @ Sun, 01 Jul 2012, 16:54 ) *
...genau so habe ich mir das gewünscht...jede Kleinigkeit der "Theorie" muss/sollte (möglichst sachlich) hinterfragt werden...

und wenn mir kein sachliches Gegenargument mehr dazu möglich ist...ist es an der Zeit, die Theorie zu verwerfen...


Die Beiträge, die Du bei NW geschrieben hast, wurden zur zusammenhängenden Darstellung hintereinander in einen http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=966&view=findpost&p=7267 kopiert. Bitte überfliege das mal. Wenn noch andere Beiträge verschoben / kopiert werden müssen, gib bitte per PN Bescheid. Sollten noch Urteile und Argumente fehlen, bitte ergänzen. Vielleicht ist es anhand dieser Zusammenstellung Dir dann möglich, einen "allumfassenden" Text zu schreiben, der alle wichtigen Punkte beinhaltet, so dass wir/DU dieses Werk jederzeit einem RA zur Beurteilung vorlegen können.

Die jüngste Kritik hat Dich anscheinend nicht erschüttert, weshalb der "Delta-Theorie" ein gesonderter Raum zugewiesen wurde.

Posted by: Schnecki Tue, 03 Jul 2012, 18:16

QUOTE(hpb @ Sun, 01 Jul 2012, 23:29 ) *
Und Steffens angebliche Antipathie gegenüber shual glaub ich ihm auch nicht, reitet er doch auf dem gleichen infantilen 'Wir ärgern ihn mit seiner Frau" -Wunsch herum


Wärest Du auf Steffens erbärmlichen Niveau, was Du Gottseidank nicht bist, könntest Du @Heintschelmännchen antworten:
"Tja.. wenigstens habe ICH (nach wie vor) eine Frau."

(Steffen hatte mal irgendwann gepostet, daß ihm seine Frau wegen seines Abmahnengagements abgehauen sei, wenn ich mich recht entsinne.)


QUOTE(hpb @ Sun, 01 Jul 2012, 23:29 ) *
Tja Steffen, etwas ärmlich, oder?


Ja, tatsächlich.
Armer einsamer Mann.



Posted by: Constantin Tue, 03 Jul 2012, 21:52

QUOTE(hpb @ Sun, 01 Jul 2012, 21:29 ) *
Und Steffens angebliche Antipathie gegenüber shual glaub ich ihm auch nicht, ....


Ich auch nicht. Wenn es eng wird, rücken die gemeinsamen Interessen zusammen. Selbst http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=758&pid=7386&st=140&#entry7386 hilft mal aus.

Posted by: xor Tue, 03 Jul 2012, 23:25

Halo!


@Constantin
Wo hat er sich denn diesmal ausgelassen?

Meinst Du ... (die Ergänung im Hauptteil von AW3P...1.7.)

QUOTE
Zitat-Antwort 1:
[...] Wenn ich es richtig verstehe, meint der Autor, bei allen Abmahnungen für einen Mandanten handle es sich um "dieselbe
Angelegenheit", weshalb eine Wertdeckelung auf 30 Mio. stattfinden soll. Ich halte das für fernliegend. [...]


Zitat-Antwort 2:
[...] Ich sage es einmal so: Die Argumentation ist an sich nicht völlig verkehrt, scheitert aber einfach daran, dass
es sich beim Ausspruch mehrerer Abmahnungen in Filesharing-Streitigkeiten nicht um eine (=dieselbe) Angelegenheit handelt,
sondern eben um mehrere. Schon deswegen halte ich es für schwierig, die Argumentation vor Gericht zu bringen.....


...auf "Antwort 1" bin ich nicht weiter eingegangen, weil das Beispiel für princess noch nicht einmal richtig wiedergegeben/erkannt wurde...
Ausgangslage war "....es werden 10 Abmahnungen in derselben Angelegenheit geltend gemacht ..." ...
Daraus abzuleiten..."meint der Autor, bei allen Abmahnungen für einen Mandanten handle es sich um "dieselbe
Angelegenheit","
Jedoch will ich nicht anhand eines Satzes, über die Qualität der gesamten Antwort spekulieren...

Die zweite Antwort ist schon "etwas besser".. und beschäftigt sich mit dem Grundproblem...."..was ist dieselbe Angelegenheit laut RVG?"
Jedoch zeugt die Anwort "...scheitert aber einfach daran, dass es sich beim Ausspruch mehrerer Abmahnungen in Filesharing-Streitigkeiten nicht um eine (=dieselbe) Angelegenheit handelt," von....
Hierzu wären Quellen recht hilfreich...wie z.B. die von mir oft zitieren "Beck - BGH - Zitate"...die das genaue Gegenteil besagen...

Über den folgenden Absatz ....im NW..
Beschreibt ja genau das Problem mit der fehlenden Information eines einzelnen Abgemahnten... er muss einfach die passenden Informationen - die zu derselben Angelegenheit gehören - sammeln..

...und man kann nicht von dem Abgemahnten verlangen, dass er genau darüber informiert ist, wie viele AI nun in "derselben Angelegenheit" abgemahnt wurden...wie war das mit der sek. Darlegungslast, wenn sich etwas dem direkten Bereich entzieht...und der RI muss eigentlich, um die genaue Höhe der erforderlichen Aufwendung zu bestimmen...die er auch nur zurückfordern darf, genau wissen wie hoch die RA-Gebühren sind... insbesondere, wenn "bestimmte" Fälle zu derselben Angelegenheit gehören, die laut RVG einen besonderen Abrechnungsmodus unterleigen...

Um die wichtigste Frage nocheinmal kurz zu umreißen..

Wenn aufgrund der einheitlichen Reaktion eines (einiger) AI ("modUE und nix") keine gesonderte/differenzierte weitere Bearbeitung der Abmahnung mit Masseninkasso nach dem weitgefassten Auftrag eines Urhebers/Rechteinhabers möglich/notwendig ist und nur standardisierte Rundschreiben ohne zusätzliche Extra-Tätigkeiten eines RA in dem Fall (diesen Fällen) verschickt werden, kann/muss man einen solchen Fall (solche Fälle) als Gegenstand/Gegenstände derselben Angelegenheit ansehen, bei dem/denen laut RVG die Gegenstandswerte zusammen gefasst werden müssen?

Mehr ist doch nicht zu klären.
Der abgemahnte AI kann doch jetzt nicht hingehen und alle anderen Betroffene, die möglicher Weise zu dieser Angelegenheit gehören, ausfindig machen und Kopien dieser Fälle vorlegen...
Allein schon das Vorhandensein eines weiteren Falles, ebenfall modUE und nix... nur mit "Rundschreiben" kann schon belegen, dass der geforderte Betrag für die außergerichtlichen notwendigen RA-Gebühren nicht korrekt ist... (....wenn man mehrere hat usb...)

...und die entscheidende Frage ob dieselbe Angelegenheit vorliegt oder nicht, kann man nicht einfach so wie in Antwort zwei "beantworten"...wie sagt die RAK-München.... ist eine "offene Rechtsfrage, die für jeden Einzelfall gerichtlich geklärt werden muss..."

Deshalb behaupte ich ja nicht, dass alle Fälle eines Urhebers/RI zu derselben Angelegenheit gehören, sondern das die Frage endlich gerichtlich geklärt werden muss...

mfg
xor

Posted by: Constantin Tue, 03 Jul 2012, 23:51

QUOTE(xor @ Tue, 03 Jul 2012, 22:25 ) *
Halo!


@Constantin
Wo hat er sich denn diesmal ausgelassen?

Meinst Du ... (die Ergänung im Hauptteil von AW3P...1.7.)


Nein heute im Haupt-Thread - war ein wüster Frontalangriff mit den üblichen Beleidigungen. Hat er aber wieder geändert. Der Beitrag stand oberhalb von dem von Forty Two. Nun hat er den bekannten Kram mit seinen schlauen Rechtsanwälten am 4.7. danach unterhalb von FortyTwo eingefügt. Das kennst Du schon. Ich hatte leider keinen Screenshot gemacht. Ich habe aber einen Zeugen.

Edit by MacLeod: Screenshot ist vorhanden!

http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22086#p22086

Zuvor hat er einen Zivilrecht-Prof. ohne Namensangabe zitiert, den er interviewt haben will. tongue.gif

Na ja, welche Anwälte ihm in der neuen Version geantwortet haben, läßt er auch offen. Sonst sind die interviewten Anwälte bei AW3P doch auch nicht so schüchtern. Sie wären wohl sogar richtig sauer, würde er Ihre Namen weglassen (mit Kontaktdaten und am besten gleich noch die Kontonummer). Das scheint ja wirklich ein heikles Thema zu sein!!!!!!

Posted by: xor Tue, 03 Jul 2012, 23:56

Hallo!

...es gibt anscheinend noch andere "Nachtarbeiter"...

Ein kleiner Nachtrag...

Antwort 3 ist mein "Favorit"....jedoch schein der "Erfolg" von RA Solmecke in Köln nicht bekannt zu sein...

QUOTE
Warum man diesen Verdacht
verschweigen soll, leuchtet mir jedenfalls nicht ein.


...man kann nicht einfach irgendetwas ohne Beweise behaupten... und über irgendwelche Abmachungen im Innenverhältnis ist idR. nichts bekannt...

mfg
xor

@Steffen
Meinen Dank für Deine Bemühungen....4.7.


@Constantin
...hattest Du etwa Zweifel daran....?

Posted by: Constantin Wed, 04 Jul 2012, 00:13

QUOTE(xor @ Tue, 03 Jul 2012, 22:56 ) *
@Constantin
...hattest Du etwa Zweifel daran....?


Seitdem ich das Antwortverhalten der Juristen aufmerksam beobachte und das Verhalten unserer Forenexperten nicht mehr. Juristisch kann ich die Delta-Theorie als Laie aber nicht bewerten. Klingt für mich aber einleuchtend. Insbesondere Deine Schlussfolgerungen (wie die Gegenwehr auszusehen hat) gefallen mir ausgezeichnet.

Du solltest Dir aber mal angewöhnen bei Zitaten auf die Quellen zu verlinken und Zitate als solche in quotes zu setzen. Ich geb Dir gerne eine kurze Einführung per PN. Geht ganz schnell und ist für fast jedes Forum universell einsetzbar.

Posted by: MacLeod Wed, 04 Jul 2012, 08:48

QUOTE(xor @ Wed, 04 Jul 2012, 00:56 ) *
[...]
@Steffen
Meinen Dank für Deine Bemühungen....4.7.


@xor, ehe du dich bei Steffen bedankst....

Ich an deiner Stelle würde mir den Aufsatz von Steffen,
der als dein Werk publiziert wird noch mal genauer anschauen.
Es wurden an einigen Stellen deine Worte mit Steffens Worten
ausgetauscht. Somit keine originalen Zitate mehr.... von falscher
Grammatik seinerseits mal abgesehen, die du so nicht anwenden würdest.

Posted by: xor Wed, 04 Jul 2012, 10:54

Hallo!


@Constantin
...ja, ich weiß....

Ich habe die Situation falsch eingeschätzt... interner, eng begrenzter Bereich, "Insider" ...ich hielt es einfach nicht für notwendig...

Obwohl ich es ja eigentlich liebe "Ordnung" in Abläufen und Strukturen zu suchen und zu analysieren, gleite ich beim "Querdenken", (das ich geradezu geniese.. (Suche nach den "inneren" Strucktur")) oft ins "Chaos" ab.... die Gedanken sind halt schneller, als die Finger...
Deutliche Zeichen dafür sind dann, dass ich die, sonst in "Spaghetti-Sätzen" ausartenden Satzteile mit Punkten unterbreche (..das habe ich aber schon teilweise als Standard übernommen..), da selbst ich sonst am Ende nicht mehr weiß, was ich eigentlich am Anfang sagen wollte, weil sich im Kopf schon ganz andere Gedankengänge geformt haben...die Geschwindigkeit wird halt angeglichen... dann gibt es auch mitunter die seltsamsten Abkürzungen... usb (für um so besser...)




@MacLeod
Ich habe die Veränderungen zur Kenntnis genommen, auch die Veränderungen, die aber nur leicht den Sinn entstellen...
Mein Dank galt auch mehr seinem Bemühen den Kontakt, zu einigen Fragen, mit einigen Fachleuten aufzunehmen (..ich hätte/habe nie eine Antwort erhalten..). Die Grammatik (und die Orthographie) ist in solchen Fällen (auch in sonstigen Beiträgen) nicht so entscheidend...wichtig ist nur der Inhalt und das der beabsichtigte "Sinn" verdeutlicht wird. (Mir fehlt "hier" auch u.a. die Rechtschreibkorrektur und es stört etwas, dass spätere Korrekturen nicht mehr möglich sind.)

Ich fand es auch gut, dass Steffen sich wieder auf die "eigentliche Aufgabe" von AW3P besonnen hat... den Kontakt zu den RA...
(..um es zu vervollständigen, warum ich die Aufforderung, nun endlich nach dem "modUE und nix" eine massentaugliche Strategie "Delta-Theorie" zu etablieren, im NW-Forum geschrieben habe, ist, weil ich deren Aufgabe darin sehe, eine "Erstversorgung", Begleitung bis zur Verjährung oder Klage - in ausgesuchten besonderen Fällen, eine weitergehende Hilfestellung - und somit fehlte einfach eine massentaugliche Fortsetzung im Klagefall..)
Die Aufgabe, die ich für LL sehe, ist mehr die "Aufsicht", die die Medien in den modernen Gesellschaften ausüben. Von Klatsch und Tratsch, über kritisch, investigative Beiträge bis hin zur Sci Fi ...
Deshalb wurde die Theorie auch hier vorgestellt, jedoch die "Aufforderung" musste einfach ins NW (um die Massen zu erreichen...).
(..wenn es unter uns bleibt... ich halte Steffen für einen "herzensguten Kumpel", der nur immer etwas mehr Zeit, für neue Ideen benötigt...und wie ist das mit der Zusammenarbeit im Allgemeinen, wenn man nicht gleich den Inhalt versteht... erst lehnt man es ab...dann bemerkt man, es könnte doch interessant sein...und dann kniet man sich so sehr hinein, dass man am Ende das Gefühl hat, es wäre das eigene Projekt....)

mfg
xor

Posted by: Constantin Wed, 04 Jul 2012, 16:10

QUOTE(xor @ Wed, 04 Jul 2012, 09:54 ) *
Ich fand es auch gut, dass Steffen sich wieder auf die "eigentliche Aufgabe" von AW3P besonnen hat... den Kontakt zu den RA...


Wohl eher besonnen wurde. Außerdem sind diese Stellungnahmen dieser ominösen RA's Kaffee von gestern. Die hatte er dich schon vor ein paar Wochen veröffentlicht. Wenn Du aber mit dekm Text zufrieden bist, d.h. wenn er die Delta-Theorie umfassend darstellt, können wir diesen doch recht übersichtlichen Beitrag natürlich übernehmen.

QUOTE(xor @ Wed, 04 Jul 2012, 09:54 ) *
Die Aufgabe, die ich für LL sehe, ist mehr die "Aufsicht", die die Medien in den modernen Gesellschaften ausüben. Von Klatsch und Tratsch, über kritisch, investigative Beiträge bis hin zur Sci Fi ...


Ich sehe unser Ziel darin, dazu beizutragen, dass dem Abmahnwahn und den Abmahnwahnerhaltern so schnell wie möglich der Boden unter den Füssen entzogen wird.

QUOTE(xor @ Wed, 04 Jul 2012, 09:54 ) *
Deshalb wurde die Theorie auch hier vorgestellt, jedoch die "Aufforderung" musste einfach ins NW (um die Massen zu erreichen...).


Das ist mir klar. Nur reicht das nicht. Die "Massen" wissen immer noch nicht, wie sie konkret mit der Deltatheorie umgehen sollen. Eine kompetente juristische und gleichzeitig verifizierbare Stellungnahme blieb aus. Vielleicht wurde sie ja auch schon von ein paar Anwälten raubkopiert und in Schriftsätzen verarbeitet. Wer weiß? Ich würde mich aber freuen, wenn Du gelegentlich mal auf meine PN's antworten und dabei Bezug auf meine Fragen und Vorschläge nehmen würdest.

QUOTE(xor @ Wed, 04 Jul 2012, 09:54 ) *
..wenn es unter uns bleibt... ich halte Steffen für einen "herzensguten Kumpel", der nur immer etwas mehr Zeit, für neue Ideen benötigt...und wie ist das mit der Zusammenarbeit im Allgemeinen, wenn man nicht gleich den Inhalt versteht... erst lehnt man es ab...dann bemerkt man, es könnte doch interessant sein...und dann kniet man sich so sehr hinein, dass man am Ende das Gefühl hat, es wäre das eigene Projekt....)


Wenn es unter uns bleibt ..... dass Du nachtragend bist, kann Dir wirklich niemand unterstellen! Erst schmeißt er Dich aus dem Forum, dann greift er Dich über die Ferne an, um dann gestern die Deltatheorie auf übelste Weise mit einem wohl getürkten Interview mit einem Professor zu zerreißen. Nachdem dann jemand offenbar ihm den Kopf gewaschen hat und er diesen Beitrag kurze Zeit später wieder löschte, um dafür einen alten Beitrag mit den RA-Interviews aufzuwärmen, bist Du nun anscheinend happy. Es sollte sich doch herumgesprochen haben, dass S.H. seine Meinungen, Taktiken und Strategien wie andere die Unterhosen wechselt - je nachdem woher der Wind weht und was ihm gerade mal als strategisch am sinnvollsten erscheint. Ferner ist es nichts Neues, dass er nur jene Ideen / Projekte für gut befindet, die er als seine eigenen ausgeben kann. Das prägnanteste Beispiel dürfte wohl sein Umschwenken vom Vergleichsverfechter hin zu "ModUe und sonst nichts Apostel" gewesen sein. Ob das die beste Lösung war, darf 07/2012 m.M. angezweifelt werden. Ich bezeichne jemand, der ewig auf dem Schlauch steht und dabei heftigst rumpoltert, als einen Hemmschuh oder Energieräuber. Sicherlich nicht das Optimale, um die Abgemahnten zusammenzuschweißen und um voran zu kommen. An eine Besinnung oder grundlegenden Wandel solcher Persönlichkeiten glaube ich nicht, weshalb ich in der immer knapper werdenden Zeit, erst recht dabei bleibe, ihm keine große Aufmerksamkeit mehr zu schenken.

Posted by: kersare Wed, 04 Jul 2012, 18:49

QUOTE(xor @ Wed, 04 Jul 2012, 11:54 ) *
-Ich fand es auch gut, dass Steffen sich wieder auf die "eigentliche Aufgabe" von AW3P besonnen hat... den Kontakt zu den RA...
-NW-Forum ... weil ich deren Aufgabe darin sehe
-Die Aufgabe, die ich für LL sehe


Ich brech weg, also entweder verstehe ich Deinen Humor gerade nicht oder Du willst uns hier mächtig verarschen.

Posted by: Schnecki Wed, 04 Jul 2012, 19:18

QUOTE(kersare @ Wed, 04 Jul 2012, 19:49 ) *
QUOTE(xor @ Wed, 04 Jul 2012, 11:54 ) *
-Ich fand es auch gut, dass Steffen sich wieder auf die "eigentliche Aufgabe" von AW3P besonnen hat... den Kontakt zu den RA...
-NW-Forum ... weil ich deren Aufgabe darin sehe
-Die Aufgabe, die ich für LL sehe
Ich brech weg, also entweder verstehe ich Deinen Humor gerade nicht oder Du willst uns hier mächtig verarschen.


Ich hab' jetzt keene Ahnung, wie lange xor dat Heintschelmännchen schon kennt.
Ich find's nur schon allein beredet genug, daß das Heintschelmännchen nie auf solche Nachfragen von mir wie bspw. hier http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=450&view=findpost&p=7133 seiner Person gegenüber reagiert und mal endlich Stellung bezieht und sagt, was Sache ist. Ist er nun ein Manipulierter oder ein Manipulierer ? Er kann ja auch lügen, ist mir Jacke. Nur daß er sich gar nicht rührt, find ich dann doch seltsam.

Ich hab keine Ahnung, ob NW, AW3P und LL mal eine andere Aufgabe hatten als momentan.

Klar ist NW als größtes Forum Dank Big Brother Google sowas wie ne Erstversorgung von Abgemahnten.
Das aber als deren Aufgabe anzusehen, finde ich blauäugig.
Das mag die offizielle Aufgabe nach außen sein.

Die von AW3P ?
Steffen sagte, er sähe sich selbst als ne Art Infocenter. Er sei nicht dazu da, etwas gegen den Abmahnwahn zu tun. Er beschränkt sich auf's informieren.

@xor Die Aufgabe von LL ? "die "Aufsicht", die die Medien in den modernen Gesellschaften ausüben" ?
Also auch ne Art Infocenter, diesmal aber keines unter Steffen Khan's totalitärer Knute, sondern ein freies Forum, und dann nicht nur über den Abmahnwahn, sondern auch generell alles, was mit Medien zu tun hat ? Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm...

Naja, ich denk', daß wir alle so unsere eigene Vorstellung von dem haben, wie wir LL ansehen. Das ist ja das Schöne dran. Dadurch, daß es eben so "frei" ist, kann jeder das machen und ansprechen, was er für gerade wichtig hält.

Ich weiß auch nicht, ob es zielführend ist, sich in irgendeiner Weise einzuschränken. Klar sollte man eine Richtung haben, aber ich würd's offen lassen.
Der Abmahnwahn wird sich ja auch weiterentwickeln, und es werden neue Medien hinzukommen, und es werden neue Sachen hinter dem Rücken von Bürgern ausgemacht, die dem nicht zugestimmt haben usw.usf.

Bin kein Fan von Kategorisierung und indieschubladestecken und dann Deckel drauf und Affe tot.

Kannste gern mit den andern beiden Foren machen, da macht das auch Sinn. Aber beim LL würd' ich das persönlich nicht machen.
Ich nehm' Dir Deine Meinung aber natürlich auch nicht, denk' so, wie Du's für richtig hältst.
In 'nem Jahr schreiben wir uns wieder darüber. Mal gucken, ob sich das dann ändert, bei wem auch immer wink.gif

Posted by: xor Wed, 04 Jul 2012, 21:15

Hallo!

...ich würde es mir nie erlauben, irgendjemand zu "verarschen"... nur mitunter halte ich mich mit "sehr deutlichen Worten" etwas zurück - z.B. Steffen gegenüber. Dem könnte man wahrscheinlich nur (wenn überhaupt) in einem privaten Gespräch, in einer Kneipe, die "richtigen Worte" sagen. Mein Verhalten ihm gegenüber zeugt von der Einsicht, dass es keinen Sinn macht, ihn auf seine soziale Inkompetenz anzusprechen.. in der Sache gelten jedoch nur hieb- und stichfeste Argumente. Ansonsten sind meine öffentlichen Worte, ihm gegenüber, so etwas wie "Drachenfutter...".

Hier geht es (nur) um die Sache - dem Abmahnunwesen möglichst, ein paar sehr große Brocken in den Weg zu rollen und das möglichst schnell.

Da ist es nur hinderlich "private Fehden" auszufechten... und die Vergangenheit (und noch in der Gegenwart hinein) hat gezeigt, dass dadurch sehr viel Energie und Zeit verloren geht...verschwendet wird.

Eine Erfahrung mit einem "zusammengewürfelten Haufen" hat gezeigt, dass man den Einzelnen bestimmte Aufgaben und Ziele vorgeben muss, damit sie am Gesamtziel mitarbeiten und sich nicht gegenseitig stören bzw. angehen...deshalb der Versuch bestimmte Bereiche den einzelnen Gruppen zu zuordnen, damit nicht innerhalb des "Haufens" Reibereien entstehen und sinnlose Konkurrenzkämpfe geführt werden...es muss eine klare Aufgabenverteilung geschaffen werden... eine Gemeinschaft organisieren...sonst läuft es so weiter wie bisher....
Es gibt sicherlich einige...., die damit zufrieden sind, jedoch in der Sache hat es bisher nichts gebracht, sondern eher das Abmahnunwesen unterstützt...

Auch wenn es sich "nur" um einen Haufen von Individualisten handelt, so sollte nicht nur ein gemeinsames Ziel, sondern auch "Wegvorgaben" fixiert werden...

Die Frage ist doch.... Was wollen wir eigentlich? Wie wollen wir es erreichen?

mfg
xor


@Constantin
...ich werde es einfach einmal versuchen... ich melde mich...

@schnecki
....falls es tatsächlich noch ein Jahr so weiterläuft, ist das mehr als traurig...dann haben wir ein solches "Unwesen" zu Recht (verdient)...

Posted by: St.Heintsch Wed, 04 Jul 2012, 23:53

Es wäre doch schon überaus zielführend, wenn jeder mal versucht, das nächste Jahr vor seiner eigenen Türe zu kehren. Konzentriert Euch mal auf Euch und nicht was Shual, Princess, NW, Verein oder AW3P so treiben. Das wäre äußerst Vorteilshaft. Ich z.B. gehe keiner Diskussion aus dem Weg. Wer persönliche Fragen hat, dem lade ich gern zu mir nach Hause ein. Ich habe keine Probleme damit. Privates oder Internes gebe ich nur so viel Preis, wie es notwendig ist für den Fragenden.

Nochmal zu Dir @xor. Es wäre von Vorteil, wenn man etwas verwirklichen will, wo viele Juristen skeptisch sind, erst einmal selbst vom hohen Pferd herunterzusteigen. Du willst etwas von anderen. Dem anderen dann ständig zu erklären, dass er, obwohl 2 Staatsexamen zu doof ist, und Du der einzige Checker, damit macht man sich nicht viele Zuleser und niemand leiht Dir sein Ohr. Bis jetzt ist es zwar Deine, aber nur eine Theorie. Ob sie ich durchsetzt, oder scheitert, liegt nicht mehr bei uns, denn alle gelisteteten Anwälte haben den Aufsatz. Wenn man beim Anschiss schon mal ist ... gewöhn Dir auch einmal an ... diese Scheiß Sätze zu lassen ... ... mit den vermedailten Punkten ...

Ich bin natürlich jederzeit bereit, eine korrigierte Version auszutauschen. Werde aber dann diese zu erst akribisch kontrollieren lassen auf eventuellen Fehlern. Denn das ist kriegsentscheidend.

So, jetzt ist aber Schluss mir Zurückhaltung. Kuscheln untere der Dusche gibt es aber nicht, so ein Typ bin ich nicht. Immer daran denken, wer im Regen hinausgeht, muss damit rechnen, nass zu werden.

VG Steffen

Posted by: Constantin Thu, 05 Jul 2012, 00:23

QUOTE(xor @ Wed, 04 Jul 2012, 20:15 ) *
Da ist es nur hinderlich "private Fehden" auszufechten... und die Vergangenheit (und noch in der Gegenwart hinein) hat gezeigt, dass dadurch sehr viel Energie und Zeit verloren geht...verschwendet wird.


Wenn der Verdacht zutrifft, den viele hier hegen und ihn immer wieder auf das Neue bestätigt sehen, dass sich Abgemahnte mit Abmahnwahnerhaltern (Forenkräfte im Dienste von Abmahnwahnprofiteuren) fetzen, handelt es sich nicht mehr um Privatfehden. Demnach wäre es auch eine Absicht, dass viel kostbare Zeit und Energie verloren geht, um jede Form des Widerstands zu unterbinden. Wieviele Stunden hast Du seit 2009 bis vor ein paar Wochen investiert, um Beiträge bei AW3P zu veröffentlichen? Diese Arbeit war für die Katz. Mit Deinem Rauswurf wurden sämtliche Deiner Beiträge gelöscht - das macht er mit jedem so. Unsere Sat1-Threads mit z.T. sehr brisanten Infos sind komplett verschwunden. Ca. ein halbes Jahr Arbeit von mehr als 10 Leuten. Die ersten Jahre von AW3P fielen angeblich einem Festplattencrash zum Opfer. Ganze Foren wurden gekillt, um die Spuren aus der Vergangenheit auszulöschen, nämlich die kontroversen Diskussionen um die Vorgehensweise. Jeder, der die allg. empfohlene Vorgehensweise bezweifelt, wird so lange attackiert bis er freiwillig geht oder gesperrt wird. Änderungen, Alternativen und Verbesserungen sind unerwünscht, wenn sie nicht von oben vorgegeben werden. "0ben" läßt sich wiederum nicht in die Karten blicken, schottet sich ab und gewährt kein Mitspracherecht. Wenigstens S.H. macht keinen Hehl daraus, dass er sich wie ein Diktator benimmt. Seine Freunde bei NW bezeichnen sich zwar nicht als so selbst, aber sie verhalten sich wie Diktatoren. Zeig mir mal Transparenz und Demokratie beim Verein. Mitgliederversammlungen, Abstimmungen, Jahresabschlüsse, Beschlüsse, Anträge etc. findest Du dort nicht. Außer einem sehr einseitig ausgerichtetem Informationsangebot uind subtiler bis offener Anwaltswerbung bieten die alle nichts. Die Diskussionsthreads dienen fast ausschließlich dazu, damit sich die Abgemahnten per ModUE unterwerfen und Ihren Wasserstandsbericht abgeben können und ja kein Zweifel an der Methode aufkommt. Abgemahnten wird abgeraten mit Abgemahnten in Kontakt zu treten, da es Abmahnertrolle sein könnten. Untereinander stehen diese Forenbosse aber in Kontakt und treffen sich auch mal persönlich, um sich über den Abmahnwahn zu beraten. Was dabei rauskommt, hat niemand etwas anzugehen. Wenn Du nun auch noch weißt, dass die Leutchen diese verschiedenen Foren aufgezogen haben und führen, so sollte Dir langsam ein Licht aufgehen, dass es sich um Zweigstellen der gleichen Firma handelt. Die Fassade sieht zwar immer anders aus und es werden unterschiedliche Zielgruppen angesprochen, doch das verkaufte Produkt ist immer das Gleiche.

Eigentlich frage ich mich, warum ich das alles noch mal erzählen muss. Dieses Forum ist inzwischen schon reichlich gefüllt mit Belegen, Links, Erklärungen und dokumentierten Ereignissen. http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=962&view=findpost&p=7424 das neuste. Ich stimme Dir aber zu, dass es jetzt nicht mehr zielführend ist, sich mit diesem Forenelend länger zu befassen. Wir sollten unsere Aufmerksamkeit mehr den großen Fischen widmen und ihrem System - doch wie schon mehrfach von mir gesagt, zähle ich dieses Forenimperium zum System dazu. Selbst wenn ich mich täuschen sollte, bin ich längst noch kein Lügner. Dann habe ich mich eben geirrt und diese Typen sind einfach nur unfähig und völlig deplatziert in ihren selbst geschaffenen Positionen. Ihr Ziel ist jedenfalls nicht, den Abmahnwahn zu beeenden, sondern aufgrund Ihrer bisherigen Taten nur zu verwalten.

++++++++

Gerade noch reingekommen. S.H. war heute fleissig. Ich werde aber stutzig, wenn er hier weltmännisch reinplatzt, seine Top-News nicht erwähnt und sie auch noch in diesem Gerichtsbericht herunterspielt ("passiert halt mal"). Das ist so gar nicht seine Art:

http://www.initiative-abmahnwahn.de/2012/07/05/ag-munchen-klagerucknahme-endlich-mal-was-angenehmes/

AG München, Az. 142 C 19284/11, Verfügung vom 24.05.2012

Dr. Eikmeier war also persönlich in München wg. diesem AG-Verfahren. Hmmmm.

Der Gerichtsbericht enthält jedenfalls sehr viele Bemerkungen, die mit dem Gerichtsverfahren nichts zu tun haben und sehr gut zu der Argumentationslinie der Abmahnwahnerhalter passen. Wie:

QUOTE
Ich kann aber auch die Leute verstehen, die sich vergleichen bzw. in irgendeiner Weise zahlen. Ich konnte mir das dieses Jahr leisten und mir war es wichtig, das durch das Gericht festgestellt wird, das hier ein Fehler vorliegt und ich somit ganz aus der Sache raus bin.
Das kann aber eben nicht jeder. Entweder fehlen die finanziellen Mittel oder aber man ist schuldig. Dann fällt es einer auch entsprechend schwer, die Unschuld zu beweisen.


Mehr als seltsam sind aber hier die angegebenen Kosten, die entstanden sind:

QUOTE
Jetzt noch zu dem Thema Kostenverteilung. Was das Gericht an Gebühren bekommt oder was der Klägerseite an Kosten entstanden ist, weiß ich nicht, muss ich mir auch darüber keine Sorgen machen. Meine Kosten sind wie folgt entstanden:

- RA Kosten 2007 mod. UE: ca. 150,00 EUR
- RA Kosten 2012 Gerichtsverhandlung: 750,00 EUR pauschal
- Reisekosten eigener RA: ca. 630,00 EUR
- Eigene Reisekosten: ca. 200,00 EUR
.....
Alles in allem hat mich diese Sache also ca. 1.750 EUR gekostet. Natürlich sind die Kosten durch den nicht ortsnahen Rechtsanwalt wesentlich teurer geworden und hätte ich 2007 das gewusst, was ich heute weiß, hätte ich auch anders reagiert. Ich hätte die mod. UE selbst erstellt, mir einen Anwalt aus München gesucht und dadurch ca. 1.200 EUR weniger ausgegeben.


Möchte der Beklagte ernsthaft behaupten, er bleibt bei einer Klagerücknahme auf den ganzen 1750,- Euro sitzen? Warum ist der so doof und schickt überhaupt den sauteuren Eikmeier nach Bayern? Fährt der Eikmeier überhaupt wg. einem 0815-Rechtsstreit an einem AG nach Bayern? Der Beklagte hätte auch problemlos 2012 den Anwalt wechseln können. Ich glaube hier hat einer phantasiert, weshalb ich diese News auch erstmal in den OT-Bereich platziert habe.

Ich schlage aber vor, dass wir das AZ nicht überprüfen. Womöglich gab es wirklich diesen Fall, doch der Gerichtsbericht scheint mir dazugetextet worden zu sein. Wenn ich diesem Bericht entnehmen soll, dass selbst ein Sieg, was eine Klagerücknahme darstellt, Kosten von 1750,- Euro verursachen soll, was kostet dann erst ein Vergleich oder Niederlage in der ersten Instanz (mit diesem Doc)? Werbung für den bekanntlich teuren Doc Eiki war das jedenfalls keine.

@S.H.
Was zahlt denn WF für solch eine News? Oder hat sie jemand anders finanziert?

@all
Wie S.H. am Ende dieses Gerichtsberichtes sagte, ist der Dr. Eikmeier von Anfang an bei Gulli dabeigewesen - also in der Zeit als der Wechsel vom Nicht-Reagieren hin zur ModUe aufgrund einer angeblichen EV-Welle stattgefunden hat. Shual, der anonyme Spendenkassenchef von NW, bezeichnet ihn einst als einen seiner Lehrmeister. Verschwunden ist RA Eikmeier nie ganz. Bei NW postete er auch recht häufig und wenn es mal brannte, war er zur Stelle. So auch in der Anfangszeit unseres Sat1-Threads. Der hatte ihn damals mehr interessiert als diese ModUe-Foren. Nachdem allerdings ein paar pikante Details zu seiner Person veröffentlicht worden sind, ist er nicht mehr aufgetaucht. Baxter belegte eine gewisse Nähe zur Pornosszene und fand andere seltsame Geschichten heraus. Baxter hat unseren Fundus auch recht gut gefüllt, so dass es sich fast lohnt einen eigenen Thread aufzumachen. Hier Baxters Begrüßung im besagten gelöschten Sat1-Thread "Achtung an alle" mit über 300.000 Hits vom 28.05.2011, 15:47:

QUOTE
Ach der Eikmeier... und wie läuft das business?

Kurze Frage: Ist der "Strich-Michel" gar nicht mehr im Jagin-Forum aktiv? Als Moderator kannste das doch sicherlich verraten, oder!?

Vielleicht kannste ihn in Einem 'mal fragen wo denn seine angeblichen zertifizierungen eingetragen sind!? In der TÜV-Datenbank sind sie jedenfalls nicht...


Normalerweise geht man nicht so burschikos mir einem Doktor um. Mit Zertifizierungen bezog sich Baxter sicher auf die Software von Logistep. Das hat auch S.H. nicht gefallen, weshalb sämtliche Rechercheergebnisse gelöscht worden sind. Dieser Anwalt steht ja auch auf seiner Liste. Das meinte ich übrigens zuvor mit Spurenbeseitigung. Das Jagin-Forum (Punkt de) besser nicht besuchen, denn diese pornografische Seite ist laut https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/wot-safe-browsing-tool/ nicht vertrauenswürdig. Hier nur einer von vielen Belegen bevor das Lügengeschrei wieder losgeht. Das war's dann erstmal, denn es gibt Wichtigeres zu tun:


Posted by: St.Heintsch Thu, 05 Jul 2012, 10:24

Wie kann man hier sachlich bleiben? Ich versuch‘s mal!


1. Foren Hickhack

Jedes Forum, und da macht auch Ihr - keine - Ausnahme, denkt von sich, es ist das eine, das Beste, das Abmahnwahn Zerstörende - einfach die Sonne, um der sich das Abmahnwahn-Universum dreht i.V.m. das jeder der Postet, besser gesagt nur er hat recht und die anderen sind doof. Auch ein Che, Conny (liebevoll von Wolle genannt; autsch, sry) und xor machen da keine Ausnahme und sind genau solche Pfeifen, wie Shual, Uhle, Princess oder meinereiner. O.K., darf ich auch nicht mehr sagen, denn aus Pfeifen kommt wenigsten im Gegensatz ein lauter Ton. Wir werden, besser gesagt die Zeit wird doch erbringen, wenn Ihr auch 6 Jahre dabei seit - welche naiven Ausreden man Euch dann abkauft oder ob man auch sagt, wie eigentlich jetzt schon nach einem Jahr (gut erst im August) - letztendlich habt Ihr nichts erreicht und seit genau nur Abmahnwahnerhalter wie wir!

Und derjenige, welcher glaubt, mit einer anonymen Aktion den Abmahnwahn aufhalten kann, da gebe ich @Che recht, ist ein falscher Heilsbringer. Ich persönlich kann den Abmahnwahn und werde ihn nicht aufhalten, weil dieses einfach diese Gesetzgebung/Rechtsprechung und Lobby gar nicht zulässt! Schön zu lesen, aber eben nur Versprechungen wer es vorgaugelt. Egal ob man die intellektuell hochwertig verpackt oder eben einen IQ eines Sack russischer Schrauben besitzt - geht nicht.

Deshalb bleit doch vor Eure Tür beim Kehren. Versucht es doch einmal nur den Juli. Ihr werdet sehen, dass Euer Forum einschläft, da Ihr vom kümmern um andere Foren, nichts ande-res mehr praktiziert, außer natürlich noch Links zu setzen.



2. AG München, Az. 142 C 19284/11, Verfügung vom 24.05.2012

Ganz ehrlich? Deinen Vortrag versteh ich ganz ehrlich nicht. Es ist doch erst einmal eine gute Sache, das jemand den Poppes in die Hose hatte und nachprüfte und nicht nur hirnlos eine mod. UE abgibt - nicht zahlt und diese dann vehement angreift. Autsch, sry.

Noch einmal, es ist keine Wende in der Störerhaftung, aber mal ein Lichtblick und zeigt, es geschehen nachweisliche Fehler, einmal durch de Log-Firma und andermal durch den Provider. Shual kennt eine zweite Rücknahme, wo wir dann einen zweiten Fehler hätten. Und reiht sich dann es auf, wie auf einer Kette. Wer hier versucht es schlecht zureden ist ... hier kann jeder seine Schlussfolgerungen ziehen.

Bezahlt? Wer wem? Hallo! Merkst Du wirklich manchmal noch etwas?

Sicherlich Deine, eine Meinung, aber mit welchem Hintergrundwissen? Schreibt man über verlorene Prozesse, was über 95% ausmacht - gefällt Conny nicht. Schreibt NW über einen gewonnen (1 von 1.500, Vermieter) - gefällt Conny nicht. Schreibt ein Beklagter über eine Rücknahme - gefällt Conny nicht. Was gefällt Dir denn? Du machst doch außer anonyme Sprüche zu klopfen - nichts Reales! Sry, außer 1. die mod. UE abgeben, um Deinen Poppes vor höheren Kosten und Risiken zu schützen und 2. jetzt aus Deinem sicheren Versteck sie anzugreifen bis 3. Deine Klage kommt (oder nicht). 3., schauen wir mal, was Du dann bewerkstelligst!

Was bekommst Du denn, von wem, bezahlt - um ständig so einen gequirlten Mist zu schreiben? dry.gif

Was hat denn die Vertretung durch Doc. E. mit den unglaublichen Enthüllungen aus dem bislang unvollendeten und den Abmahnwahn zerstörenden (und das schon seit 2008 versprechend und nicht haltend) “Baxter Black Book“ zu tun? Und der Betroffene gibt doch ehrlich zu, dass er mit dem Wissen jetzt, anders reagiert hätte. Es ist doch gut, das ein Betroffe-ner sich meldet, seine Eindrücke schildert, uns teilnehmen lässt und sagt: Letztendlich ist mir dieses zu teuer, so wie es lief, ich würde anders reagieren, um Kosten zu reduzieren.

Ich finde es immer so kindisch, wenn Leute sich ständig herausreden und anderen die Schuld zuschieben. Jeder hat doch die Möglichkeit, zu vergleichen und zu fragen, bis man ein Produkt oder Service in Anspruch nimmt.

2006 habe ich eines gemacht, angerufen bei ca. 4 Anwälten und erst einmal vor Beauftragung nachgefragt. Letztendlich war mir es zu blöd, 384 für eine 150’er Abmahnung zu zahlen. Wenn dieses Vergleichen niemand vornimmt, ja stellenweise bewusst teurere Anwälte beauftragt werden (weil die Gegenseite ja so große Angst hätte), dann ist es doch nicht die Schuld des Dienstleisters. Du kannst halt Dir einen Mercedes kaufen oder einen Trabbi, es bleibt Deinem Geldbeutel und deiner Entscheidung überlassen. Manchmal habe ich den Ein-druck, das Gro der Abgemahnten sind entmündigt, vom Denken und Entscheiden befreit mit Erhalt einer Abmahnung.


QUOTE
[...] Möchte der Beklagte ernsthaft behaupten, er bleibt bei einer Klagerücknahme auf den ganzen 1750,- Euro sitzen? [...]


Was soll denn daran unglaubwürdig oder PR-mäßig von wem auch immer bezahlt sein? Jeder bleibt auch im Obsiegen auf seine eigenen Kosten sitzen. Wenn ich jemand beauftrage, der im Hotel Hilton absteigt, oder jemand der mit der Bahncard anreist und gleich wieder abreist, das ist doch meine ureigene Entscheidung. Aus heutiger Sicht sagt doch der Beklagte:

[...] Hier muss man aber Berücksichtigen, das der Vorgang aus 2007 war und es zu diesem Zeitpunkt keine Werte bzgl. der Klagefreudigkeit gab; es zu diesem Zeitpunkt noch unterschiedliche Meinung bezgl. der Reaktion auf eine Abmahnung gab (Ignorieren, mod. UE, eigener Anwalt). Ich hatte mich damals dafür entschieden, einen Anwalt einzuschalten. Da ich aus dem Rheinland komme, habe ich mir einen Anwalt gesucht, der hier in relativer Nähe ist. Diesen habe ich auch wieder für die Klage genommen. Alles in allem hat mich diese Sache also ca. 1.750 EUR gekostet. Natürlich sind die Kosten durch den nicht ortsnahen Rechtsanwalt wesentlich teurer geworden und hätte ich 2007 das gewusst, was ich heute weiß, hätte ich auch anders reagiert. Ich hätte die mod. UE selbst erstellt, mir einen Anwalt aus München gesucht und dadurch ca. 1.200 EUR weniger ausgegeben. [...]



3. LL-Ideologie und Propaganda

Wo wir nahtlos bei Euch wären. Dieses ganze Gerede über dem Versagen der Strategie: “mod. UE und nix“, jetzt ist unser einziger Ausweg: “in derselben Gelegenheit“ der General-weg, gut, da bekommt Ihr außer michens, jeden LL’ler herum, dieses zu beklatschen.

Nicht die Strategie versagt, sondern wir versagen!

Unsere Defizite, die der großen Anonymen und Abgemahnten wurden doch solange nicht deutlich und haben PR-mäßig funktioniert, solange die Gegenseite die Klagezahlen gering hielten. Da konnten Foren, Abgemahnte + Anwälte aus einer “Position der Stärke“ heraus taktieren. In diesem Lobgesang stimmten alle “Rebellen“ des NW-Forums mit ein, bis, bis der Trainer und Katze auf die Finger klopften.

Jetzt, diese Entwicklung war ja schon ab Ende 2012 ersichtlich, wurden die Abmahnzahlen geringer und die Klagezahlen stetig höher, ist auf einmal nicht derjenige Schuld, der nicht substantiiert vortragen kann, sondern:
- Anwälte
- Richter
- abmahnwahnerhaltende Foren
- Shual, Princess, Uhle , S.H.
- Politik
- Lobby ...
... und immer wieder gern von vorn.

Wir können uns die Gesetze und die Rechtsprechung nicht heraussuchen, sondern müssen mit denen zurechtkommen.

Wenn wir nicht im Sandkasten der Störerhaftung mitspielen können, dann müssen wir eben weinend zu Mutti rennen!


Und wen wir schon einmal dabei sind, es eben nicht so einfach wie wir, die keine Gerichtserfahrung haben uns die Welt gern ausmalen. Wenn du heute mit mehr als 2 unterschiedlichen IP-Adressen vor dem Richter stehst, ist alle baxtermäßige Argumentation nach dem Schweinzüchter als GF der Log-Firma hinfällig. Der Richter sagt eindeutig, dass der Verstoß vom Anschluss ausging und es schon Lotterie wäre, wenn hier alle Verstöße fehlerhaft. Das nennt man dann - ich hoffe ich schreibe es auch richtig - lebensfremd! Weil wir gerade dabei sind. rka.-Rae und Logistep, legen regelmäßig in ihren Verfahren, die sie regelmäßig gewinnen (trotz Logistep), Log-Datensätze von ca. 40, Zeitraum 14 Tage mit dem entsprechenden unterschiedlichen IP’s vor. Glaubt einer hier - o.k. bestimmt alle - der Richter sagt: Uh, Logistep, da ist alles falsch, weil Baxter oder Conny es sagen! Nein, er wird deutlich machen, das Dein Anschluss es war, Du als AI dich entweder herausreden willst, Deinen WLAN-Anschluss erst nach Abmahnung gesichert hast oder Deinen Sohn (Bsp.) schützten willst.

Natürlich ist das Rechtsempfinden bei vielen hier gestört oder gar nicht vorhanden, aber so ist es nun einmal in der Realität. Deshalb steht auch kein Che, Conny oder xor vor dem Richter, sondern Anwälte.

So und jetzt versucht einmal nur den verbleibenden Juli zu Posten - ohne - NW, Verein, AW3P oder Shual, Princess, Uhle oder S.H. zu benennen. Schafft Ihr nicht, weil Ihr ansonsten nur noch Links setzen könntet, Sat.1 unsicher macht, wieder weinend nach NW zurückkehrt, weil keiner mehr hier mitliest.

So isses Baby!

VG S.H.

Posted by: Thomi Thu, 05 Jul 2012, 14:18

So ein Scheiß

"wo sind denn die positiven Urteile von abgemahnten" so poltert es dauernd und wie ich es sagte, wenn die am verlieren sind ziehen die den Schwanz ein um keine negativen Urteile zu erhalten.

Ich hätte auf Entscheidung bestanden, Grund : so müssen die Kosten von dem Kläger bezahlt werden.
Das geht bei einer zustimmung zur Klagerücknahme auch - tenor Ja stimme zu, wenn die die Kosten übernehmen.

Es kann ja wohl nicht sein, das man unschuldig abgemahnt wird, weil Loggerbuden ohne Rechtsgrundlage IPs loggen und ein Anwalt Kohle machen will und
man dafür noch zahlen soll. Wie kann man sowas richtig finden.

Posted by: xor Thu, 05 Jul 2012, 15:22

Hallo!

Die Aufregung ist doch sicherlich "grundlos". Schau Dir doch einmal die zurückgezogenen Fällen mit dem RA Haas an.
Shual hat doch auch einmal einen Fall mit Klagerücknahme beschrieben.

(Schonmal drei Sätz ohne zusätzliche Punkte hinbekommen.)

Außerdem ist das mit dem hohen Roß etwas anders gemeint, es bezieht sich zumindest nicht auf sachliche Gegenargumente.

QUOTE
Dem anderen dann ständig zu erklären, dass er, obwohl 2 Staatsexamen zu doof ist,...

Da liegt ein kleines Missverständnis vor. Ich erkläre niemanden, dass er doof ist, sondern weise lediglich auf Lücken im dargelegten Wissen zum diskutierten Thema hin. Wenn jemand deshalb meint er wäre "doof", kann, so gern ich das auch möchte, es nicht ändern. Ansonsten wenn jemand alles wüsste - allwissend wäre, würde er sich sicherlich nicht in irgendwelchen Foren auslassen. Staatsexamen und Scheine belegen lediglich, dass man an einer Veranstaltung teilgenommen hat und ein abgefragtes Wissen wiedergeben konnte. Wenn man sich einmal jedoch die oft erschreckend hohe (na ja, eigentlich geringe Zeitdauer) "Halbwertzeit des Wissens" betrachtet, so sagt das aber immer noch nichts darüber aus, ob derjenige das verbliebene Wissen auch anwenden kann.

@Constantin
Bitte überarbeite meine Kommentare zu den Antworten noch ein wenig, damit der Vorwurf der Arroganz mich nicht zu hart trifft. Aber andererseits sollte man jemanden, der Recht hat, nicht als arrogant bezeichnen, nur weil er nicht den leicht zu widerlegenden Behauptungen von Fachleuten mit zwei Staatsexamen folgt. Wenn ich eines nicht habe, so ist es zuviel Hochachtung vor Titeln und dass nicht erst seit den Skandalen mit den "Doktortiteln".
Zumal, in den Foren, kann man sich noch schneller ein "kleines dr" vor dem Nick zu legen, als sonst im "Real Life".

In der Sache zählen nur unwiderlegbare Argumente und wenn die geboten werden, bin ich der erste, der die Theorie wegwirft.
Also nicht über meine "Art" diskutieren, sondern über handfeste Argumente.

mfg
xor

Posted by: Constantin Thu, 05 Jul 2012, 15:51

QUOTE(xor @ Thu, 05 Jul 2012, 14:22 ) *
@Constantin
Bitte überarbeite meine Kommentare zu den Antworten noch ein wenig, damit der Vorwurf der Arroganz mich nicht zu hart trifft.


Ich hätte hier sehr viel zu tun, wenn ich alle Beiträge überarbeite, so dass es allen recht ist. Falls Du Deinen ersten Entwurf meinst, so schau ich ihn mir noch durch. Aber heute nicht mehr. Meine Konzentration läßt langsam nach.

Danke für Deinen ersten Entwurf. Er kann von allen nun gelesen werden. Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge etc. bitte auch dort.

Link: http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=971&st=0&gopid=7444&#entry7444

Posted by: hpb Thu, 05 Jul 2012, 23:10

QUOTE(Schnecki @ Tue, 03 Jul 2012, 19:16 ) *
QUOTE(hpb @ Sun, 01 Jul 2012, 23:29 ) *
Und Steffens angebliche Antipathie gegenüber shual glaub ich ihm auch nicht, reitet er doch auf dem gleichen infantilen 'Wir ärgern ihn mit seiner Frau" -Wunsch herum


Wärest Du auf Steffens erbärmlichen Niveau, was Du Gottseidank nicht bist, könntest Du @Heintschelmännchen antworten:
"Tja.. wenigstens habe ICH (nach wie vor) eine Frau."

(Steffen hatte mal irgendwann gepostet, daß ihm seine Frau wegen seines Abmahnengagements abgehauen sei, wenn ich mich recht entsinne.)


QUOTE(hpb @ Sun, 01 Jul 2012, 23:29 ) *
Tja Steffen, etwas ärmlich, oder?


Ja, tatsächlich.
Armer einsamer Mann.


Steffen, shual, prinzess und weiteren Spezialisten poste ich gar nichts mehr, bei NW bin ich sowieso kalt ausgesperrt (hab euch aber noch im Blick!). Denen antworte ich nur noch auf meine Weise. Eine/n nach dem anderen.

Posted by: Schnecki Fri, 06 Jul 2012, 08:54

QUOTE(hpb @ Fri, 06 Jul 2012, 00:10 ) *
Steffen, shual, prinzess und weiteren Spezialisten poste ich gar nichts mehr, bei NW bin ich sowieso kalt ausgesperrt (hab euch aber noch im Blick!). Denen antworte ich nur noch auf meine Weise. Eine/n nach dem anderen.


Es bringt tatsächlich wenig bis nichts, sich auf Abmahnwahnerhalter einzulassen.
Sinnlos verpuffte Energie wink.gif

Wenn jemand etwas absichtlich tut, dann kann man ihn selbstverständlich auch nicht mit Gegenargumenten kommen.
Selbst wenn er ganz genau weiß, daß diese stimmen, würde er dies immer bestreiten (müssen).

Des iss doch bei di Juristenz vo' G'richt nit anners wink.gif

Und inwiefern dann echte Abgemahntenschafe dann durch irgendwelche Diskussionen überhaupt bemerken, daß sie sich dort in einem Wolfsrudel befinden, ist auch fraglich.

Posted by: Constantin Fri, 06 Jul 2012, 12:02

QUOTE(Schnecki @ Fri, 06 Jul 2012, 07:54 ) *
Es bringt tatsächlich wenig bis nichts, sich auf Abmahnwahnerhalter einzulassen.
Sinnlos verpuffte Energie wink.gif

Wenn jemand etwas absichtlich tut, dann kann man ihn selbstverständlich auch nicht mit Gegenargumenten kommen.
Selbst wenn er ganz genau weiß, daß diese stimmen, würde er dies immer bestreiten (müssen).


Endlich habt ihr es begriffen! Etwas bildlicher:

Du kannst unter dem Galgen stehend nicht mit Deinem Henker über die Abschaffung der Todesstrafe diskutieren.

Posted by: Schnecki Fri, 06 Jul 2012, 12:14

QUOTE(Constantin @ Fri, 06 Jul 2012, 13:02 ) *
Endlich habt ihr es begriffen! Etwas bildlicher:

Du kannst unter dem Galgen stehend nicht mit Deinem Henker über die Abschaffung der Todesstrafe diskutieren.


Naja, bei einem echten Todeskandidaten weiß der wenigstens, daß da ein echter Henker vor ihm steht.
Und der echte Henker macht da auch keinen Hehl draus, das ist das Entscheidende.


Das Perfide ist doch gerade, daß der Henker um bei der Metapher zu bleiben (also Henker jetzt im im übertragenen Sinne), vorgibt, entweder selbst ein Todeskandidat zu sein, oder aber sogar sowas wie ein möglicher "Begnadiger" oder "Erlöser", also jemand, der dazu befugt wäre zu entscheiden bzw. Dir dabei helfen will, daß Du nicht gehenkt wirst.
Aber Du weißt ganz genau, daß er das nur vorgibt.

Und dann, nachdem Du mit dieser Person diskutiert hast, wirst Du von ihr gehenkt, denn in Wahrheit war es der Henker wink.gif
Und niemand von außen, der dann, nachdem Du am Galgen baumelst, gucken kommt, und Dich baumelnd und den getarnten Henker neben Dir stehend sieht, wird vermuten, daß es sich beim Danebenstehenden um den Henker des Baumelnden handelte.

Posted by: xor Fri, 06 Jul 2012, 12:25

Hallo!

Er "schanddackelt" mal wieder mächtig herum. RA Dr. Wachs war gestern Abend wohl nicht allzu überzeugend. Das hat sogar er mirbekommen.
Ich würde sagen Delta-Theorie 5 : RA Dr. Wachs 0

Man darf doch voraussetzen, dass bei einem RA wenigstens die Grundzüge des RVG vorhanden sind. Ich bin einmal gespannt, ob RA Dr. Wachs sich noch die Mühe macht und die noch offenen Fragen beantwortet bzw. auch einige Rechtsgrundlagen für seine Annahmen nachreicht/ vorlegen kann.

@Constantin
Wollen wir auch "das Frage - Antwort - Spiel" im Entwurftext forführen?

(unser Steffen hat 4. - einige Textpassagen von RA Dr. Wachs aus der kleinen Diskussion angefügt...)

mfg
xor

Posted by: Che Fri, 06 Jul 2012, 13:08

QUOTE(xor @ Fri, 06 Jul 2012, 13:25 ) *
Delta-Theorie 5 : RA Dr. Wachs 0

Man darf doch voraussetzen, dass bei einem RA wenigstens die Grundzüge des RVG vorhanden sind. Ich bin einmal gespannt, ob RA Dr. Wachs sich noch die Mühe macht und die noch offenen Fragen beantwortet bzw. auch einige Rechtsgrundlagen für seine Annahmen nachreicht/ vorlegen kann.

Geh einfach mal davon aus, dass Dr. Wachs (ebenso wie Björn Frommer) mindestens genauso schlau sind wie Du und ich.

Der Unterschied ist nur, dass er (und Steffen) versuchen Dir das auszureden, weil klar ist:
Schaffen sie`s nicht, hätte nicht nur Wachs gegenüber seinen Mandanden (die schon bez. haben) einiges zu erklären.

Ich vermute sogar mal, er müsste vielleicht sogar seinen neuen Flitzer wieder hergeben. Das will er halt nicht. Versteh es doch endlich. laugh.gif

Posted by: Thomi Fri, 06 Jul 2012, 13:27

zu hier: http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=450&view=findpost&p=7439

QUOTE
(3) Wird die Klage zurückgenommen, so ist der Rechtsstreit als nicht anhängig geworden anzusehen;
ein bereits ergangenes, noch nicht rechtskräftiges Urteil wird wirkungslos, ohne dass es seiner ausdrücklichen Aufhebung bedarf.

Der Kläger ist verpflichtet, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, soweit nicht bereits rechtskräftig über sie erkannt ist oder sie dem Beklagten aus einem anderen Grund aufzuerlegen sind.


Quelle: http://dejure.org/gesetze/ZPO/269.html

Posted by: Constantin Fri, 06 Jul 2012, 14:22

QUOTE(xor @ Fri, 06 Jul 2012, 11:25 ) *
@Constantin
Wollen wir auch "das Frage - Antwort - Spiel" im Entwurftext forführen?

(unser Steffen hat 4. - einige Textpassagen von RA Dr. Wachs aus der kleinen Diskussion angefügt...)


Klar doch. Ich habe die Copy&Paste-Maschine noch nicht ausgeschaltet.

QUOTE(Schnecki @ Fri, 06 Jul 2012, 11:14 ) *
Das Perfide ist doch gerade, ....


Exakt! wink.gif

Posted by: St.Heintsch Sat, 07 Jul 2012, 17:05

QUOTE("anonymer feiger wutbürger")
auf nett hab ich kein Bock,dafür gibts AW3P oder Netzwelt wo man nett posten kann.... rolleyes.gif .
Für mich zählen nur Fakten! Knallhart,wahrheitsgemäss und unverblümt.
Wer es nicht verkraftet muss es nicht lesen.

Wo sind denn Fakten, wo ist denn die Realität -
bitte mal verlinken. Danke!

VG Steffen

Posted by: Wutbürger Sat, 07 Jul 2012, 17:10

Ihrem Wunsch wird entsprochen:

http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=974&hl=

Da kannst was dazulernen!
Naja Du nun nicht gerade,als öffentlich rechtliche Person... laugh.gif

Posted by: St.Heintsch Sat, 07 Jul 2012, 17:48

Ähm, was soll ich lernen und von wem? Ihr preiset eine Anwalt, der nicht einmal weiß, das nach einer EV seinen Mandanten ein Hauptsacheverfahren ereilt und der mit weinerlichen Augen öffentlich sein Unwissen kundtut und blogt: "Mein Mandant wird von Rasch zweimal für die selbe Angelkegenheit verklagt! Hu, hu, hu!"

Oder der theoretische Theoretiker xor, der kein Anwalt ist, und seine Theorie theoretisch auslebt und nicht vor Gericht. Anwälte die etwas verstehen es als Ulk abtun.
Constantin, der nicht ansatzweis die Störerhaftung begriffen hat.

Oder die emenz bedeutende Verbose-log-Datei, die noch niemanden genutzt hat? Selbt LL sollte doch soweit denken können, wenn man die Tat einräumt, eben Störer und Täter ist und dem Rcihter null interesiert ob man nachweisen kann wie viele Uploads stattfanden.

Die einzigen Fakten das LL erfolgreich das damailge neue Vereinsforum unterwandert und sabotiert hat.

Gratulation und Respekt! Hipp, hipp, hurra! Ihr seit die Größten ...


VG Steffen


Ups, bald vergessen. Und wo hier 99% meine mod. UE abgegeben haben, sich dahinter verstecken und ihren Poppes in Sicherheit brachten, ihr Erfolgsmodell auskosten - aber jetzt dagegen sind, ihre Perversität erkennen. Dagegen, bis Euch die Klagewelle trifft. Dann schaun wir mal. Die anderen können ja mal Ihre Abmahnung einscannen. Geht ja nicht - man muss anonym bleiben, man hat ja Angst vor dem Abmahner. Er könnte ja doch noch ... Soviel Freiheitskampf tut schon weh, besonders wenn es eine real betrifft.

Ihr werdet im August 1 Jahr - Gratulation zu 1 Jahr Abmahwahnerhaltung!!!!!!!!!!"!

Posted by: MacLeod Sat, 07 Jul 2012, 17:57

Wie war das mit "vor der eigenen Tür kehren"?

Hat ja wohl nicht lange gedauert!

Posted by: Flac Sat, 07 Jul 2012, 18:00

Shual würde hierauf sicherlich sagen: Bla Blablub Bla...
Oder auch nicht.Keine Ahnung, wie immer.

Posted by: Constantin Sat, 07 Jul 2012, 19:06

QUOTE(St.Heintsch @ Sat, 07 Jul 2012, 16:48 ) *
Ähm, was soll ich lernen und von wem? Ihr preiset eine Anwalt, der nicht einmal weiß, das nach einer EV seinen Mandanten ein Hauptsacheverfahren ereilt und der mit weinerlichen Augen öffentlich sein Unwissen kundtut und blogt: "Mein Mandant wird von Rasch zweimal für die selbe Angelkegenheit verklagt! Hu, hu, hu!"


Kläre das doch bitte mit RA Gulden persönlich ab und hinterlasse in seinem Blog diesen Kommentar. Wir hatten ihm Fragen gestellt und er hatte geantwortet. Wenn Du Probleme damit hast, dann wende Dich an einen unvorbelasteten Psychologen.

QUOTE(St.Heintsch @ Sat, 07 Jul 2012, 16:48 ) *
Oder der theoretische Theoretiker xor, der kein Anwalt ist, und seine Theorie theoretisch auslebt und nicht vor Gericht. Anwälte die etwas verstehen es als Ulk abtun.


Xor weiß sich zu benehmen und ist sehr höflich, allerdings auch hartnäckig in Gesprächen mit Anwälten. Du bist uns immer noch die Antwort auf Frage schuldig geblieben, weshalb Deine ersten 3 befragten Anwälte nicht namentlich genannt wurden? Trauen die sich nicht oder was hat das für einen Grund?

QUOTE(St.Heintsch @ Sat, 07 Jul 2012, 16:48 ) *
Oder die emenz bedeutende Verbose-log-Datei, die noch niemanden genutzt hat? Selbt LL sollte doch soweit denken können, wenn man die Tat einräumt, eben Störer und Täter ist und dem Rcihter null interesiert ob man nachweisen kann wie viele Uploads stattfanden.


Wenn sämtliche Links zur Verbose.log, sprich die veröffentlichtehttp://www.loggi-leaks.info/Dokumente/erlaeuterungemule-verbose-log-pw.pdf, von NW und AW3P entfernt werden, hat das wohl sicher seinen Grund. Woher weißt DU eigentlich so genau, dass diese Abhandlung bei den brutalst hinausgezögerten noch immer ausstehenden Gutachten keine Rolle spielt? 2007/08 war Emule noch recht beliebt.

QUOTE(St.Heintsch @ Sat, 07 Jul 2012, 16:48 ) *
Die einzigen Fakten das LL erfolgreich das damailge neue Vereinsforum unterwandert und sabotiert hat.


Die sogen. "Nickentführung" nennst Du Sabotage und Unterwanderung?

@all

Die Rebells (Kerntruppe von LL) hatten in einem Forum, dass dem Dialog aller Foren dienen sollte, aber an dem sie sich nicht aktiv beteiligen wollten, da dies nur ein weiteres Forum unter Herrschaft der Clique von Heintsch, Princess und Uhle gewesen wäre, sich lediglich unter den Nicknamen einiger bekannter Trolle (wie Ulrich) und Forenberatern (wie Burn256) sowie Mehrfachaccount-Nicks dieser Truppe angemeldet. Unter diesen Namen hatten die Rebells aber kein einziges Posting verfasst und hatten es auch nie vor. Stattdessen wurde unsere Aktion kopiert, indem 2 Nicknamen der Rebells von NW "entführt" worden sind. Nur übte man sich dann nicht in Zurückhaltung, sondern postete auch unter diesen "unseren" Namen.

Das Geschrei war groß und schnell wurde dieses Forum geschlossen und dann ganz vom Netz genommen. Lediglich Xor führte dort zuvor Selbstgespräche, um die Disklussion um die Delta-Theorie in Gang zu bringen. Kein Schwein ist auf ihn eingegangen, während inzwischen kein Tag vergeht, wo sich nicht Steffen oder Dr. Wachs zur Delta-Theorie äußert. Woran liegt das? Doch etwa nicht daran, dass ein fernes Forum in Malaysia ihm Raum zur Entfaltung sowie Unterstützung gegeben hat?

Was lernen wir daraus: diese ehrenwerte Gesellschaft ist überhaupt nicht daran interessiert untereinander zu reden. Sie möchten nur Diskussionen kontrollieren und wollten uns damals wahrscheinlich nur von Sat1, wo sie nicht die Moderation stellen, in dieses Megaforum locken. Diesen Gefallen hatten wir ihnen nicht getan. Alleine wollen sie nämlich nichts miteinander anfangen und inszenierten lange Zeit Forenkriege, obwohl sie sich prächtig verstehen.

QUOTE(St.Heintsch @ Sat, 07 Jul 2012, 16:48 ) *
Ups, bald vergessen. Und wo hier 99% meine mod. UE abgegeben haben, sich dahinter verstecken und ijren Poppes in Sicherheit brachten, ihr Erfolgsmodell auskosten - aber jetzt dagegen sind, ihre Perversität erkenn. Dagegen, bis Euch die Klagewelle trifft. Dann schaun wir mal.


Dadurch, dass Du Dich immer wieder wiederholst, unterstreichst Du nur Deinen bescheidenen Intellekt, dass Du meine differenzierte Betrachtungsweise der ModUe-Methode für alle nicht erfassen kannst. Es geht heute nicht mehr um die Frage "ModUe - ja oder nein?" sondern darum, wann die Abgabe sinnvoll ist und wann nicht. Diese einfältigen ModUe-Apostel gehören mMn. mit Handschellen abgeführt, wenn sie kurz vor der Verjährung stehenden die nachträgliche Abgabe der ModUe anraten.

Bekommst Du eigentlich nicht mit, dass bei Waldorf sich nun eine Reihe von Leute melden, die auch ohne ModUe "ihren Poppes" in Sicherheit gebracht haben. Die werden genauso wie die ModUe'ler behandelt und mit Bettelbriefen zugepflastert. Die haben wohl Glück gehabt, dass Waldorf in seine Datenbank kein EV-Modul eingebaut hat - oder was? Die ModUe können sie notfalls noch im Gerichtssaal nachreichen. Das entscheidet dann aber ihr notwendig gewordenener Anwalt und nicht Du und Deine Clique.

Posted by: Wutbürger Sat, 07 Jul 2012, 19:07

QUOTE
Gratulation und Respekt! Hipp, hipp, hurra! Ihr seit die Größten ...

VG Steffen


Danke Steffen (alias feiger Ulrich )

Posted by: Keoma Sat, 07 Jul 2012, 19:13

QUOTE(St.Heintsch @ Sat, 07 Jul 2012, 18:48 ) *
.......
Ups, bald vergessen. Und wo hier 99% meine mod. UE abgegeben haben, sich dahinter verstecken und ihren Poppes in Sicherheit brachten, ihr Erfolgsmodell auskosten - aber jetzt dagegen sind, ihre Perversität erkennen........

Ihr werdet im August 1 Jahr - Gratulation zu 1 Jahr Abmahwahnerhaltung!!!!!!!!!!"!



Deine modUE?? Hast du da irgendwelche Rechte dran? Bist du der Ersteller dieser modUE?

Ja viele von uns haben "deine" modUE benutzt vor 3 Jahren oder mehr. Vielen von uns war da aber nicht klar, welchen Zweck diese modUE eigentlich diente, wir waren noch naiv und schlecht informiert. Dieser Zusatnd hat sich aber inzwischen geändert und 99 % hier würden diesen Fehler mit "deiner" modUE so ohne weiteres nicht mehr machen.
Und wenn nicht endlich jemand Klartext spricht, dann werden tausende von Abgemahnte auch die nächsten 3 Jahre noch "deine" modUE benutzen und die 3 Jahre danach auch noch usw. Dir könnte das sicher gefallen, denn hierbei bist du der "Abmahnwahnerhalter", der seit 3 Jahren nichts anderes gegen den Abmahnwahn bewirkt hat, als "seine" modUE als Allheilmittel zu preisen und sich dann noch auführt wie Mutter Teresa persönlich. Du kannst gerne am Montag (ach sorry Montags haben Frisöre im allgemeinen ja zu) deinem Frisör erzählen, dass du dein Privatleben und was sonst noch alles, völlig uneigenützlich für dir völlig Fremde "anonyme" sowieso immer schuldige Filesharer geopfert hast. aber uns erzähl das bitte nicht.

Posted by: Wutbürger Sat, 07 Jul 2012, 19:13

QUOTE
Es geht heute nicht mehr um die Frage "ModUe - ja oder nein?" sondern darum, wann die Abgabe sinnvoll ist und wann nicht. Diese einfältigen ModUe-Apostel gehören mMn. mit Handschellen abgeführt, wenn sie kurz vor der Verjährung stehenden die nachträgliche Abgabe der ModUe anraten.


warum nur eine mod.UE abgeben,lieber gleich auf alles erweitern,vorbeugend natürlich... laugh.gif
tongue.gif

Posted by: Wutbürger Sat, 07 Jul 2012, 19:17

QUOTE
Deine modUE?? Hast du da irgendwelche Rechte dran?


Er hat doch selber keine abgegeben!
Früher war eben alles anderst.... laugh.gif
tongue.gif

Posted by: supermops Sat, 07 Jul 2012, 20:02

Wenn wir unser Forum an der Qualität unserer Gegner messen, dann haben wir echt versagt (Ironie off). Allerdings sind diese geifernden und blaffenden Carnivoren nicht unser Ziel, sondern ihre Chefs und Platzanweiser im Abmahnwahn.
Es ist schon bezeichnend, daß im einzigen Forum von Abgemahnten für Abgemahnte ,wo wirklich kein finanziellen Interessen vorhanden sind, kein einziger Anwalt aufgetaucht ist. Ebenso die Politiker. War da nicht mal ein "Grüner" als Eintagsfliege?
Bin ich zu streng mit dem Anwaltsberuf und den Politikern?
Ist schon komisch, denn wir duzen uns hier alle und wenn ein Anwalt auftaucht wird er gesiezt. Das ist sicherlich noch unsere Erziehung in Bezug auf Respektpersonen. Sorry, diese Leute incl. dubioser Rechtsberater verdienen keinen Respekt! Den habe ich nur vor Leuten , die sich ehrenamtlich und ohne Sold für Andere engagieren, so wie wir.
Respekt muß man sich verdienen!
Respekt von mir an euch Alle,Hans

Posted by: Schnecki Sat, 07 Jul 2012, 20:12

Don't feed the troll cool.gif

Posted by: Schnecki Sat, 07 Jul 2012, 20:26

Was das Siezen angeht:

"Naja, "Sie Arschloch" klingt und wirkt aber irgendwie besser als "Du Arschloch"" - sagte mir mal ein Amtsträger wink.gif


Die auftauchenden Anwälte bzw. deren Intentionen sind nicht immer zu 100% klar.
Bei den meisten ist es der Abmahnopferfang, ja.

Davon abgesehen sollte man sich als jemand (Anwalt meine ich in dem Fall), der einem anderen mit trockener Materie wie Paragraphenreiterei und -biegerei helfen will, durchaus eine gewisse Distanz erlauben und auch ausbitten.
Nur so kann man, von Emotionen möglichst unbeeindruckt, einen klaren Kopf bewahren und nichts Persönliches miteinfließen lassen.
Kann die Einschätzung von Situationen beeinträchtigen, glaubt mir.

Wenn ich, bewaffnet, mit einem Fremden von Böslingen umringt bin, die uns an's Leder wollen, ist er besser vor Verletzungen geschützt, als wenn's meine Freundin wäre.
Bei Ersterem kann ich kühl und logisch denken und agieren, bei Zweiterer braucht man sehr viel Übung, um das zu schaffen wink.gif


Aber, klar, wenn mir ein Anwalt das Du anbietet, dann warum nicht.

Polizisten duze ich generell tongue.gif

Die Anwälte, die ich bisher kennengelernt habe, sind alle irgendwie...seltsam.
Keine Ahnung, ob das mit dem Studium oder den Aufträgen kommt.
Ich vermute eher die Paragraphen dahinter, aber wie auch immer: Seltsame Menschen wink.gif

Posted by: Monki Sat, 07 Jul 2012, 21:48

Da ist man mal einen ganzen Tag auf Arbeit und schon ist "Ulrich" hier. laugh.gif

Was ist hier denn los?

Macht weiter so,ich find das gut. tongue.gif

Posted by: hpb Sun, 08 Jul 2012, 00:50

QUOTE
Zitat von Constantin: Bekommst Du eigentlich nicht mit, dass bei Waldorf sich nun eine Reihe von Leute melden, die auch ohne ModUe "ihren Poppes" in Sicherheit gebracht haben. Die werden genauso wie die ModUe'ler behandelt und mit Bettelbriefen zugepflastert. Die haben wohl Glück gehabt, dass Waldorf in seine Datenbank kein EV-Modul eingebaut hat - oder was? Die ModUe können sie notfalls noch im Gerichtssaal nachreichen. Das entscheidet dann aber ihr notwendig gewordenener Anwalt und nicht Du und Deine Clique.


Ich lese nur von Verjährung bei Leuten, die keine UE abgegeben haben.

In diesem Sinne

Posted by: Schnecki Sun, 08 Jul 2012, 10:21

QUOTE(hpb @ Sun, 08 Jul 2012, 01:50 ) *
Zitat von Constantin: Bekommst Du eigentlich nicht mit, dass bei Waldorf sich nun eine Reihe von Leute melden, die auch ohne ModUe "ihren Poppes" in Sicherheit gebracht haben. Die werden genauso wie die ModUe'ler behandelt und mit Bettelbriefen zugepflastert. Die haben wohl Glück gehabt, dass Waldorf in seine Datenbank kein EV-Modul eingebaut hat - oder was?


Nein, es liegt daran, daß die am AG München laut eigener Aussage "immer gewinnen" (die Gedanken sind frei, warum das so sein soll), und gar keine EV vorm LG wollen.
Abgesehen vom höheren Kostenrisiko dort (für DIE!) müßten die dort nämlich mehr als ein paar Freßzettel vorlegen.


Posted by: supermops Sun, 08 Jul 2012, 10:28

Irgendwie erinnert mich dieses ganze Münchner Kumpaneitheater an die schöne alte Serie " Kir Royal". Nur wer ist " Baby Schimmerlos" ? cool.gif
Gehe ich fehl in der Annahme, daß schon immer die Justiz in der Hand der Mächtigen war ? Zumindest im Feudal-oder Zivilrecht.
LG Hans

Posted by: Schnecki Sun, 08 Jul 2012, 10:34

QUOTE(supermops @ Sun, 08 Jul 2012, 11:28 ) *
Gehe ich fehl in der Annahme, daß schon immer die Justiz in der Hand der Mächtigen war ? Zumindest im Feudal-oder Zivilrecht.


An sich (an sich...) ist die Justiz verpflichtet, anhand der Paragraphen, Gesetzes- und Urteilslage zu (be)urteilen. Vollkommen unparteiisch.
Liest Du Dir einige Urteile genau durch, mit ein wenig Hintergrundwissen wie u.a. andere Urteile (nicht nur AG, auch LG, OLG, BGH), dann fragst Du Dich, ob in Bayern Urteile außerhalb von Bayern nicht bekannt sind, oder nur dann bekannt sind, wenn sie die Linie des AG München argumentativ unterstützen.

Da sind dermaßen viele Ansatzpunkte in so manch Münchner Urteil, daß man die betreffenden Richter am LG und spätestens am BGH...aber, naja.
Wenn denn ein Anwalt involviert war, der das selbst beim Lesen des Urteils hätte bemerken müssen, dann hatte der wohl keine Lust. Man will ja keinen Ärger, weder mit dem Gericht/Richter noch dem starken gegnerischen Anwalt.
Geht ja auch darum, Kohle zu machen, nicht wahr.

Posted by: supermops Sun, 08 Jul 2012, 10:43

In einem Rechtsstaat sollte das eigentlich so sein, so die Theorie. wenn ich mir die Kaptital abhängigen Staaten so in der Welt anschaue, dann habe ich meine Zweifel, ob es ein unabhängiges Recht gibt. Viele unserer "Rechtskoniferen"
wurden nahtlos von von der Nazi-Justiz übernommen und wenn ich mir die konservativen studentischen Verbindungen der Juristen ansehe verstärken sich meine Zweifel an der Unabhängigkeit der Justiz.
Genug geschwafelt, hier sollte es eigentlich um Steffen gehen.

QUOTE
Böses darf man nicht nur denen zur Last legen, die es tun,
sondern auch denen, die es nicht verhindern, obwohl sie dazu in der Lage wären.


Thukydides
* ca. 460 v. Chr. - † 400 v. Chr.
griechischer Geschichtsschreiber

Posted by: Schnecki Sun, 08 Jul 2012, 11:01

QUOTE(supermops @ Sun, 08 Jul 2012, 11:43 ) *
QUOTE
Böses darf man nicht nur denen zur Last legen, die es tun,
sondern auch denen, die es nicht verhindern, obwohl sie dazu in der Lage wären.


Das unterschreibe ich.


Posted by: xor Sun, 08 Jul 2012, 12:58

Hallo!

...na dann, kniet Euch rein!

U.a. unterstützt mich bei der Suche nach (öffentlich bekannt gewordenen) Auszügen aus Verträgen zwischen Auftaggeber und abmahnenden RA und Beschreibungen, wie aus Sicht der abmahnenden RA/ Urheber/RI das Geschäftsmodell "Abmahnung" abläuft...usw.
Ich suche alles, was dazu beitragen könnte, um einen Nachweis zu führen, wie das Massengeschäft nun "wirklich" abläuft.

mfg
xor

Posted by: kersare Sun, 08 Jul 2012, 13:19

QUOTE(xor @ Sun, 08 Jul 2012, 13:58 ) *
wie das Massengeschäft nun "wirklich" abläuft.


Ein Fakt von vielen

Ab 4:25

http://www.youtube.com/watch?v=JAKdAMoJhN0&feature=youtu.be

Posted by: hpb Sun, 08 Jul 2012, 15:24

QUOTE(kersare @ Sun, 08 Jul 2012, 14:19 ) *
QUOTE(xor @ Sun, 08 Jul 2012, 13:58 ) *
wie das Massengeschäft nun "wirklich" abläuft.


Ein Fakt von vielen

Ab 4:25

http://www.youtube.com/watch?v=JAKdAMoJhN0&feature=youtu.be



Interessanter Beitrag.

Aber, mit Verlaub, ich kann diese besch... Hinweise auf die Politik, die angeblich dabei ist, Verbesserungen für Abgemahnte herbeizuführen, nicht mehr hören.
Wie lange soll man sich diesen Unsinn noch anhören, wo sich doch alle Rechteverwerter - so auch die ARD - eher für noch mehr Drangsalierung der Internetnutzer einsetzen.

Dazu dieser interessante Artikel bei heise.de: http://www.heise.de/tp/artikel/36/36454/1.html

- falls ich das so anbringen darf, ohne gegen Rechte zu verstoßen. Ansonsten bitte schnell löschen.

In diesem Sinne

Posted by: Constantin Sun, 08 Jul 2012, 18:14

QUOTE(Constantin @ Tue, 03 Jul 2012, 22:51 ) *
QUOTE(xor @ Tue, 03 Jul 2012, 22:25 ) *
Halo!


@Constantin
Wo hat er sich denn diesmal ausgelassen?

Meinst Du ... (die Ergänung im Hauptteil von AW3P...1.7.)


Nein heute im Haupt-Thread - war ein wüster Frontalangriff mit den üblichen Beleidigungen. Hat er aber wieder geändert. Der Beitrag stand oberhalb von dem von Forty Two. Nun hat er den bekannten Kram mit seinen schlauen Rechtsanwälten am 4.7. danach unterhalb von FortyTwo eingefügt. Das kennst Du schon. Ich hatte leider keinen Screenshot gemacht. Ich habe aber einen Zeugen.

Edit by MacLeod: Screenshot ist vorhanden!

http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22086#p22086

Zuvor hat er einen Zivilrecht-Prof. ohne Namensangabe zitiert, den er interviewt haben will. tongue.gif

Na ja, welche Anwälte ihm in der neuen Version geantwortet haben, läßt er auch offen. Sonst sind die interviewten Anwälte bei AW3P doch auch nicht so schüchtern. Sie wären wohl sogar richtig sauer, würde er Ihre Namen weglassen (mit Kontaktdaten und am besten gleich noch die Kontonummer). Das scheint ja wirklich ein heikles Thema zu sein!!!!!!


Nachtrag. Ich hatte mich aber verhört. Es wurde kein Zivilrecht-Professor befragt, sondern ein Hochschullehrer für Zivilrecht. Hochschullehrer können natürlich auch Professoren sein. Den Hinweis von MacLeod auf den Screenshot ist mir aber entgangen. Hier könnt Ihr nun also sehen, welcher vorschnell veröffentlichte Beitrag gelöscht und dann durch die "geschliffenere" Version (siehe Link im Zitat) ersetzt wurde. 4 Screenshots dieses langen Beitrages waren jedoch nötig:

http://www.abload.de/img/steffengegendelta1-03dfu8o.jpg
http://www.abload.de/img/steffengegendelta2-031duyx.jpg
http://www.abload.de/img/steffengegendelta3-03rsu0n.jpg
http://www.abload.de/img/steffengegendelta4-0390ucu.jpg

Wenn solch ein Trickser und Falschspieler massiv versucht, die Delta-Theorie mit allen argumentativen, unlauteren und diffamierenden Methoden lächerlich zu machen, so weckt das noch mehr mein Interesse, sie von unabhängiger Seite überprüfen zu lassen. Nicht zuletzt deshalb, weil auch Shual, der bei aller Kritik, sich ausgezeichnet in der Materie auskennt, sie nicht in Abrede stellt. Die Gegenargumente des Sprachrohrs von Dr. Wachs werde ich natürlich weiterhin sammeln. Ich bin schon gespannt, was die Hochschulwelt zu sagen hat.

Viele Grüße an den Juristen Colian von Sat1. Ich hoffe doch, dass er sich auch an der Gesprächsrunde beteiligen wird. Steffens Schnappsidee mit dem ominösen Hochschullehrer war jedenfalls genial. Die fertige PDF zur Delta-Theorie eröffnet jedenfalls ganz neue Wege, um zu einer abschließenden Bewertung zu kommen.

Posted by: xor Sun, 08 Jul 2012, 19:14

Hallo!

@Constantin
...so etwas lenkt nur ab, es bringt uns nicht weiter und man kann ja nicht immer einen Gartenzwerg dabei haben, der trotz einer starken rheumatoiden Arthritis in den Grund-, Mittel- und Endgelenken seines digitus medius, versucht eine Faust zu bilden....

Da ist es schon besser man bleibt sachlich und selbst wenn er den Text nicht verstanden hat ...versucht man es ihm nocheinmal zu erklären....

@Steffen
Ich gehe einmal davon aus, dass Du auch den Anfang des Beitrags gelesen und verstanden hast...

QUOTE
...muss ich mein "sicherlich" etwas relativeren oder praktiziert WF schon eine "gebührenrechtliche Angelegenheit"...?
(..eine Zusammenfassung der Streitwerte wurde auch in Köln - Gerichtsbericht Baxer - durchführt...es wird im Urteil extra darauf hingewiesen, jedoch bei der Berechnung der Gebühren werden die Streitwerte zusammengefasst)


Der Hinweis auf "Köln", sollte doch genau den von Dir zitierten Teil "hervorheben"... (meinen Dank für das Zitat..)

Das Gericht weist extra daraufhin ...
QUOTE
weil es sich für die Bevollmächtigten der Klägerinnen nicht um dieselbe Angelegenheit im Sinne der §§ 7 Abs. 1, 15 Abs. 2 RVG gehandelt hat.


...und berücksichtigt deshalb auch einen Faktor von plus 0,3!

Die Streitwerte werden halt zusammengefasst, weil es ein Klageverfahren ist... (eigentlich hast Du gut aufgepasst...)

Aber.... (es gibt immer ein aber....
und meinen seltsamen, falls überhaupt vorhandenen, Humor versteht nicht unbedingt jeder....)

QUOTE
....oder praktiziert WF schon eine "gebührenrechtliche Angelegenheit"...?


Du brauchst jetzt keine Angst zu haben. Ich werde jetzt keine "Fangfragen" stellen.

Aber Du kannst ja einmal den Faktor von 0,3 in der Aufstellung von WF suchen.

Du siehst...oder eben nicht, irgendetwas mit 1,3...
(Ich gebe es ja zu, ist eine Art von seltsamer Humor....aber den benötigt man auch, wenn man über deine (meisten) Beiträge noch lachen kann...)

Wobei dieser hier, einer Deiner besseren ist...trotz Deiner mitunter extrem seltsamen Texte, merkst Du ab und zu noch etwas ..prima, nur weiter so, vielleicht klappt es ja noch....

mfg
xor

Posted by: St.Heintsch Mon, 09 Jul 2012, 20:55

BORA - § 3 Widerstreitende Interessen, Versagung der Berufstätigkeit

(1) Der Rechtsanwalt darf nicht tätig werden, wenn er eine andere Partei in derselben Rechtssache im widerstreitenden Interesse bereits beraten oder vertreten hat oder mit dieser Rechtssache in sonstiger Weise im Sinne der §§ 45, 46 Bundesrechtsanwaltsordnung beruflich befasst war.

(2) Das Verbot des Abs. 1 gilt auch für alle mit ihm in derselben Berufsausübungs- oder Bürogemeinschaft gleich welcher Rechts- oder Organisationsform verbundenen Rechtsanwälte. Satz 1 gilt nicht, wenn sich im Einzelfall die betroffenen Mandanten in den widerstreitenden Mandaten nach umfassender Information mit der Vertretung ausdrücklich einverstanden erklärt haben und Belange der Rechtspflege nicht entgegenstehen. Information und Einverständniserklärung sollen in Textform erfolgen.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für den Fall, dass der Rechtsanwalt von einer Berufsausübungs- oder Bürogemeinschaft zu einer anderen Berufsausübungs- oder Bürogemeinschaft wechselt.

(4) Wer erkennt, dass er entgegen den Absätzen 1 bis 3 tätig ist, hat unverzüglich seinen Mandanten davon zu unterrichten und alle Mandate in derselben Rechtssache zu beenden.

(5) Die vorstehenden Regelungen lassen die Verpflichtung zur Verschwiegenheit unberührt.

Posted by: St.Heintsch Tue, 10 Jul 2012, 14:14

Da man bei LL immer auf der Suche nach einer EV oder Unterlassungsklage ist.



Urteil des LG Hamburg: Rentner soll Computerspiel heruntergeladen haben




Rechtsanwalt Christian S.

Edit by Admin: bitte keine Kontaktadressen von Abmahnwahnerhaltern veröffentlichen.


Kürzlich wurde vor dem Landgericht Hamburg (Urt. v. 27.03.2012 – Az. 310 O 330/11) erneut ein Fall zum Filesharing entschieden.

Hintergrund dieser Entscheidung war der Fall eines 64 Jahre alten Rentners, der seinen PC nach eigenen Angaben nur zu Recherchezwecken und zur E-Mail-Kommunikation nutzte. Dieser erhielt eine Abmahnung von einer Hamburger Rechtsanwaltskanzlei im Auftrag eines Mediaunternehmens, welches ihn wegen illegalen Filesharings einer Computerspiele-Datei in drei Fällen abmahnte und eine Unterlassungserklärung forderte. Der Rentner bestritt jemals in seinem Leben ein Computerspiel gespielt, oder gar an einer Tauschbörse teilgenommen zu haben. Auch seine mit ihm im Haushalt lebende Ehefrau habe keinerlei Ahnung von PCs, weshalb er von einer Verwechslung der IP-Adressen ausging und sich daher weigerte, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben.

Mit der Ablehnung der Unterlassungserklärung zeigten sich die gegnerischen Rechtsanwälte nicht einverstanden und beantragten die Erzwingung einer solchen im Wege einer einstweiligen Verfügung. Diesem Antrag wurde vom Landgericht Hamburg stattgegeben, wogegen der Rentner Widerspruch jedoch eingelegte.

In dem danach von den gegnerischen Rechtsanwälten eingeleiteten Hauptsacheverfahren entschieden die Hamburger Richter, dass der Rentner zur Abgabe der Unterlassungserklärung verpflichtet sei. Dies begründeten sie damit, dass das Computerspiel über den Internetanschluss des Rentners im Wege einer Tauschbörse heruntergeladen und verbreitet worden sei, was sich insbesondere aus den eidesstattlichen Versicherungen der Mitarbeiter des Anti-Piracy-Unternehmens ergebe, die die Teilnahme der IP-Adresse an der Tauschbörse dokumentiert haben sollen, und der Auskunft der Deutschen Telekom über die Anschlussinhaber-schaft des Rentners. Darüber hinaus sei es lebensfremd, dass alle drei Tatzeiten, an denen ein Download stattgefunden haben soll, nur aufgrund einer IP-Adressen Verwechslung zum Rentner zurückgeführt wurden. Daher hafte der Rentner für seinen Anschluss als Störer und weil er die Annahme seine Täterschaft nicht erschüttern oder widerlegen konnte auch als Täter.

Eine weiterhin erforderliche Wiederholungsgefahr befürworteten die Richter des LG Hamburg ebenfalls, womit die Voraussetzungen eines Unterlassungsanspruches des Mediaunternehmens gegen den Rentner als gegeben angesehen wurden. Mit diesem Urteil wurde der Rentner daher zur Abgabe der Unterlassungserklärung gerichtlich verpflichtet.

Aufgrund der Berufung des Rentners gegen dieses Urteil ist es jedoch noch nicht rechtskräftig, weshalb nun abzuwarten bleibt, wie das Hanseatische Oberlandesgericht den Fall entscheiden wird.


Quelle: http://www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/urteil-des-lg-hamburg-rentner-soll-computerspiel-heruntergeladen-haben-26514/




Hinweis für den Herrn Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht von LL, es handelt sich nicht um 2 verschiedene Klagen, sondern aus der EV und dem Widerspruch des Verfügungsbeklagten ging es in ein Hauptsacheverfahren.


VG Steffen

Posted by: Thomi Tue, 10 Jul 2012, 14:25

Klingt wie komplettes Versagen vom Verteidiger.

Die können beschließen was die wollen, denn wie soll jemand was ausschließen können, wovon er weder Ahnung nach überhaupt eine Schuld hat?
Wiederholungsgefahr kann es nur geben wenn es ein echten Täter gibt.
Sollte ein fremder der Täter sein so kann weder ein Urteil noch eine EV eine wiederholung verhindern.

Diese angeblichen Spiele hätte ich mir vorlegen lassen um mal das Datum der gesicherten Beweise zu sehn.
Da müssten 3 CDs vorliegen, jeweils mit einem anderen tag wie es gelockt wurde. demzufolge 3 cd jeweils am logtag und loguhrzeit samt dem beweis darauf.

Posted by: St.Heintsch Tue, 10 Jul 2012, 14:54

@keoma, @LL,

Versteh ich nicht. Zensur? Schiebung? Korruption?


Wie viel zahlt man denn für diese Abamahnwahnerhalter-Werbung?


Auszug:

http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=974&view=findpost&p=7503


Weitere Infos zu RA Karsten Gulden

http://www.die-abmahnung.info/
http://www.abmahntalcc.info/

Blog: http://www.infodocc.info/
HP: https://ggr-law.com/

Medienrecht+ Mainz | Wiesbaden

Urheberrecht . Markenrecht . Strafrecht . Persönlichkeitsrecht . Vertragsrecht . Medienrecht . Wettbewerbsrecht . IT-Recht . Social Media . Affiliate

E-Mail: info@ggr-law.com
Web: www.ggr-law.com

Jean-Pierre-Jungels-Str. 10
55126 Mainz

Telefon: 06131 - 240950
Telefax: 06131 - 2409522


Posted by: Constantin Tue, 10 Jul 2012, 15:08

QUOTE(St.Heintsch @ Tue, 10 Jul 2012, 13:54 ) *
@keoma, @LL,

Versteh ich nicht. Zensur? Schiebung? Korruption?


Anderes Forum - andere Philosophie. Die LL-Einstellung zu den Listenanwälten ist Dir doch bekannt. Wir dulden auch keine Kontaktadressen zu Scheffler.

Posted by: St.Heintsch Tue, 10 Jul 2012, 15:11

Da mein Posting einfach gelöscht wurde, wird meine Vermutung wohl wahr sein. Versteh ich nicht, warum keine Daten veröffentlicht werden sollen und Euer, nach eurer Argumentation, Abmahnwahnerhalter hier Werbung schaltet. Zensur? Schiebung? Korruption?


Wie viel zahlt man denn für diese Abamahnwahnerhalter-Werbung?


Auszug:

http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=974&view=findpost&p=7503


Weitere Infos zu RA Karsten Gulden

http://www.die-abmahnung.info/
http://www.abmahntalcc.info/

Blog: http://www.infodocc.info/
HP: https://ggr-law.com/

Medienrecht+ Mainz | Wiesbaden

Urheberrecht . Markenrecht . Strafrecht . Persönlichkeitsrecht . Vertragsrecht . Medienrecht . Wettbewerbsrecht . IT-Recht . Social Media . Affiliate

E-Mail: info@ggr-law.com
Web: www.ggr-law.com

Jean-Pierre-Jungels-Str. 10
55126 Mainz

Telefon: 06131 - 240950
Telefax: 06131 - 2409522



+ Signatur des Fachanwaltes!



Danke, Ihr habt mich wieder aufgebaut, besonders nach dem Herstellen des Screens.

VG Steffen

Posted by: Keoma Tue, 10 Jul 2012, 15:50

QUOTE(St.Heintsch @ Tue, 10 Jul 2012, 16:11 ) *
Da mein Posting einfach gelöscht wurde, wird meine Vermutung wohl wahr sein. Versteh ich nicht, warum keine Daten veröffentlicht werden sollen und Euer, nach eurer Argumentation, Abmahnwahnerhalter hier Werbung schaltet. Zensur? Schiebung? Korruption?



Nein wir löschen deine Postings nicht, wir verschieben sie nur in deine Ecke. Das ganze hat auch gleich einen therapeutischen Effekt, so kannst mal sehen wie sich alleine das Verschieben anfühlt. Deine Sperr- und Komplettlöschaktionen dürften sich für den engagierten Poster noch deutlich unangenehmer anfühlen. Und was dein Werbevorwurf angeht, da sprichst du aus Erfahrung, oder? Dein Dr. Wachs stand uns leider nicht mehr zur Verfügung huh.gif

Posted by: xor Tue, 10 Jul 2012, 18:01

Hallo!

...und für ein schönes sachliches Streitgespräch ist er auch nicht zu haben...
Da kann man sich die Finger fast wundschreiben und keine weitere Reaktion..

@Steffen
Falls Du ihn ´mal triffst, so wäre ich Dir sehr verbunden, wenn Du ihn auf die "paar" Beiträge in NW aufmerksam machen würdest...die warten noch auf (s)eine Bearbeitung....
Ich gebe mir solche Mühe seine Fragen zu beantworten, so gehe ich davon aus, es sollte auch umgekehrt geschehen...

mfg
xor
(dort, wie Du immer so schön schreibst alias nte... ich hatte schon überlegt, ob ich mit meinem vollständigen Nick "Deltantexor" signiere... cool.gif )

Posted by: Constantin Wed, 11 Jul 2012, 17:32

QUOTE(St.Heintsch @ Tue, 10 Jul 2012, 13:14 ) *
Da man bei LL immer auf der Suche nach einer EV oder Unterlassungsklage ist.

Urteil des LG Hamburg: Rentner soll Computerspiel heruntergeladen haben


Dieses Urteil bestätigt doch wohl und ganz meine Theorie. Das Urteil ist auch nich nicht rechtskräftig, weil der Rentner in Berufung geht und wie das doch wohl sicherlich nicht abmahnerunfreundliche LG Hamburg entscheidet, interessiert doch nur am Rande. Ich weiß auch zu wenig von dem Fall, bin kein Jurist und weiß daher auch nicht, ob der Rentner anwaltlich optimal beraten ist und wie seine Erfolgsaussichten in den Berufungsinstanzen aussehen. Sollte dieser Fall tatsächlic nichts hergeben, ist dieser Rentern schlecht beraten oder er wird von der Abmahnindustrie gesponsert. Aber eins möchte ich doch mal festhalten:

Hier haben wir einen Abgemahnten - um mit den Worten von Steffen zu sprechen - der Poppes in "die" Hose hat. Hätte sich dieser Rentner auf die Forenempfehlungen verlassen, gäbe es nun kein Berufsverfahren. Nichts anderes wurde bei LL bisher gesagt. Die Nicht-Abgabe der EV (hier sollte man aber wirklich den Einzelfall, den Geldbeutel, den Fachanwalt, die Abmahnkanzlei und den Kampfesgeist überprüfen) fordert die Abmahner heraus und führt zu Urteilen, auf die wir seit Jahren vergeblich warten. Für andere Abmahner wie WF scheint hingen "EV" ein Fremdwort zu sein. Das letzte Wort ist in Hamburg noch nicht gesprochen!

Wenn ein jeder auffordert wird sich zu unterwerfen und auf Tauchstation zu gehen, kann sich nichts ändern. Auch dann nicht, wenn fast jedem Abgemahnte im Klagefall empfohlen bekommt, sich aus ökonomischen Gründen zu vergleichen. Es gibt sie, die Abgemahnten mit Poppes in die Hose und Geldscheinen in die Sack. Hätte es von anfang an eine bundesweite Spendenaktion gegeben, die nicht nur einem Thread von Tausenden öffentlich gemacht wird, würde die Abmahnwelt 2012 vermutlich ganz anders aussehen.

Und nur mal nebenbei: wem haben wir eigentlich das Recht auf Akteneinsicht zu verdanken? Den Foren gewiss nicht, sondern einer Einzelinititiative einer couragierten Person. Ich erinnere mich noch sehr lebhaft daran, wie zu jener Zeit Steffen bei Netzwelt aufkreuzte (zu dem Zeitpunkt durfte er da noch) und die Diskussion abwürgen wollte. So nach dem Motto: Solange seine Experten sich dazu noch nicht geäußert haben, sind Spekulationen, Interpretationen und jede Erwartungshaltung unverzüglich einzustellen, während er bei AW3P verkündete: "bei mir wird es kein Musterschreiben zur Akteneinsicht geben." Es dauerte dann nicht lange und schon war es da.

Zum Thema "Gesetze sind wie sie sind und wir müssen eben damit zurechtkommen" -http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=976&pid=7639&st=0&#entry7639




Posted by: Thomi Wed, 11 Jul 2012, 17:54

QUOTE
Ich fordere in solchen Fällen die Gegenseite dazu auf, bestimmte Beweismittel vorzulegen, um die behaupteten Tatsachen zu beweisen. Das gelingt der Gegenseite nicht, da die Abmahnanwälte diese Beweismittel nicht haben.

Da sie das dementsprechend auch vor Gericht nicht könnte, erhebt die gegnerische Partei der Abmahnanwältze erst gar keine Klage. Die Sache ist abgeschlossen und für meinen Mandanten erfolgreich beendet.


Quelle: http://www.kanzlei-hollweck.de/rechtsgebiete/abmahnung/

Posted by: supermops Wed, 11 Jul 2012, 19:04

Auch interessant bei Hollweck:

QUOTE
Aber die Abmahnung kam doch nicht per Einschreiben? Kann ich nicht einfach so tun, als ob ich das Abmahnschreiben niemals erhalten hätte?



Wenn ein Brief lediglich mit der normalen Post kommt, und nicht per Einschreiben, so hat der Absender keinen Nachweis dafür, dass der Brief tatsächlich beim Empfänger angekommen ist. Würde daher der Empfänger einer Abmahnung vor Gericht behaupten, dass er niemals ein Abmahnschreiben erhalten habe, so müsste die abmahnende Rechtsanwaltskanzlei beweisen, dass der Empfänger den Brief tatsächlich erhalten hat. Das kann sie nicht ohne den Nachweis eines Einschreibens.


An manchen Stellen im Internet ist zum Thema Abmahnung zu lesen, dass die die Abmahnung verschickende Kanzlei lediglich das abschicken der Abmahnung nachweisen muss, nicht aber den Zugang. Das ist nicht korrekt, denn alleine das Versenden eines Briefes ist kein Nachweis dafür, dass dieser Brief auch tatsächlich beim Empfänger angekommen ist. Die Abmahnung kann schließlich auf dem Postweg verloren gegangen sein. Es geschieht öfters als man denkt, dass Briefe bei der Beförderung mit der Post verschwinden oder dass der Briefträger die Abmahnung einem falschen Haushalt zustellt. In Berlin sind sogar Fälle bekannt, in denen Briefträger ganze Postsäcke nicht ausgetragen und stattdessen vernichtet haben. Einzig und alleine ein Einschreiben bietet dann den sicheren Nachweis, dass die Abmahnung wirklich dem Abmahnempfänger zugegangen ist.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/abmahnung-wegen-filesharing/

Ob man da wohl unbedingt reagieren muß ?

LG Hans

Posted by: Thomi Wed, 11 Jul 2012, 20:18

Mops mein Blutdruck steigt - Warum? weil ich daselbe schon mindestens 2 mal hier geschrieben habe - berichtet aus Praxis heraus

ich glaub hier nimmt niemand Argumente zur Kenntnis

Posted by: Schnecki Wed, 11 Jul 2012, 20:34

QUOTE(Thomi @ Wed, 11 Jul 2012, 21:18 ) *
Mops mein Blutdruck steigt - Warum? weil ich daselbe schon mindestens 2 mal hier geschrieben habe - berichtet aus Praxis heraus

ich glaub hier nimmt niemand Argumente zur Kenntnis


Doch doch, keine Sorge...

Das wirklich Interessante daran finde ich aber, daß obiger RA die Beweismittel aber nicht erst dann anfordert, wenn das "Kind in den Brunnen gefallen ist",
also wenn eine Klageschrift da ist und man sich dann vor Gericht trifft und Zärtlichkeiten austauscht,

sondern SOFORT, DIREKT, von ANFANG AN, also ab Abmahnung... cool.gif

Posted by: supermops Wed, 11 Jul 2012, 21:15

Hallo @Thomi,
ich nehme Deine Argumente schon sehr ernst und es tut mir leid in meinem Überschwang das noch mal bekräftigt zu haben. Sorry,
Ich hoffe, Du bist nicht allzu sauer auf mich.

LG Hans


Posted by: Thomi Wed, 11 Jul 2012, 22:17

Diese ganzen Argumente muss man mal auf eine Seite zusammenfassen - die also ohne UE auskommen

bis jetzt findet jemand der Hilfe brauch nur gib eine Mod UE ab

es gibt ja auch Fälle wo der Anschlussinhaber nix weiß und ein zweiter Brief abfängt (kann man oft bei Gulli lesen)

Posted by: xor Mon, 23 Jul 2012, 15:29

Hallo!

..da ich z.Z. auf der Suche nach zusätzlichem Material für die "Delta-Theorie" bin....dabei ist mir dieser Link aufgefallen..

http://www.lhr-law.de/lbr-blog/urheberrecht/wer-schreibt-der-bleibt-auch-im-internet

@Steffen
...von wegen "Wohnzimmer"!
Es geht hier zwar um eine beabsichtigte Löschung von Beiträgen...jedoch wird sehr deutlich gemacht, wenn nicht unbedingt das Urheberrecht zieht, so doch das Persönlichkeitsrecht und der Nutzungsvertrag (AGB)...
Nix mit "mein Wohnzimmer - mein Recht"

Da gibt es Gerichtsverfahren, um den "Schmand" der vergangenen Tage loszuwerden...
http://openjur.de/u/266705.html

...so muss ich Dir anscheinend noch dankbar sein, dass Du die Beiträge einfach gelöscht hast - zwar in völliger Unkenntnis der rechtlichen Lage und mit offensichtlicher sozialer Inkompetenz - jedoch bleibt uns so ein solches (o.g.) Vorgehen erspart... (ich will zwar nicht allzu sehr übertreiben, aber einige Beiträge waren allein schon aufgrund ihrer fast episch anmutenden Länge und des interessanten Inhalts in die Nähe der erforderlichen Schöpfungshöhe für ein urheberrechtlich zu schützendes Werk, zu rücken....).
Das Beispiel sollte lediglich zeigen - verdeutlichen, dass Du in einfachen rechtlichen (und sozialen) Fragen völlig inkompetent bist.

mfg
xor

PS:...Du brauchst jetzt auch keine Angst zu haben, dass ich von Dir verlange, auch sämtliche Zitate und den Nick von "delta" zu löschen...das würde den Zusammenhang der einzelnen, sich aufeinander beziehenden, Beiträge völlig zerstören...
Vielleicht sollten wir noch über die "These" diskutieren, dass "man sich mit seiner (der) eigenen Dummheit, oft am meisten schadet...."

Posted by: Thomi Mon, 23 Jul 2012, 19:13

http://www.familienforum.biz/board1-infocenter/board297-urteile-und-rechtstips/931-vortrag-erkl%C3%A4rt-anhand-praktischer-beispiele-die-wichtigsten-punkte-f%C3%BCr-jeden-der-das-internet-nutzt/

http://www.familienforum.biz/board1-infocenter/board297-urteile-und-rechtstips/1964-udo-vetter-das-%C3%BCberwachte-netz-verfolgung-von-straftaten-im-internet/

2 Versionen des Vortrags, die neuste ist von Juli2012, beide absolut klasse

http://www.familienforum.biz/board1-infocenter/board297-urteile-und-rechtstips/590-hausdurchsuchung-eine-top-vorlesung/

Posted by: xor Tue, 24 Jul 2012, 14:36

Hallo!

@Steffen

...und ich nahm an, so etwas gibt es gar nicht.... (hätt´ich mir eigentlich denken können, dass nur eine einzige Person dafür in Frage kommt/kam...)

QUOTE
...und der Versuch der Löschung des populären Rechtsanwaltes als User dieses Forums sogar vor Gericht. Freiherr von Gravenreuth berief sich darauf, er wäre vor seiner Löschung nicht verwarnt worden.


http://board.gulli.com/thread/746013-kreative-pause-zwecks-reorganisation-forenabmahnungen-de-wurde-voruebergehend-geschlossen/

Daran kann man mal sehen, dass man selbst noch nicht "verrückt" genug ist.....und ich hab´ noch nicht einmal nachgelesen, was dabei herausgekommen ist....
Soll(te) nur eine "Warnung" an alle "wilden Löscher" sein...


Anlass für diese "Anmerkung" war dieser Hinweis von nichthaftung im NW
http://www.netzwelt.de/forum/allgemeine-filesharing-diskussionen/66857-abmahnwahn-2-0-allumfassend-484.html#post1514155

...zwar uralt, aber hat noch nicht an Gültigkeit verloren... (deshalb war ja auch "unsere" Aktion, ohne eine Veröffentlichung geplant....im Verlauf zwar nicht sehr ergiebig, jedoch ein paar sind vorhanden gewesen, um die "gebührenrechtliche Angelegenheit" bei einigen RAK vorzustellen....).
Jedoch der Kontakt und der gegenseitige Informationsaustausch zwischen den abgemahnten AI ist nach wie vor erforderlich und sinnvoll. Nur halt, die getauschten Kopien der Abmahnungs-/Rundschreiben nicht veröffentlichen, damit keine "Klagen" kommen...

mfg
xor

Posted by: Constantin Tue, 24 Jul 2012, 16:12

QUOTE(xor @ Tue, 24 Jul 2012, 13:36 ) *
http://board.gulli.com/thread/746013-kreative-pause-zwecks-reorganisation-forenabmahnungen-de-wurde-voruebergehend-geschlossen/


Danke für diesen historischen Link. Kannte ich gar nicht. Forenabmahnungen.de ist über die Waybackmachine von http://archive.org/ noch z.T. erhalten (Sicherungszeitpunkte von 2007 aufrufen).

QUOTE(xor @ Tue, 24 Jul 2012, 13:36 ) *
Soll(te) nur eine "Warnung" an alle "wilden Löscher" sein...


Dazu eine Info in eigener Sache: bei Loggi Leaks verschwinden noch nicht mal gelöschte Beiträge, die aufgrund von Verstößen gegen allg. Forenregeln und geltendem Recht entfernt werden mussten. Glücklicherweise befinden sich bisher davon noch nicht allzu viele in unserem unlöschbaren Papierkorb.

... und noch eine Warnung hinterher. Zitat RA Unbekannt:

QUOTE
"Wenn herauskommen würde, dass ein Forum Inhalte zensiert, die nicht gegen geltendes Recht verstoßen, dann könnte dies mE verheerende Folgen für ein solches Forum haben."


QUOTE(xor @ Tue, 24 Jul 2012, 13:36 ) *
Jedoch der Kontakt und der gegenseitige Informationsaustausch zwischen den abgemahnten AI ist nach wie vor erforderlich und sinnvoll. Nur halt, die getauschten Kopien der Abmahnungs-/Rundschreiben nicht veröffentlichen, damit keine "Klagen" kommen...


Dieser Ansicht schließe ich mich an.

Posted by: xor Wed, 25 Jul 2012, 11:44

Hallo!

@Steffen

...das finde ich aber nicht besonders gut, da ich schon seit geraumer Zeit versuche, mit Dir direkt ins "Gespräch" zu kommen....
und auch nicht besonders "mutig"....nur weil alle halt über LL herziehen...
(Du kannst Deine "sachliche Kritik" doch auch hier direkt diskutieren/los werden....)

Deinen geplanten "Weggang" finde ich richtig schade...

QUOTE
Keine Sorge, ich zähle mich nicht mehr dazu, da ich offiziell bei @keoma, um Löschung meines Accounts gebeten habe. Das sind einfach zu viele theoretische Theoretiker, ohne juristischem Fachwissen (ohne Ausnahme).


..zumal Du, bis auf das "theoretische Theoretisieren", ja alle, von Dir aufgezählten, Voraussetzungen erfüllst.
Also woran liegt es?
Werden Deine "Wiederholungen" hier nicht gebührend bewundert oder ist es mehr, die von Dir so oft "zitierte" Feigheit, obwohl Du Dich doch gar nicht hinter einem Nick-Name versteckst...oder scheust Du einfach nur die direkte sachliche Auseinandersetzung, um nicht noch mehr "Unkenntnis" offen zu legen...

Dabei hatte ich mir schon ein schönes Thema für Dich ausgedacht (...da Dir ja die Delta-Theorie zu "hoch" ist....tröste Dich Deinem Mentor - und anderen RA - anscheinend auch...).. "über den Sinn des Unsinns" bzw. "über den Unsinn des Sinns" ...darüber lässt sich sicherlich trefflich theoretisch theoretisieren...
Nur halt so für den Einstieg, vielleicht findest Du ja Gefallen daran und bleibst uns erhalten... denn es geht doch nichts über eine direkt (verbale) Auseinandersetzung und wenn diese dann noch sachlich geführt wird, ist das "das größte ..."

mfg
xor

Posted by: Constantin Wed, 25 Jul 2012, 13:46

QUOTE(xor @ Wed, 25 Jul 2012, 10:44 ) *
Du kannst Deine "sachliche Kritik" doch auch hier direkt diskutieren/los werden....


Glaubst Du, das bringt Dich weiter?

http://forum.sat1.de/showthread.php?18372-Abmahnung-wegen-unerlaubtes-anbieten-gesch%FCtzter-Filmwerke-in-Tauschb%F6rsen&p=1356587#post1356587:

QUOTE
Und Du kannst Dir Deinen xor/nte/delta in gebrauchten Fischpackpapier einwickeln und mit nach Hause nehmen in Deine konspirative Wohnung um Dich vor der Rechtlosigkeit zu schützen.


Posted by: xor Wed, 25 Jul 2012, 16:13

Hallo!

Hinsichtlich der "Delta-Theorie" sicherlich nicht...
(dafür ist er ungeeignet... er kann nur altes Bekanntes ständig wiederholen... neue unkonventionelle Ideen ... die, zugegebenermaßen, auch einmal unzutreffend sein können, sind nichts für ihn...sie machen ihm anscheinend sogar Angst...anders kann man seine seltsamen "Reaktionen" nicht erklären...)

Jedoch "Steffen", ist ein sehr interessanter Vertreter "seiner Art", wenn es um das Training der sozialen Kompetenz geht.
Wer mit ihm auskommt, dem kann so leicht nichts mehr erschüttern...vermutlich gehörte er schon im Kindergarten zu den Kindern, die nicht mit den anderen spielen wollten, sondern den anderen nur das Spielzeug wegnahmen...
Er ist doch eine große Herausforderung für jeden, der seine eigene soziale Kompetenz "testen" (lassen) will.
Seine ständigen, meist wenig sachlichen, Provokationen bis hin zu "Beleidigungen", kann man nicht mehr als eine Gratwanderung zwischen einer Meinungsäußerung und einer Persönlichkeitsrechtsverletzung ansehen/auffassen, sondern es geht meisten weit darüber hinaus. Leider (meist) in die negative Richtung....
Aber man selbst kann prima üben, weil als "Puffer" die Internetverbindung dazwischen ist, die für eine zeitliche und räumliche Trennung sorgt. So ist es etwas leichter, "über den Dingen zu stehen"...

Anderseits halte ich solche "Querulanten", zum Testen von Systemen, für erforderlich. Oft bringt allein "Friede, Freude...Eierkuchen" keine Neuerungen...sondern die alten Bahnen werden nicht verlassen, weil alles "so gut läuft"...

mfg
xor

Posted by: Che Wed, 25 Jul 2012, 20:17

QUOTE(xor @ Wed, 25 Jul 2012, 17:13 ) *
Hinsichtlich der "Delta-Theorie" sicherlich nicht...
(dafür ist er ungeeignet... er kann nur altes Bekanntes ständig wiederholen... neue unkonventionelle Ideen ... die, zugegebenermaßen, auch einmal unzutreffend sein können, sind nichts für ihn...sie machen ihm anscheinend sogar Angst...anders kann man seine seltsamen "Reaktionen" nicht erklären...)

Sie machen ihm nicht direkt Angst. Eher jemandem, von dem er, meiner Meinung nach, indirekt abhängig ist.
Er selbst ist nur das Sprachrohr.

Oder glaubst Du etwa noch, nach allem was wir gelesen haben, dass er selber denkt?

Posted by: xor Thu, 26 Jul 2012, 08:07

Hallo!

...genau, das ist ja das Problem. Hier werden nicht die "höheren" Bereiche/Zentren - soweit überhaupt vorhanden, jedoch vermutlich völlig untrainiert - des ZNS benutzt, sondern wenn die Informationen von außen wegfallen, werden die "niederen" - instinktgesteuerten - Bereiche aktiv. Angst und Unsicherheit breitet sich aus, wie bei einem Tier, das von der Herde getrennt wurde. Da besteht die "Kopfarbeit" nur noch darin, den Kopf zu senken und ab durch die "Wand" bzw. aus Angst um sich zu beißen...

Wenn man sich jahrelang durch die "Verwirrspielchen" mit den außergerichtlichen Vergleichsangeboten verunsichern lässt und nur "Ben aus der Box" bzw. "eine unmögliche Vorfinanzierung" sieht, kann nicht viel dabei herauskommen.
Um als "Igel" nun den "Hasen" mit seinen "eigenen Waffen" zu schlagen / schlagen zu wollen, muss man sich schon etwas anderes/besseres einfallen lassen und nicht nur "hinter dem Hasen herhecheln"....
Und genau in diesem "Vakuum" - von einem geistigen...spreche ich noch nicht einmal, da ich sonst Anfang und Ende definieren müsste - befinden wir uns.
Dadurch sollten einige Reaktion von bestimmten Usern etwas verständlicher werden...zumal in der Zeit bei AW3P, zum Teil, einige Ideen umgesetzt wurden und in diesem Zeitraum, die "negativen Reaktionen" etwas seltener auftraten.

Eine sinnvolle Beschäftigung und geistige Anregung von außen sind unbedingt erforderlich, um ein einigermaßen erträgliches "Zusammenleben" zu gewährleisten...denn der kurze Moment des Triumphs beim "Spielzeug-wegnehmen" verrinnt sehr schnell...die Verweildauer der Botenstoffe des "Belohnungssystems" ist halt sehr kurz und ob der nächste Impuls stärker ausgeprägt sein muss, um die gleiche "Befriedigung"/Wirkung auszulösen, lassen wir einmal offen....

Das "Verfahrene" an der gesamten Situation ist aber, dass nach der jahrelangen "scheinbaren Ruhe" - durch modUE und keinen Kontakt - nun bei den (meisten) RA, die von den abgemahnten AI beauftragt werden, ein "absolutes (Ideen-)Vakuum" herrscht, wie sie mit einer vermehrten Klagetätigkeit umgehen sollen...sie haben einfach keine "massentaugliche Abwehrstrategie" für diesen Fall entwickelt...

Und dann wird da in den Foren von juristischen Laien ein Vorschlag unterbreitet...einfach undenkbar....und dann ist der Sachverhalt noch so einfach, dass sogar...naja, bis auf "einige Ausnahmen" ...Menschen mit einem einfachen Gemüt es verstehen sollten... und selbst wenn es sich nur um einen "Strohhalm" handeln sollte, so kann man einem "Ertrinkenden" doch schlecht sagen, nun greif ´mal nicht danach, m.E. ......irgendwo steht doch, dass man "einiges" für den Mandanten tun und nicht nur an das schnell verdiente Geld denke sollte.

Einfach ausprobieren sollte die Devise heißen - ein zögerliches Abwarten füllt doch nur, ohne Gegenwehr, die Taschen der, mit den massenhaften Abmahnungen und Masseninkasso beauftragten Rechtsanwälte, die einen umfangreichen Auftrag ohne sachliche Begründung vereinzeln, um so ihr Ziel der (illegalen) Gewinnmaximierung zu erreichen...

Und wenn ich schon dabei bin....
@Steffen - falls Du noch hier liest...

Wo sind denn die (sachlichen) Gegenargumente - nicht von Dir - sondern von RA Wachs?
(...aber bitte nicht wieder mit "Kai" oder m.E. ...)

mfg
xor

Posted by: xor Thu, 26 Jul 2012, 10:34

Hallo!

...als wenn "er" meinen Beitrag gelesen hätte...

AW3P

QUOTE
....mäßige Dich bitte einmal ein klein wenig,....


sachlich, ruhig ... böse Zungen würden sagen..."fehlt nur noch ein ´Moin,moin und Gruß aus Hamburg"

Jedoch nur wieder "Wiederholungen" ....Shual hat sich ja auch schon über die "Verkehrssicherungspflicht" ausgelassen...wenn auch gut und übersichtlich dargestellt.

Aber, wenn es an die Interpretation geht...

QUOTE
...ein Provider seine Dienstleistung nicht willentlich anbietet zur
Durchführung von Urheberrechtsverletzungen. Dieses Haftungsprivileg käme dann auch auf kleinere Anbieter
wie die von Internetcafés, Hotels, Vermieter usw. zu.


Er gibt auch gleich eine entsprechende Antwort...
QUOTE
Etwas unausgegoren alles.


(ich komme mir zwar wie beim "Schwarzen Kanal" vor, aber er lässt ja keine Kritiker "einreisen"...)


..ebenso "richtet" nicht jeder AI einen Internetanschluss ein, um Urheberrechtsverletzungen mit illegalem Filesharing in P2P-Netzwerken zu begehen...."


Die Grundlagen der Verkehrssicherungspflicht werden (recht gut) umrissen, aber mehr leider auch nicht... eine richtige Diskussion über die "Internet-Anschlusshaftung" eines Anschlussinhabers, der zudem unter "Generalverdacht" gestellt wird...und wenn das nicht funktioniert, in "Sippenhaft" genommen wird, wird nicht "zugelassen"...
Wenn es eine Verkehrssicherungspflicht für einen Internetanschluss gibt, so gilt das für alle Beteiligten - auch für den Provider - nur in Grad und Umfang wird unterschieden...
Deshalb finde ich Shuals-Link auch "besser"...
http://lexetius.com/2006,3083
QUOTE
Dabei sind Sicherungsmaßnahmen umso eher zumutbar, je größer die Gefahr und die Wahrscheinlichkeit ihrer Verwirklichung sind (vgl. Senatsurteil vom 5. Oktober 2004 - VI ZR 294/03 - VersR 2005, 279, 280 f.)." (BGH, Urteil vom 31. 10. 2006 - VI ZR 223/05, Rn. 16)


Man siehr also, nun gibt er sich schon einmal Mühe... und trotzdem mäkelt man an ihm herum...

mfg
xor

PS:..jedoch als "delta" hätte ich auch etwas dazu gesagt....
und für "Querleser"..
QUOTE
16
Eine Verkehrssicherung, die jede Schädigung ausschließt, ist im praktischen Leben nicht erreichbar. Haftungsbegründend wird eine Gefahr deshalb erst dann, wenn sich für ein sachkundiges Urteil die nahe liegende Möglichkeit ergibt, dass Rechtsgüter anderer verletzt werden können. Auch dann reicht es jedoch anerkanntermaßen aus, diejenigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, die ein verständiger, umsichtiger, vorsichtiger und gewissenhafter Angehöriger der betroffenen Verkehrskreise für ausreichend halten darf, um andere Personen vor Schäden zu bewahren, und die ihm den Umständen nach zuzumuten sind

Posted by: xor Thu, 26 Jul 2012, 11:05

Hallo!

...noch ein Nachtrag...

...aber @el Chupa Cabra lässt nicht locker...meine Lob dafür

Man könnte fast noch fragen, ob Rußland und China für das, durch ihre Haltung verlängerte Leid(en) der Syrer, verantwortlich gemacht werden kann und sollte...

So sieht man auch (sehr deutlich) das die massenhaften Abmahnungen mit Masseninkasso etwas mit Aspekten der Ethik und Moral zu tun haben...

mfg
xor

Posted by: Wutbürger Thu, 26 Jul 2012, 22:48

QUOTE
(ich komme mir zwar wie beim "Schwarzen Kanal" vor, aber er lässt ja keine Kritiker "einreisen"...)

laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif

Posted by: Constantin Fri, 27 Jul 2012, 04:04

QUOTE(Che @ Wed, 25 Jul 2012, 19:17 ) *
Er selbst ist nur das Sprachrohr.

Oder glaubst Du etwa noch, nach allem was wir gelesen haben, dass er selber denkt?


Was er die letzte Zeit so bei Sat1 schrieb, hat ihn wohl niemand vorgesagt und das läßt tief in seinen Denkapparat blicken.

@Xor

Sag mal, hast Du keine Lust Dich bei Sat1 anzumelden, um Deine soziale Kompetenz auszuprobieren? Heintsch hat Urlaub und somit Zeit für Dich. Das ist aber eine echte Herausforderung! Abgesehen davon, dass Du es da mit einem echten Kerl zu tun hast, den auch keine Delta-Theorie umhaut, hat er doch reichlich Unterstützung von den besten Experten, die die Forenwelt jemals hervorgebracht hat.

Posted by: Keoma Fri, 27 Jul 2012, 15:42

Betrifft Posting von Steffen Heintsch bei sat1 (http://forum.sat1.de/showthread.php?18372-Abmahnung-wegen-unerlaubtes-anbieten-gesch%FCtzter-Filmwerke-in-Tauschb%F6rsen&p=1357400#post1357400)


QUOTE(Steffen Heintsch)
..........
Auch hier irrst Du Dich, wie eigentlich meistens. Ich hatte offiziell an @keoma um Löschung meines Accounts + Löschung meiner Daten und Beiträge gebeten. Wenn es bislang noch nicht geschehen ist, hat sie keine Zeit gehabt, vergessen oder kommt der Bitte nicht nach. Deshalb habe ich aber keine schlaflose Nacht, da es doch jeder weiß, das ich mich abgemeldet habe, nicht mehr anmelden werde oder gar posten, falls Ihr meiner Bitte nicht nachkommt.
..........

VG Steffen


Herr Steffen Heintsch,

wie ich Ihnen schon in einer persönlichen Nachricht (PN) hier im Forum mitteilte, werden hier weder Accounts noch Beiträge gelöscht. Wie Sie sich das Recht nehmen in Ihrem Forum machen zu können was Sie wollen, nehmen wir uns hier das selbe Recht. Der eine löscht grundlos Mitglieder mit ihren kompletten Beiträgen und die anderen löschen eben nicht, auch auf Aufforderung nicht.
Sie sind der Chef in Ihrem Forum und meinen deswegen Sie könnten schalten und walten wie es Ihrer Launenhaftigkeit entspricht und hier sind wir die Chefs und nehmen uns gerade mit Ihnen das selbe Recht heraus.

Da wir davon ausgehen, dass sie im vollem Umfang im Besitzt Ihrer geistigen Kräfte sind, glauben wir sicher dass Sie es schaffen sollten sich hier nicht mehr einzuloggen und zu posten, auch ohne Zwangsmaßnahmen.
Um es Ihnen leichter zumachen sich hier nicht mehr einloggen zu müssen, empfehlen wir Ihnen das Löschen dieser Internetadresse aus all Ihren Lesezeichen.

Vielen Dank für Verständnis im Voraus

Keoma

Posted by: oh_schreck Fri, 27 Jul 2012, 16:00

Ganz ehrlich:
it is just a waste of time. angry.gif
Der pflegt seine Komplexe und hier wird ihm dabei auch noch geholfen.
Wie wäre es mit schliessen dieses Threads?

Posted by: Constantin Fri, 27 Jul 2012, 16:09

QUOTE(oh_schreck @ Fri, 27 Jul 2012, 15:00 ) *
Wie wäre es mit schliessen dieses Threads?


Gute Idee.



Posted by: supermops Fri, 27 Jul 2012, 16:35

Den Fred schließen, ok aber sein Geschreibsel soll hier stehen bleiben und ihm um die Ohren gehauen werden, wenn er weiter die Wahrheit so verbiegt. Wir wären nicht besser als diese "Löscherforen" Und noch eins. Sich bei Loggi anzumelden war für ihn ein großer Fehler und das Wohlwollen seiner Anwaltsfreunde wurde dadurch mit Sicherheit angekratzt. Die sahen das bestimmt als "geschäftsschädigendes Verhalten" Also wo ist das Problem??

LG Hans

Posted by: xor Fri, 27 Jul 2012, 17:05

Hallo!

@Constantin

Ich bin zwar immer für ein "gutes" Streitgespräch zu haben, insbesondere, wenn es eine Herausforderung darstellt.
In dem "Fall Sat 1 Forum" - Abmahnthread, kann man seine soziale Kompetenz nur dadurch "beweisen" - wenn es bei manchen Äußerungen, die dort getätigt werden, auch oft schwerfällt, die Finger stillzuhalten - indem man sich auf keine sinnlosen "Sabbeleien" einlässt.
Die verschiedenen "Charaktere" von Ulricht sind nicht der einzige Grund, tragen jedoch dazu bei, lieber/besser einen weiten Bogen um diese Art der "Freizeitbeschäftigung" zu machen.
Die wenigen interessanten Beiträge werden nur mit (oft nur) mit belanglosen, oft noch nicht einmal das Niveau von "blöde Sabbelei" erreichend verschüttet. Jede ernsthaft entstehende Diskussion wird sofort unterbrochen...dabei sind die "Argumente" fast so "gut", wie der "Hinweis" des Irans, Israel hätte den Anschlag selbst durchgeführt...es geht eigentlich nie über ein "sinnloses Hauen und Stechen" hinaus.
Interessante Themen werden gar nicht weiter beachtet...Verfassung vs.GG - die Fortführung von Gesetzen und wenn bestimmte Bestandteil auf der Strecke bleiben... ohne Rechtsgrundlage können auch keine Ansprüche geltend gemacht werden...

Eine sachliche Diskussion über spezielle (interessante) Themen ist dort, mit großer Sicherheit, nicht zu führen.
Es interessiert, obwohl "ständig" von einigen über die Farbe und Konsistenz von Stoffwechselendprodukten geredet wird, sicherlich auch kein ernsthaftest Gespräch zum Thema "Skatologie"....
Wie im "Off-Topic" Bereich in NW kann man, wenn überhaupt einmal darauf hinweisen, das alles, was geschrieben/gesagt wird, immer auf den Schreiber/Sprecher zurückfällt. Jedoch sind "mahnde Worte", hier(Sat1) wie dort(NW-Off-Topic) nur der Lächerlichkeit preisgegeben, man kann sich die Mühe auch gleich sparen....man erreicht einfach nicht - die ohne Zweifel eigentlch vorhandenen, zumindest sollten sie vorhanden sein - höheren Bereiche des ZNS oder sie sind, im Eifer der "interessanten Streitgesprache", zu Gunsten der instinktiven Bereich, zweitweise nicht erreichbar....


QUOTE
....,dass Du es da mit einem echten Kerl zu tun hast, den auch keine Delta-Theorie umhaut, hat er doch reichlich Unterstützung von den besten Experten, die die Forenwelt jemals hervorgebracht hat.


Mitunter habe ich "leichte Probleme" damit Ironie, Sarkasmus, Zynismus oder Sardonismus (ein kleines Haha.. wäre hilfreich) in einigen Beiträgen, richtig zu ordnen zu können

Fazit
Es fehlt dort einfach an interessanten Gesprächspartnern bzw. Themen.
Und sollte tatsächlich so etwas wie eine "Diskussion" aufkeimen, gibt es dort verschiedene Nicks (...auch wenn mache, nur "Schizos" einer Person sind..), die gar nicht in der Lage sind, einer solchen Diskussion zu folgen und sie würden nur mit "seltsamen Unterbrechungen" versuchen, den Verlauf zu stören.

Somit ist dort weder eine interessante, noch eine zielführende Diskussion möglich... und wer unbedingt irgendwelche Behauptungen, die dort getätigt werden "gerade rücken" will, sollte nur kurz diese Korrektur vornehmen und sich nicht auf weitere sinnlose "Sabbeleien" einlassen.
Ein Thema vorzustellen und ausführlich, sachlich zu diskutieren überfordert das dort vorherrschende Niveau. Lediglich kurze Berichtigungen machen mMn dort nur Sinn...

mfg
xor

PS:
@Keoma
Man sollte sich nicht, zumal das Niveau äußerst gering ist, mit "Steffen", hinsichtlich der "Forenpflege - Administration" auf eine Stufe stellen, sondern lediglich auf die rechtlichen Bestimmungen und den Nutzungsvertrag hinweisen. Es geht nicht um mein Recht und dein Recht, sondern um die geltenden rechtlichen Bestimmungen und vertraglich vereinbarten Forenregeln, die für alle Nutzer Geltung haben, werden eingehalten...

@meine drei "Vorredner"
...mit welcher rechtlichen Begründung/Forenregel sollte nun eine Löschung vorgenommen werden...
Man weist auf Defizite bei einer anderen Person nicht dadurch hin, indem man seine Verhaltensweisen "kopiert"/übernimmt.
Und wenn er ein Recht darauf hat, dass sein Account gelöscht wird/nach Aufforderung gelöscht werden muss...so ist das zu tun.
Ein Recht darauf, dass seine Beiträge alle gelöscht werden, hat er sicherlich nicht... s.o. zitierte Urteile...

Posted by: Thomi Fri, 27 Jul 2012, 20:20

Technikverständnis

Wenn man ein Account löscht, kann sich 1 minute später theoretisch wieder jemand unter diesen Namen anmelden und weiterschreiben.
Man sieht das dem Account nicht an. Deswegen ist es sinnvoller die Accounts zu lassen, wenn jemand sich nicht mehr einlockt reicht das genauso.

Ich vermute mal ins Blaue hinein, das er mehr wie ein Account hier hat, ist aber eh egal.

Da er eh seine Meinung dauernd ändert und mitteilungskrank/bedürftig ist hält er es eh nicht lange aus.
Wenn er nicht seine Dauerschallplatte zum besten geben kann gehts ihm immer schlechter.

Posted by: supermops Fri, 27 Jul 2012, 21:52

Mit solchen Leuten gibt es kein"gutes Streitgespräch" und man muß sich schon "dreckig" machen, um denen zwischen die Hörner zu hauen. Da ist für intellektuelle Moralkeulen kein Platz. Man muß sie so grob nehmen wie sie sind.
Nach ihrer Demaskierung heute ist jetzt wieder Platz für feinsinnige Theorien und dem Hinterfragen dieser verdammten Statistik und....und....und... Dort sind jetzt 13000 Hits. Also jetzt seid ihr Florettfechter dran.
Einer der streitsüchtigen und niveaulosen Dummbeutel verzieht sich jetzt in den Hintergrund. Da müssen jetzt Leute mit Ahnung ran.

Stinksauer, Hans

Posted by: Constantin Fri, 27 Jul 2012, 22:03

QUOTE(Thomi @ Fri, 27 Jul 2012, 19:20 ) *
Ich vermute mal ins Blaue hinein, das er mehr wie ein Account hier hat, ist aber eh egal.


Doppelte Zustimmung: vermute ich auch, aber egal.

@Xor

So sieht ein Thread ganz ohne Moderation aus. Das Perverse bei der Sat1-Forensoftware ist dabei noch, dass Du jederzeit alle Deine Beiträge selbst ändern oder löschen kannst, selbst wenn sie ein Jahr alt sind. Das öffnet alle Türen für schmutzige Tricks.

Wenn dann mal die Moderation einschreitet, wird ohne Verluste gelöscht und gesperrt. Der Sat1-Admin macht sich nicht die Mühe zwischen gut und böse zu unterscheiden. Oder aber der THread wird geschlossen oder komplett gelöscht. Insofern ist Deine Entscheidung, Dich dort nicht "sachlich" einzubringen in meinen Augen völlig richtig. Meine Frage an Dich war durchaus sarkastischer Natur.

Posted by: xor Sat, 28 Jul 2012, 00:47

Hallo!

...das Recht/der Vertrag fragt (oft) nicht danach, was (technisch) besser ist/wäre, sondern die Vorschriften sollten/müssen für alle Foren-Nutzer gelten und eingehalten werden.
Da wird jahrelang über Recht und Unrecht diskutiert und bei - zugegeben nicht ganz einfach zu überschauende Probleme - Meinungsäußerung oder Verletzung von Persönlichkeitsrechten bis hin zur vermuteten Verleumdung (§ 187 StGB) wird "einfach" (ohne Vor/Verwarnung?) gesperrt.

Da die Informationslage nicht ausreichend ist. Einige Spekulationen zu einem aktuellen Beispiel...

Wobei grundsätzliche "Normen von Rechtssystemen" anscheinend nicht beachtet wurden/werden... Gewaltenteilung!
(Keine Gewaltenteilung ist ein Symptom von willkürlichen Systemen...z.B. Betroffener - Richter - Henker in einer Person...)
Hat der, von der Beauptung/Unterstellung betroffene Moderator allein entschieden / mitentschieden?
Wurde, und von wem, zweifelsfrei eine Persönlichkeitsrechtsverletzung/Verleumdung/Forenverstoß festgestellt?
Ist es überhaupt sinnvoll als Moderator, an hitzig geführten Diskussionen, deutlich erkennbar als "Moderator/Admin" teilzunehmen?
Welche Rechtsgrundlagen sind bei einer Sperrung zu beachten?




Falls eine solche Nachricht allein zu einer Sperrung erfolgt, so fehlen nicht nur die Angaben zu den Rechtsgrundlagen und dem Vergehen...

http://forum.sat1.de/showthread.php?18372-Abmahnung-wegen-unerlaubtes-anbieten-gesch%FCtzter-Filmwerke-in-Tauschb%F6rsen&p=1357540#post1357540

QUOTE
Sie wurden aus folgendem Grund gesperrt:
Moderation verfolge monitäre Interessen
Ende der Sperre: Nie



sondern es sollte wenigstens darauf hingewiesen werden, dass ohne einen Nachweis zu führen, unhaltbare Behauptungen aufgestellt werden/wurden.

Jedoch allein die/eine Behauptung, dass die Moderation "monetäre Interessen verfolge", ohne den Zusammenhang mit der freiwilligen unentgeltliche Forenarbeit zu nennen, kann ja alles mögliche bedeuten.
Auch die /eine unbewiesene Unterstellung, dass die Forenarbeit dazu genutzt wird, um ein Einkommen zu erzielen, ist für sich genommen ebenfalls nicht ehrenrührig.
Erst wenn - wider besseres Wissen - behauptet wird, eine Position/Aufgabe würde (widerrechtlich) dazu ausgenutzt werden, um gewissermaßen "Bestechungsgelder - nur bei öffentlich Bedienstete strafbar - / Vermittlungsgebühren" entgegen zu nehmen, könnte das Vertrauen anderer Forenuser in diese Person schmälern... (..."in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet sein"...ist schon etwas schwieriger...).

Obwohl in der heutigen Zeit, eher Personen "suspekt" erscheinen, die nicht gewinnorientiert arbeiten (Altruismus ist für die meisten Menschen unverständlicher, als Utilitarismus), ist eine Person, die (eigene) monetäre Interessen verfolgt, in der öffentlichen Meinung selbst im Zusammenhang mit "ehrenamtlichen Tätigkeiten" nicht per se, als herabwürdigend zu sehen und das die Meinungsäußerung - denn als nichts anderes, kann man solche unbeweisene Vermutungen, nur auffassen - kann rechtlich gar nicht zu einer Verleudung werden, da dem Äußernden gar nicht das erforderliche Wissen vorliegt, um dagegen/"wider" zu handeln.

Selbst wenn er "verwarnt" wird/wurde - ihm jedoch das erforderliche Wissen nicht zuteil gemacht wird/wurde - kann einfach keine Behauptung wider besseres Wissen vorliegen...
("Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet ...." ähnlich schwierig ist es bei einem Betrug die "Absicht" nachzuweisen...).

Fazit für die Administration/Moderation sollte somit sein, um nicht wie in den o.g. zitierten Urteilen zu enden, die gesetzlichen Regelungen und den Forennutzungsvertrag zu beachten und keine willkürlich erscheinende Sperrungen, ohne eine ausreichende Rechtsgrundlage, durchführen...
Nicht das "Steffen" noch auf die Idee kommt, "sein Recht" einzuklagen...


@Constantin
Gegen eine nachträgliche Korrektur der Beiträge hätte ich überhaupt nichts einzuwenden...
Der "Urheber" kann jederzeit über seine Texte verfügen, jedoch sollte der Grund und das Datum der Änderung angegeben werden. Auch inhaltliche Änderungen sollten zulässig sein...denn man kann ja auch seine Meinung ändern...
Ich habe noch nicht darüber nachgedacht, ob mir ein chaotisch geführtes Forum lieber ist als ein willkürliches...

Am liebsten wäre mir ein Forum, in dem die rechtlichen Vorgaben und die Forennutzungsverträge von beiden Seiten eingehalten werden.

mfg
xor

Posted by: xor Sat, 28 Jul 2012, 12:42

Hallo!

...ein kleines Beispiel dafür, dass es eigentlich keinen "Altruismus" gibt - geben kann -, wenn man den Nutzen/Vorteil nur weit genug definiert....dadurch wird alles zum Utilitarismus.
Oder etwas umgangssprachlicher ausgedrückt..."so kann man auch mit kleinen Sachen, großen Kindern eine Freude machen"...

Mich hat Heute ein kleine Sache (...einfach nur fünf rote "X") für die "Überzeugungs-Arbeit" der letzten drei Jahre "entschädigt"...Die innere Freude darüber war Belohnung genug. Dieses "Schmunzeln" soll mir Nutzen genug sein.

Daran kann die "seltsame Antwort" (AW3P) auf die sachliche Zusammenfassung von RA Ferner auch nichts mehr ändern...
Vielleicht kann ´mal jemand "unserem Steffen" den Unterschied zwischen 4 x 50 000 und 1 x 200 000 bei der Berechnung der RA-Gebühren laut RVG mit möglichst einfachen Worten erklären (Zusammenfassung der Gegenstand-/Streitwerte). Ich befürchte zwar, dass er gar nicht in der Lage ist, so etwas zu begreifen....jedoch bevor er sich beim "rumgeifern" selbst ins Bein - oder in andere Körperteile - beißt und eventuell noch an "Tollwut" zugrunde geht...
Die Zusammenfassung der Streitwerte in diesem Fall hat zwar nichts mit einer gebührenrechtlichen Angelegenheit eines Mandanten zu tun, jedoch erkennt das Gericht eine "Arbeitserleichterung" - geringerer Aufwand durch ein einheitliches gemeinsames Vorgehen von vier Mandanten - und wendet das gleiche Verfahren, wie bei einer gebührenrechtlichen Angelegenheit an...das gebrachte "Beispiel" geht also vollkommen "nach hinten los"...

@Steffen, nur weiter so, aber verletz´ Dich nicht selbst dabei...

mfg
xor


PS:...also wirklich, deine Recherchen und Analysen auf Sat1... "Karl-Eduard" wäre auf seinen "Schüler und Nachfolger" richtig stolz....(viel schlechter kann man es gar nicht machen!)

Posted by: xor Sun, 29 Jul 2012, 19:18

Hallo!

@Steffen
(ich gehe einfach einmal davon aus, dass Du hier noch ab und zu reinschaust...)

Jedem halbwegs intelligenten Lebewesen, kann man - mitunter auch nur, mit einer Konditionierung - bestimmte zeitliche Reihenfolgen/Abläufe "klar" machen.
Eine einfach Wenn - dann - Abfolge..
Es gibt auch eine alte Geschichte über einen Schuhmacher "Wilhelm Voigt", dem klar wurde, dass bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um ein gesetztes Ziel zu erreichen - das Besondere hieran war nur, dass das eine das andere bedingte.

QUOTE
....könnt jederzeit hier Urteile posten, wo die spannend diskutierte
Theorie, auf Filesharing-Fälle Anwendung findet. Los geht’s ...

( King Julian versucht gar nicht erst dabei noch intellegent zu wirken und sagt einfach "lose gehts...". Wäre sicherlich eher bei der o.z. Intelligenzleistung angebracht...)

Muss man nun nur noch Mitleid mit Dir haben, weil Dein "Erbrochenes" in etwa die Intelligenz des Chymus aufweist, den ein Hund auswürgt, nachdem er eine Stunde zuvor eine Spitzmaus gefressen hat....oder sind Dir logische Abläufe so fremd, dass Du sie einfach nicht begreifst?

Nach mehren begonnenen Diskussionen mit "Deinem" RA Wachs, bin ich der Meinung, dass er noch nicht einmal ansatzweise die "Theorie" verstanden hat (es mag auch an meiner laienhaften Darstellung liegen...warten wir einmal ab, ob er den Ausführungen von RA Ferner folgen kann), ganz davon abgesehen, war bis heute (soweit ich informiert bin) nicht ein einziger RA in der Lage, diesen doch recht einfachen Sachverhalt, auch nur annähernt, in Filesharing-Fälle, vor einem Gericht darzulegen.

Jetzt die Frage, die in etwa auf Deinem Niveau liegt.
Wie sollen nun irgendwelche Filesharing-Urteile zu einer gebührenrechtlichen Angelegenheit zustande kommen? "Lose gehts!...".

@ geldabschneider
Meinen Dank... ua. dafür das Du Steffen zu dieser "Selbsterkenntnis" gebracht hast...
QUOTE
geldabschneider: Er hat keine Ahnung, sabbelt nur gern allein!


Steffen, ab und zu überraschst Du mich doch...
Du kannst sogar mit einer Suchfunktion umgehen und die Bedeutung von "Theorie" herausfinden.
QUOTE
Theorie: Beobachten und Erklären der Realität


Das wäre doch schon einmal ein Anfang.. Wiki ist etwas ausführlicher...
http://de.wikipedia.org/wiki/Theorie
QUOTE
Eine Theorie ist ein vereinfachtes Bild eines Ausschnitts der Realität, der mit diesem Bild beschrieben und erklärt werden soll, um auf dieser Grundlage möglicherweise Prognosen zu machen und Handlungsempfehlungen zu geben. Jeder Theorie liegen mehr oder weniger deutlich ausformulierte Annahmen zugrunde


(ich habe bestimmte Stellen etwas hervorgehoben...)

Also, die wichtigste Annahme für das Vorhandensein einer gebührenrechtlichen Angelegenheit ist ein umfassender "General-" Auftrag des in seinen Rechten verletzten Urhebers/Rechteinhabers.
Hierzu wird ein vereinfachtes Abbild der Realität dargestellt... "es wird das gesamte Repertoire überwacht", "massenhafte wortgleiche Abmahnungen und Rundschreiben, Masseninkasso ohne gesonderte Bearbeitung des Einzelfalls"...zwar ist der genaue Vertragstext zwischen dem mit den massenhaften Abmahnungen beauftragen RA und dem Auftraggeber nicht bekannt, jedoch welche Arbeiten der "abmahnende RA" durchführt, ist doch durch die Vorgänge, die in der Realität hunderttausendfach ablaufen bekannt.
Erstellung einer Unterlassungsaufforderung mit "Vorschlag" für eine UVE.
Annahme und Prüfung der modUE
Masseninkasso
Mahn-/"Rund"-Schreiben bis hin zum gerichtlichen Mahnverfahren....

Wenn nun die Annahme eines "Generalvertrags" mit der Realität übereinstimmt, ist ein wichtiger Schritt in Richtung auf eine gebührenrechtliche Angelegenheit getan.
Nun ist der zweite wichtige Punkt zu klären.
Liegen/lagen Gründe dafür vor, die den beauftragten RA dazu veranlassen könnten, den Gesamtauftrag in viele kleine Einzelfälle zu zerlegen?

RA Ferner hat den wichtigsten Faktor deutlich hervorgehoben...die unterschiedlichen Reaktionen der abgemahnten AI können aus derselben Angelegenheit einen Einzelfall entstehen lassen.,,, so dass das "Breitschwert" dadurch recht stumpf wird...

wenn eine gesonderte - differenzierte Bearbeitung --- Tätigkeiten die nicht im Generalvertrag vereinbart wurden --- eben eine zusätzliche rechtsanwaltliche Tätigkeit erforderlich wird, die nicht vorher abzusehen - vertraglich vereinbart wurde - war.

Somit muss man sich nun in der Realität auf die Suche machen und feststellen, welche zusätzlichen Tätigkeiten in einem gesonderten Einzelfall notwendig waren, die nicht zu den "standardmäßigen" - vertraglich vereinbarten Bearbeitungsschritten bei massenhaften Abmahnungen mit Masseninkasso gehören/gehörten.
Ferner gehört zu so einem Vorgehen, dass der beauftragte RA den Auftraggeber eines umfassenden Gesamtauftrags darüber informiert - begründet - warum dieser "Gegenstand" nicht zu derselben Angelegenheit - zum gesamten beauftragten zu erledigenden Geschäft des Auftraggebers - gehört und extra abgerechnet werden muss...zu erstattende erforderliche Aufwendungen für einen Einzelfall entstehen, die gesondert als Einzelfall eingefordert werden....

Wenn man jetzt noch die Realität der zurzeit gültigen Gesetze RVG und UrhG und sie, der Realität der "massenhaften Abmahnungen mit Masseninkasso" gegenüberstellt, kann man als halbwegs intelligenter Mensch, die Handlungsempfehlungen selbst erkennen... oder eben auch nicht...

wenn man weiterhin soetwas "verkündet"
QUOTE
Wie außergerichtlich abgerechnet wird, ist höchstrichterlich
schnurzpiepsegal, entscheidend ist gerichtlich, das ist ein Einzelfall und hier zählt RVG, GKV usw.


mfg
xpr

Posted by: kersare Sun, 29 Jul 2012, 19:50

QUOTE(xor @ Sat, 28 Jul 2012, 13:42 ) *
Daran kann die "seltsame Antwort" (AW3P) auf die sachliche Zusammenfassung von RA Ferner auch nichts mehr ändern...
Vielleicht kann ´mal jemand "unserem Steffen" den Unterschied zwischen 4 x 50 000 und 1 x 200 000 bei der Berechnung der RA-Gebühren laut RVG mit möglichst einfachen Worten erklären (Zusammenfassung der Gegenstand-/Streitwerte).


Im übrigen ist sein http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22485#p22485 mal wieder ein Beleg dafür, Zusammenhänge auseinander zu reißen.
Wohl auch ein Grund dafür, daß sich http://www.abmahnwelle.de/index.html in der http://abmahnwelle.de/mitgliedschaft/index.html befindet. Ich vermute das es mit http://www.abmahnungs-faq.de/index_filsh.html zu tun hat.

Posted by: Constantin Sun, 29 Jul 2012, 20:20

QUOTE(kersare @ Sun, 29 Jul 2012, 18:50 ) *
Wohl auch ein Grund dafür, daß sich http://www.abmahnwelle.de/index.html in der http://abmahnwelle.de/mitgliedschaft/index.html befindet. Ich vermute das es mit http://www.abmahnungs-faq.de/index_filsh.html zu tun hat.


Wie meinst Du das? Ich verstehe den Zusammenhang nicht, kenne aber auch den Grund des Endes von Abmahnwelle.de nicht. S.H: hat m.M. mit Abmahnwelle.de nichts zu tun. Ebay- und Onlineshopabmahnungen stehen auch noch nicht vor dem aus. Wenn am Mittwoch die neue Buttonlösung in Kraft tritt, dürfte es wieder Abmahnungen regnen.

Posted by: kersare Sun, 29 Jul 2012, 20:27

QUOTE(Constantin @ Sun, 29 Jul 2012, 21:20 ) *
S.H: hat m.M. mit Abmahnwelle.de nichts zu tun.


Leeeeesen:

QUOTE
Zusammenarbeit zwischen dem

Verein Abmahnwelle e.V.

und dem

Verein zur Hilfe und Unterstützung gegen den Abmahnwahn e.V.


Nach intensiven Gesprächen zwischen den 1. Vorsitzenden beider Vereine wurde am Freitag, den 25. Oktober 2008, eine Zusammenarbeit befürwortet und beschlossen. Die gemeinsame inhaltliche Basis bildet das bisherige Engagement beider Vereine gegen das Abmahnwesen in Deutschland und Europa. Hier gilt es neue Wege zu bestreiten und sich gemeinsam zu engagieren. Erstmals werden hier zwei Vereine die Kräfte bündeln, sowie zukünftige Aktionen und Maßnahmen gemeinsam beraten, beschließen und durchführen.

Am Anfang gilt es die Hilfe und Unterstützung von Abgemahnten und Interessenten aus unterschiedlichen Handlungsfeldern und verschiedenen Abmahngebieten zu koordinieren.

So werden Neuabgemahnte aus dem Bereich P2P-Tauschbörsen an den Verein zur Hilfe und Unterstützung gegen den Abmahnwahn e.V. vermittelt. Im Gegenzug werden Neuabgemahnte mit Abmahnungen deren Ursprung das Onlineaktionshaus eBay, fehlerhaftes Impressum und ähnliches ist, an den Verein Abmahnwelle e.V. weitergeleitet. Wir erwarten, dass so Informationen, Erfahrungen und auch empfohlene Rechtsanwälte noch besser auf jeden einzelnen hilfesuchenden Anwendung finden und wir, also die Vereine, schneller und besser helfen können.


Kontaktadressen:

für Abmahnungen Onlineaktionshaus eBay, fehlerhaftes Impressum usw.


Verein Abmahnwelle e.V.
....

für Abmahnung P2P-Tauschbörse

Verein zur Hilfe und Unterstützung gegen den Abmahnwahn e.V.

z.Hd.
Herr Steffen Heintsch,

http://www.abmahnungs-faq.de/index_filsh.html

Posted by: niemehrsharen Sun, 29 Jul 2012, 23:12

Steffen macht bei sich vorläufig das Licht aus:

Lieber Hilfesuchender, lieber Engagierter, lieber Nichtfreund usw.,

wenn Du Dich registriert hast und nicht Posten kannst, dann liegt es nicht daran,
dass Du keine Ahnung hast oder die Forensoftware fehlerhaft, dann liegt es daran,
das ich die Forenrechte auf "nur Lesen" eingeschränkt habe.

Warum? Da, wo ich hingehen werde, gibt es einfach kein Internet. Keine Sorge für
meine Nichtfreunde, auch im Gefängnis gibt es bekanntlich Internet, dieser Ort
fällt quasi aus.

Er verweist auf den Verein und auf Hetzwelt und bei akuter Not auf Doc Wachs, ob nun der Ulrich auch Schreibsperre hat?

QUOTE
http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=15&start=9960#p22511

Posted by: Keoma Sun, 29 Jul 2012, 23:23

Wohl im Urlaub, hat er sich ja auch redlich verdient (verdient? da war doch was.....)

Posted by: xor Sat, 11 Aug 2012, 17:09

Hallo!

Ich konnte einfach nicht widerstehen...


QUOTE
Kleine Steffensche Anmerkung:

Jetzt könnte man nämlich der leidlichen Diskussion um "in derselben Angelegenheit" usw. ganz schnell negativ
Gegenargumentieren. Nun, Ihr lieben Richter, das sind ja im Grunde genommen alles Fälle (je IP ein einzelner
Rechtsverstoß) "in derselben Angelegenheit“.
Ich rechne mal am Beispiel des LG Köln vor: <<13.000 IP-Adressen : 1 Antrag = 200 €>> und nicht wie der Gesetzgeber
verlangt: <<13.000 IP-Adressen x 200 = 2,6 Mille>>. Hier sind diese verschiedenen IPs zusammenzufassen und die
200er Gebühr für 1 Antrag (egal wie viele angehängte IPs) zu verlangen (was wieder Auswirkung auf den Geschäfts-
wert hätte), da es sich um 1 Rechtsgeschäft (= 1 Antrag) "in derselben Angelegenheit" (= 13.000 IP-Adressen)
handelt (vgl. LG Köln) und nicht je IP - 200.

"In derselben Angelegenheit" laienhaft argumentiert wird dann sehr schnell zum Bumerang für uns. Aber, wat soll dä Käu?


Selbst wenn man sich das mehrmals "auf der Zunge zergehen lässt" ... er hätte vielleicht etwas länger Urlaub machen sollen, um sich besser zu erholen...

Man muss doch nur sehr wenige Dinge beachten...
Unter einer gebührenrechtlichen - derselben - Angelegenheit, ist das gesamte Geschäft ("der gesamte Auftrag") eines Rechtsuchenden (Mandanten) zu verstehen, das (den) ein beauftragter RA insgesamt für ihn erledigen soll....

Kommt nun ein RI mit 13 000 IPs, die er von seinem Service-Dienstleister erhalten hat, zu seinem RA und sagt, ich möchte das gegenüber allen Urheberrechtsverletzer aus dieser Charge meine Rechte geltend gemacht werden. Das Mandat umfasst alle notwendigen außergerichtlichen (und falls nötig auch gerichtliche) Arbeiten einschließlich Inkasso.

Die nächste Frage, die jeder halbwegs vernünftige Mensch nun stellen würde, ist doch die nach den Kosten.

Der RA sagt, es wird streng nach RVG abgerechnet. Bei einem Musikstück, sagen wir einmal 10 000 Euro Gegenstandswert und einem Faktor von 1,3 und schon kann man genau berechnen, wie hoch die RA-Gebühren für einen Einzelfall sind...

Nachdem nun das Gericht gesagt hat, dass der Provider die IP den Klarnamen zuordnen kann, liegen anschließend, sagen wir einfach einmal 3000 Adressen - AI vor.

So sieht man sofort, dass es überhaupt keine Probleme mit den Gerichtskosten - Betrag ja bekannt - einfach durch 3000 teilen...ebenso verfährt man mit den Kosten, die für die Bemühungen des Provider entstehen...
(..in einige Schreiben habe ich schon einmal anteilige Kosten für diese erforderlichen Aufwendungen gesehen...da bekommt auch nicht jeder abgemahnte AI 200,-- Euro in Rechnung gestellt...)
Die tatsächlich entstandenen nachgewiesenen Aufwendungen werden auf die "Ausbeute" aus den 13 000 IPs verteilt... ganz einfach...die direkte Zuordnung bereitet - sollte - keinerlei Probleme - bereiten-

Also überhaupt kein Anlass solch kryptische Texte zu verfassen...
Die tatsächlichen - angefallenen - nachzuweisenden - Aufwendungen werden einfach auf die betreffende Anzahl der daraus entstandenen Abmahnungen umgelegt. Da wird rein gar nichts zum Bumerang - man bekommt nur Knoten in die Gehirnwindungen, wenn man versucht o.g. Text zu verstehen....
Man lernt also daraus, die Aufwendungen, die einem Kontingent direkt zugeordnet werden können, bereiten keinerlei Probleme und haben auch (fast) nichts mit der gebührenrechtlichen - derselben - Angelegenheit zu tun.

Der interessante Teil kommt doch erst jetzt...
Wie werden die 3000 Abmahnung abgerechnet? Als Einzelfallabrechnung oder als gebührenrechtliche Angelegenheit...

Grundsätzlich von dem skizzierten Auftrag her, handelt es sich um eine gebührenrechtliche Angelegenheit.... wenn...

Jetzt kommt das "Verhalten" der abgemahnten AI zum Tragen...
Falls der beauftragte RA eine gesonderte Bearbeitung vornehmen muss und dies gegenüber seinem Auftraggeber begründet, kann eben in den begründeten Fällen eine Einzelfallabrechnung vorgenommen werden..

Und hier "spielt die Musik", der Unterschied liegt bei 50,-- oder 500-800 Euro pro Abmahnung....
Hier wird der "dicke Gewinn" gemacht!

mfg
xor

Posted by: kersare Sat, 11 Aug 2012, 20:06

QUOTE(xor @ Sat, 11 Aug 2012, 18:09 ) *
Falls der beauftragte RA eine gesonderte Bearbeitung vornehmen muss und dies gegenüber seinem Auftraggeber begründet, kann eben in den begründeten Fällen eine Einzelfallabrechnung vorgenommen werden


Zum Verständnis: Geht der Auftraggeber da in Vorkasse?

Posted by: Thomi Sat, 11 Aug 2012, 20:52

man könnte man ja als Urheber nachfragen - ich kenne auch einen mit Tonstudio etc. (der mahnt nichts ab obwohl er seine Werke auch oft mal findet)
seine Werke werden sogar gekauft, kopie davon gemacht und diese Kopien bei ebay vertickt
er sagt ganz klar mit Musik verkauf verdient man nicht viel im Monat - nur durch Liveauftritte

Posted by: Che Sat, 11 Aug 2012, 21:30

QUOTE(xor @ Sat, 11 Aug 2012, 18:09 ) *
QUOTE
Kleine Steffensche Anmerkung:

Jetzt könnte man nämlich der leidlichen Diskussion um "in derselben Angelegenheit" usw. ganz schnell negativ
Gegenargumentieren. Nun, Ihr lieben Richter, das sind ja im Grunde genommen alles Fälle (je IP ein einzelner
Rechtsverstoß) "in derselben Angelegenheit“.
Ich rechne mal am Beispiel des LG Köln vor: <<13.000 IP-Adressen : 1 Antrag = 200 €>> und nicht wie der Gesetzgeber
verlangt: <<13.000 IP-Adressen x 200 = 2,6 Mille>>. Hier sind diese verschiedenen IPs zusammenzufassen und die
200er Gebühr für 1 Antrag (egal wie viele angehängte IPs) zu verlangen (was wieder Auswirkung auf den Geschäfts-
wert hätte), da es sich um 1 Rechtsgeschäft (= 1 Antrag) "in derselben Angelegenheit" (= 13.000 IP-Adressen)
handelt (vgl. LG Köln) und nicht je IP - 200.

"In derselben Angelegenheit" laienhaft argumentiert wird dann sehr schnell zum Bumerang für uns. Aber, wat soll dä Käu?

Selbst wenn man sich das mehrmals "auf der Zunge zergehen lässt" ... er hätte vielleicht etwas länger Urlaub machen sollen, um sich besser zu erholen...

Dass der Heintsch doch immer nur (manchmal offen, manchmal ein klein bisschen subtiler) pro Abmahner argumentiert, hat ja jetzt auch schon der Dümmste gemerkt.

Es ist für mich sowas von verlogen, was der Heintsch aus einem einfachen Sachverhalt macht.

-Jeder weiss, dass der Abmahnabzocker zu Anfang, wenn er in Vorkasse muss nur 200.- € für die Klarnamen zu der "ellenlangen" Liste an IP`s löhnt. Komisch, da ist es nur "eine Angelegenheit"
-Sobald aus der Liste tausende Serienbriefe werden, deren "Wert" in die eigene Tasche wandert, sind es lauter "Einzelfälle"


Was der Heintsch draus macht ist: "Sind wir froh, dass nicht von jedem Abgemahnten noch 200.- mehr gefordert werden."

Sorry, aber das ist an Doppelzüngigkeit nicht mehr zu überbieten.
Und der Wachs ist sein Mentor.
Dich @delta/xor/nte haben sie mitsamt allen (überaus höflichen) Postings zu diesem Thema gelöscht.

Noch Fragen Hauser?

Posted by: xor Sat, 11 Aug 2012, 22:47

Hallo!

Ich stelle ´mal ein paar Vermutungen an...

@kersare

QUOTE
Geht der Auftraggeber da in Vorkasse?


Das System funktioniert ja nur so gut, weil die RA bestimmte Privilegien - Gebührentatbestände müssen vorher nicht in Rechnung gestellt werden.- genießen..
Deshalb wird der Auftraggeber mMn auch nicht mit so etwas belästigt....ich vermute einmal, dass es bei allen ähnlich wie im Dr. K. Fax beschrieben abläuft....der RA agiert wahrscheinlich völlig selbstständig...bzw. die "Schein"-RI


@Che
QUOTE
Jeder weiss, dass der Abmahnabzocker zu Anfang, wenn er in Vorkasse muss nur 200.- €


Wenn Du mit "Abmahnabzocker" den beauftragten RA meinst, so würde ich vermuten, dass Du Recht hast....

Um einmal mit dem Wort "Glaube" zu arbeiten.... Ich glaube (muss man wohl so ausdrücken, da außer dem berühmten Fax, sonst ja nichts weiter öffentlich bekannt ist..) nämlich, dass solche Kleinigkeiten direkt über den beauftragten RA - direkt über das Masseninkassokonto (beim RA) des Auftraggebers abgewickelt wird...und nur die Differenz - hauptsächlich der sogenannte Schadenersatz fließt dem Auftraggeber (mutmaßlich als einziger Zahlungsvorgang von und zum Auftraggeber) zu.
Den Rest halte ich für "kreative Buchführung", ohne das ständig irgendwelche Beträge hin und her fließen müssen. Da gehe ich völlig mit der Meinung von Baxter konform, dass die Geschäfte nicht (nur) kostenneutral sondern kosten- und risikolos für den "Auftraggeber" ablaufen....
Er stellt seine "Rechte zur Verfügung" und erhält - neben dem in Schach halten der bösen Filesharer - über den sogenannten Schadensersatz noch einen recht ordentlichen Profit...

Mit den 200 Euro ist es doch gar nicht so verkehrt, wenn pro Beschluss nur ein AI abgemahnt wird, fallen für diese eine Abmahnung somit erforderliche Aufwendungen - gerichtlicher Beschluss - 200 Euro an, die erstattet werden müssen...
Es ist nur eine Adresse, die über diesen Beschluss erlangt wird. Ob der Auftraggeber dem RA nun 100 oder 1000 IP gegeben hat, um diese auszuwerten ist doch gar nicht bekannt....wenn der RA Vergnügen dabei empfindet, nun die AI jeweils über einen extra Beschluss zu ermitteln, so ist das sein Problem, der Gesamtauftrag - das insgesamt zu erledigende Geschäft für den Auftraggeber innerhalb von zwei Jahren, ist nur wichtig...wie heißt es so nett beim Kegeln...ein guter Spieler nimmt sie einzeln, aber hat hinterher auch nicht mehr Punkte....
Und was soll der Blödsinn, man bezahlt 200 und holt sich die 200 wieder zurück...nur Arbeit kein Verdienst!
Da macht es mit dem Schadenersatz doch viel mehr Spaß...der tatsächlich angerichtete Schaden durch einen Einzelnen ist eher gering, aber man lässt sich einen "Scheinverkauf" von 100 und mehr Exemplare von jedem Abgemahnten ersetzen...da macht es doch wieder Spaß illegale Filesharer zu verfolgen...
Nur die Fälle mit der "seltsamen Vermehrung" lohnen sich.... RA-Gebühren und Schadenersatz ...die durchlaufenden Posten bringen doch nur Arbeit ohne Profit...vielleicht als "Strafe und Abschreckung", weil ja im Endeffekt alles vom Abgemahnten bezahlt werden soll..

@Steffen
Selbst Du solltest erkennen, dass der (Dein) "200 Euro Bumerang" für die Abmahner nur Mehrarbeit bedeutet, die nicht extra entlohnt wird... selbst wenn Du sie zwingen würdest es so zu machen... würden sie immer wieder versuchen, mehr als eine Abmahnung aus einem Beschluss "herauszuholen"...die Devise heißt ---weniger Arbeit mehr Profit --- ganz einfach, da arbeitet die "Gier" für uns....

mfg
xor

Posted by: Che Sat, 11 Aug 2012, 23:07

QUOTE(xor @ Sat, 11 Aug 2012, 23:47 ) *
@Che
QUOTE
Jeder weiss, dass der Abmahnabzocker zu Anfang, wenn er in Vorkasse muss nur 200.- €


Wenn Du mit "Abmahnabzocker" den beauftragten RA meinst, so würde ich vermuten, dass Du Recht hast....

Meine ich.

QUOTE(xor @ Sat, 11 Aug 2012, 23:47 ) *
Um einmal mit dem Wort "Glaube" zu arbeiten.... Ich glaube (muss man wohl so ausdrücken, da außer dem berühmten Fax, sonst ja nichts weiter öffentlich bekannt ist..) nämlich, dass solche Kleinigkeiten direkt über den beauftragten RA - direkt über das Masseninkassokonto (beim RA) des Auftraggebers abgewickelt wird...und nur die Differenz - hauptsächlich der sogenannte Schadenersatz fließt dem Auftraggeber (mutmaßlich als einziger Zahlungsvorgang von und zum Auftraggeber) zu.

Kein Glaube. Wissen!

Musst nur den Geschäftsbericht der https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet lesen.
QUOTE
Erstmalig wurde in 2010 Schadenersatz aufgrund von Urheberrechts-Verletzungen gegenüber illegalen Nutzern (vor allem über Internet-Downloads) unseres Lizenzprodukts geltend gemacht. Hier konnte ein Kostenersatz in Höhe von TEUR 1.990, dem ein gleichlautender Aufwandsposten innerhalb der Rechts- und Beratungskosten gegenüber steht, und ein reiner Schadenersatz in Höhe von TEUR 1.085 vereinnahmt werden.

Hatte ich http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=256&view=findpost&p=8535 bereits gepostet.

Posted by: kersare Sun, 12 Aug 2012, 09:37

QUOTE(Che @ Sat, 11 Aug 2012, 22:30 ) *
-Jeder weiss, dass der Abmahnabzocker zu Anfang, wenn er in Vorkasse muss nur 200.- € für die Klarnamen zu der "ellenlangen" Liste an IP`s löhnt. Komisch, da ist es nur "eine Angelegenheit"
-Sobald aus der Liste tausende Serienbriefe werden, deren "Wert" in die eigene Tasche wandert, sind es lauter "Einzelfälle"


QUOTE(xor @ Sat, 11 Aug 2012, 23:47 ) *
Da macht es mit dem Schadenersatz doch viel mehr Spaß...der tatsächlich angerichtete Schaden durch einen Einzelnen ist eher gering, aber man lässt sich einen "Scheinverkauf" von 100 und mehr Exemplare von jedem Abgemahnten ersetzen...da macht es doch wieder Spaß illegale Filesharer zu verfolgen...
Nur die Fälle mit der "seltsamen Vermehrung" lohnen sich.... RA-Gebühren und Schadenersatz ...die durchlaufenden Posten bringen doch nur Arbeit ohne Profit...vielleicht als "Strafe und Abschreckung", weil ja im Endeffekt alles vom Abgemahnten bezahlt werden soll..


QUOTE(Che @ Sat, 11 Aug 2012, 22:30 ) *
Noch Fragen Hauser?


Jep... für ganz Verwirrte rolleyes.gif

Das bedeutet also- Beauftragter RA bezahlt nur EINMALIG 200€ verlangt aber Diese von JEDEN Abgemahnten zurück?


Posted by: Flac Sun, 12 Aug 2012, 11:47

Nee nee, so krass isses nicht.Ich glaube,daß dem Abgemahnten 20€ für die Adressermittlung auferlegt werden.Die 200€ sind ja wohl nur für den Auskunftsbeschluss der IP-Liste fällig,wenn ich es richtig verstanden habe. Aber selbst die 20 wären noch zuviel für eine Liste mit z.B. 1000 IP´s.

Posted by: xor Sun, 12 Aug 2012, 17:32

Hallo!

...er ist ja doch "lernfähig" (wenn auch nur begrenzt..)...zumindest ist mein "Aufhänger" verschwunden...

Ganz so "dumm" wird hoffentlich keiner sein...
Über die Einsicht in den Beschluss, kann doch genau ermittelt werden, wie viele IPs bearbeitet wurden und die geforderten Kosten für diesen (Beschluss) lassen sich doch auch genau feststellen.
Die exakte Berechnung muss natürlich über die gesamten IPs erfolgen .... Gesamtkosten / gesamte IPs des Beschlusses und nun kann man ja jedem abgemahnten AI eine gewissen Anzahl von IPs des Beschlusses zuordnen... daraus ergibt dann der genaue Anteil des jeweiligen Abgemahnten... (da ja auch einige IPs nicht "aufgelöst" werden können, ist meine "Berechnung" mit den rund 3000 Abmahnung (aus einem 13000 IP-Beschluss) schon ein "Näherungswert" zu Gunsten der Abmahner....
Hier wurde einmal ein Beispiel vorgerechnet (irgendwo habe ich auch Abmahnungskopien, mit einer genauen Aufteilung der "fixen Kosten"...)http://www.netzwelt.de/forum/1317255-post3688.html

Für solche "einfachen Vorgänge" sollten Belege vorhanden sein, die mitunter auch kontrolliert werden können...
Damit sollte jedem halbwegs vernünftigen RA (obwohl böse Zungen so etwas grundsätzlich ausschließen..), klar sein, dass man nicht einfach irgendwelche Fatasiepauschalen "erfinden" kann/ sollte. Ähnlich sollte es auch mit den Klarnamen vom Provider ablaufen. Es bleibt noch genügend Spielraum für die Fantasie...
Über die "Aufwendungen" für die Log-Firma lässt sich auch so trefflich "mauscheln" und es wäre wieder so ein Beispiel dafür, wie man aus wenig, viel machen kann...

QUOTE
Das bedeutet also- Beauftragter RA bezahlt nur EINMALIG 200€ verlangt aber Diese von JEDEN Abgemahnten zurück?
...das wäre nun doch etwas zu offensichtlich...alles was mit wenig Aufwand kontrolliert werden könnte, muss wenigsten den Anschein einer korrekten Vorgehensweise erwecken...

Es haben sogar RA ge(be)merkt, dass sich Abgemahnte "austauschen" - zumindest was die Informationen betrifft - müssen, um gezielt gegen das Abmahnunwesen vorgehen zu können...

QUOTE
Daher halten wir es jetzt für besonders wichtig, dass möglichst jeder Abgemahnte seinen Fall entweder öffentlich macht oder aber ihn den anderen Betroffenen mitteilt, damit Art und Umfang der Abmahnungen ggfs. auch vor Gericht bewiesen werden können.
(nachträgliche Hervorhebungen von mir... Kersare hat den Link zu RA Schupp im U+C-Thread gesetzt)
Mein Reden... (...da kann einen das verspätete "Frühschoppen"-Geplauder a la "Eduard" auch nicht allzu sehr tangieren/"erschüttern"...wäre er nur nicht so "beschränkt"... lernfähig, dann hätte er gemerkt - bemerken müssen-, dass man aus Fehlern lernen kann und es besser machen will - zumindest hätte er die Gebührenüberhebung erwähnen müssen...)

mfg
xor

Posted by: Thomi Mon, 13 Aug 2012, 11:03

QUOTE
Es ist doch eine ganz einfache Logik, kein Filesharing (P2P) von urheberrechtlich geschütztem
Zeugs <=> keine Abmahnung wegen einem Urheberverstoßes in einem P2P-Netzwerk.

Quelle: von einem der kein Plan hat

Mittlerweile gibt es gerade Receiver zu kaufen, 2 Tuner sogar mit 3 Tunern für nichtmal 180 Euro. Das tragische daran ist nicht das man damit ORF,Austriasat so sehen kann, Nein das
tragische: die haben alle Internetzugang (den auch wirklich fast alle benutzen) Youtubevideos, neue Firmware und z.b. Apps

Diese Apps sind zum Beispiel Mediatheken wie ARD,ZDF, Kino.de aber auch gefährliche Apps die sich per P2P verbinden und Musik, Videos etc auf den TV zaubern.
Welcher Mensch der sich ein Receiver kauft ahnt das eine oder mehrere Apps sich Musik,Videos, Filme per P2P holen und schon bekommt man eine Rechnung ohne
gefileshared zu haben.

Posted by: Flac Mon, 13 Aug 2012, 20:05

He Thomi,wo gibbets denn die Reciever mit Tripletuner für 180 Ökken? Meine VU+ mit 2 Tunern kost schon ohne FP 269 Raketen.
Jeder Fernseher hat heut nen I-Net Anschluß,oder X-Box,Playstation und seit neuesten sogar Kühlschränke. Und die Bundesregierung sagt:Schneller Ausbau der Anschlüsse auch auf dem Land!
(hier um die Ecke gibbets ein Kaff mit 180 Einwohnern,davon 100 Rentner,die haben seit 1 1/2 Jahren VDSL). Aus was für einen Grund? Klar,die Abmahnzahlen gehen zurück.
Sorry fürs OT-Geschwalle,aber irgendwie ist mir heut danach

Posted by: Thomi Tue, 14 Aug 2012, 02:24

amiko alien 2, golden media triplex, sab triplex u.s.w. sind alles dieselben, beue gerade neutrino und e2 image dafür

per googel findest du alles weitere Shops, oder bei ebay auch zig Händler
mit dualboot so hast du spark (hauptfirmware) + 1 deiner wahl dazu e2 oder neutrino --- emus laufen auch alle, sowie Karten etc.

Posted by: Flac Tue, 14 Aug 2012, 16:18

ot on. Thx Thomi,da bleibsch bei meiner VU Duo,Kumpel hat so ein GM teils,da habsch nach 2 Tagen aufgegeben,das Teil CS-fähig zu machen.Kumpel hats dann gemacht.Der schwört im Moment auf die XTrend-Teile,weil die wohl alles abspielen,was ihnen serviert wird,aber leider kann man da keine FP einbauen,nur über USB anhängen.Ich warte auf die neue Solo von VU,dann geht meine Duo in die Bucht.
Ich persönlich hab da auch net viel Ahnung von e2 und Linux,bin froh,daß alles lüppt,bekomme nächste Woche endlich mein Pearl-Display.So,genug ot.

Posted by: Thomi Wed, 15 Aug 2012, 06:47

Pearl Display mußt du Patchen damit des läuft.
GM990 Spark + plugin = innerhalb 3-4min alles fertig -wenn man die richtigen Foren benutzt Habe selber 2 davon super und spielen alles ab
Aber bei den Apps - da muß man aufpassen, sprich normalos sind da komplett überfordert, da nirgends steht das da p2p verwendet wird. (nicht bei allen Apps)

Posted by: xor Wed, 15 Aug 2012, 10:24

Hallo!

Eine alte Weisheit sagt.... oft liegen Genie und Wahnsinn recht eng beieinander..,
Der Volksmund hat das Ganze etwas relativiert.....ein blindes Huhn trinkt auch einmal ein Korn.

QUOTE
Der deutsche Abgemahnte ist mit Erhalt eines Abmahnschreibens
vom Denken und Handeln befreit!


Da denkt man schon - na, jetzt hat er es....
(hat er zwar schon öfter gesagt...er wiederholt sich halt gern .."ab und zu", aber diesmal fast ganz ohne "Anfeindungen")...
Man soll ja versuchen, immer (zuerst) die positiven Eigenschaften einer anderen Person zur Geltung bringen...obwohl die Reihenfolge im Beitrag genau umgekehrt war....

obwohl er zuvor sein "Unverständnis" über die Aufgaben/Stellung des BGH dargelegt hat...

QUOTE
Jeder vergisst nun einmal, dass hier das Ziel des BGH ist, die tagtäglich massenhaft getätigte
Rechtsverletzungen einzudämmen

(mit Hervorhebungen von mir..)

Das Ziel des BGH sollte nun wirklich nicht sein "irgendetwas einzudämmen". Wenn schon Ziele für den BGH definiert werden sollen, so sind es sicherlich keine eigenen Ziele - sondern im Rahmen seiner Aufgabenstellung eine einheitliche "Rechtsauffassung" nach den gesetzlichen Vorgaben (Gesetze) zu schaffen und eher so auf die Absichten und Ziele des "Gesetzgebers" zu achten. Jedoch diese nicht "neu definieren"...und eigenes Recht und "Ziele" definieren....

...und wenn die oft verkündete Absicht, der vielen "Köche", die an dem Gesetzt gearbeitet haben, nicht mehr so eindeutig anhand des Wortlauts des entstandenen Gesetzes erkennbar ist....kommt halt soetwas dabei heraus...

Was lernt man nun daraus.... man sollte seine Absichten in eindeutige Worte kleiden, sonst wird später ganz was anderes daraus....und das UrhG ist voll davon...


mfg
xor



Posted by: xor Wed, 15 Aug 2012, 11:51

Hallo!


..und schon muss man auch das kleinste Lob wieder zurücknehmen...

Ich finde es ®echt schade, dass ich nur über Forengrenzen mit ihm "reden" kann. Zumal der der Einzige ist, der sich mit dem Problem auseinandersetzt. Zumindest versucht er daran zu kratzen.... auch wenn keine sachliche Kritik dabei heraus kommt...halt "unser Steffen"

Die erste Anregung ist schon einmal sehr hilfreich.... Es macht keinen Sinn sich an die StA Regensburg zu wenden...
Die haben noch weniger "Überblick" über die Gebührenüberhebung, als unser Steffen.

Wenn selbst der BGH sich im Zusammenhang mit einem RA damit beschäftigt, ist sicher davon auszugehen...das in Regensburg nicht... naja, halt mit diesem Problem keine Anzeige erstatten oder einen Antrag stellen...

QUOTE
Bundesgerichtshof
http://lexetius.com/2006,2284

StGB § 352
Zum Anwendungsbereich des § 352 StGB bei Honorarvereinbarungen.
BGH, Urteil vom 6. 9. 2006 - 5 StR 64/06 LG Leipzig - 5 StR 64/06 (Lexetius.com/2006,2284)


Nur muss man in den meisten (ich habe bisher nur solche gefunden..) Fällen beachten, dass sich Mandant und RA über das Honorar streiten. Der Sachverhalt in den bei uns vorliegenden Fällen ist etwas "komplizierter"...

Es geht hierbei nicht um "sittenwidrige" - mehrfach überhöhte - Honorarvereinbarung oder sonstige Vereinbarungen, sondern lediglich darum, dass sowohl der Mandant, als auch der abgemahnte AI über die Tätigkeit (Einzelfall oder gebührenrechtliche Angelegenheit - ein RA muss genau prüfen...) getäuscht wird../wurde..deshalb habe ich auch den Verdacht auf versuchten Betrug mit angezeigt...) und je nach Vorliegen einer geb. Angelegenheit, wissentlich (vorhergehende Prüfung) eine überhöhte Gebühr gefordert wird.

Nicht wie hier im o.g. BGH-Urteil
QUOTE
Da der Angeklagte sich Honorare habe zusichern lassen, die mindestens das Doppelte der gesetzlichen Gebühr betrügen, habe er sich nach § 352 StGB strafbar gemacht, zumal er die Sittenwidrigkeit erkannt habe.


Bei "unseren Anzeigen" wird nicht mit der "Sittenwidrigkeit" oder Vereinbarungen argumentiert, sondern mit dem RVG § 22 (Zusammenfassung der Gegenstandswerte), nachdem vorher immer davon geredet wird, es werde streng nach RVG abgerechnet. Wir befinden uns in jedem Fall immer im Bereich der Gebührentatbestände der Vergütungsverordnung - Gebührenordnung - des RVG...

Hierzu noch einmal ein Zitat aus dem BGH - Urteil...
QUOTE
27

bb) Rechnet der Rechtsanwalt auf der Grundlage einer Honorarvereinbarung ab, dann "erhebt" er keine Vergütung im Sinne des § 352 StGB. Seinen Vergütungsanspruch leitet er in diesem Falle allein aus der vertraglichen Vereinbarung her. Dies ist für den Fall der die gesetzlichen Gebühren übersteigenden Honorarforderung auch unstreitig (vgl. Kuhlen aaO Rdn. 17; Träger aaO Rdn. 12; jeweils m. w. N.). Gleiches gilt aber auch, wenn der Rechtsanwalt auf der Grundlage einer unwirksamen Honorarvereinbarung seinen Anspruch beziffert (Kuhlen aaO Rdn. 17; Cramer/Sternberg-Lieben in Schönke/Schröder, StGB 27. Aufl. § 352 Rdn. 9a; OLG Braunschweig NJW 2004, 2606 für den Fall der formunwirksamen Honorarvereinbarung; a. A. Träger aaO Rdn. 12; Tröndle/Fischer, StGB 53. Aufl. § 352 Rdn. 6; BayObLG NJW 1989, 2901, 2902). Insoweit bezieht er sich gerade nicht auf die gesetzlich festgelegte Vergütungsordnung, sondern die Basis seiner Honorarberechnung bleibt die vertragliche Vereinbarung. Er "erhebt" deshalb in diesen Fällen keine Vergütung, weil er den Vergütungsanspruch nicht nach den gesetzlichen Vergütungsordnungen bestimmt. Dies ist im Übrigen auch seinem Mandanten als dem Adressaten seiner Abrechnung deutlich. Dieser erhält eine Abrechnung, die sich ausdrücklich nicht auf die gesetzliche Vergütungsordnung stützt, sondern auf eine mit ihm getroffene Honorarvereinbarung. Demnach besteht kein Vertrauen des Mandanten, dass der Rechtsanwalt seine Befugnis, nach einer gesetzlichen Gebührenordnung abrechnen zu dürfen, nicht missbraucht hat.

(mit Hervorhebungen..)

Bei uns ist es dahin ganz einfach... es wird streng nach RVG abgerechnet....aber nur Einzelfälle...eine gebührenrechtliche Angelegenheit wird nicht beachtet...
Man muss nur den Nachweis führen, dass der weitgefasste Auftrag und die Reaktion des abgemahnten AI, jedoch genau die Grundlagen für das Vorhandensein einer solchen Angelegenheit sind...qed.

@Steffen
Mein Dank dafür, dass ich diese (scheinbar unklaren Punkte) noch einmal darlegen durfte...

mfg
xor

PS. ...und wenn Du eine "Täuschung" benötigst, so werden hier sogar Mandant und abgemahnter AI über die tatsächlich durchgeführte Tätigkeit getäuscht....
Der RA, der genau geprüft hat, ob er in einem Einzelauftrag oder in einer gebührenrechtlichen Angelegenheit tätig ist/werden soll, rechnet wissentlich nur Einzelfälle, auch beim Vorliegen von massenhaften Abmahnungen mit Masseninkasso, ab.

Wie schon mehrmals gesagt, die eigentliche Aufgabe besteht darin nachzuweisen - glaubhaft zu machen - das der vorliegende Fall ein Bestandteil einer gebührenrechtlichen Angelegenheit ist...den Rest sollten die Gerichte oder StA (...bis vielleicht auf Regensburg) erledigen..

Posted by: xor Wed, 15 Aug 2012, 13:56

Hallo!



...jedoch die forenübergreifende "Zusammenarbeit" funktioniert ja hervorragend....auch wenn noch an den Umgangsformen etwas gearbeitet werden muss...

QUOTE
Außer bei WF, die eine 1,0 GG RVG im Abmahnschreiben thematisieren und so abrechnen sollten, heißt es doch:
Wir könnten nach RVG und Lizenzanalogie dies und das verlangen, zur schnellen und unkomplizierten Streit-
niederlegung schlagen wir einen geminderten Pauschalbetrag vor in Höhe X - RVG + Lizenzanalogie. Du kannst
Annehmen oder Ablehnen. Bei Ablehnung werden wir klageweise die - vollen - Gebühren RVG + SE nach Lizenz-
analogie geltend machen. Das heißt auch, es muss/darf noch keine Zahlung im Innenverhältnis erfolgt sein.
Die ganze Argumentation ist jetzt = 1 Seifenblase. Die Einzigen, die Probleme bekommen könnten, wären z.B.
WF, aber auch hier nur wen substantiiert und und nicht hypothetisch vorgetragen wird.


Seltsam verworrene Angaben...
Warum "außer", wenn gleichzeitig gesagt wird nach RVG.... und bisher habe nur davon "gehört", dass im Innenverhältnis immer nach RVG abgerechnet wird...

QUOTE
Das heißt auch, es muss/darf noch keine Zahlung im Innenverhältnis erfolgt sein.


Das Geschäftsmodell basiert - fußt - ja gerade darauf, dass intern eben mutmaßlich nur eine "Schlussabrechnung" / Zahlungsvorgang vorgenommen wird...
Es ging doch auch schon bis zum BGH ... mit dem in Rechnung stellen und den Gebührentatbeständen/Freistellung usw....

...und es spielt doch bei diesen Überlegungen überhaupt keine Rolle ....ob der Mandant schon etwas gezahlt hat oder nicht. Die wichtige Aussage ist doch nur --- RA Solmecke in Köln mit RA R --- das im Innenverhältnis keine Honorarvereinbarungen (nach oben oder unten) getroffen wurden....alles streng nach RVG...auch die Pauschalbeträge werden halt nach RVG "passend" gemacht.

Genaues erfährt man erst, wenn tatsächlich etwas über diese Vorgänge auf den Tisch - Richtertisch - kommt...

QUOTE
Die Einzigen, die Probleme bekommen könnten, wären z.B.
WF,...


Mein Reden...und die anderen abmahnenden RA, die die gebührenrechtliche Angelegenheit nicht beachten, ebenfalls...
Genau, deshalb den RA angehen...er prüft nach einem umfangreichen Auftrag - Einzelfall / gebührenrechtliche Angelegenheit - falls eine gesonderte Bearbeitung vorliegt/ erforderlich werden sollte, wird der Auftraggeber darüber informiert, dass in diesem Fall eine Einzelfallabrechnung vorgenommen wird...wenn dies nicht erfolgt und alle "Fälle" als Einzelfälle laut RVG abgerechnet werden, erhebt der RA eine zu hohe Gebühr...

mfg
xor

Posted by: xor Wed, 15 Aug 2012, 21:15

Hallo!

...jetzt hab´ich es mir schon einige Male durchgelesen und vermute einmal, dass damit die Angaben zu den Gegenstandswert und dem Faktor in der Abmahnung und Folgeschreiben gemeint ist...

Wir können ja einmal eine Liste aufstellen, bei wem keine Angaben (Abmahnung - Folgeschreiben - gerichtlicher Mahnbescheid) zu einer Berechnung der RA-Gebühren laut RVG enthalten ist... in meinem Bestand ist nur Baek Law recht gierig, aber keine genaue Aufstellung nach RVG...

(und da fällt mit ein, dass wir genau das schon in AW3P vor einem Jahr zusammengestellt habe...leider mit verschwunden..?!)


WF

QUOTE
10 000 1,0


Diesselhorst Bente
QUOTE
10 000 1,0


IP Burg
QUOTE
6000 0,5


Kanzlei Kruse
QUOTE
10 000 1,3


Kornmeier
QUOTE
Seite 5 Aufstellung über 10 000 1,3 Geschäftsgebühr

u.a. hier
RA Fink (zu beachten, falls eine Anzeige erfolgen soll nicht die gesamte Kanzlei, sondern lediglich die Person, die das Schreiben unterzeichnet hat...)


Baek Law
QUOTE
Ich hätte es nicht geglaubt ...300 Euro Ermitlungs-und Verfahrenskosten !!!
Rechtsanwaltsgebühren für dieses Schreiben 1479.90


S&W
QUOTE
25 000 1,0


Marquort
QUOTE
Rechtverfolgungskosten 703.80 ... 11 000 1,3




B und B
QUOTE
Die erstattungpflichtigen Rechtsanwaltskosten für diese Abmahnung




N+L
QUOTE
Der Berechnung der außergerichtlichen Rechtsanwaltskosten liegt ein Gegenstandswert in Höhe von
10.500,00 € (entsprechend der Anzahl der von Ihnen illegal zugänglich gemachten Musiktitel zzgl. des
Schadensersatzanspruches) zugrunde. Daraus ergeben sich Rechtsanwaltskosten (1,3
Geschäftsgebühr) in Höhe von 683,80 € zuzüglich der gesetzlichen Auslagenpauschale in Höhe von
20,00 € sowie Erhöhungsgebühren für das Tätigwerden für mehrere Auftraggeber (Nr. 1008 W RVG)
in Höhe von 315,60 €.
Hinzu kommen die anteiligen Rechtsanwaltskosten, die im Rahmen des gerichtlichen Auskunftsverfahrens
nach § 101 UrhG entstanden sind. Diese berechnen sich auf Basis eines gerichtlichen
Gegenstandswertes in Höhe von 3.000,00 € und einer 0,8 Gebühr sowie einer 0,6 Erhöhungsgebühr
anteilig auf die von dem jeweiligen Verfahren umfassten Anzahl von IP-Adressauskünften in Höhe von
0,16 €.
Unserer Mandantschaft stehen somit Ansprüche auf Erstattung von Rechtsanwaltskosten in Höhe von
insgesamt 1.019,56 € zu.
Diese würden Ihnen gegenüber gerichtlich geltend gemacht, sofern Sie den
diesem Schreiben zugrunde liegenden Vergleichsvorschlag unserer Mandantschaft (siehe oben)
ablehnen. Bitte beachten Sie, dass die Anwaltskosten allein bereits den Ihnen oben angebotenen
pauschalen Vergleichsbetrag übersteigen.


Bis auf Baek Law, sollte es eigentliche keine Probleme geben...
Wer noch andere Angeben hat, bitte posten...
Ferner die betreffenden Seiten einscannen und wenn man schon dabei ist, falls vorhanden die meist umfangreichen Vollmachten ebenfalls kopieren... Umfang des Auftrags...

Zu beachten ist auch, wenn man genaue Aufstellungen hat und nicht nur Beispielrechnungen...

Wenn wir vorankommen wollen müssen wir langsam loslegen...



@Steffen
...also nicht nur WF!
mfg
xor

Posted by: xor Thu, 16 Aug 2012, 10:06

Hallo!

...hat doch niemand behauptet, dass es einfach ist...

Die abmahnenden RA wissen mutmaßlich ganz genau, dass man zunächst mit ordentlich viel "Wischi-Waschi" und sehr günstig erscheinenden Vergleichsangeboten große Unruhe erzeugen kann. Es soll ja einige geben, die schon einmal das RVG gelesen haben...
Darum geht es doch bei dem "Spiel" - hohe Aufstellung mit möglichst viel Fantasie und viel "würde", "könnte" und "wäre"....doch irgendwann müssen sie konkret werden.
Einige von Anfang an, andere erst viel später..
Das ist aber nicht das große Problem, sondern erstens.... (ach, ist wohl mehr ein unsachlicher Vergleich angebracht...) "ein Kandidat für den elektrischen Stuhl, kümmert/sorgt sich mehr um seine Frisur und ob seine Schuhe schön geputzt sind, anstatt sich um seine Begnadigung zu kümmern"...
Wenn ich die aktuellen Diskussionsthemen (was heißt hier aktuell) die Wiederholungen der letzten Jahre anschaue, so kann man entgegengesetzt der Meinung von "Revoluzzer", eher davon ausgehen, dass die meisten Forennutzer zu viel "Sitzfleisch in der Hose" haben... und zweitens solche Äußerungen wie, dann macht ´mal, hab´s ja gleich gesagt...

QUOTE
Erstattet mal dieses Jahrhundert Strafanzeige oder stellt einen Strafantrag
und berichtet dann mal über die ganzen Festnahmen und HD’s bei den Abmahnanwälten und RI.
Ich glaube, das wird spannend ...
oder mit noch mehr Intelligenz..
QUOTE
Wird nicht passieren!


Also nocheinmal der "Kai aus der Kiste" oder war´s der "Bernd aus der Box" ...egal..

QUOTE
Ich kenne nun Anwälte, die in diese Richtung - in derselben Angelegenheit usw. - aktuell
gehen wollten. Der Erfolg ist dabei so, dass man bei Filesharing-Klagen - keine - Türen
bei den Gerichtsständen einrennt. Es wird hier eine strikte Trennung vorgenommen zwischen
dem außergerichtlichen und gerichtlichen Teil der Abmahnung. Dabei spielt es keine Rolle,
das im Innenverhältnis durch das Vergleichsangebot, noch keinerlei Zahlung erfolgte. Denn
man vertritt den Standpunkt, dass man jetzt im Gerichtsverfahren ja nach RVG abrechnet und
diese Forderungen geltend macht. Jetzt tritt ein, dass eben das Klageverfahren eine Einzel-
fallentscheidung wiederum ist und es zu - keiner - Zusammenlegung von Streitwerten kommt.
Selbst wenn man es als Beklagter beantragt, hat das Gericht letztendlich es in der Hand den
Wert nach freiem Ermessen (§ 3 ZPO), nach unten oder oben zu korrigieren oder zu bestätigen.
Was anderes in Fällen, wo im Abmahnschreiben eine gewisse AG + SE-Höhe thematisiert wird.



Wie sieht den ein solche "strikte Trennung" aus?
Es werden doch nun konkret außergerichtliche RA-Gebühren (laut RVG mit Gegenstandswert und Geschäftsfaktor) als Ersatz für die erforderlichen Aufwendungen des Mandanten gefordert.

Dieser Teil..
QUOTE
Dabei spielt es keine Rolle,
das im Innenverhältnis durch das Vergleichsangebot, noch keinerlei Zahlung erfolgte
zeugt immer wieder davon, dass derjenige, der ihn immer wieder verwendet immer noch nicht verstanden hat, um was es eigentlich geht.

Kannst Du das .... "in derselben Angelegenheit usw. - aktuell gehen wollten" etwas konkretisieren...nur so kann man sehen, was schief gelaufen ist...

Auch der nächste Teil "Denn
man vertritt den Standpunkt, dass man jetzt im Gerichtsverfahren ja nach RVG abrechnet und
diese Forderungen geltend macht. Jetzt tritt ein, dass eben das Klageverfahren eine Einzel-
fallentscheidung wiederum ist und es zu - keiner - Zusammenlegung von Streitwerten kommt."

Das wichtige ist doch dabei, das "diese Forderungen", die nun geltend gemacht werden, ebenfalls exakt nach RVG berechnet werden müssen.

Der Gipfel des Unverständnisses einer gebührenrechtlichen Angelegenheit ist natürlich ..
" Jetzt tritt ein, dass eben das Klageverfahren eine Einzelfallentscheidung wiederum ist und es zu - keiner - Zusammenlegung von Streitwerten kommt". Noch deutlicher kann man es gar nicht machen, dass man von derselben - gebührenrechtlichen - Angelegenheit überhaupt keine Ahnung hat.
Hast Du das von RA Wachs abgeschrieben?

Lass es mich einmal so sagen, dass es auch als Meinungsäußerung aufgefasst wird - kochen ist mehr als nur alles in einen Topf zu werfen und darin ´rumzurühren...
Ohne eine Wertung vorzunehmen - denn viel wichtiger als "gut" oder "schlecht", ist in solchen Fällen wohl mehr, dass die Erwartungen des Gastes mit den Fähigkeiten des Kochs im Einklang stehen - kommt, selbst wenn genau die gleichen Zutaten verwandt werden, nie das gleiche dabei heraus - selbst wenn ein Koch immer wieder das gleiche Menü kocht, gibt es immer kleine Unterschiede... die Einstellung und die Tagesform ist oft entscheidend...

...aber meinen nochmaligen Dank.

mfg
xor


Posted by: xor Thu, 16 Aug 2012, 15:40

Hallo!

...es fing an, mir langsam richtig "Freude" zu bereiten...und es tut mir echt leid, wenn der Unterhaltungswert nicht so hoch - nicht hoch genug war, denn ich hab´mir echt Mühe gegeben, um die sachlichen Beiträge etwas "aufzulockern"...mehr so hefe- backpulvermäßig.
Zumal ich von der "Schöpfung" - Tigerentenclub - auch als intellektuelle Leistung, richtig "begeistert" bin/war. Hat richtig "Tiefsinn"....vielleicht noch ein kleiner Hinweis...in Deinen Beiträgen sind viel zu viele persönliche Informationen und wenn Du nicht willst, dass jemand deine Post liest, schaff Dir ein gutes altes Tagebuch (,,nicht den neumodischen Bloggerkram...) an - schreib Deine persönlichen Gedanken dort hinein und versteck´es unter dem Kopfkissen oder an einen anderen, Dir genehmen Platz, sodass niemand es lesen kann...bei manchen "Sachen" ist es für alle Beteiligten auch besser...

Noch ein kleiner Zusatz....manche Dinge laufen - wirken -klappen - erst so richtig gut im Doppelpack (bzw. im "Multipack")...und eine faire (selbstlose) Geste wäre es zu sagen..."ich arbeite daran mit das Abmahnunwesen zu behindern (zu "stoppen"), wenn es nicht so klappt, wie (von anderen) geplant, waren es halt die ´theoretischen nichtjuristischen Schnellchecker´".
Das wär´doch ´mal eine noble Geste....

Außerdem würdest Du verpassen, wenn es erst richtig ans "Eingemachte" geht..die Gestaltung einer Musteranzeige/eines Musterantrags...ohne kritische Stimmen, macht es nur halb so viel Spaß...

mfg
xor

Posted by: Thomi Thu, 16 Aug 2012, 17:31

Xor Steffen denkt so: Du und alle sind dumm - er sitzt in der Mitte (eher mehr Richtung Wachs) und lauscht den Argumenten

Da alle dumm sind, wird googel befragt was für Beweise fix gefunden werden um die Dummheit zu untermauern.
Diese werden dann präsentiert wie du in jedem Beitrag lesen kannst.

Dort ist eine ein Mann Show - und ausser wenigen interessiert sein geblubber niemand mehr.

Er versteht nicht und will es auch garnicht, das man in Googel auch suchen kann die Argumente der "Dummen" zu untermauern.

Köstlich auch bei Wachs, da steht "Feuer frei" - Reaktion 0 - die Diskussionen laufen auf anderen Blogs, Seiten als Steffen+Wachs ab.
Die Karawane zieht weiter.....

Posted by: xor Thu, 16 Aug 2012, 21:02

Hallo!

Ich hoffe einmal, dass er nicht so einfach gestrickt ist...
Seine Hinweise sind - wenn man sie nicht nur zum Anlass einer reinen Wiederholung nutzen kann - mitunter hilfreich, anderen noch einige unklar erscheinende Punkte zu erläutern.
Wie gesagt, nur wenn es richtig zu Sache geht, findet man noch Lücken in der Theorie. Friede, Freude ...Eierkuchen ist da fehl am Platz.
Nur wenn man einen Punkt schon abgehakt hat (einige von den o.g. Punkten haben wir schon zu deltas-Zeiten bei AW3P ausführlich diskutiert).... manchmal sind Wiederholungen hilfreich, aber nur Wiederholung bringen niemanden weiter....
Oder RA Dr, Wachs, mit "seinem" immer wiederkehrenden "Detlef aus der Dose" ... sollte doch langsam klar sein, wie das Spielchen mit den verwirrenden Vergleichsangeboten laufen soll...worin das Ziel liegt.
Wie und warum die Höhe der zu erstattenden / der geforderten außergerichtlichen Aufwendungen (RA-Gebühren) bei Klagen, bei denen eben diese Beträge eingeklagt werden, keine Rolle spielen sollen, ist mir ein Rätsel. Es werden doch nicht die Vergleichsbeträge - Pauschalangebote eingeklagt, sondern immer die außergerichtlichen Aufwendungen (und natürlich ein Schadenersatz). Warum sollte nun nicht über die Höhe der zu ersetzenden außergerichtlichen Aufwendungen gesprochen werden?

Aber mitunter hört man auch recht Erfreuliches...

QUOTE
RA Dr. Alexander Wachs;1517984 - NW WF...
Das weitere ist eine fast schon philosophische Frage, entweder man lamentiert nur, dass der Richter eh nicht zuhört und gemein hier und Rechtsstaat dort. Oder man geht hin, sagt in ordentlichem Ton und sachlich seine Meinung und geht dann erhobenen Hauptes nach Hause, egal ob man gewinnt oder verliert (oder sogar und weiß genau dass man verliert). Manchmal schafft dies inneren Rechtsfrieden, ehrlich gesagt kann ich das richtig gut nachvollziehen. Das hat eine gewisse Konsequenz.

(...der Rest von seinem Beitrag sagt mir weniger zu...)

Jetzt zeigt man einen Weg auf, um (zumindest bei einer Strafanzeige fast ohne Kosten - eventuell Porto) im "ordentlichen Ton und sachlich seine Meinung" sagen zu können.... und was passiert... es wird weiter über Kosten, Verjährung und Vergleiche "lamentiert"...
(...die drei - vier Leutchen, die nach Anzeigen gerufen haben, sind nicht wieder aufgetaucht...)

Der innere Rechtsfrieden scheint den meisten abgemahnten AI doch nicht so wichtig zu sein...

Ich weiß einfach nicht, warum nur so wenige überhaupt darauf reagieren....
Wovor haben sie Angst? Sie können doch nur gewinnen....was sollten sie denn noch groß verlieren?
Was läuft schief?

mfg
xor

Posted by: niemehrsharen Thu, 16 Aug 2012, 21:55

So sind die Deutschen, sich gegen die Obrigkeit aufzulehnen und die Gesetzgeber zählen dazu, trauen sich die Wenigsten. Wenn man dann schon ein Forum gefunden hat, bei dem Hilfe im Sinne Mod UE und Tee trinken gepriesen wird, alles andere als im Falle eines Falles vergleichen ob mit oder ohne Anwalt ist verpöhnt, der traut keinem Rebellen in einem "Rebellenforum".(Damit meine ich jetzt mal NW oder AW3P)

Gruß

Posted by: supermops Thu, 16 Aug 2012, 22:17

Ich denke das hat nichts mit trauen zu tun, denn unsere Rebellensein bedroht ihre wirtschaftliche Existenz. Sie machten mit ihrer empfohlenen Vorgehensweise in den Glanzzeiten von 2010 richtig Kohle.Der eine mit seinen Listenanwälten, Andere mit Vermittlungsprovisionen und Andere mit Gastspielen vor Gericht .Jetzt spüren sie den Rebellenwind im Gesicht und das ist gut so.

LG Hans-Werner

Posted by: xor Fri, 17 Aug 2012, 08:47

Hallo!

...habe ich zeitweise in einem Paralleluniversum gelebt...waren die Beiträge nur eine Einbildung...
Hat AW3P "aufgeräumt" und die, teilweise zu den hier passenden, Beiträge aus dem "Deutschland Thread irgendwohin verschoben...oder ist der absolute Daten- "GAU" eingetreten, hat der "Hausherr", ohne auf Nutzungsvertrag und Rechte zu achten, gegenüber seiner eigenen Person, sein "Hausrecht" durchgesetzt....
Andererseits kann es natürlich auch nur sein, dass er mit seinen persönlichen Daten nur noch sein Tagebuch im "realen Leben" versorgen will.
Jedoch wird mir seine "Zusammenarbeit" fehlen... insbesondere, da sich ja sonst keiner "streiten" will....
Apropos Reaktionen...hat irgendjemand eine Kommentierung usw. zu dem Beitrag von RA Ferner zu der gebührenrechtlichen Angelegenheit irgendwo im Netz entdecken können...wird anscheinend ebenfalls "totgeschwiegen"?!

Auch auf der Seite http://www.jurablogs.com/thema/filesharing konnte ich keinen Link entdecken....

Ich finde hier wäre genügend Raum für eine "lohnende" Verschwörungstheorie
Vielleicht sollte man den Beitrag von RA Ferner http://www.ferner-alsdorf.de/2012/07/abmahnungen-wann-liegt-die-gleiche-angelegenheit-vor-in-der-rechtsprechung-des-bgh/ unter diesem "Slogan" möglichst zu allen passenden oder auch zu weniger passenden Gelegenheiten verlinken, damit er etwas mehr Aufmerksamkeit erregt. Eigentlich hätte ich ja erwartet, dass der RA, mit seinem "Thomas aus der Tonne" sich kritisch mit diesem Beitrag auseinandersetzt. Aber bisher ist das nicht geschehen...genügend Zeit ist ja vergangen...
Also, wie könnten wir diesen Beitrag von RA Ferner etwas "pushen" ...
(..nachdem jetzt auch mein "wichtigster Mitspieler" die Reißleine gezogen hat...


mfg
xor

Posted by: kersare Fri, 17 Aug 2012, 09:36

QUOTE(xor @ Fri, 17 Aug 2012, 09:47 ) *
nachdem jetzt auch mein "wichtigster Mitspieler" die Reißleine gezogen hat...


guck mal http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=503&view=findpost&p=8748

Posted by: Thomi Fri, 17 Aug 2012, 21:08

QUOTE
Bin bei Punkt 5. Habe bezüglich meines Falls mit einem im anderen Forum sehr bekannten Anwalt aus HH telefoniert er tendiert zum Vergleich. Habe Ihm erzählt, dass ich ALG II Empfänger und zu 30 % behindert bin. Er meinte ich sollte selbst einen Vergleich über 360 Euro anbieten Unterlagen beifügen und mit 20 € monatlich abzahlen. Frist des Vergleichsangebotes 2 Wochen, was die Verjährung um 2 Wochen verlängert. Was haltet Ihr davon ohne anwaltliche Unterstützung dieses zu tun???

Quelle: http://www.netzwelt.de/forum/allgemeine-filesharing-diskussionen/126798-abmahnung-waldorf-frommer-teil-2-a-60.html#post1517959

Man da sieht man was rauskommt wenn Anwälte beraten.
ALG 2 ist NICHT dafür da Rechtsanwälte ein schönes Leben zu bereiten.
Noch dazu ist es ein Unding das man als Anwalt den Rat erteilt "Ratenzahlung" zu vereinbaren, wenn man weiß das man eh die garnicht einhalten kann.

Posted by: xor Sat, 18 Aug 2012, 11:08

Hallo!

Nachtrag...
Wie ich gerade sehe - anscheinend werden nicht die Beiträge von RA Ferner auf http://www.jurablogs.com/thema/filesharing "boykottiert", sondern lediglich nur sein Beitrag über eine "gebührenrechtlichen Angelegenheit laut BGH im Filesharing".....(ich hab´doch glatt einmal nachgefragt, warum dieser Beitrag nicht verlinkt wurde.....bisher keine Antwort....)

Ich bin ja kein großer "Verschwörungstheoretiker", aber ein wenig seltsam kommt es mir doch schon vor....

mfg
xor

Posted by: xor Sun, 19 Aug 2012, 15:25

Hallo!

...noch eine kleine Anmerkung hinterher...

und was tut man, wenn etwas nicht beachtet wird... man startet eine kleine PR - Aktion...
(zunächst die "großen 4" Blogger und einmal jemand, von dem man annehmen muss, dass grundsätzlich ein Kontra kommt...)

Wem könnte man noch diesen Beitrag ( http://www.ferner-alsdorf.de/2012/07/abmahnungen-wann-liegt-die-gleiche-angelegenheit-vor-in-der-rechtsprechung-des-bgh/ ) "auf die Nase binden"?

mfg
xor

Posted by: Flac Mon, 20 Aug 2012, 10:45

Vielleicht dem "LL-Verseuchten" http://petringlegal.blogspot.de/2012/08/wie-die-richtigen-fragen-falsche.html??

Posted by: xor Mon, 20 Aug 2012, 11:19

Hallo!

..."meine großen 4" - Blogger - sind die RAs Dr. Petring, Stadler, Dosch und Vetter ...

(als "möglichen Kontra" RA Robertz)...
Der "Wunsch", sich doch einmal mit dem Beitrag von RA Ferner im Blog zu beschäftigen, wurde an diese fünf RA herangetragen...

Weitere Vorschläge, in wessen Blog dieses Thema noch passen könnte?

mfg
xor

Posted by: supermops Mon, 20 Aug 2012, 11:55

Diesen hätte ich noch als Vorschlag:

http://www.infodocc.info/infodocc/blogger/karsten-gulden/

LG Hans-Werner

Posted by: xor Mon, 20 Aug 2012, 13:20

Hallo!

Dank.
Erledigt....

mfg
xor

Posted by: Constantin Mon, 20 Aug 2012, 13:55

QUOTE(xor @ Mon, 20 Aug 2012, 10:19 ) *
(als "möglichen Kontra" RA Robertz)...


Auch mal an Lampmann gedacht? Sicherlich nur ein unbedeutendes Lichtlein am Abmahnerhimmel, doch sehr diskussionsfreudig und gelegentlich - aber wirklich nur gelegentlich - mit erstaunlich intelligenten Standpunkten. Zudem läßt er Kommentare in seinem Blogg zu, was für Anwälte wirklich keine Selbstverständlichkeit ist.

Vielleicht hat auch Kollege Urmann einen Standpunkt zur Sache. Das wäre doch mal wieder eine reizvolle Aufgabe für den Chefinterviewer, der genügend Senisbilität besitzt, um auch leicht erregbaren Anwälten Antworten zu entlocken.

Posted by: xor Mon, 20 Aug 2012, 15:15

Hallo!

Ja.
Jedoch mein "letzten" Kommentar hat "seine" redaktionelle Hürde nicht geschafft...dabei war es nur ein Kurzzitat von einem recht aktiven "Experten": Dr. Hans-Jochem Mayer - Rechtsgebiet: Vergütungs- und Kostenrecht

http://blog.beck.de/blogs/hans-jochemmayer
Erste Beitrag auf Seite 12...

QUOTE
Für die Anwälte bedeutet die Entscheidung, dass sie künftig sehr gründlich prüfen sollten, ob sie in einer oder in mehreren Angelegenheiten beauftragt sind, zumal der BGH bei Abmahnungen das Risiko der gebührenrechtlichen Fehleinschätzung nicht dem Verletzer auferlegt hat.


(für den, der nicht blättern will...http://blog.beck.de/2010/08/28/dieselbe-angelegenheit-auch-bei-mehreren-abmahnungen

Deshalb habe ich RA Robertz (schreibt ebenfalls in dem Blog) "ausgewählt" - zumal er sich zuletzt mit der BGH-Entscheidung zum "gewerblichen Ausmaß" beschäftigt hat...

mfg
xor

Posted by: xor Tue, 21 Aug 2012, 12:20

Hallo!

...wie wär´s, wenn wir die "kleine PR-Aktion" gleich etwas ausweiten...Ende des Sommerlochs und der Sommerpause bzw. der Abgeordnetenurlaub sollte sich so langsam dem Ende zu neigen... Entwurf ist auch vorhanden - Che wünschte sich zwar noch eine Kurzform ...irgendwo steht der Grundgedanke in zwei Sätzen, müsste ja kurz genug sein. - somit ist es eigentlich an der Zeit, "Lawinia" loszutreten.... (Dr. Mayer habe ich auch darauf aufmerksam gemacht und um einen kleinen Kommentar gebeten..).

Wer muss "unbedingt" informiert werden und wie sollen wir die Aufteilung vornehmen... (...bei einigen landen meine Mails mutmaßlich schon im Spamfilter...).
Macht es Sinn, einige "Abmahner" mit solchen Informationen zu beglücken?


Um noch etwas zum AW3P loszuwerden....ist zwar nicht von "unserem Steffen", aber...
Vielleicht so... ich habe bisher geglaubt, es geht nicht schlimmer...jedoch schlimmer, geht´s immer, und dümmer ist schlimmer..

Dort begreift anscheinend niemand, dass es beim "Kampf gegen das Abmahnunwesen" doch gar nicht darum geht, wie viele AI nun Täter oder nur Störer bzw. keines von beiden sind... (so etwas spielt doch nur im (vorliegenden) Einzelfall eine Rolle... jedoch nicht beim Abmahnunwesen - nicht zu verwechseln mit den massenhaften Abmahnungen, die wenn sie berechtigt sind, aufgrund von massenhaften Urheberrechtsverletzungen eine legal mögliche Rechtsverfolgung für den Verletzten sind - bei dem Unwesen geht es um eine (illegale) Bereicherung im Namen einer legalen Rechtsverfolgung).
Einem "Falschparker" werden ja auch nicht noch zusätzlich die Reifen mit Felgen abmontiert.....nur damit zur "Strafe und Abschreckung" höhere Kosten für den Besitzer des Fahrzeugs entstehen und die "anderen Beteiligten" noch einen zusätzlichen Gewinn erzielen können...

Die bei einer berechtigten Abmahnung - Rechtsverfolgung - tatsächliche entstandenen Aufwendung müssen ersetzt werden. Für den Schadenersatz ist natürlich eine gleich lautende Forderung aufzustellen, wobei auch hier die Betonung auf "tatsächlich entstanden" liegen sollte und nicht auf "zusätzliche Profite", die auch bei einer berechtigten legalen Rechtsverfolgung, noch einen zusätzlichen Anreiz schaffen.

(..nur damit es nicht ganz OT ist...)

Wichtiger ist für mich iM, wer mit "unseren" Informationen (vorrangig) versorgt werden soll...

mfg
xor

Posted by: Che Tue, 21 Aug 2012, 13:37

QUOTE(xor @ Tue, 21 Aug 2012, 13:20 ) *
Wer muss "unbedingt" informiert werden und wie sollen wir die Aufteilung vornehmen... (...bei einigen landen meine Mails mutmaßlich schon im Spamfilter...).

Am besten wohl die Zeitungsverlage / Redakteure, die bereits einmal über das Thema berichtet haben. Ich meine, mich da an einen Tobias O. aus Leipzig/LVZ zu erinnern.
Der http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=15795#p15795 bei SH ist wie immer verschwunden.

QUOTE(xor @ Tue, 21 Aug 2012, 13:20 ) *
Macht es Sinn, einige "Abmahner" mit solchen Informationen zu beglücken?
Sicher nicht, sonst hinterlegen die noch eine "Schutzschrift" wink.gif

QUOTE(xor @ Tue, 21 Aug 2012, 13:20 ) *
Einem "Falschparker" werden ja auch nicht noch zusätzlich die Reifen mit Felgen abmontiert.....nur damit zur "Strafe und Abschreckung" höhere Kosten für den Besitzer des Fahrzeugs entstehen und die "anderen Beteiligten" noch einen zusätzlichen Gewinn erzielen können...
DER ist sehr gut.


Vielleicht könnte man den Zeitschriften folgende Beispielrechnung zusenden. Eignet sich bestimmt auch gut zur Ergänzung einer Strafanzeige nach § 352 StGB-Gebührenüberhebung.

Beispielberechnung nach RVG:

Bei Streitwert € 10.000:
1,0 Gebühr nach RVG §13 = € 486.-+ Auslagen € 20.- = € 506.-
Bei zwei Abgemahnten ergeben sich € 1.012.- an vereinnahmten Gebühren.

Bei einer Zusammenfassung der Streitwerte 2 x € 10.000 = € 20.000.-
1,0 Gebühr nach RVG §13 = € 646.-+ Auslagen € 40.- = € 686.-
Diese € 686.- wären die vereinnahmten Gebühren, ergibt bei zwei Abgemahnten je € 343.-

Das würde bedeuten, daß bei dieser, höchst unwahrscheinlichen Annahme von lediglich zwei Abgemahnten aus 5.000 IP`s, allein in diesem Fall bereits unberechtigterweise ein Zuviel an Gebühren von € 326.- eingefordert wird.


Geht man allerdings hypothetisch von 2.500 Abmahnschreiben aus, welche aus einer Akte (plus denen anderen Provider) generiert wurden, so ergibt sich folgende Rechnung:

Gebührenforderung 2.500 x € 506.- = € 1.265.000.-

Bei einer Zusammenfassung der Streitwerte 2.500 x € 10.000 = € 25.000.000.-
1,0 Gebühr nach RVG §13 = € 76.496.-+ Auslagen € 50.000.- = € 126.496.-
Diese € 126.496.- wären die vereinnahmten Gebühren. Ergibt bei 2.500 Abgemahnten je € 50,60.- und somit € 455,40 weniger als in dem IST – Fall gefordert. Das würde bedeuten, daß bei dieser, nicht sonderlich abwegigen Annahme, allein in diesem Fall unberechtigterweise ein Zuviel an Gebühren von € 1.138.500.- eingefordert wird.


Nachzurechnen bei http://rvg.pentos.ag/

Posted by: xor Tue, 21 Aug 2012, 18:43

Hallo!

...na, die Antwort (auf AW3P) hätte glatt das Zeug zum "Steffen des Monats"...

Fängt seltsam an, ....


macht zwischendurch durchaus Hoffnung..... ..

QUOTE
Sicherlich darf niemand annehmen, dass man in einem Rechtsstaat
für eine begangene Rechtsverletzung keine Strafe erhält. Sicherlich werden die Interessen des Geschädigten
meist vorangestellt werden usw. usf. …

Natürlich Unwissenheit schützt nicht vor Strafe, ....

doch leider meint er nicht den versuchten Betrug und die Gebührenüberhebung.


Die geltende Gesetzeslage (RVG) ist ihm immer noch unbekannt... jedoch hat er die Grundlage für eine gebührenrechtliche Angelegenheit wenigstens Ansatzweise erkannt... (man sollte jedoch von massenhaften Abmahnung nach einem einheitlichen Auftrag ....BGH.. "gesamte Geschäft eines Auftraggebers..."
QUOTE
Thematik Massenabmahnung (noch nicht rechtlich bei P2P definiert) und Anwalts-
gebühren, stehen einem Anwalt bei eine LG-Beschluss für 1.000 IP-Adressen (nehmen wir an = 1.000 Abgemahnte)
wirklich 1.000 mal 1,3 GG aus xx.xxx,- € zu oder sollte sich die Gebühr hier auf 0,3 senken,


Es werden aber auch altbekannte Standpunkte zum wiederholten Male kundgetan...
QUOTE
Hauptfehler, die selbst gewählte Foren-Anonymität



Aber halt auch Lebensweisheiten... die den "Steffen des Monats" rechtfertigen würden..
QUOTE
Wo gibt es denn sonst Menschen in Europa, die lieber bezahlen, um Ruhe zu haben. Nur
in DE!


Wobei ich noch weitergehen würde .... um beim Beispiel, mit dem Verschwinden der Reifen und Felgen, zu bleiben... in DE geben wir freiwillig den Reifensatz dazu, um unsere Ruhe zu haben....ein "Diebstahl" ist somit gar nicht notwendig....wir sind halt gegenüber gierigen Geschäftsmodellmacher recht großzügig und leiden mehr oder weniger still, in den einschlägigen Foren, vor uns hin....

Ein sehr "edles Motiv"..
QUOTE
....sowie rechts missbräuchlichen Abmahnungen
den Kampf angesagt haben.

(..das Motiv der Initiative AW3P).

Da stört ein versuchter Betrug und eine Gebührenüberhebung wenig...es geht ja nur gegen die unberechtigten Abmahnungen....obwohl - es wird ja das UrhG dazu missbraucht, um mutmaßlich viele Fälle einer gebührenrechtlichen Angelegenheit laut RVG, als wesentlich lukrativere Einzelfälle abzurechnen.
Es wird halt nur eine Abmahnung dazu missbraucht illegal zusätzlichen Gewinn zu generieren...

QUOTE
Nicht mehr und nicht weniger. Den Abmahnwahn werden wir weder stoppen noch beenden! Das geben die Gesetze einfach nicht her. Und
diese Gesetze werden die Foren mit ihren “Unerbittlichen 50“ nicht ändern. Dazu sind wir viel zu wenig und viel zu ängstlich
gegenüber der realen Welt.


Diese Schlussfolgerung ist nicht nur falsch, sondern sie gibt auch die falschen Signale an diejenigen, die nicht so fatalistisch eingestellt sind...
Wenn "wir" Abmahnwahn mit Abmahnunwesen (Missbrauch der Abmahnungen, um andere Ziele vorrangig zu erreichen...hohen Gewinn) gleichsetzen, so können "wir" und werden wir "diesen Abmahnwahn" stoppen.

Wenn, wie man oft hört, die massenhaften Abmahnungen - allein von der Masse her, mit dem Begriff "Abmahnwahn" gleichgesetzt wird, so sind die massenhaften Abmahnungen selbstverständlich nur zu stoppen - zu verringern, wenn eine massenhafte Rechtsverfolgung der vielen Urheberrechtsverletzungen nicht mehr notwendig ist, weil es "keine" Urheberrechtsverletzungen mehr gibt. Und das ist eine (schier) unlösbare Aufgabe.....

Man sieht also "viel Wahrheit", aber leider meist nur die halbe....

mfg
xor


@Che
Ich dachte in erster Linie an unsere Entscheidungsträger und an das BMJ.
Noch einige RA, die wir bisher nicht "erwischt" haben.
Die Medien, kommen bei mir an letzter Stelle... bisher haben die Angeschriebenen noch nicht einmal den Erhalt bestätigt...zumindest konnte ich noch keinen für dieses brisante Thema begeistern...
Die Liste öffentlich oder PN?

Posted by: xor Wed, 29 Aug 2012, 00:57

Hallo!

"Unser" Steffen und RA X ...
(...eigentlich sollte man doch erwarten können, dass derjenige, der sich zu einem Thema äußert, wenigstens vorher die "Veröffentlichungen" dazu liest.
Ich bestehe ja nicht darauf, dass er unbedingt die Beiträge von juristischen Laien vorher lesen muss/sollte - überhaupt lesen sollte - jedoch die Rechtsauffassung des BGHs zu diesem Thema, sollte es schon sein...)

QUOTE
Bei den “Massenabmahnungen“ ist die Konstellation meist so, daß die Kanzlei verschiedene Rechteinhaber bzgl. verschiedener
Werke vertritt und für diese abmahnt. Die Abmahnungen sind i.d.R. an verschiedene Anschlußinhaber gerichtet, die mit unter-
schiedlichen IP-Adressen zu unterschiedlichen Zeitpunkten die behaupteten Verstöße begangen haben sollen. Es handelt sich
dabei um jeweils gesonderte Streitgegenstände, die (leider) nicht in einen Topf geworfen werden können. Grundsätzlich kann
man daher nicht von einem einheitlichen Auftrag im gleichen Rahmen ausgehen. Auch dürfte es aufgrund der unterschiedlichen
Anspruchsgegner an einem inneren Zusammenhang der einzelnen Handlungen fehlen. In einem gerichtlichen Verfahren würde die
Handhabung als einheitlicher Vorgang die Gerichte sicherlich vor kaum lösbare Probleme bei der Gerichts-Kostenbemessung
stellen - nicht nur die Anwälte wollen ihr Geld, auch die Gerichte …


Wenn jemand versucht eine gebührenrechtliche Angelegenheit über verschiedene Auftraggeber - Rechteinhaber - zu konstruieren ...mit unterschiedlichen Werken, die womöglich noch nicht einmal auf der "umfassenden" beigefügten Vollmacht vorhanden sind - (hierzu würden nur die Zusammenfassungen von RA R... leidlich (noch nicht einmal) passen), so würde ich, als Laie, jegliche Kompetenz hinsichtlich des Themas (vollkommen) absprechen...

Der zweite Satz ist ja die absolute Krönung der "Unwissenheit" zu diesem Thema.... (ich würde mich noch nicht einmal mit RA X mit solchen Äußerungen zu einer gebührenrechtlichen Angelegenheit in der Öffentlichkeit melden... und schon gar nicht als Betroffenenvertreter "outen".. mMn mehr als traurig..) und zeugt davon, dass BGH-Urteile zu diesem Thema nicht gelesen bzw. nicht verstanden werden.


Wer solche Sätze verfasst hat anscheinend noch nie etwas davon gehört, dass verschiedene Gegenstände unter derselben - einer gebührenrechtlichen - Angelegenheit zusammengefasst und bearbeitet werden können. Die weite Auslegung des BGHs zu diesem Begriff scheint völlig unbekannt zu sein.


Der letzte Satz des Zitats ist wirklich das...
Wahrscheinlich sollen mehrere abgemahnte AI gemeinsam vor Gericht gezerrt werden oder wird doch nur ein AI von mehreren RI in einem Verfahren verklagt....was ja schon "einmal" vorgekommen sein soll...

Wie soll man nur mit Personen, die einen solchen Kenntnisstand zu dem Thema besitzen, eine sachliche Diskussion führen...

Ich weiß zwar nicht wo Steffen immer solche juristischen Koryphäen herzaubert.... sie aber kurz nur RA X, trotz seiner Abneigung gegen die Anonymität (Pseudonym), nennt, ist sicherlich aufgrund der Äußerungen, zu ihrem Schutz sehr weise...so ein Kenntnisstand kann sich mMn ja schon rufschädigend auswirken.

mfg
xor

Posted by: Baxter Wed, 29 Aug 2012, 03:37

@xor, ich platziere hier einfach 'mal 'n "cross-posting" hin, denn ich musste da diesbzgl. auch einfach 'mal kommentieren... (ausnahmsweise 'mal wieder) wink.gif

-= cross-posting =- (von http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22893#p22893)

-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~

QUOTE("Steffen")
Auch dürfte es aufgrund der unterschiedlichen Anspruchsgegner an einem inneren Zusammenhang der einzelnen Handlung fehlen

@Steffen, könntest du diesen Satz freundlicherweise evtl. etwas näher erläutern. Vielleicht auch anhand von Beispielen? Gut möglich, daß ich für meinen Teil dich diesbzgl. einfach nur falsch verstehe!? Bis dahin vertrete ich persönlich im Moment eine andere Meinung die allerdings auf Fakten basiert. Selbstverständlich bringe ich auch ein Beispiel. Und zwar -damit der Anwalt deines Vertrauens vielleicht ja noch 'mal 'n bißchen nachdenkt, bevor er dir antwortet- gehe ich direkt auf die "Großen", nämlich: BVMI e.V. / http://pdfcast.org/pdf/promedia-rasch-bvmi-bearshare / Kanzlei Rasch*
In meinen Augen grundsätzlich sogar immer ein schönes Beispiel, denn bei denen wird es ja ganz besonders deutlich, daß die nicht direkt vom Urheber beauftragt werden. OK, ich formuliere das etwas um: Meines Wissens nach zumindest (bin ja schließlich nicht bei den Abmahnschreiben involviert). Zu den Fakten:
1. http://pdfcast.org/pdf/lg-koeln-28-o-241-09-beweisaufnahme-gerichtsbericht
2. http://pdfcast.org/pdf/lg-koeln-28-o-241-09-beweisaufnahme-protokoll

Zitat (zum Beispiel) von http://pdfcast.org/pdf/lg-koeln-28-o-241-09-beweisaufnahme-gerichtsbericht:
"Ein „signifikanter 7-stelliger Betrag“ (O-Ton) sei davon an den BVMI e.V.
überwiesen worden, der wiederum in den Topf für "Anti-Piraterie"-Maßnahmen
geflossen sei.
Der BVMI e.V. beauftrage dabei die ProMedia GmbH für die Verfolgung von
"p2p-Piraterie" und trage dabei auch die Kosten. In diesen Kosten finden sich
auch die Gelder für die Anwaltsleistungen wieder
. Herr Stefan Michalk führte
weiterhin aus, dass die Kanzlei Rasch wiederum von der http://pdfcast.org/pdf/promedia-rasch-bvmi-bearshare
beauftragt sei
, wobei die Rechnungen an das Label gingen.
"

"Topf", "Gelder für Anwaltleistungen", "Anwalt von EINER (gleichzeitig sogar SEINER) Firma beauftragt"

Für diejenigen, die sich jetzt evtl. denken "Ja, Ja, da hat der Baxter nur das gehört, was er hören will"...oder so, zitiere ich noch kurz aus dem http://pdfcast.org/pdf/lg-koeln-28-o-241-09-beweisaufnahme-protokoll (lose rausgepicktes Beispiel):

"Die Firma proMedia ist vom BVMI zur Ermittlung der Pirateriefälle beauftragt worden.
[..]
Wenn Ermittlungsergebnisse vorliegen, [...], erfolgt die Mandatierung unserer Kanzlei durch die Klägerinnen selbst.
"

Dieses Beispiel spräche ja im Grunde für "die"... Allerdings macht das meines Erachtens zusammen keinen Sinn! Der BVMI ist ein Verein (Lobbyverband) und kein Rechteinhaber in dem Sinne... D.h., wieso und mit welchem Recht beauftragt ein Lobbyverband eine Firma, die Studenten mit Bearshare rumspielen läßt um danach dann Anwälte zu mandatieren?
Andererseits: So oder so haben die in meinen Augen doch eigentlich ein nicht lösbares Problem: Entweder es liegt stets eine "gleiche Sache" vor, oder es wird nicht sauber nach RVG abgerechnet. Leider war es aber seinerzeit nur 'ne Beweisaufnahme vor der Zivilkammer und nicht der Strafkammer... so blieben natürlich Fragen offen. Das LG Köln notierte aber auch z.B. folgende Aussage des Herrn Spreckelsen in deren offizielles Protokoll, die ich abschließend noch ganz gerne zitieren möchte (http://pdfcast.org/pdf/lg-koeln-28-o-241-09-beweisaufnahme-protokoll):

"Diese Fälle sind mit anderen Fällen zusammen abgestimmt worden. Ich rufe nicht in jedem Einzelfall die 4 Mandantinnen an, sondern fasse mehrere Fälle zusammen."

--------------------------------
Persönliche Meinung (habe ich bis heute für mich behalten): Im Nachhinein war für mich diese Beweisaufnahme eine Art Show, um Leute wie uns ruhig zu stellen. Ich war selbst vor Ort und ich weiß nicht, ob ihr alle wisst was ich meine... Ist natürlich subjektiv, ich weiß selbst. Aber ich hab denen quasi in die Augen geguckt und wusste direkt Bescheid. Ich saß schräg hinter denen und wusste ganz genau, daß die Dreck am Stecken. Als ich zwischendurch 'mal "Turn Piracy Into Profit" ungefragt in den Saal reingerufen hatte (war eigentlich als Hilfe für den Solmecke bzw. die Niddemann gedacht, aber der hat das wohl nicht für wichtig gehalten. Dabei ist DigiProtect in Form von "3p Dingenskirchen" ebenfalls ein "ordentliches Mitglied" im BVMI e.V., und Hr. Kornmeier ist vermutlich sogar ein dickerer "Anwaltfisch" im Musikbusiness als der Hr. Rasch. Das weiß ich allerdings nicht sicher. Naja...als ich das dann halt reinrief, drehte sich der Hr. Rasch zu mir um und hatte so einen "Ui! So-war-das-nicht-abgesprochen"-Blick drauf. Solmecke und Niddemann hat das alles scheinbar nicht interessiert...

Daß übrigens die Zeugen (BVMI, http://pdfcast.org/pdf/promedia-rasch-bvmi-bearshare, Rasch) z.B. erst zur Verhandlung die Vollmacht EINES Labels (SONY Music) dabei hatten, obwohl es in erster Linie um EMI ging (EMI sitzt in Köln -> deshalb sehen die immer zu, daß auch EMI dabei ist...), lasse ich jetzt mal genauso unerwähnt wie die Tatsache, daß die Urheber selbst sehr wahrscheinlich gar nicht Bescheid wissen. Obwohl die nach § 32 UrhG Bescheid wissen MÜSSTEN, oder!? Die US-Amerikanischen Urheber wissen mit Sicherheit nicht, wer oder was der Herr Rasch ist und wie in Deutschland deren Reputation durch Anti-PR langsam kaputt gemacht wird. Aber auch ein Deutscher, wie ein Jan Delay, zum Beispiel, war Ende letzten Jahres glaubhaft angepisst von der Abmahnindustrie und dann entsprechend überrascht, als er hörte daß er namentlich auch auf der Liste der Abmahner steht... Weil das Ursprungszitat so schön war, im Folgenden nochmal für euch zitiert (via https://netzpolitik.org/2011/jan-delay-vs-abmahnindustrie-ein-rant-in-zwei-teilen/):
QUOTE("Jan Delay")
mal n paar harte zahlen und fakten: im letzten jahr hat es 800.000 (!) abmahnungsverfahren wg. illegalen downloads gegeben. heißt: windige anwälte beschäftigen billiglöhner, die den ganzen tag nix anderes tun als ip-adressen von illegalen saugern aufzuschreiben um diese mit einem bußgeldbescheid von durchschnittlich 1500 euro abzumahnen und mit Gerichtsverfahren zu drohen falls nicht gezahlt wird. heraus kommt das stolze sümmchen von 1,2 Milliarden (!!), welches unter den anwälten und den plattenfirmen gesplittet wird. die künstler sehen davon nix! [blink]das sind alles miese schweine[/blink]!! saugt bitte alle ruhig weiter, und lasst euch nicht erwischen! kein peer 2 peer!! und wenn es Künstler gibt, die ihr schätzt und die sich den arsch aufreißen um gute platten zu machen: bitte supported sie!!

--------------------------------
So! Bevor ich "Tschüß" sage sei noch schnell betont, daß ich dich, @Steffen, auch einfach nur falsch verstanden haben kann. Dann nichts für ungut...

Tschüß, http://www.youtube.com/watch?v=wgle3x_XI3M
_________________
* Ich hätte es mir ja auch einfacher machen können und z.B. Digiprotect rauspicken können...
Dazu eine Denksportaufgabe: Wenn DigiProtect aus wirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage ist, eine anwaltliche Vergütung für jeden einzelnen Fall zu bezahlen (Vgl. http://pdfcast.org/pdf/lg-ffm-ev-dr-kornmeier-30-11-2009-rvg), wie soll das dann erst im Fall BVMI / proMedia / Rasch / Label funktionieren? Zum Einen haben die ja einen gemeinsamen "Antipiraterie-Topf" (http://pdfcast.org/pdf/lg-koeln-28-o-241-09-beweisaufnahme-gerichtsbericht) und zum Anderen müssten solche SUMMEN in den Geschäftsberichten der Majors auftauchen - tun sie aber nicht! Ergo: Es darf mit ruhigem Gewissen bezweifelt werden (Menschenverstand!)... wink.gif
Die Frage ist m.M.n.: Wie kommen wir -verflixt noch 'mal - zur Strafkammer, die das einfach nachprüft (Finanzamt, Steuerprüfer, Buchführer... etc.)?

-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~

@xor, @all: Meinungen dazu? See attachments... wink.gif

 lg_koeln_28_o_241_09_beweisaufnahme_gerichtsbericht.pdf ( 171.61K ) : 314
 lg_koeln_28_o_241_09_beweisaufnahme_protokoll.pdf ( 1.58MB ) : 191
 lg_ffm_ev_dr_kornmeier_30_11_2009_rvg.pdf ( 75.46K ) : 99
 digiprotect_fax_udo_kornmeier_an_brian_miller_davenport_lyons.pdf ( 402.71K ) : 71
 digiprotect_interview_mit_thomas_hein.pdf ( 170.17K ) : 319
 bank_statement_acs_law.pdf ( 84.18K ) : 520
 

Posted by: xor Wed, 29 Aug 2012, 08:24

Hallo!

Ich hatte gerade beim Lesen - drüben beim Steffen - gedacht..."whow - ein typischer Baxter" ...genau soetwas benötigt der Steffen, um seine Gedächtnislücken wiedereinmal zu schließen.... (er sollte einfach nicht so viele Beiträge löschen...)

Und die Informationen zu der Erteilung der weitgefassten Aufträge passen sehr schön in die von uns hier entwickelte/erarbeitete Theorie bzw. zu der Definition des BGHs zu einer "gebührenrechtlichen Angelegenheit"....."das gesamte Geschäft, das der beauftragte RA für seinen Auftraggeber erledigen soll!"

Eigentlich sollte es zu der Art und dem Umfang der "Generalaufträge", mit den sehr weit gefassten Vollmachten, keinen "Erklärungsbedarf" geben, jedoch sind solche o.ä. Zitate immer sehr herzlich willkommen, um das "Gesamtbild" etwas abzurunden....


@Baxter
Die "Baxterlose-Zeit" ist mir regelrecht "schmerzlich" aufgefallen....Ich hoffe Du hast noch etwas zu diesem Thema zu "sagen"...

(..mit der Strafkammer will es nicht so recht klappen... die StA...GenStA bis hin zu den Länderministerien...halten mMn "schützend ihre Hände" über das Geschäftsmodell...aber es wird "unermüdlich" daran gearbeitet - leider nur von sehr wenigen - ... siehe Gebührenüberhebung..)

mfg
xor



Posted by: xor Wed, 29 Aug 2012, 12:03

Hallo!

Leider hat der Beitrag von Baxter im anderen Forum einen "Ehrenplatz" - mutmaßlich...ich habe nicht weiter gesucht, ob er "nur" verschoben wurde - in der "Ablage" gefunden.
Und der Kommentar (hier) zu "RA X" ist auch recht gut angekommen... zumindest läuft eine recht gute PR-Aktion in Sachen "gebührenrechtliche Angelegenheit" bei AW3P...meinen Dank.
Die fiktive Mail enthält zwar auch richtigen "Schwachsinn" und mit der "überspitzten Darstellung und ad absurdum führen" - klappt es auch noch nicht so recht. Daran muss er noch ein wenig arbeiten...aber es sind halt schon gute Ansätze (einer Idee...eventuelle einer Ahnung) teilweise erkennbar....vorhanden..

Das Thema mit Borniertheit und gleichzeitiger Erkrankung an Alzheimer hatten wir ja schon... (man sollte halt ab und zu einen Beitrag stehen lassen, um den Wortlaut noch einmal nachlesen zu können..) aber wenn man direkt Betroffene anspricht.....Du siehst...man muss sich halt ständig wiederholen....

@ Steffen
Es ist ein großer Unterschied, ob man die mMn "unqualifizierten Äußerungen" kritisch beurteilt oder ob man die Person direkt "angeht". Du solltest solche Äußerungen tunlichst vermeiden.... Du hast hier bereits den schmalen Grat zwischen Meinungsäußerung und Persönlichkeitsrechteverletzung überschritten....

QUOTE
Sie haben sicherlich Ihre 2 Stattsexamen sich bezahlen lassen oder Ihre Promotion à la KTG erschlichen!?

(ohne Korrekturen.... und selbst das "?" am Ende reißt es nicht mehr heraus...)

oder hier...
QUOTE
....und Ihnen fehlt es an jeglicher juristischer Quali-
fikation.


Da ja niemand ernsthaft glaubt - glauben kann-, dass ich ein solches Schreiben verfasst habe, sondern Du der Verfasser bist und auch den "Realnamen" von "RA X" kennst, solltest Du nicht so einen nicht nachweisbaren - beleidigenden - "Schwachsinn" öffentlich verbreiten.
Wie schon gesagt, es ist ein erheblicher Unterschied, ob man den Sachverhalt der Äußerungen kritisiert oder die Person beleidigt.
Wenn Du den Text etwas überarbeitest, kann Du bei weiteren PR-Aktionen mit meiner Unterstützung rechnen...bitte alle nur ohne Persönlichkeitsrechteverletzungen...und nicht wieder so über das Ziel hinausschießen..

nur so können wir die Delta-Theorie voranbringen..

mfg
xor

5 Minuten waren anscheinend nicht ausreichend, man sollte auch den Verstand - soweit vorhanden - auch dazu benutzen...
(...die Mail passt eher zu dem Spruch... "wenn einer seine fünf Minuten hat...").

Posted by: Thomi Wed, 29 Aug 2012, 17:16

Er ist doch nur ein "Laie" - von Juristischen Kram 0 Dunst.
Also ist doch normal das man da nicht erwarten darf, das er solche Vorgänge versteht, verstehen will, jemals verstehen wird.
Zeitverschwendung, es gibt wichtigeres zu tun als sich mit solch einem Onemanshowforum seine Zeit zu verplämpern.

Posted by: xor Wed, 29 Aug 2012, 18:13

Hallo!


Dass er es eines Tages begreifen könnte, würde mich auch sehr überraschen - zumal er es gar nicht will -.
Jedoch sehe ich in den kleinen Provokationen auch nur eine Möglichkeit ständig mit diesem Thema Aufmerksamkeit zu erregen... deshalb ja PR-Aktion...auch eine schlechte Werbung, ist eine Werbung...
Wichtig ist doch nur die ständige Wiederholung und dafür ist Steffen hervorragend geeignet. Zum einen lässt er nicht "locker" und zum anderen "vergisst" er anscheinend alles sehr schnell und somit kann man das Thema immer wieder in leicht veränderter Form vortragen....
Wenn man keinen "Gegenpart" hat, unterbleiben diese ständigen Wiederholungen ja schon von ganz allein...also, so lästig er manchmal auch ist... er hält das Thema am Laufen.
Und ibdM, dass jede Gelegenheit genutzt werden sollte, um die gebührenrechtliche Angelegenheit in der Diskussion zu halten...und wenn es sein muss, mit Steffen und AW3P...
(...nur diese forenübergreifende Kommunikation ist nicht gerade optimal....)

mfg
xor

Posted by: kersare Wed, 29 Aug 2012, 18:52

QUOTE(xor @ Wed, 29 Aug 2012, 19:13 ) *
Steffen und AW3P...
(...nur diese forenübergreifende Kommunikation ist nicht gerade optimal....)

mfg
xor


Kann denn trotzdem mal jemand da drüben dem MOF dazu bringen, das es seiner eigenen Fantasie entsprungen ist

Posted by: Constantin Wed, 29 Aug 2012, 20:12

QUOTE(xor @ Wed, 29 Aug 2012, 11:03 ) *
Leider hat der Beitrag von Baxter im anderen Forum einen "Ehrenplatz" - mutmaßlich...ich habe nicht weiter gesucht, ob er "nur" verschoben wurde - in der "Ablage" gefunden..


Baxter hat es vielleicht noch nicht mitbekommen, dass der Hausherr von AW3P Widerworte nicht schätzt. Klinisch rein soll er sein - der Hauptthread von 3Page. Aus diesem Grunde gebe ich diesem Fakeemail-Beitrag auch nur noch ein paar Stunden. Entweder kommt er von selbst drauf, welche Glanzleistung er da vollbracht hatte oder aber sein "Betreuer" liest ihm die Leviten.

In gewisser Weise muss ich den ModUe-Jüngern von SAT1 recht geben. Bei LL steht sehr viel Müll und es wird häufig von Copy & Paste Gebrauch gemacht. Bei diesem Beitrag ist es nicht anders. Der Hauptgrund für diese Ansammlung an Müll ist aber darin begründet, dass wir hier die geistigen Ergüsse der sogenannten Qualitätsexperten (für Abmahnwahnerhaltung) für die Nachwelt sammeln, da sie in der Regel schnell wieder aus dem Internet verschwinden.

Ein kluger Anwalt, ich nenne ihn mal Y, hat einst einmal gesagt, er habe den Eindruck als sei der Herr Heintsch mit der Materie überfordert. Aus psychologischer Sicht kann hier aber auch eine Unterforderung vorliegen, denn die Symptome sind sehr ähnlich. Einige von Euch dürften sicher schon einmal etwas von dem unterforderten Hochbegabten gehört haben, der in jungen Jahren ein ernsthaftes Problem für seine Mitschüler werden kann. Heintsch, ein verkanntes Genie, der eigentlich zu Höherem berufen ist? Durchaus möglich, wäre da nicht der lupenreine Eindruck, dass ihn bereits die vielen Buchstaben und Zeichen auf der Tastatur verwirren.

QUOTE(xor @ Wed, 29 Aug 2012, 11:03 ) *
Und der Kommentar (hier) zu "RA X" ist auch recht gut angekommen...


Es glaubt doch niemand ernsthaft, dass ein Anwalt diesen Kommentar geschrieben hat? Die Einstellung von Heintsch zu anonymen Forennicks ist doch hinreichend bekannt. Sabinchen, die sich namentlich zwangsouten musste, mag nämlich keine anonymen Kommentatoren. Sollte dieser RA X tatsächlich ein Jurist sein, so wäre er nach der Definition von Heintsch ein feiges Etwas ohne Popo in der Hose. Hier der Text, für den der angebliche Jurist seinen guten Namen nicht hergeben wollte:



QUOTE(xor @ Wed, 29 Aug 2012, 11:03 ) *
Die fiktive Mail enthält zwar auch richtigen "Schwachsinn" und mit der "überspitzten Darstellung und ad absurdum führen" - klappt es auch noch nicht so recht.


Diese dreiste Mail des nimmermüden Zitatfälschers und Fotoraubmordkopierers hier für die Nachwelt in 2 Teilen:



QUOTE(xor @ Wed, 29 Aug 2012, 11:03 ) *
Das Thema mit Borniertheit und gleichzeitiger Erkrankung an Alzheimer hatten wir ja schon...


Medizinische oder psychiatrische Diagnosen halte ich bei solchen Scharlatanen, die um den letzten Cent der Abzocker kämpfen, nicht für zielführend.

QUOTE(xor @ Wed, 29 Aug 2012, 11:03 ) *
Es ist ein großer Unterschied, ob man die mMn "unqualifizierten Äußerungen" kritisch beurteilt oder ob man die Person direkt "angeht". Du solltest solche Äußerungen tunlichst vermeiden.... Du hast hier bereits den schmalen Grat zwischen Meinungsäußerung und Persönlichkeitsrechteverletzung überschritten....


You live freely if you haven't a reputation to lose.

2012P - gut zu hören! Schau mal was Dein großer Meister bei Loggi Leaks aus unserem ModUe-Thread geklaut hat:

QUOTE
Es ist doch das Gleiche, wie bei der Abmahnung. Wird man unberechtigt abgemahnt, muss man nicht die mod. UE abgeben und nicht zahlen, sondern kann sich wehren. Quelle: http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22896#p22896 (Screenshot aber vorhanden)


Ach - auf einmal! Deine trete doch endlich mal Deinen einfältigen Aposteln auf die Füsse, die selbst einem Goldfisch die ModUe anpreisen.

QUOTE(xor @ Wed, 29 Aug 2012, 17:13 ) *
Jedoch sehe ich in den kleinen Provokationen auch nur eine Möglichkeit ständig mit diesem Thema Aufmerksamkeit zu erregen... deshalb ja PR-Aktion...auch eine schlechte Werbung, ist eine Werbung...


Hypothese: Der Heintsch wird Deine Botschaft zwar vernehmen, doch genau wie die bloggende Leuchte von NW jegliche PR-Aktion fortsetzen.

Posted by: supermops Wed, 29 Aug 2012, 20:34

Neulich las ich in meiner Musikbox:

QUOTE
.....
Ich wüsste, wenn ich meinen Namen wiederfinde (obwohl es nur ein Game war), was ich mache: Strafanzeige
und zivilrechtliche Schritte über meinem Rechtsbeistand einleiten! Hört mal auf (, ist nicht böse gemeint,)
jemand anderen die eigene Arbeit machen zu lassen. Es ist doch das Gleiche, wie bei der Abmahnung. Wird
man unberechtigt abgemahnt, muss man nicht die mod. UE abgeben und nicht zahlen, sondern kann sich wehren.

Aber dazu haben wir Angst etwas zu unternehmen,
weil es Geld kostet
weil U+C Sanktionen treffen könnten
weil es persönliche Zeit kostet, (die man für so etwas sowieso nicht hat)
weil es einfach nervt und man etwas Wichtigeres zu tun hat
weil man Wichtigeres zu tun hat ...


... und die Karawane zieht weiter (und das schon seit Mitte 2005,


Was sagen uns die Worte des unbekannten Loggi-Leakers? Ups..... das war doch Der Steffen heute in seinem Hausforum AW3P. Das muß man sich einfach auf der Zunge zergehen lassen. Nichts Anderes was wir schon seit Wochen anregen.
Was predigen wir Loggi-Leaker schon die ganze Zeit? Die ModUe abzugeben , wenn man unschuldig ist , ist Quatsch.
Bei so viel Dummdreistigkeit fehlen mir schlicht die Worte.
-Es wird Geld kosten sich zu wehren
- UC wird sich mit allen Mitteln wehren. darauf sind wir vorbereitet,denn wir stehen nicht allein!
-Wir nehmen uns die Zeit, weil dieser Kagge ein Ende bereitet werden muß, sonst würde z.B ich meine Zeit hier nicht verschwenden.
-Es gibt im Moment nichts Wichtigeres, denn es geht ans Geld und der Erfolg in der letzten Zeit gibt uns recht. Abgemahnte tauschen sich jetzt endlich untereinander aus und Rechtsanwälte finden zu uns.

Aus aktuellem Anlaß weise ich nochmal darauf hin , daß alle Loggi-Leaker bei Aw3p gesperrt sind. Ich verlange vom Forenbetreiber das auch für jeden kenntlich zu machen. Es könnte ja der Eindruck entstehen wir würden vor der Allmacht des Forengurus kuschen. Gerne hätte ich mich ohne"30 Silberlinge" und ohne "Gulden" mit ihm dort auseinandergesetzt.
Übrigens Anonymus wird das Rechtsgequatsche niemals stören.
Das mußte mal gesagt werden

LG Hans-Werner alias Mops

Posted by: Keoma Wed, 29 Aug 2012, 22:01

Damit es auch wirklich bekannt wird:
https://plus.google.com/u/0/104029655312980356065/posts

Posted by: Baxter Thu, 30 Aug 2012, 00:14

QUOTE
Leider hat der Beitrag von Baxter im anderen Forum einen "Ehrenplatz" - mutmaßlich...ich habe nicht weiter gesucht, ob er "nur" verschoben wurde - in der "Ablage" gefunden.

Tja... Daß ich minimum zensiert werden würde, damit hatte ich sogar gerechnet. Kurioserweise löscht er alles, was mit dieser Beweisaufnahme am LG Köln zu tun hat. Insbesondere meinen selbstvangefertigten Bericht, sowie das offizielle Gerichtsprotokolle. Ich hab's zwar jetzt länger nicht mehr geckeckt (und hab da momentan auch keine Lust drauf), aber diese beiden Dateien waren (sind?) eine lange Zeit aus'm Netz komplett verschwunden. Selbst beim Solmecke war das Gerichtsprotokoll ruckzuck wieder von der website weg... Aber keine Bange: In der "Bunten Tuete" sind die Dokumente selbstverständlich stets verfügbar.

Das ist natürlich Schade, wenn bei solchen Themen absolut rumphantasiert wird, anstatt einfach die Fakten zu bemühen. Vielleicht löscht der Steffen so was auch, weil - wie man ja gesehen hat- mit 2, 3... Zitaten nicht nur Steffens Geschreibsel der Lächerlichkeit preisgibt sondern in Einem indirekt die Frage aufwirft weshalb Dr. Wachs derartige Fakten mit aller Gewalt ignoriert. Denn man darf nicht vergessen, daß er ja selbst verlautbart hat sich schwerpunktmäßig um die Fälle vom BVMI kümmert. Entweder er ist schwer von Begriff und mit so gut wie keinem Fach- bzw. Gintergrundwissen ausgestattet oder er ignoriert die Fakten ganz bewusst. Bei allem Respekt und aller Geduld, aber was hat der Dr. Wachs in all den Jahren an "Erfolgen" vorzuweisen? Selbst die "no-upload"-Gutachten hat der bestimmt weggeschlossen. Was der Steffen dabei immer vergisst, ist daß wir ehrenamtlich netzpolitisch mehr erreicht haben, als der sog. Experte (den ich sogar mit 3 Zitaten aus bekannten Unterlagen mal eben aus der Hüfte ausgekontert habe). Also Bitte! Oder war vielleicht Zahltag? Und die Mandantenvermittlungs-Tantiemen waren wieder fällig? Keine Ahnung, ist mir auch egal.


Wie dem auch sei: Daß er mich komplett löscht, hätte ich dann nicht gedacht. Vielleicht wollte er ja nur helfen, daß ich auch weiterhin "Weltranglistenerster" mit der höchsten Anzahl gelöschter Beiträge zu bleiben. ;-)
Da fällt mir gerade noch 'was auf: 3. rote Karte im AW3P-Forum kassiert... Wer bietet mehr?

Scheißegal! Gibt wichtigeres... So bin ich aktuell hinter den Kulissen hinter U+C her! Andeutungen meinerseits siehe im blog beim Thomas Stadler.

Drückt die Daumen, Baxter

Posted by: kersare Thu, 30 Aug 2012, 11:07

Nun ja, der Steffen ist ja schon ne eigenartige Type.
Wenn ich heute wieder lese...

QUOTE
zuerst einmal LL ist für mich ein Forum, wo massiv und ohne Rücksicht, Urheberrechte und Persönlichkeitsrechte
anderer verletzt werden - ergo kriminell.
http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22906#p22906

...frage ich mich, auf welchen Thron sich dieser Thor des Abmahnwahnunwesens hebt.
In der ehemaligen DDR ist man auch so vorgegangen. Was ich selber mache, darf der Andere noch lange nicht. Na ja… ist halt ein ewig gestriger.

Hm… Persönlichkeitsrechte.
Eine Type die Persönlichkeitsrechte so ernst nimmt und angebliche E-mails verfasst die angeblich ein User geschrieben haben soll.
Hm… Urheberrechte.
Eine Type die Urheberrechte so ernst nimmt und Bilder von User (hier Urheber) verwendet und zu seiner eigenen Belustigung umgestaltet.

Ergo kriminell??

Wenn man sich die Seite...

QUOTE
Regeln zur Benutzung des Forum:
http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=16

... anschaut und durchliest fragt man sich unweigerlich (bis auf das bekloppte Bildchen) wer denn diese Regeln aufgestellt hat und der Verfasser ist. S.H. kann es jedenfalls nicht gewesen sein.
Ich erspare mir und dem geneigten Leser an dieser Stelle Auszüge zu posten. Das ist es einfach nicht wert.

Halt, doch, einen muß ich:

QUOTE
Dies gilt besonders gegenüber der Foren-Leitung, die im Forum die Interessen aller vertritt und die Qualität
sowie das bundesweite Ansehen des Forums erst ermöglicht. Der Einsatz von Maßnahmen des Editieren und Löschen von
einzelnen Postings oder Teilen, geschieht - immer - im Interesse des Forums. Die Meinungsfreiheit wird dadurch in
keiner Weise eingeschränkt, denn die eigene Freiheit endet bekanntlich erst dort, wo die eines Anderen beginnt.
http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=16

(Hervorhebung durch mich)

Bei diesen hervorgehobenen Satz habe ich gerade ein Déjà-vu

Zum Schluß noch ein Zitat: http://board.gulli.com/thread/1671782-extreme-zensierung-in-foren-geht-das-noch-klar-gibt-es-sowas-auch-bei-gulli-com/?p=14125528#post14125528

QUOTE
Außerdem ist ein Moderator sowas wie der Boardpsychologe. Wer kein Einfühlungsvermögen zeigt (einfach alles löscht, was ihm gerade nicht in den Kram passt, obwohl es den Forenregeln entspricht - wodurch sich streng genommen der Moderator den Admins widersetzt), ist als Moderator so ziemlich die schlechteste mögliche Besetzung.
In einem solchen Fall hilft oft keine Kritik mehr...nur auswandern

Wenn man besagter Mod / Admin ist, hilft man "seinem" Projekt am besten damit, wenn man zurücktritt.

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen

Das nun die Diskussionskultur bei Loggi Leaks eine andere (ungeschriebenes „Gesetz“) ist als bei AW3P, (der aber in seinen eigenen Regeln schreibt, (nun muß ich doch nochmal Zitieren))

QUOTE
In diesen Forum treffen Menschen unterschiedlicher Bildung und Meinung aufeinander, um sich auszutauschen, weswegen es gelegentlich zu Differenzen kommt, die ausgefochten werden wollen - und sollen.
http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=16

mag auch ein Grund sein warum dieses AW3P langsam, aber sicher, verweist. Um aber der völligen Verweisung entgegen zu treten, versucht S.H. nun eine Diskussion über die Grenzen hinaus.

Armselig, das Kapitel AW3P und S.H. sollte aus diesem Forum verschwinden (mMn).


Nun komme ich auf einen Punkt, der leider immer falsch wiedergegeben wird.

Es wird immer wieder geschrieben das LL die Abgabe der modUVE für falsch halte. Das ist aber nicht richtig.
Die Abgabe der modUVE ist Bestandteil der Abmahn FAQ´s unter http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=434. Unter dem http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?showtopic=434 steht ausdrücklich:

QUOTE
Hinweis:
Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass ein „Nichtreagieren“ mit der Gefahr einer einstweiligen Verfügung verbunden ist. Wer nicht 1000%ig sicher ist, dass von seinem Internetanschluss kein Filesharing betrieben worden sein kann, sollte eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben.








Posted by: Wutbürger Thu, 30 Aug 2012, 11:48

QUOTE
'Constantin'
2012P - gut zu hören! Schau mal was Dein großer Meister bei Loggi Leaks aus unserem ModUe-Thread geklaut hat:

QUOTE
Es ist doch das Gleiche, wie bei der Abmahnung. Wird man unberechtigt abgemahnt, muss man nicht die mod. UE abgeben und nicht zahlen, sondern kann sich wehren. Quelle: http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22896#p22896 (Screenshot aber vorhanden)


Ach - auf einmal! Deine trete doch endlich mal Deinen einfältigen Aposteln auf die Füsse, die selbst einem Goldfisch die ModUe anpreisen.



Man muss nicht gleich eine modifizierte abgeben? ohmy.gif
War das nicht seit Jahren schon immer Steffens Grundeinstellung gewesen? laugh.gif
Ein Mann wie ein Fels in der Brandung,mit Rückgrat eben! laugh.gif

Posted by: kersare Thu, 30 Aug 2012, 11:50

Damit es auch der Sack russischer Schrauben begreift

http://www.damm-legal.de/lg-koeln-das-allgemeine-persoenlichkeitsrecht-schuetzt-auch-vor-unrichtigen-verfaelschten-oder-entstellten-wiedergaben-einer-aeusserung

Posted by: supermops Thu, 30 Aug 2012, 12:09

Nein der begreift gar nigges mehr bzw der will gar nicht. Dabei ist es müßig zu recherchieren ob seine kognitiven Fähigkeiten ausreichen oder nicht. Hier handelt er einfach wie eines der "großen Vorbilder der ehemaligen DDR"(Achtung Ironie!!!)der Stasichef Mielke. Der war ein Meister der Intrige und "der Wahrheitsverbieger"vor dem Herrn.
Die Wahrheit totschlagen,fälschen und zensieren bewegt sich bei mir auf gleicher Ebene , wie vollendete Körperverletzung. Das Löschen eines Users, der sich nichts zu Schulden hat kommen lassen, ist für mich zumindest "fahrlässige Tötung". Ob das jetzt für Andere so gilt weiß ich nicht, aber Ich selbst empfinde das immer so und ich mag das gar nicht leiden. Die Freiheit des Wortes hat bei mir oberste Priorität.
Das Zitat mit der Freiheit der anders Denken von Rosa Luxemburg ist bekannt.
Im Moment schwimmen ihm, wie dem Stasi-Erich alle Felle davon und ich bin mal auf seine http://www.youtube.com/watch?v=1XBEqyu5Mck gespannt.
Zum Affen hat er sich schon lange gemacht unser Steffen.
Ich als alter Spötter habe im Moment große Freude an AW3P. Da sind meine Witzefreds direkt humorlos dagegen!

LG Hans-Werner alias Mops

PS: Der Tag ist perfekt soeben kam meine neue "Titanic" mit der Titelseite unserer Ostmutti und der Frage: ( Zankapfel Organspende) Wann ist der Mensch hirntot?
Ich glaube nach den Vorfällen bei AW3P ist das sehr leicht zu beantworten. laugh.gif

Posted by: Thomi Thu, 30 Aug 2012, 13:25

der kann seine Seite umbenennen in : http://www.youtube.com/watch?v=2htGoERa-f4&feature=related

Posted by: Flac Thu, 30 Aug 2012, 16:38

Haha,Ostmutti, bei uns nennt man die "Pfarrersschlampe",so hat die ein schwäbischer Kollege immer genannt.

Posted by: xor Thu, 30 Aug 2012, 17:07

Hallo!

@Jaga

Meinen Dank!

....aber Erfolg mit einem Appell an Vernunft und soziale Kompetenz kann man nur erzielen, wenn zumindest einige rudimentäre Reste vorhanden sind....

Er ist nur "interessant", wenn er "RA X" & Co. aktiviert, um ein (das) Thema am Laufen zu halten...

Für eine sachliche Diskussion oder vernünftige Argumente ist er nicht zu haben....das alles ist ihm zu fremd.

Und wenn man das untere Ende der Skala festgelegt hat, so kann man schauen, wo man selbst steht....womit wiederum seine Existenzberechtigung gegeben ist...

mfg
xor

Posted by: Constantin Thu, 30 Aug 2012, 18:46

QUOTE(xor @ Thu, 30 Aug 2012, 16:07 ) *
@Jaga

Meinen Dank!


Seine Meinungsäußerungen haben Jaga eine dauerhafte Sperre beschert, auch wenn das nicht aus der Forenansicht deutlich wird (worauf auch schon Mops hingewiesen hatte). Du wirst nun jedenfalls keine Gelegenheit mehr haben, Dich nochmals bei Jaga bedanken zu dürfen.

Was Du allerdings über PR-Aktionen und negativer Werbung (lieber eine schlechte Presse als gar keine Presse) geschrieben hast, gilt auch umgekehrt. Durch diesen Heintsch-Thread bei LL erhält der Mann eine Aufmerksamkeit, die er nach meinem Empfinden schon längst nicht mehr verdient.

Posted by: niemehrsharen Thu, 30 Aug 2012, 19:14

Das sehe ich genauso, durch seine Sperr und Löschaktionen ist der Totentanz bei ihm ausgebrochen. Ich verspüre auch überhaupt keine Lust mich dort erneut anzumelden. Da er wohl auch Ulrich und seine Clonetruppen verkörpert soll er doch bleiben wo der Pfeffer wächst. Abmahnwahnerhalter und das ist er offensichtlich, da sein Forum im Grunde nur ein Sprachrohr für Doc Wachs leistet, muss man nicht unterstützen.

Posted by: supermops Thu, 30 Aug 2012, 19:38

"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher" (Bertolt Brecht)

Sehr gerne verweise ich nochmals auf Deine wunderbare Signatur,lieber Constantin. Bei diesem Handlanger des Wahnes ist Hopfen und Malz verloren, dem hilft nicht mal mehr der "Hasselröder Alibigenerator". laugh.gif
Nicht mal seine Frau kam mit ihm aus und wie soll er dann mit fremden Menschen zurecht kommen.
Der ist einfach keine Aufmerksamkeit mehr wert und Teil einer vergangenen Geschichte . Allerdings hat er noch einen Nutzen. Zumindest dient er als negatives Beispiel und für mich alten Spötter als Witzfigur.

Nun sollten wir einfach den Deckel zumachen und ihm im eigenen Saft schmoren lassen. Ob er Dummkopf oder Verbrecher ist, ist mir Jacke wie Hose!

LG Hans-Werner alias Mops

Posted by: kersare Thu, 30 Aug 2012, 19:47

QUOTE(Constantin @ Thu, 30 Aug 2012, 19:46 ) *
Durch diesen Heintsch-Thread bei LL erhält der Mann eine Aufmerksamkeit, die er nach meinem Empfinden schon längst nicht mehr verdient.

rolleyes.gif

QUOTE(kersare @ Thu, 30 Aug 2012, 12:07 ) *
Armselig, das Kapitel AW3P und S.H. sollte aus diesem Forum verschwinden (mMn).


Posted by: Sphinx Thu, 30 Aug 2012, 20:12

rolleyes.gif

http://www.abload.de/image.php?img=jagabeiaw3p4-30.08.20ehuhf.jpg

Posted by: xor Thu, 30 Aug 2012, 22:34

Hallo!

Die Definition/Beschreibung/Wertung eines Verhaltens/ einer Sache ohne deren Gegenteil ist oft nicht nur sehr schwierig, sondern ist/wäre meist nicht möglich. Deshalb braucht man die Dualität...auch wenn man fließende Übergänge annimmt und mit Skalen arbeitet, benötigt man bestimmte Richtwerte....

Man kann nicht einfach die "Augen" zu machen und sagen, nun gibt es nichts "Böses" mehr auf dieser Welt...

In einem Punkt gebe ich meinen Vorrednern ja uneingeschränkt recht.
Wir sollten den "Mensch" Heintsch völlig - zumindest so weit wie möglich - unbeachtet lassen.
Jedoch die Sache, die es zu diskutieren und zu vertreten gilt, unabhängig von Person und Forum, vorantreiben und dazu jegliche Plattform nutzen.

Wo will man anfangen, wo hört man mit dem Löschen und Sperren auf....
Wie will man irgendwelchem Unsinn auf AW3P entgegentreten? Wie es gerade rücken?
Er "traut" sich zwar nicht mehr direkt hier her und eine "direkte" Diskussion wäre auch wesentlich einfacher zu verfolgen. Jedoch wenn wirklich von einigen Lesern in beiden Foren parallel gelesen wird, so ist es doch eine recht einfach Art - ohne das Gegenmeinungen gelöscht werden können - einiges "richtig" darzustellen. So etwas kann das Sat1-Forum nicht leisten und in den OT von NW werden die wenigsten reinschauen.
Ferner profitiert dieses Forum eher mehr von einer forenübergreifenden Kommunikation, als AW3P - zumal wir ihn jederzeit in der Sache "alt aussehen" lassen können...

Wieso sollten wir

QUOTE
...einfach den Deckel zumachen
und wie sollte dies geschehen?

Auch wenn es einigen nicht gefällt, AW3P und der Name "Heintsch" gehören zum Abmahnwahn...für den und das Forum brauchen wir keine "Aufmerksamkeit" zu erregen. Eher für dieses Forum....und deshalb bin ich auch der Meinung, dass selbst die (...Beiträge mit der) Verunglimpfung des Namens, noch eine gewisse Werbewirkung für LL hat (haben).
Also..... wo liegen die gravierenden Nachteile, wenn es (alles) so weiter läuft, wie bisher?
(...denn seine unqualifizierten Äußerungen fallen doch nur auf ihn selbst zurück...).

Eine gefestigte Demokratie kann sich einige Querulanten leisten....da werden wir doch mit einem "Steffen" keine Probleme haben....
(...außerdem würde es mich an die Konsequenzen des Spruchs..."der Klügere gibt nach..." erinnern.)

mfg
xor

Posted by: Baxter Fri, 31 Aug 2012, 02:43

QUOTE
Armselig, das Kapitel AW3P und S.H. sollte aus diesem Forum verschwinden (mMn).

Sehe ich mittlerweile auch so! Wenn ich mir nämlich die Frage stelle, welchen Mehrwert das haben könnte komme ich momentan auf keine Antwort.

Von daher ein letztes Mal von meiner Seite zum Thema. Und zwar mißbrauche ich euch jetzt ganz dreist als Psychklemptner, um mich noch 'mal Auskotzen:

Im Grunde war ich persönlich nämlich zugegebenermaßen sowieso ziemlich lange ziemlich dämlich, was das alles angeht. Allerdings hatte ich quasi ähnliche Motive, wie der Xor scheinbar im Moment hat.
Wenn ich rückblickend allerdings etwas intensiver überlege, daß gerade ich mich ständig von solchen Heinis wie beispielsweise von diesem Shual (noch zu NW-Zeiten, bevor ich dort -warum auch immer- rausgeflogen bin) oder auch von dem Steffen für all meine Informationen (von denen besonders ein Shual heute profitiert, auch wenn er es nie zugeben würde) bepöbelt wurde. Auch ihr (zumindest einige hier von euch) hattet euch ja übrigens 'ne zeitlang auf NW ganz schön einlullen lassen... wink.gif
Der Steffen bezeichnet mich ja sogar in regelmäßigen Abständen als "Scharlatan" oder so, der zudem gefälligst das "Black Book" rauszurücken hat. Wenn ich darüber 'mal etwas nachdenke bleibt mir nur ein: Krass, oder!?
Nebenbei: Das erscheint übrigens auch so als "Begründung" für meinen Rausschmiss im AW3P-Forum. Also, daß ich nur nach Lieferung des "Black Book" dort wieder schreiben dürfte. Ehrlich (hatte kein screenshot gemacht, sonst hätte ich euch das zeigen können)!
Allerdings: Als wenn ich tatsächlich jemandem, der andauernd sämtliche Beiträge von mir einfach so aus fadenscheidigen Gründen weggelöscht hat noch derartige Informationen anvertrauen würde! Diese Annahme allein ist schon ziemlich dreist, wie ich persönlich finde. Zumal: Was will ausgerechnet der denn damit? Für den waren das doch immer nur "lila-klicki-klacki-wer-mit-wem-kaffee-trinkt"-Informationen. Oder will er es dem Dr. Wachs geben? Is' klar...
Ich weiß, daß ich eigentlich angekündigt hatte, es öffentlich zu machen. Ich habe mich allerdings dagegen entschieden. Solange kaum eine Sau die Zusammenhänge der "Bunten Tüte" kapiert und generell die meisten die Zusammenhänge im Abmahnwahn nicht wirklich zu kapieren scheinen, bringt das zudem überhaupt nichts und würde m.E. eher zu einem gegenteiligen Effekt führen.

So! Danke für die Aufmerksamkeit und gute Nacht, Baxter

Posted by: Thomi Fri, 31 Aug 2012, 02:49

QUOTE
wo liegen die gravierenden Nachteile,


das man in der Zeit lieber sinnvolles anstellen kann
lies mal Baxters Beiträge von heute, vieles davon hab ich hier mehrmals vorgebracht, wenn hats gejuckt?
Ich hab um Hilfe gebeten bei Formulierung - was kam nix - thema war Anzeige.
nach nochmaligen Nachharken kam "diskussion" wegen was Anzeigen, hat kein Sinn bla bla

besser ist es ja mit einem Möchtegern zu Diskutieren damit die Zeit vergeht.

Posted by: niemehrsharen Fri, 31 Aug 2012, 06:47

QUOTE(Thomi @ Fri, 31 Aug 2012, 03:49 ) *
Ich hab um Hilfe gebeten bei Formulierung - was kam nix - thema war Anzeige.
nach nochmaligen Nachharken kam "diskussion" wegen was Anzeigen, hat kein Sinn bla bla

besser ist es ja mit einem Möchtegern zu Diskutieren damit die Zeit vergeht.


Da bin ich 100% auf deiner Seite wink.gif

Posted by: Baxter Fri, 31 Aug 2012, 12:59

QUOTE
Ich hab um Hilfe gebeten [...] - was kam nix

SCHEIßE! So 'nen Schuh muss ich mir wohl auch anziehen. Und zwar im Bezug auf @Schnecki...
@Schnecki: Ich habe dich jetzt bestimmt das 2. oder sogar das 3. Mal schon "versetzt", quasi. Das tut mir sehr leid...
Aus "gleich schicke ich noch 'ne mail an Schnecki" wurde "irgendwas wollteste gestern doch noch machen", woraus dann jetzt gerade "Mist! Jetzt weiß ich wieder, was ich vergessen habe" wurde. Ist schwach, ich weiß, aber dafür ehrlich mit (ehrlich gemeinter) öffentlicher Entschuldigung. Somma noch'n Versuch wagen oder haste jetzt die Schnauze voll?

@niemehrsharen:
Aus Interesse: Wann war denn diese Diskussion bzgl. Anzeige erstatten? War das hier in diesem Forum (wegen Anzeige würde keinen Sinn machen)? Wenn Ja, in welchem thread?

------------------------------------------------------------------------------

QUOTE
besser ist es ja mit einem Möchtegern zu Diskutieren damit die Zeit vergeht.


Muss dann doch noch 'mal 'n paar Sätze zum Steffen und sein Forum loswerden, da er jetzt anscheinend auch alle Beiträge von uns bei sich gelöscht hat. Aus aktuellem Anlaß quasi.
Er hat also sämtliche Aufklärungs- und Informationsarbeit ohne jeglichen Grund vernichtet, wodurch er m.M.n. der Sache geschadet hat. Ich denke, das ist eine sehr klare message und zeigt sehr deutlich, wie er zum -= Kampf gegen den Abmahnwahn =- mittlerweile steht.
Wir werden irgendwie als kriminelle betitelt (Häh?), deren Beiträge man unbedingt löschen muss. Die gequirlte Scheiße vom (angeblichen) Florian Blischke (BHIP reliable Services) wird natürlich stehen gelassen. Die message lautet ja auch in etwa so: "Wir machen keine Fehler. Die Anwälte geben die daten bestimmt falsch weiter. Und wenn das nicht der Fall sein sollte, dann die ISPs zu unfähig...". Wie dreist ist das denn!? Man kann von den ISPs ja wegen mir halten was man will, aber daß solche Global Player, wie die Telekom zum Beispiel, im Vergleich zu 'ner erfundenen logger-Klitsche stümperhafte Arbeit abliefern soll ist der Witz des Tages! Es zeigt aber, wes Geistes Kind der Steffen mittlerweile (leider) ist.

@Xor:

Ich denke, deine Meinung dürfte sich mittlerweile evtl. etwas relativiert haben!? Oder wie stehste hierzu (http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=22949#p22949):
QUOTE
Das sollte man sich an solche Koryphäen halten, die nur versprechen, wie der "Große Baxter", der mit seinen
“Black Book“ den Abmahnwahn beendet - und das schon seit 2007, nur gesehen hat die “Graue Tüte“ noch niemand
(weil sie nicht existiert), oder der "Große nte“, der “in derselben Angelegenheit“ den Abmahnwahn beendet.
Und bei beiden, ist derjenige, der nicht die Meinung teilt dämlich bzw. unwissend. Das sind die richtigen
feigen Drecksäcke für uns (mal aufgefallen - gestörte Zwillinge?).

Mich amüsiert das mittlerweile sehr , denn er behauptet immer irgendwelchen Scheiß, der total unlogisch ist. Z.B. wenn er schreibt "existiert nicht": Nur weil ER es noch nicht zu Gesicht bekommen und bekommen wird, existiert es also nicht! Und außerdem: Er schreibt "existiert nicht", nachdem er alle Beiträge komplett gelöscht hat. Oder siehe meinen Beitrag zum Thema "Zarei" von gestern - diese Infos hatte ich ihm alle zukommen lassen, damit der Dr. Wachs dem Helge Sasse die Eier langziehen kann! Wie gesagt: Passiert ist da leider nix! Und jetzt kommt er um die Ecke und verdreht alles auf abstruseste Art und Weise. Herrlich! Ja, DAS alles ist in der Tat dämlich! Und das ist noch nett formuliert.... Aber auch äußerst unterhaltsam und ein Stück weit "fremdschämen" ist m.E. auch dabei...
"Das sind die richtigen feigen Drecksäcke für uns" - laugh.gif Jetzt hat er es mir aber gegeben...aber so 'was von! Hahahaha... "Für uns"! Hört, hört... Wer ist denn "uns"? biggrin.gif Formuliert seine Hoheit jetzt schon im Plural Majestatis?
@Steffen: Da du ja eh hier mitliest... Laß es doch einfach. Schlimm genug, daß du sämtliche Infos einfach vernichtet hast. Jetzt musste dich nicht auch noch zusätzlich lächerlich machen oder irgendwelche Unwahrheiten verbreiten. Du hast doch immer alles gelöscht - auch die "Bunte Tüte". Also komm jetzt nicht auf die Tour. Angeblich wegen "Persönlichkeitsrechtverletzungen" oder so'n Quatsch. Dabei reden wir hier über links zu externen links. Also ein link zu 'ner link-Sammlung. Rechtlich ABSOLUT unbedenklich! Bezeichnest du also wirklich deinen Beitrag als "intelligent"? Sorry, aber das ist er nun 'mal nicht - definitiv nicht! Er ist nämlich 'mal wieder äußerst dämlich und gehört in die Kategorie "besser nicht geschrieben"! Du tust mir sogar mittlerweile leid, weißte das eigentlich? Das finde ich eigentlich bezeichnend... Schade eigentlich, was aus dir geworden zu sein scheint... aber c'est la vie. Such dir andere "Opfer" zum Bepöbeln oder frag' 'mal deinen Mentor, warum z.B. die EV gegen die Kanzlei Urmann & Collegen nicht von ihm kommt. ER ist doch das Ehrenmitglied im Verein gegen den Abmahnwahn und Werbeträger der Initiative AW3P. Da darf man ja wohl 'mal erwarten, daß da auch 'mal 'was kommt. Oder!? Ich sehe das zumindest so, denn sonst braucht man sich nicht zum Ehrenmitglied machen zu lassen. Naja, wie dem auch sei.... Ist ja deine Sache, wen du in deinem Forum die Mandanten besorgst. Also: Mach's gut und pass bitte auf, daß man dich zukünftig nicht ständig übersieht!
Du steckst nämlich auffallend oft so tief im Arsch von deinem Mentor, daß man gar nicht mehr erkennen kann, wo er anfängt und wo er aufhört... In diesem Sinne, besser dich...

@all:

QUOTE
Nur allein die Spendenaktion “No-Upload“. Dazu hat Gulli.com, der Verein gegen den AW e.V., Teile des Forums NW.de, RA Dr. Wachs und AW3P aufgerufen
- 2009! Durch einen Richterwechsel wird deutlich, auch 2012 gibt es keine Entscheidung.

Interessanterweise geht er auch noch quasi "ohne Not" und scheinbar von sich aus auf dieses Thema ein. Er ist halt doch berechenbar und liest hier scheinbar fleißig mit. Allerdings: Was ist das denn für'n unglaubwürdiger bzw. verdrehter Schwachsinn! "Durch einen Richterwechsel...blablabla". WAS hat das denn primär mit dem Gutachten zu tun? Scheiß doch erst 'mal auf das Urteil - wir wollen das Gutachten lesen und nutzen! Die Spender haben ein verdammtes Recht darauf, dieses Gutachten zumindest einzusehen, sobald es vorliegt. UM HANDELN ZU KÖNNEN! Und es MUSS ja wohl vorliegen, denn 3 Jahre wird diese Aufgabe wohl keinen Gutachter beschäftigt haben. Das macht der Steffen aber sehr oft. Ob absichtlich oder nicht kann ich noch nicht mal beurteilen. D.h. er gibt sehr oft und bei sämtlichen Themen die falsche Antwort auf die richtige Frage, wobei sehr oft die Kausalität auf der Strecke bleibt.
Ich kann mich auch leider nicht mehr erinnern, ob ich seinerzeit auch gespendet hatte oder nicht. Ich glaube zwar eher nicht, aber ich gucke mal nach. Sollte ich wider erwarten gespendet haben, dann wird es 'mal Zeit das Thema "Veruntreung von Spendengeldern" prüfen zu lassen. Wenn ein Rechtsanwalt, wie in diesem Fall der Herr Dr. Alexander Wachs sich schon dazu bereit erklärt das zu koordinieren, dann muss er das auch transparent bewerkstelligen und nicht die "Schweigen im Walde"-Methode anwenden. Ein etwaiges Argument a la "laufendes Verfahren" oder dergleichen wäre ja wohl Mumpitz. Wir reden hier über ein Gutachten, daß sich mit der Funktionsweise einer Software beschäftigt! Da spricht also überhaupt nichts dagegen, dies dann auch zu veröffentlichen, wenn es vorliegt. Schließlich ist das doch privat finanziert und gehört den Spendern...

So! Ich für meinen Teil habe jetzt alles dazu gesagt, was ich noch loswerden wollte... Nun lasse ich die Waffen schweigen und widme mich wieder wichtigeren Dingen!

In diesem Sinne, euer feiger Drecksack Baxter (*Muuuuaaahhhh*)

Posted by: supermops Fri, 31 Aug 2012, 15:34

Neulich las ich in meiner Musikbox:
Appell an die Abmahner zu Menschlichkeit und Fairplay

http://www.verein-gegen-den-abmahnwahn.de/blog/?p=216

Gehe ich auf den Download um mir die Pdf-Datei zu laden, dann passiert folgendes:
Fehler 404 - Nichts gefunden

Schade dieses Beispiel von Mastdarmtourismus in den Boppes der Contentmafia hätte ich mir doch gerne in meine Sammlung eingefügt.
Vielleicht hat noch Jemand dieses wegweisende Machwerk von Steffen und Konsorten noch auf der Festplatte.
Heute Nacht ca.30 Seiten bei Aw3p gelöscht, Respekt Steffen. So machst Du es ja immer wieder als professioneller Wahrheitsbastler.


LG Hans-Werner alias Mops

Posted by: Sphinx Fri, 31 Aug 2012, 16:00

Hallo @all,

es gab im Jahre 2010 mal eine Aktion mit einer Unterschriftensammlung.
Hier auf der Seite zu lesen:

http://www.verein-gegen-den-abmahnwahn.de/blog/?p=216



AW3P schrieb am 01.05.2010 dazu:

QUOTE
Diesen humanistischen Aufruf schlossen sich 149 (gültige Unterschriften) engagierte Menschen an um aktiv bestehendes Unrecht zu bekämpfen.

Dafür bedanken wir uns recht herzlich, bei allen Teilnehmern.

Leider wurde dieser Gedanke nicht von allen Abgemahnten aufgenommen, sodass wir diesen Appell aufgrund mangelnder Teilnahme nicht versenden werden und alle Angaben der Unterzeichner dauerhaft gelöscht haben.

Erreicht wurde aber eins. Noch nie wurde so ausgiebig und hitzig diskutiert und kritisiert. Trotz alledem wurde deutlich, dass sehr viele Abgemahnte nur reden, ihren Reden aber keine Taten folgen lassen können. Es muss einfach begriffen werden, zumindest von demjenigen der mit offenen Augen durch das Leben läuft, jede Aktion, dahingestellt ob sinnvoll oder nicht, entwickelt für unsere Nöte eine zaghafte öffentliche Aufmerksamkeit. In der Bevölkerung ist der Abgemahnte eben nicht das “Opferlamm“. Es bleibt spannend im Abmahnwahn und die Initiatoren werden weiterhin alles unternehmen, dass Verständnis aufgebaut und Vorurteile abgebaut werden.

Steinwiesen, den 01.Mai 2010


Hat irgendjemand noch diese PDF?

Sorry @Supermops ich musste das noch mal hinterherfragen....

Posted by: xor Fri, 31 Aug 2012, 16:14

Hallo!


QUOTE
Ich denke, deine Meinung dürfte sich mittlerweile evtl. etwas relativiert haben!? Oder wie stehste hierzu

(...obwohl jedes Wort zur Person....ein verlorenes Wort ist...aber trotzdem noch einmal mMn....)
@Baxter
Hinsichtlich seiner sozialen Kompetenz, kann mich so leicht nichts mehr "abschrecken"....sie fehlt ihm halt völlig und über seine "Ausbrüche" zu diskutieren, ist nun wirklich reine Zeitverschwendung.
Er wäre höchstens als "einprägsames Beispiel" in den Forenregeln zu verwenden, um dem Mod einen begründeten Anlass für ein Einschreiten zu geben. Die betreffenden Passagen werden dann mit der Begründung "Du Steffen, du..." - quasi als "Schimpfwort" - gelöscht...(wenn er seine eigenen Forenregeln beachten würde, müsste er sich selbst löschen, wenn nicht sogar, ob der vielen Wiederholungen, selbst sperren...).

Wobei die ständigen Wiederholungen, seltsamen Verhaltensweisen und verbalen Ausbrüche zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägten Krankheitsbild passen würde...

http://tourette.de/wasist/fragen_antw.shtml#2
QUOTE
vokal - herausschleudern von Worten und kurzen Sätzen, die nicht im logischen Zusammenhang mit dem Gesprächsthema stehen, Koprolalie (Ausstoßen obszöner Worte), Echolalie (Wiederholung von Lauten bzw. Wortfetzen, die gerade gehört wurden), Palilalie (Wiederholung von gerade selbst gesprochenen Worten), Kopropraxie (Ausführung obszöner Gesten).


...oder wer von der Sache nichts versteht, wird halt persönlich...

mfg
xor

Posted by: Wutbürger Fri, 31 Aug 2012, 19:59

QUOTE
Wobei die ständigen Wiederholungen, seltsamen Verhaltensweisen und verbalen Ausbrüche zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägten Krankheitsbild passen würde...


http://de.wikipedia.org/wiki/Tourette-Syndrom


Posted by: hpb Fri, 31 Aug 2012, 21:54

QUOTE(Wutbürger @ Fri, 31 Aug 2012, 20:59 ) *
QUOTE
Wobei die ständigen Wiederholungen, seltsamen Verhaltensweisen und verbalen Ausbrüche zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägten Krankheitsbild passen würde...


http://de.wikipedia.org/wiki/Tourette-Syndrom



Hier möchte ich doch protestierend darauf hinweisen, dass Menschen mit dem Tourette-Syndrom nicht blöde, asozial und schon gar nicht durch einen miesen Charakter geprägt sind.
Wer unter einem Defizit dieser Art hätte leidet, findet das garantiert nicht lustig.

Manchmal macht es Sinn, erst ein wenig nachzudenken, bevor man gleich eine Gruppe Menschen beleidigt, die dies mit Sicherheit nicht verdient haben.

Auch wenn man von einem Schwachkopf wie Steffen in kollektiver Vereinnahmung als LL... und so weiter betitelt wird, sind Vergleiche dieser Art nicht akzeptabel.


Nichts für ungut, aber in diesem Sinne.

H.P.

Posted by: xor Fri, 31 Aug 2012, 23:44

Hallo!

Dein Versuch einer "Schlussfolgerung" ist ja auch nicht korrekt.
Hier wurde lediglich auf das Verhalten und die Äußerungen einer einzelnen Person hingewiesen und eine gewisse Übereinstimmung mit bestimmten Symptomen festgestellt. Jedoch wurden nie Vergleiche von der Einzahl auf eine Vielzahl angestellt - von einer ´"Gruppe" war nie die Rede...
Somit ist der (Dein) Schluss - die Vermutung - die von Dir aufgezählten negativen Eigenschaften (blöde, asozial und einen miesen Charakter) - wurden zuvor auch gar nicht im Zusammenhang mit dem Syndrom erwähnt, sondern sie wurden erst von Dir zugeordnet - einfach falsch, da nie eine Gruppe durch irgendeinen Vergleich beleidigt wurde.

Obwohl es gar nicht so geplant war, hier so viel über die seltsamen Eigenschaften e i n e r Person zu sprechen...
Was für seltsame Schlüsse ziehst Du denn hier?

QUOTE
.... bevor man gleich eine Gruppe Menschen beleidigt....


Hast Du ein paar Icons zum besseren Verständnis Deines besonderen Humors vergessen?
Ist das nun "ernst" gemeint oder soll soetwas dabei heraus kommen, wie bei den oft beliebten "tierischen Schimpfwörtern", auf die man dann erwidert, beleidige bitte nicht diese Tiere...
Also was soll´s... es wurden doch überhaupt keine Vergleiche mit einer Gruppe vorgenommen, sondern lediglich darauf hingewiesen, dass bestimmte Symptome beim Verhalten und den Äußerungen einer bestimmten Person eine Rolle spielen könnten (ein "Erklärungsversuch"). Eine reine persönliche Meinung zu den scheinbar zwanghaft, oft wiederholten, abwertenden Worten einer bestimmten Person.....
Diese seltsame Schlussfolgerung - fast schon eine falsche absichtliche? Unterstellung - oder nur ein Missverständnis - erwartet man sonst eigentlich nur aus einer ganz anderen Richtung.
Jedoch hier?!
Deshalb reagiere ich auch h i e r überhaupt darauf...

mfg
xor

Posted by: supermops Sat, 01 Sep 2012, 08:14

QUOTE(Sphinx @ Fri, 31 Aug 2012, 17:00 ) *
Hat irgendjemand noch diese PDF?

Sorry @Supermops ich musste das noch mal hinterherfragen....

Deiddel bei NW sei Dank! Nach stundenlanger Suche habe ich den "Arschkriecherappell" http://www.initiative-abmahnwahn.de/2010/04/04/appell-an-die-abmahner-zu-menschlichkeit-und-fairplay/ entdeckt. das Unterzeichnungsformular ist natürlich verschwunden. Damit es mit dem Appell nicht passiert hier die PDF:





LG Hans-Werner alias Mops

 Appell.pdf ( 135.37K ) : 80
 

Posted by: Keoma Sat, 01 Sep 2012, 13:10

QUOTE
Stellungnahme der Initiative AW3P zu Vorwürfen
der vermeintlichen Veruntreuung von Spendengeldern
sowie rechtswidrigen Zurückhaltens des Spendeninhaltes
(Gutachten)


Am 31.09.2012, 12:59 Uhr; Post#205; wurde den Spendenaufrufern der Spendenaktion “No-Upload-Client“
durch das Forum Loggi-leak.info vorgeworfen:

[...] Allerdings: Was ist das denn für'n unglaubwürdiger bzw. verdrehter Schwachsinn! "Durch einen
Richterwechsel ... blablabla". WAS hat das denn primär mit dem Gutachten zu tun? Scheiß doch erst
'mal auf das Urteil - wir wollen das Gutachten lesen und nutzen! Die Spender haben ein verdammtes
Recht darauf, dieses Gutachten zumindest einzusehen, sobald es vorliegt. UM HANDELN ZU KÖNNEN! Und
es MUSS ja wohl vorliegen, denn 3 Jahre wird diese Aufgabe wohl keinen Gutachter beschäftigt haben.
Das macht der Steffen aber sehr oft. Ob absichtlich oder nicht kann ich noch nicht mal beurteilen.
D.h. er gibt sehr oft und bei sämtlichen Themen die falsche Antwort auf die richtige Frage, wobei
sehr oft die Kausalität auf der Strecke bleibt.

Ich kann mich auch leider nicht mehr erinnern, ob ich seinerzeit auch gespendet hatte oder nicht.
Ich glaube zwar eher nicht, aber ich gucke mal nach. Sollte ich wider Erwarten gespendet haben, dann
wird es 'mal Zeit das Thema "Veruntreuung von Spendengeldern" prüfen zu lassen. Wenn ein Rechtsanwalt,
wie in diesem Fall der Herr Dr. Alexander Wachs sich schon dazu bereit erklärt das zu koordinieren,
dann muß er das auch transparent bewerkstelligen und nicht die "Schweigen im Walde"-Methode anwenden.
Ein etwaiges Argument a la "laufendes Verfahren" oder dergleichen wäre ja wohl Mumpitz. Wir reden hier
über ein Gutachten, das sich mit der Funktionsweise einer Software beschäftigt! Da spricht also überhaupt
nichts dagegen, dies dann auch zu veröffentlichen, wenn es vorliegt. Schließlich ist das doch privat
finanziert und gehört den Spendern ... [...]


Durch dieses Posting wurde mir wieder in Erinnerung gerufen und ich in meinem Standpunkt bestärkt:

Loggi-leaks.info ist ein Forum voller Urheber-, Datenschutz- und Persönlichkeitsrechtsverletzer - ergo
Kriminelle - wo unwahre Tatsachenbehauptungen an der Tagesordnung stehen bei den meist anonymen
Pseudo-Experten.




Es wurde seit dem Aufruf der Spendenaktion bezüglich des “No-Upload-Klient“ immer und offen Rechenschaft
abgelegt sowie Informationen sofort weitergegeben. Diese können hier ständig verfolgt werden.

Da es sich immer noch um ein laufendes Verfahren vor dem LG München handelt, werden wir in keinster Weise
den Verlauf des Verfahrens gefährden, nur damit irgendein anonymer und selbsternannter Pseudo-Techniker
seine Neugier befriedigen kann. Schon allein aus dem Sachverhalt heraus, wenn der Betreffende nicht einmal
weiß - ähnlich wie bei dem Lustmops und seiner Verjährung - ob er überhaupt gespendet hat.

Natürlich bleibt jedem Spender überlassen, rechtliche Schritte einzuleiten, wenn er denkt, daß er - nur
weil er gespendet hat - Anrecht auf die im laufenden Verfahren verwendeten Gutachten innehat.

Hier muß einmal in aller Deutlichkeit gesagt werden.

1. Durch die Spendenaufrufer und dem Inhaber der Spendengelder wurde stets rechtstreu verfahren.
2. Es werden keinerlei Informationen, Schriftsätze oder unabhängige wie private Gutachten veröffentlicht -
schon im Interesse der Abgemahnten - um dieses laufende Verfahren nicht zu gefährden.
3. In der gängigen Rechtsprechung gibt es zu dem Spendenwille im Allgemeinen, sowie dem Anrecht auf dem
Inhalt einer Spende eine eindeutige Aussage:

[...] Eine Spende muß um der Sache willen ohne die Erwartung eines besonderen Vorteils oder ohne konkrete
Gegenleistungen gegeben werden; die Spendenmotivation muß im Vordergrund stehen. Die Unentgeltlichkeit ist
für die Spende und damit für den Spendenabzug konstitutives Merkmal. [...]

(vgl. etwa FG Münster, Urteil vom 13.12.2010, Az. 14 K 1789/08E; 14 K 1792/08 E; FG Düsseldorf, Beschluss vom
02.06.2009, Az. 16 V 896/09 A(E, a, A; BUNDESFINANZHOF, Urteil vom 02.08.2006, Az. XI R 6/03; BFH-Urteil
vom 19.12.1990 Az. X R 40/86); BFH-Urteile vom 28.04.1987, Az. IX R 7/83, BFHE 150, 406, BStBl II 1987, 814;
vom 25.11.1987 Az. I R 126/85, BFHE 151, 544; vom 19.12.1990 Az. X R 40/86, BFHE 163, 197, BStBl II 1991,
234; BFHE 151, 544, 547, BStBl II 1988, 220, 221, unter Hinweis auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts
- BVerfG - vom 24.06.1958 2 BvF 1/57, BVerfGE 8, 51, 66).

4. Bleibt abschließend nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt, daß das Forum Loggi-leaks.info endlich
den Pfad der Rechtschaffenheit einschlägt.

__________________________________________

Steffen Heintsch für die Initiative AW3P
_________________________________



"Loggi-leaks.info ist ein Forum voller Urheber-, Datenschutz- und Persönlichkeitsrechtsverletzer - ergo
Kriminelle - wo unwahre Tatsachenbehauptungen an der Tagesordnung stehen bei den meist anonymen
Pseudo-Experten
."

"4. Bleibt abschließend nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt, daß das Forum Loggi-leaks.info endlich
den Pfad der Rechtschaffenheit einschlägt."

Was sind "unwahre Tatsachenbehauptungen"? Entweder sind es unwahre Behauptungen oder eben Tatsachenbehauptungen.
"anonymen Pseudo-Experten" <--- sagt jemand der einen Anwalt X erfunden hat.
"Rechtschaffenheit einschlägt" <--- fordert jemand der sich angebliche Email-Antworten ausdenkt und einem unbescholtenem User anhängt.

Posted by: hpb Sat, 01 Sep 2012, 15:42

Das Gleiche gilt für shual, der großmäulig von Kontakten und Telefonaten mit der Polizei herumprotzt, ohne dass dies auch nur im Ansatz der Wahrheit entspricht. Nachdem ich ihm und den werten Lesern dies nachgewiesen habe, wurde ein Teil seines unseriösen und verlogenen Palavers schnellstens 'weggeputzt' und ich als Beweisführer mit einem fadenscheinigen Argument gesperrt.

Als ich mich daraufhin mit Netzwelt in Verbindung gesetzt habe, gab es vielleicht einen Minirüffel. Auf jeden Fall halten sich princess und ihr Berater - shuals eigene Behauptung! - zur Zeit ein wenig zurück. Meine Sperre für immer hält man trotzdem aufrecht, damit weniger Unruhe im Forum herrscht.
Ich übersetze mal: Damit das Geschäftsmodell Netzwelt 'wir verdienen mit' nicht gestört wird

Dies zum Umgang mit Tatsachen und Wahrheiten auch bei Netzwelt.

In diesem Sinne

Posted by: hpb Sat, 01 Sep 2012, 16:15

Hallo XOR,

ich sehe gerade, dass eine von mir bereits heute Morgen geschriebene Antwort fehlt. Vermutlich von mir falsch oder gar nicht abgeschickt.

Also nochmal in anderen Worten (die von heute früh habe ich vergessen):

Zitat: Diese seltsame Schlussfolgerung - fast schon eine falsche absichtliche? Unterstellung - oder nur ein Missverständnis -

Eindeutig ein Missverständnis!

Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen, dass sich Menschen mit Behinderungen oder ihre Angehörigen (ich gehöre zu ihnen) sehr schnell angegriffen und verletzt fühlen, sobald ihre Krankheit, in der sie oft ein Leben lang eingesperrt sind, mit negativen Ereignissen in Zusammenhang gebracht werden.
Meine Wortwahl war diesbezüglich falsch. Manchmal vergesse auch ich (sogar sad.gif ), erst ein wenig nachzudenken, bevor ich schreibe.

Also, alles nicht bös gemeint.

In diesem Sinne

H.P.

Posted by: xor Sat, 01 Sep 2012, 17:37

Hallo!

...um nur einmal kurz auf das genaue Gegenteil der Methodik hinzuweisen...

Man nehme einfach einen Ausschnitt aus einem Beitrag.

QUOTE
Sollte ich wider Erwarten gespendet haben, dann
wird es 'mal Zeit das Thema "Veruntreuung von Spendengeldern" prüfen zu lassen. Wenn ein Rechtsanwalt,
wie in diesem Fall der Herr Dr. Alexander Wachs sich schon dazu bereit erklärt das zu koordinieren,


"Verdrehe" die recht "vorsichtig" geäußerte Meinung solange, bis eine scheinbare "unwahre Tatsachenbehauptung" (für diesen seltsamen, allgemein verwendeten Begriff kann er ja nichts) seiner Meinung nach dabei heraus kommt und versucht sich selbst mit verallgemeinerten Persönlichkeitsrechtsverletzungen...

Dabei gab es doch erst vor kurzem ein Urteil..
http://www.damm-legal.de/lg-koeln-das-allgemeine-persoenlichkeitsrecht-schuetzt-auch-vor-unrichtigen-verfaelschten-oder-entstellten-wiedergaben-einer-aeusserung

Wie will er seine (gelb hinterlegte) Behauptung, nun als wahre Tatsache, aus dem "verdrehten Zitat" herauslesen....

Man setzt einfach - sicherlich vereinzelnd auftretenden - "Grenzfälle" der Meinungsäußerung um und benutzt sie zur Pauschalierung und Diffamierung des gesamten Forums.
Er beherrscht die Agitation und diese Form der Propaganda mMn nicht besonders (mutmaßlich in der Schule bei dem Thema "Agitprop" nicht richtig aufgepasst )....aber er versucht sich immer wieder daran ...(nachdem er einmal seine gelb hinterlegten Behauptungen gelöscht hatte, nahm ich an, es bestehe noch Hoffnung...jedoch das Baxter hier vermehrt schreibt, hat ihm anscheinend sehr missfallen...).

Und was eigentlich am Schlimmsten ist, er fordert immer Dinge (...den Pfad der Rechtschaffenheit einschlägt) von anderen ein, an die er sich selbst nicht hält.


mfg
xor


@hpb
....nur der unvoreingenommene natürliche Umgang miteinander, trotz einiger eventuell vorhandenen "Einschränkungen", körperlicher oder geistiger Art, macht das Leben doch erst erträglich(er)....und falls nötig, muss man es eben klar oder richtigstellen....

Posted by: oh_schreck Sat, 01 Sep 2012, 18:41

QUOTE(Keoma @ Sat, 01 Sep 2012, 14:10 ) *
Was sind "unwahre Tatsachenbehauptungen"? Entweder sind es unwahre Behauptungen oder eben Tatsachenbehauptungen.

Keine Ahnung aber schau mal was Wiki meint:
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cble_Nachrede#Tathandlungen
Also m.E. kann dies dann schon unwahr sein.

Aber ganz ehrlich: wenn interessiert das eigentlich?
Ich hatte schon vor Jahren (wirklich?! ohmy.gif ) gesagt, dass der Kuchen wohl mächtig klein wird, wenn es nicht mehr um die Sache geht, sondern nur noch um die Verteidigung der Königreiche.
Ist halt für manche Leute schwer zu verarbeiten, wenn plötzlich der Lebensinhalt wegbricht.

Posted by: Melanie Sat, 01 Sep 2012, 19:14

was ich euch jetzt sage, bitte nicht falsch verstehen, ich mag euch alle im Forum. Ihr habt mir sehr geholfen.

das was ihr macht in diesem Thread, will dieser Steffen Heintsch. Ich kenne ihn nicht, ich lese nur mit. Ihr schenkt ihm eure ganze Aufmerksamkeit. Soweit ich es mitbekommen habe, ist das der Realnamen Steffen Heintsch, steht auf seiner Website seine Anschrift? So habt ihr die Möglichkeit des Rechtsweges, strafrechtlich oder zivielrechtlich. Tut euch zusammen und leitet ein Verfahren ein. Ignorieren hilft in diesem Fall nicht. Also ran. Ich wünsche euch viel Glück.

euer Lästern bringt euch nur Ärger ein, da hat Steffen Freude dran. Das will er.

Posted by: w+support Sat, 01 Sep 2012, 20:37

Bin mittlerweile seltener hier, aber ich glaube so einfach ist das Alles nicht.

Es geht eher ums Lästern?, eher darum dem Herren H. ein ständig verfügbares Tagebuch zu liefern.

W+

P.S: Klarnamen, ob straf- oder zivilrechtlicher Art, das wäre nicht nur dem Herrn H. sehr schön. Da steckt der ein oder andere gleich mit dran. (im Rattenschwanz des Herrn H.)
Schließlich gibt es noch einiges an Rechnungen zu begleichen, die der ein oder andere hier, dem ein oder anderen "Gewinner" versaut haben.

Posted by: Melanie Sat, 01 Sep 2012, 20:47

du meinst dem Herrn H. käme das nur gelegen ein Prozess. Ein Tagebuch wird das, naja aus dieser Perspektive wünsch ich euch gutes Gelingen. Ich weiß nichts über oder von ihm, kann dazu leider nichts beitragen.

Posted by: Thomi Sat, 01 Sep 2012, 21:47

Melanie der möchte von jeden von uns name + adresse haben

Ich sag ja wir lassen den liegen, "die Karawane zieht weiter....."
Wir räumen erstmal den Saustall Abmahnungen + Betrug damit auf.

Posted by: Keoma Sun, 02 Sep 2012, 09:44

Hallo liebe Mitglieder und Mitleser,

immer wieder werden Rufe laut diesen Thread hier zu schließen oder zu löschen. Das halte ich für völlig falsch. Wenn man zum Beispiel nach Steffen Heintsch googelt, findet man diesen Thread lange vor seinen eigenem Forum.
Steffen Heintsch ist einer unser größten Gegner und greift uns immer wieder an, allerdings löscht er auch regelmäßig seine Entgleisungen bei sich. Warum? Hat er eingesehen, dass er daneben gelegen hat? Wohl ehr nicht, er ist sich sicher darüber im Klaren, dass die entsprechenden Leute das schon gelesen haben und dann kann er löschen, weil er nicht unbedingt möchte, dass alle Welt auf alle Zeit seine Entgleisungen lesen kann. Auch nach Jahren noch, vielleicht sogar seine Enkelkinder irgendwann, man kann nicht wirklich wollen, dass sich ein Name zu negativ ins Internet einbrennt.
Für mich ist dieser Thread so etwas wie ein Archiv der Heintsch-Verwirrungen und da er sich direkt mit uns anlegt, wir keine Chance haben anders zu reagieren, benötigen wir wohl schon noch diesen Thread.
Von Anfang an, war es nicht unser Anliegen Neu-Abgemahnten zu helfen, sondern die Machenschaften der angeblichen barmherzigen Helfer aufzudecken. Und gerade durch diesen Thread hier, durch Belege für Steffen Heintsch seine Fälschungen und Verleumdungen, haben inzwischen viele einen anderen Steffen Heintsch kennengelernt und werden zunehmens skeptischer.

Aus diesen Gründen, möchte ich dafür plädieren diesen Thread weder zu schließen noch zu löschen (gelöscht wird in diesem Forum sowieso nicht, es sei denn ist wirklich nur Spam). Allerdings möchte ich bitten hier ohne Spam, Rumgetolle und Gehetze auszukommen und sich nur auf das Sammeln seiner Verirrungen und der sachlichen Reaktion darauf zu beschränken.
Mitglieder, die hier neu sind und den Kampf gegen Steffen Heintsch nicht seit 3 oder 4 Jahren kämpfen, sollten sich bitte zurückhalten.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit

Keoma

Posted by: niemehrsharen Sun, 02 Sep 2012, 10:35

Dazu mal wieder etwas neues von seiner Seite:

Zitat: .......Durch dieses Posting wurde mir wieder in Erinnerung gerufen und ich in meinem Standpunkt bestärkt:

Loggi-leaks.info ist ein Forum voller Urheber-, Datenschutz- und Persönlichkeitsrechtsverletzer - ergo
Kriminelle - wo unwahre Tatsachenbehauptungen an der Tagesordnung stehen bei den meist anonymen
Pseudo-Experten................

...............4. Bleibt abschließend nur die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt, daß das Forum Loggi-leaks.info endlich
den Pfad der Rechtschaffenheit einschlägt.............

Quelle:

QUOTE
http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=15&sid=3f67992fb733f6a5bcedba26a04dadcf&start=10000#p22966

Posted by: Wutbürger Sun, 02 Sep 2012, 11:13

QUOTE
Loggi-leaks.info ist ein Forum voller........


...zumeist ausgesperrter Forenuser die hier ihre Heimat gefunden haben.

Ob Baxter ,delta und unzählige weitere andere.

Erklärt das mal einem Freund der Abmahner....
laugh.gif

Posted by: hpb Sun, 02 Sep 2012, 12:08

QUOTE(Wutbürger @ Sun, 02 Sep 2012, 12:13 ) *
QUOTE
Loggi-leaks.info ist ein Forum voller........


...zumeist ausgesperrter Forenuser die hier ihre Heimat gefunden haben.

Ob Baxter ,delta und unzählige weitere andere.

Erklärt das mal einem Freund der Abmahner....
laugh.gif


... und wenn du schon dabei bist, erkläre doch Abgemahnten, wieso kritische Stimmen überhaupt bei AW3P und Netzwelt gesperrt werden.

Posted by: supermops Sun, 02 Sep 2012, 13:23

Noch paar Worte in einfachstem Deutsch und dann schweigt der Mops vielleicht für immer. Vielleicht wird das Einige erfreuen. Einige Entwicklungen in der letzten Zeit haben mich sehr nachdenklich gemacht.
Es ist einfach schön, wie gewisse Dummschwätzer mit ihren Lügengeschichten in ihren Foren das Volk amüsieren. Was Vernünftiges kommt eh nicht mehr aus ihrem Mund.Na.ja da kam eigentlich nie was Vernünftiges raus und wenn dann diente es zum Entreichern von uns Abgemahnten und dem Füttern von Vergleichsanwälten.
Nochmals zum von mir fast vergessenen Geburtstag von Loggi-Leaks
Zuerst möchte ich mich für die schönen prinzesslichen Glückwünsche bedanken,die Worte vom Fuchs in seinem Blog und ebenso für die netten Worte des "Sackes russischer Schrauben", der nach DDR-Recht ein "Republikflüchtling" ergo ein Krimineller ist. Das jeweils passende Recht um einen Kriminellen zu definieren kann sicherlich noch in andern Staaten und ihren Rechtsordnungen gefunden werden.
Ich gebrauche jetzt Worte, welche "anders Befähigte" auch verstehen können sollten
Ja unser Baby hatte von Anfang an Zähne zu beißen und euere täglichen Schmutzkübelangriffe haben es stark und bekannt gemacht.
Nach Erfolgen fragt ihr? Die habt ihr doch sicherlich am eigenen Leib verspürt, denn die Einnahmen für eure selbstlose Hilfe sind doch gewaltig zurückgegangen. Abgemahnte sind aufmüpfig und tauschen sich aus. Sofortzahler zahlen auch nicht mehr sofort und den betrügerischen Abrechnungen nach RVG der Abmahnanwälte geht es auch an den Kragen, Xor/Delta/nte sei dank!
Nach Gründung der Rebellen nahm laut Statistik die Anzahl der Abgemahnten um über die Hälfte ab.Ein ähnliches Ergebnis ist auch 2012 durch die Gründung unseres freien Forums Loggi-Leaks zu erwarten.
Wir kuschen vor keinem Feind und bei uns bleibt alles stehen auch die "Werke" von Herrn Heintsch, ebenso die gesammelten Entgleisungen, die bei NW und AW3P gelöscht wurden.
Und glaubt mir eins noch, wenn es notwendig sein sollte dann "moppe" ich euch weiter, die ihr euch feige hinter Mehrfachnicks versteckt.
Übrigens die Veröffentlichung meines Facebookaccounts hat mir einige neue Freunde gebracht und nicht geschadet.
Allerdings muß man sich das auf der Zunge zergehen lassen. Meine Daten, die den Machern von Netzwelt ,den Gebr. Hottes ,bekannt sind, wurden vom Fuchs benutzt um meinen Facebookaccount zu ermitteln. Dort agiere ich mit meinem richtigen und guten Namen, wie es sein soll. Nichtfreundliche Einträge über Netzwelt auf meiner privaten Pinnwand und Beiträge im SAT1-Forum führten zur Sperre bei Netzwelt.
Was glaubt denn ein Abgemahnter, der sich mit Steffen,Fuchs und Prinzessin anlegt, was mit seinen privaten Daten geschieht. Ich hätte gewaltig einen an der Waffel,wenn ich denen irgendetwas über meine Abmahnung schicken würde. Das sind wahrhaft keine vertrauenswürdigen Personen, die man respektieren kann!
Wenn ich euch weiter in die Suppe spucken kann, dann mache ich es, so wahr ich der bissige Mops bin.
Ja, Moppels sind furchtbar nachtragend!
LG Hans-Werner

 

Posted by: xor Sun, 02 Sep 2012, 18:40

Hallo!

...da werden doch glatt drei Wörter keck hintereinander gesetzt... um eine Meinung ...ja was eigentlich auszudrücken?


QUOTE
juristisch legal definieren


Ich habe zwar diese Wörter aus einem Satz gerissen, aber der gesamte Satz bei Sat1 hilft auch, für das Verständnis, nicht weiter.

Falls es Steffen um eine http://de.wikipedia.org/wiki/Legaldefinition geht, so hat der Gesetzgeber "dieselbe Angelegenheit" nicht explizit definiert und man muss auf die weite Auslegung des BGH - gebührenrechtliche Angelegenheit- zurück greifen.
Was in diesem Zusammenhang das "juristisch" bedeuten soll, weiß sicherlich nur er....

Also Steffen überlege noch einmal was Du eigentlich sagen willst - böse Zungen würden jetzt sagen...schreib´es auf Toilettenpapier und je nach Gusto, spüle es benutzt oder unbenutzt hinunter...jedoch mich würde es schon interessieren, auf was Du eigentlich hinaus willst.

Aber dieser Beitrag war ja noch "einfache Kost"...

Seine Antwort zu RA X und der vertraulichen-Joke-Mail wird wahrscheinlich nur von Personen verstanden, die einige Knoten in den Gehirnwindungen haben.... und wenn irgendetwas aufgezeigt wird oder auf jemanden zurückfällt, so ist das Bild, dass Steffen von sich selbst zeichnet, scheint mir - wenig schmeichelhaft zu sein.
Aber etwas ist sehr auffällig. Der Begriff "unwahren Tatsachenbehauptungen" gefällt ihm scheinbar recht gut.
Wir müssen wohl in der nächsten Zeit mit ständigen Wiederholungen rechnen, obwohl er mMn noch nicht so recht sattelfest in der Anwendung ist.

Ich habe in der Anwaltsliste keinen RA X gefunden... es mag zwar einen RA geben, mit dem Steffen per E-Mail kommuniziert und weiterhin nehmen wir einmal an, dieser bestimmte RA mit unbekanntem Namen hat den von mir kritisierten Kommentar abgegeben, so ist es trotzdem eine Erfindung von Steffen, diesen RA "X" zu nennen....er hätte ihn auf "Y" oder mit Doppelnamen "XY" nennen können ...somit ist die Behauptung "Sagt jemand der anonyme Anwälte X erfindet" nicht verkehrt. Es wird nicht behauptet, dass es keinen RA gibt, der diesen anonymisierten Kommentar verfasst hat. Man hätte natürlich die Vermutung etwas eleganter ausdrücken können und uns allen so ersparen können, dass Steffen eine mutmaßlich neu gelernte Kombination von zwei Wörtern, uns nun ständig um die Ohren haut... "Warum kommt jemanden, der sonst bei jeder Gelegenheit, auf die Wichtigkeit der Angaben von Realnamen besonderen Wert legt, nun auf die Idee und erfindet einen anonymen Namen (RA X) für einen realen RA, der eventuell noch Interesse an der Nennung seines Namens zu Werbezwecken haben könnte?" Und das sofortige "laute" Herumpoltern und Hinweise auf eine juristischen Auseinandersetzung zeugt auch nicht gerade von einer "abgeklärten" Diskussionsbereitschaft. Es mute eher, wie bei jemanden an, der ertappt wurde.
Zu dem "Rumgestammele" zu der "Antwort-Mail" ist eigentlich nur zu sagen, dass ich schon bessere Ausreden gehört habe.
Der Vorwurf der "Fälschung" ist nur aus dem Kontext heraus zu verstehen, da die folgenden Beiträge von "durchschnittlichen" Usern, eindeutig einen falschen Eindruck von dieser "Antwort-Mail" hatten (wobei Form und Ausdruck immer auf den Verfasser zurückfällt).
Zusätzlich wurde der falsche Eindruck noch durch die Ankündigung einer vertraulichen Mail absichtlich gefördert (und viele Redewendungen einer anderen Person verwendet), um so bewusst einige leichtgläubige Leser wiederum, auf eine falsche Fährte zu lenken.... sooft, wie nun das Wort "falsch" verwendet wurde, so ist die Wortwahl "Fälschung" gar nicht so abwegig und gibt die Intention - wenn auch an einigen "abfälligen" Ausdrücken, der eigentliche Verfasser, für fleißige Mitleser zu erkennen war - deutlich wieder.

QUOTE
Es war ein Joke, um die Dummheit des betreffenden Angesprochenen aufzuzeigen und hat ja letztendlich zu meiner vollsten Zufriedenheit geklappt.

@Steffen
An der Ausarbeitung und am Vortrag Deiner "Witze", musst Du aber noch fleißig arbeiten... und denk immer daran "schlechte Witze" fallen immer stärker auf den "Erzähler" zurück...
Deshalb vielleicht auch Deine aufgebrachte Reaktion auf Sat1. Die "Vermutungen" von Mietzekatze haben wohl doch den schwarzen Bereich leicht angekratzt....

Also -
laut Steffen gibt es einen Rechtsanwalt, für den er den Namen "Rechtsanwalt Herr X"....."erfunden" hat, der auch erkannt hat, das dieselbe - eine gebührenrechtliche - Angelegenheit im Gesetz (Legaldefinition) nicht eng definiert wurde und "Auslegungshilfen" in den §§ 16 - 18 RVG sucht.

Jedoch auf die weite Auslegung des BGH nicht eingeht....
Den Rest hatten wir schon.

Sich zu der "Antwort-Mail" nicht konkret äußert - jedoch mit einiger Sicherheit mMn (man muss sich ja vorsichtig ausdrücken, sonst kommt gleich wieder die Drohung mit seiner neuesten Errungenschaft...) selbst der Verfasser dieses weniger gelungen Pamphlet ist und wenn überhaupt die "Dummheit eines Betroffenen" daran deutlich gemacht wurde, so handelt es sich um seine eigene.
Und wenn er wenigstens in Grundzügen die Begriffe "Persönlichkeitsrechtsverletzung" und "unwahre Tatsachenbehauptungen" verstanden hätte, so hätte er schon längst sein "Machwerk" überarbeitet, denn der von ihm so geschätzte "Rechtsanwalt Herr X", wird mutmaßlich von ihm in diesem Text auf das Äußerste beschimpft und in seinen Rechten verletzt.... er kommt jetzt sicherlich mit Anonym und juristisches (wobei hier juristisch auch passt) Nullum und "hier können von mir, ja keine Rechte verletzt werden"... Man dreht es halt immer so, wie man es gerade benötigt.


QUOTE
Also immer langsam in DE mit unwahren Tatsachenbehauptungen

Da bin ich doch einmal gespannt, wie lange die "Antwort-Mail" - in dieser Form - uns noch erhalten bleibt...damit es schneller geht, kannst Du uns ja einmal mitteilen, wie der Realname von RA X lautet. Ich kann ihn ja einmal "höflich", auf Deine "Antwort-Mail" aufmerksam machen.

mfg
xor

Posted by: Wutbürger Sun, 02 Sep 2012, 22:22

QUOTE
hpb ... und wenn du schon dabei bist, erkläre doch Abgemahnten, wieso kritische Stimmen überhaupt bei AW3P und Netzwelt gesperrt werden.


z.B. Deswegen

CODE
hpb:  Das Gleiche gilt für shual, der großmäulig von Kontakten und Telefonaten mit der Polizei herumprotzt, ohne dass dies auch nur im Ansatz der Wahrheit entspricht. Nachdem ich ihm und den werten Lesern dies nachgewiesen habe, wurde ein Teil seines unseriösen und verlogenen Palavers schnellstens 'weggeputzt' und ich als Beweisführer mit einem fadenscheinigen Argument gesperrt.

Als ich mich daraufhin mit Netzwelt in Verbindung gesetzt habe, gab es vielleicht einen Minirüffel. Auf jeden Fall halten sich princess und ihr Berater - shuals eigene Behauptung! - zur Zeit ein wenig zurück. Meine Sperre für immer hält man trotzdem aufrecht, damit weniger Unruhe im Forum herrscht.
Ich übersetze mal: Damit das Geschäftsmodell Netzwelt 'wir verdienen mit' nicht gestört wird

Dies zum Umgang mit Tatsachen und Wahrheiten auch bei Netzwelt.

In diesem Sinne

Posted by: xor Mon, 03 Sep 2012, 14:48

Hallo!

...ich wollte schon ernsthaft - hier über den Sat1 Thread - ein ernsthaftes sachliches Gespräch mit Watt_en_Fall beginnen, um die Sachlage richtig zu stellen...

http://forum.sat1.de/showthread.php?18536-Abmahnung-von-R-Anwalt-N%FCmann&p=1369656#post1369656

Jedoch nachdem ich mir die 101 erreichbaren "Antworten" angeschaut habe, wobei mir besonders diese hier aufgefallen ist...

http://forum.sat1.de/showthread.php?18372-Abmahnung-wegen-unerlaubtes-anbieten-gesch%FCtzter-Filmwerke-in-Tauschb%F6rsen&p=1345702#post1345702

kann man wohl davon ausgehen, dass mit (so einem) "diesem Fähnchen" keine sinnvolle Diskussion möglich ist...

Seltsame Type...nicht einmal 3 Monate...(untere 30.06.2012 und der obere vom 2.9.)... sind mehrere mit diesem Nick unterwegs oder hat ihn eine schwere Krankheit ereilt... Ende Juni ist ja fast soetwas wie eine sachliche Diskussion zwischen Steffen und Watt_en_fall aufgekommen...auf Sat1!

Und nun...
Er kann die "Joke-Mail" nicht von den Antworten von RA X unterscheiden - wusste im Juni noch was eine gebührenrechtliche (dieselbe) Angelegenheit ist und nun folgt er den seltsamen Ansätzen eines RA X, der anscheinend nicht über die allgemeine Rechtsauffassung des BGH zu diesem Thema informiert ist....
Wie ist eine solche (absichtliche) "Kehrtwende" zu erklären?
Welche interessanten Erkenntnisse hatte er in den letzten zwei Monaten ....

mfg
xor

Posted by: xor Fri, 07 Sep 2012, 18:58

Hallo!

...auch wenn ich mich verstärkt dem Vorwurf des "Mobbings" aussetze...
Ich muss einfach ein wenig - und versuche es möglichst sachlich zu gestalten - dagegen halten.

QUOTE
Das ist ja das Problem an sich. Wir sagen schnell etwas - nehme mich nicht aus -, aber meinen etwas ganz anderes. Man muß einfach sehen, daß man nicht mit dem eigenen (Bauch-)Ermessen eine Rechtsfrage beurteilen kann sowie auch ganz schnell aus dem Hinterkopf verbannen, die Fragestellung nach der Schuld oder der Berechtigung, da der Unterlassungsanspruch sowie eine mögliche Störerhaftung - verschuldensunabhängig ist.
.

"Schuld" (und wenn auch nicht immer als Täter oder Beteiligter - Teilnehmer-) und Berechtigung (sogar in zweifacher Hinsicht...einmal berechtigt abzumahnen - "Aktivlegitimation" - und dann noch eine berechtigte Abmahnung und diese sollte dazu nicht rechtsmissbräuchlich sein...) sind die beiden wichtigen Kernpunkte im Abmahngeschäft.
Pauschal im Zusammenhang mit der Störerhaftung von "verschuldensunabhängig" zu sprechen, ist auch nur die "halbe Wahrheit", da hier nicht ein Verschulden im Sinne von Täter oder Teilnehmer im Vordergrund steht, sondern ein "Verschulden" in den nicht erfüllten Kontroll- und Prüfungspflichten (erforderliche Verkehrssicherungspflichten) vorliegt. Es wird ja nicht ein völlig unbeteiligter Nachbar "verschuldensunabhängig" mit der/einer Störerhaftung belegt. Ein Zusammenhang mit der mutmaßlichen Tat muss auch bei der Störerhaftung schon gegeben sein und ebenfalls ein gewisses "Verschulden" - Missachtung von Verkehrssicherungspflichten -, um dafür haftbar gemacht zu werden (obwohl manche Gerichte schon eine "verschuldensunabhängig Anschlusshaftung" sehen, so hoffe ich doch, dass der BGH es auch hier halbwegs richten wird...).

Somit betrifft die "Schuld" den Abgemahnten und die "Berechtigung" hingegen den Abmahner... davon unabhängig sind die verfolgten hauptsächlichen Ziele des beauftragten RA und des RI.
Nun erst ist zu fragen, ob eine berechtigte Abmahnung rechtsmissbräuchlich geltend gemacht wurde, indem mit "Massenabmahnungen" (im UWG) und massenhafte Abmahnungen (im UrhG) nur ein zusätzlicher Gewinn erwirtschaftet werden soll und/oder ob der beauftragte RA "reine" Eigeninteressen an möglichst hohen RA-Gebühren entwickelt (mutmaßlich auch in gebührenrechtlichen Angelegenheiten, entgegen dem RVG, eine Einzelfallabrechnung vornimmt).

Also macht es doch Sinn, auch bei Filesharing-Abmahnungen von "unschuldig" abgemahnt zu sprechen, wenn man damit ausdrücken will, dass man weder Täter oder Teilnehmer war, noch "schuldhaft" die erforderlichen Verkehrssicherungspflichten nicht erfüllt hat.

Fazit
Schuld/Unschuld und be- oder unberechtigt (Berechtigung - eigene Rechte wurden verletzt...) sind sehr wohl wichtige Kernpunkte im Abmahngeschäft.

QUOTE
Ganz zu schweigen, das derjenige, der nach Schuld/Unschuld geht, sowieso in Vornhinein nicht richtig liegt. Da wären wir wieder zurück bei der Internetseite: http://unschuldig-abgemahnt.de/ und dem Fazit, das man erst einmal klären sollte, das unschuldig - Allgemein - abgemahnt eigentlich Polemik ist. Einfach irgendwelche Entscheidung (Presserecht, Domainrecht usw.) heranzuziehen ist nicht machbar und gar nicht auf Filesharing-Fälle 1zu1 anwendbar. Auch sollte man beachten, was jemand sagt und wie er letztendlich handelt (auch wenn viel dabei verständlich ist). Viele, die jetzt Tönen wie unschuldig sie doch sind, kippen spätestens im Klageverfahren um. Denn wenn es um den substantiierten Vortrag geht - trennt sich die Spreu von Weizen.


Wenn ich diesen Absatz "richtig" kommentiere würde, könnte ich wahrscheinlich die Eingangs gemachte Vorgabe nicht einhalten....vielleicht ein kleines Zitat...
QUOTE
"Wir sagen schnell etwas - nehme mich nicht aus -, aber meinen etwas ganz anderes."
und möchte annehmen, dass das so ist....und es sollte auch Beachtung finden, das je höher man in der Gerichtsbarkeit aufsteigt, es nicht mehr nur um einen speziellen Einzelfall geht, sondern oft grundlegende Rechtsauffassungen definiert werden, die somit auch auf ähnliche rechtliche Sachverhalte (egal ob Presserecht, Urheberrecht, Filesharing-Abmahnungen usw.) anwendbar sind....natürlich niemals "1zu1", da es sich meinst, um einen anderen Fall handelt.


Ich kann´s nicht anders ausdrücken.... es ist halt ein richtiger "Steffen"...
QUOTE
Viele, die jetzt Tönen wie unschuldig sie doch sind, kippen spätestens im Klageverfahren um. Denn wenn es um den substantiierten Vortrag geht - trennt sich die Spreu von Weizen.

Solche "Äußerungen" werden, ob der vielen Wiederholungen, auch nicht.... - sie können eigentlich gar nichts mehr.
Nur ein völliges Weglassen ist wahrscheinlich eine Verbesserung.

mfg
xor

Posted by: kersare Sat, 08 Sep 2012, 08:56

QUOTE(xor @ Mon, 03 Sep 2012, 15:48 ) *
Und nun...
Er kann die "Joke-Mail" nicht von den Antworten von RA X unterscheiden - wusste im Juni noch was eine gebührenrechtliche (dieselbe) Angelegenheit ist und nun folgt er den seltsamen Ansätzen eines RA X, der anscheinend nicht über die allgemeine Rechtsauffassung des BGH zu diesem Thema informiert ist....
Wie ist eine solche (absichtliche) "Kehrtwende" zu erklären?
Welche interessanten Erkenntnisse hatte er in den letzten zwei Monaten ....

mfg
xor


Da er/sie ja hier ständig unterwegs ist wird er/sie diese Frage sicherlich (in der nächsten Zeit?) im SAT- Forum erklären.

Posted by: hpb Wed, 12 Sep 2012, 14:13

Herr Heintsch scheint Langeweile zu haben oder sucht einfach nur Streit. Jedenfalls schießt er mal wieder kräftig gegen mich und wird sofort von el Chupa Cabra und der netten Königstochter unterstützt.


Posted by: supermops Wed, 12 Sep 2012, 16:27

Ich gehe jede Wette ein, daß Deine Mitgliedschaft in Steffens Spielwiese , lieber hpb, heute noch beendet wird. Wir sind dort alle in Sippenhaft.

LG Hans-Werner alias Mops

Posted by: xor Wed, 12 Sep 2012, 17:09

Hallo!

QUOTE(hpb @ Wed, 12 Sep 2012, 15:13 ) *
Herr Heintsch scheint Langeweile zu haben oder sucht einfach nur Streit. Jedenfalls schießt er mal wieder kräftig gegen mich ....


Ich vermute hingegen, dass er hiermit "beweisen" will, dass er auch "lernfähig" ist....und außerdem kann er doch so, viel besser "herumpoltern" und altbekannte Sprüche wiederholen .... und diesmal hat er sogar einen Anlass. Zumal die "beleidigenden Äußerungen" für seine Verhältnisse ja recht mild klingen...
In einem Gerichtsurteil steht "Leute wie Bushido....". Vielleicht erhält er auch so einen "Bonus", wenn es einmal härter kommt.

(Ich glaube zwar noch nicht, dass er erkannt hat, dass man für ein ordentliches Streitgespräch mindestens zwei Personen benötigt....obwohl manchmal (einem) reicht auch ein "Klon", der den Gegenpart erledigt ...)

QUOTE
.....und wird sofort von el Chupa Cabra und der netten Königstochter unterstützt.


Auch hier klingt es für mich etwas anders...
Sie haben nur die Funktion von "[ quote] [ /quote]" erklärt...mehr nicht.

mfg
xor

Posted by: hpb Wed, 12 Sep 2012, 17:12

QUOTE(supermops @ Wed, 12 Sep 2012, 17:27 ) *
Ich gehe jede Wette ein, daß Deine Mitgliedschaft in Steffens Spielwiese , lieber hpb, heute noch beendet wird. Wir sind dort alle in Sippenhaft.

LG Hans-Werner alias Mops



Und wenn schon. Ist dort aber auch gar nichts für Abgemahnte an Hilfe zu finden.
Steffens selbstherrliche Diffamierungen von Usern, die nicht seinem verqueren Männerbild entsprechen, schrecken sowieso jeden Leser mit ein wenig Verstand ab.
Die Meldungen von NW Pseudoberatern und Reinigungskräften, die in ihren eigenem Forum immer weniger Opfer zum Melken finden, tragen auch nicht zur Verbesserung bei.

Ach, ist auch egal. Mein Bello ruft. Hört sich irgendwie intelligenter an, als einiges von dem heute Gelesenen bei Steffen.

In diesem Sinne

H.P.

Posted by: Wutbürger Wed, 12 Sep 2012, 20:08

QUOTE
Ist dort aber auch gar nichts für Abgemahnte an Hilfe zu finden.


Hm,hast Du denn für den "Sack russischer Schrauben" keine Tüte Mitleid? biggrin.gif

Posted by: hpb Fri, 14 Sep 2012, 12:27

Hallo @all,

Nur zur Information: Heute hat mich Steffen gesperrt. Den Anlass dazu könnt ihr bei ihm erkunden, den für Steffen entscheidenden Text unter H.P.Barkam nachlesen.

Ansonsten wünsche ich allen ein schönes Wochenende. rolleyes.gif


In diesem Sinne

H.P.

Posted by: niemehrsharen Fri, 14 Sep 2012, 12:39

Auf den Beitrag von klappskalli ist er mit keiner Silbe eingegangen, lediglich einen Monolog von seiner Meinungspropaganda ist endstanden.

Posted by: Wutbürger Fri, 14 Sep 2012, 14:12

Es gibt dort immer nur einen Monolog von seiner Meinungspropaganda.

Gelegentlich kommen dann Abmahner-Theorien und der 42er zu Wort.

Es ist doch sein Forum und was hat er sonst noch?
Frau weg,Geld weg,
aber im Dreigroschen-Forum ist er der alleinige CHEF laugh.gif

Posted by: supermops Fri, 14 Sep 2012, 14:25

Du hast noch was vergessen @wutbürger sein Ansehen ist auch weg. also wie bei den Bayern Tripplenix! laugh.gif
Als @Heesters wütet er bei Gulli.
Da kann ich einfach nicht widerstehen:
http://www.youtube.com/watch?v=_jfoPsZe1xE. Nochmal modern:
http://www.youtube.com/watch?v=PijhdNss_WY
LG Hans-Werner alias Mops

Posted by: hpb Fri, 14 Sep 2012, 22:25

QUOTE(supermops @ Fri, 14 Sep 2012, 15:25 ) *
Du hast noch was vergessen @wutbürger sein Ansehen ist auch weg. also wie bei den Bayern Tripplenix! laugh.gif
Als @Heesters wütet er bei Gulli.
Da kann ich einfach nicht widerstehen:
http://www.youtube.com/watch?v=_jfoPsZe1xE. Nochmal modern:
http://www.youtube.com/watch?v=PijhdNss_WY
LG Hans-Werner alias Mops


Heesters ist Steffen? Ich denke, der Mann kämpft aus Prinzip nur mit offenem Visier?

Na ja, weiß ich wenigstens, warum ich dort sofort wie wild angepfiffen wurde.

Gute Nacht

Posted by: supermops Sat, 15 Sep 2012, 09:53

Ob es jetzt Der Thüringer ist oder nicht ist vollkommen wurscht. Jedenfalls gehören diese Leute zu den fest installierten "Wächtern" der anderen Foren. ich verweise nochmals auf den Beitrag von @Constantin hier:http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=1108&view=findpost&p=9056
@Heesters bei Gulli,die gesperrten otto 1-1000,12ter.mai,Antonaustirol usw usf.. sind alles die Reizfigur Ulrich, einer der wichtigsten und wervollsten Helfershelfer der "Großen". Teilweise schreiben die "Großen" auch unter seinem Account, denn dann sind die typischen Rechtschreibfehler wie wie z.B. "Stiehl" für Stil nicht mehr zu finden. bei unserer Auswanderung von Netzwelt wurden wir schon, wie Du jetzt bei Gulli @hpb von ihnen empfangen.
Ja hätte ich das damals auch schon gewußt, dann hätte ich mir meine Moppels geschnappt und hätte, statt mich hier mit diesen Figuren zu streiten, ein paar Runden gedreht und weiterhin sorgenlos gelebt.

LG Hans-Werner alias Mops

Posted by: xor Sat, 15 Sep 2012, 13:26

Hallo!

...nicht das ich missverstanden werde...
Ich will/versuche nicht, mit irgendjemanden /zu diskutieren, von denen ich der Meinung bin, das die Aufforderung zum Nachdenken, bei ihnen - allein schon als grobe Körperverletzungen angesehen/aufgefasst werden könnte/wird...
Jedoch müssen manche Äußerungen einfach ein wenig "gerade gerückt" werden.

http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20081205_1bvr131807.html

QUOTE
Die Qualifikation einer ehrenrührigen Aussage als Schmähkritik und der damit begründete Verzicht auf eine Abwägung zwischen Meinungsfreiheit und Ehre erfordern regelmäßig die Berücksichtigung von Anlass und Kontext der Äußerung (vgl. BVerfGE 93, 266 <303>; BVerfG, Beschluss der 1. Kammer des Ersten Senats vom 23. August 2005 - 1 BvR 1917/04 -, NJW 2005, S. 3274 <3274 f.>). Hiervon kann allenfalls ausnahmsweise abgesehen werden, wenn es sich um eine Äußerung handelt, deren diffamierender Gehalt so erheblich ist, dass sie in jedem denkbaren Sachzusammenhang als bloße Herabsetzung des Betroffenen erscheint und daher unabhängig von ihrem konkreten Kontext stets als persönlich diffamierende Schmähung aufgefasst werden muss, wie dies möglicherweise bei der Verwendung besonders schwerwiegender Schimpfwörter - etwa aus der Fäkalsprache - der Fall sein kann.


Wenn jemand in einem konkreten Zusammenhang auf die Fehler in der Rechtschreibung hinweist... und der Angesprochene erwidert "Dummschwätzer", so ist das sehr wohl eine Beleidigung. Ebenso wenn ohne jeden Kontext diese Bezeichnung "ständig" wiederholt wird.
Das BVerfG hat lediglich darauf hingewiesen, dass - quasi unmittelbar nach/auf eine/r "Schmähkritik" - eine "Wertung" dieser Äußerung vorgenommen wurde.
Nur - und nur - in diesem engen Zusammenhang, ist eine Verwendung dieses "Begriffs", gegenüber einer anderen Person in der Öffentlichkeit, nach einer genauen Abwägung in jedem Einzelfall, zu tolerieren.
Somit sind die "zwingenden Voraussetzung" in "diesem Fall" in keiner Weise gegeben.

Ebenso würden die Angaben für die Sperrung und Löschung mutmaßlich nie einer rechtlichen Prüfung standhalten. Zumal er selbst gegen den angeführten Grund verstößt - keine weitere Diskussion, zum "persönlichen" Vergleich der Person zu führen - und mit "Schmähkritik" und "Hohn" über den Ausgesperrten herzieht, ohne ihm die Gelegenheit zu bieten sich direkt zu verteidigen. Der sachliche Text, der als Richtigstellung aufzufassen gewesen wäre, wurde ohne das dieser gegen irgendwelche Forenregel verstoßen hätte, einfach gelöscht.


Es werden generös "Angebote" in der Öffentlichkeit gemacht,

QUOTE
.... doch einfach mich per E-Mail oder PN anschreiben
können um ein klärendes Gespräch zu suchen. Was eigentlich erwachsene Menschen so machen sollten, wenn sie denken
miteinander ein Problem zu haben.


die, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, nicht eingehalten werden.

Die Defizite in der sozialen Kompetenz sind offensichtlich und eine sachliche Diskussion ist schier unmöglich, daher bleibt nur, die extremen Fehler in den oft seltsamen Beiträge, etwas zu korrigieren.

An der Behauptung
QUOTE
Bezeichnung als "Dummschwätzer" nicht zwingend eine Beleidigung

kann man nicht herummäkeln.
Das ist ja auch so aus dem Urteil zu entnehmen - jedoch wie die Bezeichnung in dem Betrag verwendet wird - mMn. schon.


mfg
xor

Posted by: hpb Mon, 17 Sep 2012, 13:37

Hallo,

Steffens Angebot, ich sollte mich persönlich bei ihm melden, hat es bis heute gar nicht wirklich gegeben. Ich wüsste jedenfalls nicht wann?

Einen Zusammenhang sehe ich hier allerdings zwischen der Aufforderung einiger User, ich solle mich mit 'shual' oder eben auch Steffen privat einigen.

'shuals' Versuche diesbezüglich erlebte ich dann einerseits weinerlich, andererseits lächerlich.

Und wenn mir Menschen im Vorfeld mit Beleidigungen und Übler Nachrede oder mit Sprüchen wie männlich, Eiern in der Hose oder infantil sexistisch oder sonstwie kleingeistig kommen, verzichte ich auf private Kontakte.

Und wieso es Herrschaften gibt, die glauben damit durchzukommen, mich als Dummschwätzer, Lügner etc. zu beschimpfen und mich als freidenkenden Loggi Leaks User zum Antisemiten, Rechtsbrecher usw. zu erklären, bleibt deren Geheimnis. Vermutungen, auch dazu, habe ich genug geäußert

Keine Sorge, ich werde diesen Herrschaften keine Ruhe gönnen, bis sie dafür zur Rechenschaft gezogen sind. Da dies aber - noch fehlen mir unwiderlegbare Beweise - nicht mehr nur mit dem Abmahnwahn zu tun hat, werde ich mich bis auf die ein oder andere Reaktion auf direkte Hinweise oder Bemerkungen nicht mehr als nötig zu meinen Rechtsstreitigkeiten mit 'shual' und vermutlich Folgenden äußern. Dafür habe ich meinen Blog eingerichtet, der mittlerweile eine erfreuliche Resonanz erfährt.

In diesem Sinne

H.P.

Posted by: supermops Mon, 17 Sep 2012, 14:09

Um Dir ganz einfach meine Solidarität zu bezeugen, habe ich mich auf Deinem Blog ,hpb,als supermops angemeldet. Das hätte ich schon früher gemacht aber ich Schussel habe diese Möglichkeit im Blog überlesen.
Viel Erfolg ! Meiner Unterstützung kannst Du sicher sein.

LG Hans-Werner alias Mops

Posted by: Wutbürger Mon, 17 Sep 2012, 21:57

QUOTE
Und wenn mir Menschen im Vorfeld mit Beleidigungen und Übler Nachrede oder mit Sprüchen wie männlich, Eiern in der Hose oder infantil sexistisch oder sonstwie kleingeistig kommen, verzichte ich auf private Kontakte.

Das ist verständlich. smile.gif

QUOTE
Dafür habe ich meinen Blog eingerichtet, der mittlerweile eine erfreuliche Resonanz erfährt.


Also werden wir nicht nur hier sondern auch http://hpderschreiber.blogger.de/ informiert.

Nachdem ich das mal gelesen habe,finde ich,das geht ja recht turbulent und leicht chaotisch zu... unsure.gif

Was es so alles gibt. rolleyes.gif

Posted by: xor Tue, 09 Oct 2012, 18:43

Hallo!


Ist es nun ein größerer "Geniestreich", sich so etwas "So oder so: Das sind keine Überlegungen, die rechtliche Laien führen sollten." aus/einfallen zu lassen (...wenn man anderen das Denken - Nachdenken "verbietet", kann es mit dem eigenen Denken/Nachdenken auch nicht allzu weit her sein ...auch wenn es hier nur um den Faktor für die Geschäftsgebühr ging...) oder wenn jemand es zusammenhanglos einfach "nachplappert" und als "allgemeingültig" für alle anderen Themen/Rechtsfragen darstellt?
Eigentlich ging es dem "Verfasser" um ...." Bei solchen Fehlern in offensichtlichen Massenschreiben erschliesst sich mir auch bis heute nicht, warum eine 1,0 Gebühr nicht angemessener als eine 1,3 Gebühr sein soll." ....Jedoch erschließt sich mir nicht, warum nur "rechtliche Fachleute" hierzu irgendwelche Überlegungen "führen" sollten.

Und mit irgendwelchen "Überlegungen" (egal ob von Laien oder ausgebildeten Fachleuten) ist es meist nicht getan, wie man auch am Beispiel der gebührenrechtlichen Angelegenheit deutlich sieht...man muss die "Überlegungen" auch noch unter das "Volk" - egal ob ...- bringen..

und schlägt sich jahrelang mit solchen "Miss - Mist- verstehern" herum...obwohl eigentlich alles doch so einfach ist..

http://www.gerichtsentscheidungen.berlin-brandenburg.de/jportal/portal/t/q72/bs/10/page/sammlung.psml;jsessionid=8903D409EA1A91BF362A687D902FCE60.jp94?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=1&fromdoctodoc=yes&doc.id=KORE229602011&doc.part=L&doc.price=0.0#focuspoint
bzw.
http://www.internet-law.de/2012/10/rechtsmisbrauchliche-verfolgung-von-unterlassungsanspruchen-in-getrennten-verfahren.html

QUOTE
Zweitens haften die Unterlassungsschuldner nicht als Gesamtschuldner. Das Unterlassen des einen befreit den anderen nicht von seiner Pflicht, das Verbot zu achten. (…)

21

Soweit der Bundesgerichtshof in den letzten Jahren in einer Vielzahl von Entscheidungen (vergleiche nur: BGH, Urteil vom 1.3.2011 – VI ZR 127/10 -Tz. 7, Rpfleger 2011, 401 m.z.w.N.) sich zu der Frage geäußert hat, wann und unter welchen Voraussetzungen eine vorprozessual entstandene Geschäftsgebühr unter dem Gesichtspunkt, dass mehrere Gegenstände im Außenverhältnis als eine Angelegenheit zu behandeln sind und daher gegebenenfalls nur eingeschränkt Schadensersatz vom Schädiger verlangt werden kann, folgt für die hier zu entscheidende Fragestellung daraus nichts anderes.


@Steffen
...wenn Du schon etwas zusammenpappst, so sollten die eigentlichen Aussagen (z.b. hier von RA Ferner) auch möglichst (zumindest sinngemäß) erhalten bleiben...

mfg
xor


Posted by: xor Wed, 10 Oct 2012, 18:23

Hallo!

Es ist zwar ein Teil eines Beitrags von http://forum.sat1.de/showthread.php?18638-www-unschuldig-abgemahnt-de&p=1379688#post1379688

QUOTE
Theorie: in derselben Angelegenheit

Kurz, es müsste der Abgemahnte um diese umzusetzen elementar Akteneinsicht nehmen, die eigenen Anwälte und Foren anschreiben/posten, das sich so viele als möglich für den LG-Beschluss LG Hintertupfingen, Az. 123456 vom xx.xx.xxxx melden (Abmahnung personalisiert zur Verfügung stellen) melden.

Grundgedanke ist ja: So viel Abmahnungen zum betreffenden LG-Beschluss § 101 UrhG finden um letztendlich einen Auftrag nachzuweisen und einen Gesamtstreitwert durchzusetzen. Ergebnis: geringere AG je Abmahnung!

Was macht aber jemand der nur die mod. UE abgibt und nicht bezahlt, oder nicht reagiert, oder keine Akteneinsicht stellt, es gibt LG’s da geht es nur mit Anwalt, der verklagt wird usw. Wer, wann wo sollte sie dann ansprechen und versuchen durchzusetzen, wie kann ich Einfluss nehmen usw. usf.


sieht aber nach einem ernsthaften "Diskussionsangebot" aus (ansonsten ist es mir dort immer noch zu persönlich bzw. es werden zu viele private Dinge diskutiert, die eine "aufkeimende" sachliche Diskussion nur abwürgen würde .....deshalb "antworte" ich lieber hier...)

@ Steffen
Die Darstellung über einen möglichen Ablauf - um eine gebührenrechtlichen Angelegenheit "wahrscheinlich erscheinen zu lassen" - war nur auf einen minimal Aufwand (zwei Abmahnungen derselben Angelegenheit) ausgelegt. Wie http://petringlegal.blogspot.com/2012/09/filesharing-abmahnung-das-geschaft-mit.html?showComment=1349270558668#c6378499812594317511 in den Kommentaren schon dargelegt hat, trifft bei der genauen Darstellung des Gesamtauftrags des Mandanten (RI) an sein RA, in Art und Umfang eine " sek.Darlegungslast", da der einzelne abgemahnte AI gar nicht die erforderlichen Informationen hat bzw. an diese gelangen kann, um einen genauen Gesamtstreitwert des (Gesamt-)Auftrags zu ermitteln /ermitteln zu können...

QUOTE
Den Abmahner dürften diesbezüglich zumindest die von dort in anderen Zusammenhängen häufig und gern gepredigten "sekundären Darlegungs- und Beweispflichten" treffen.


Somit ist es nur erforderlich "berechtigte Zweifel" z.b. vor Gericht hervorzurufen, sodass nicht der berühmte Satz mit dem "Schuss ins Blaue" Anwendung findet- finden kann....wie das nun genau zu bewerkstelligen ist....solche Überlegungen überlasse ich gern den "rechtlichen Fachleuten"...
Auch wie nun die genaue Abgrenzung derselben (einer gebührenrechtlichen) Angelegenheit aussehen muss - ob nun ein Auskunftsbeschluss, ein Werk, sämtliche Werke der Vollmacht, mit einem eingeschränkten Zeitraum oder über den Gesamtzeitraum von zwei Jahren usw. angenommen werden kann - muss ebenfalls erst noch "ausgelotet" werden. Sicherlich ist es sinnvoll zunächst mit sehr enggefassten Kriterien heranzugehen, später kann immer noch eine Ausweitung vorgenommen werden...

Letztlich sollte es lediglich auf das hinauslaufen, was ich seit Jahren versuche auf die Beine zu stellen. Die abgemahnten AI sollen sich nur zunächst untereinander austauschen (geschwärzte Kopien zum gleichen Hashwert ...) müssten für den Anfang ausreichend sein.
Ansonsten ist Ruhe angebracht - viel Ruhe! Die z.Z. herrschende Panik ist eher etwas für Rinder einer Stampede und hat mit einer "Schwarmintelligenz" aber auch gar nichts mehr zu tun. Auch diese vielen "kopflosen" Vergleichsversuche sind in meinen Augen völliger Schwachsinn, solange man gar nicht genau weiß, um welche Beträge es berechtigter Weise überhaupt geht. Was sollen 100 Euro Nachlass von 800 - 1000 Gesamtforderung (mit z.B.506,-- RA-Gebühren), wenn rechtlich nur 50 - 70 Euro gesetzliche Gebühren überhaupt als erforderliche Aufwendungen angefallen ("entstanden") sind.

Ich halte den Weg mit einer modUe und keinen weiteren Kontakt zu den "Abmahnern" für den sinnvollsten. Ferner alle Informationen sammeln, die man bekommen kann - einschl. geschwärzte Kopien derselben Angelegenheit - und einfach und ruhig auf die Klagebegründung warten...
Nun geht es daran eine gebührenrechtliche Angelegenheit "nachzuweisen". Dazu reichen zwei abgemahnte AI in derselben Angelegenheit aus, die sich strikt an die Forenempfehlung gehalten haben....
Mehr braucht es doch gar nicht, um berechtigte Zweifel an einer Einzelfallabmahnung (RA-Gebühren) bzw. an den tatsächlich zu ersetzenden erforderlichen Aufwendungen auszulösen. Das sollten die beauftragten "rechtlichen Fachleute" ja hinbekommen.
Die genauen Daten werden dann schon bei den "Abmahnern" abgefragt.

mfg
xor

Posted by: xor Thu, 11 Oct 2012, 10:42

Hallo!

...anscheinend doch nur einen http://forum.sat1.de/showthread.php?18638-www-unschuldig-abgemahnt-de&p=1379928#post1379928

Der Ansatz für eine sachliche Diskussion war ja vorhanden...Jedoch was macht er daraus?
Er holt einen Betrag mit einer Kritik an anderen Foren - nicht einmal an Sat1 - und lässt wieder einen typischen "Steffen" ab...wettert gegen "Gott und die Welt" und bemerkt gar nicht, dass er genau das tut, was er anderen vorwirft...

mfg
xor

Posted by: kersare Sun, 14 Oct 2012, 09:16

Nun hatte ich gestern lange überlegt ob ich doch mal wieder auf ein Post vom Steff eingehe, hatte schon fleißig die Finge über die Tastatur fliegen lassen und dann doch wieder alles über den Haufen geworfen da ich mich ja vom Gesabbel zuruckhalten wollte.
Nun hat sich meine Zurückhaltung ausbezahlt und der User @el Chupa Cabra hat meine Gedanken aufgenommen.
Grund ist folgender:

Zitat Steff:

QUOTE
LG Köln, Urteil vom 11.09.2012, Az: 33 O 353/11

Aber liebe Communitity,

hier ist doch das gelebt worden, was man seit Jahren auf AW3P gebetsmühlenartig tagtäglich predigt!

A und O = Entkräftung der möglichen eigenen Störerhaftung durch einen substantiierten
Vortrag i.V.m. der qualitativen ZA zw. Beklagter/Anwalt



Uns hilft im Gerichtssaal:

kein verlogener und hohler schriftstellernder "Dummschwätzer" H.P. Barkam
keine "Bunte Tüte" eines feigen Techno-Amis
kein Pippi Langstrumpf-Syndrom der Forenwelt etc.


sondern nur

ein Beklagter mit Rückgrat und einem guten Fachanwalt, der seine mögliche Störerhaftung (Störer, Täter) für
das Gericht nachvollziehbar durch seine Wahrheit entkräftet und das richterliche Ermessen, wenn vielleicht es
sich auch einmal um Rasch es dreht

.



Kölner Landesrichter:

[...] In der Sache behauptet er, weder er noch eine andere Person aus seinem Haushalt hätten das Computerspiel
zum Herunterladen angeboten. Die im Haushalt befindlichen Rechner und der WLAN-Anschluss seien durch eine
Firewall geschützt, das WLAN WPA2-gesichert und zudem passwortgeschützt. Auf allen Rechnern sei ein Virenschutz-
programm installiert, so dass ein Upload gar nicht habe erfolgen können. Auf den im Haushalt befindlichen
Rechnern befinde sich auch weder das Computerspiel "Y" noch Filesharingsoftware. Er habe seine Ehefrau und die
beiden Kinder zudem mehrmals jährlich dahingehend belehrt, dass die Teilnahme an Internettauschbörsen nicht
gestattet sei, und habe die Computer auch wiederholt auf das Vorhandensein von Tauschbörsenprogrammen untersucht.
Allenfalls denkbar sei daher die Ausnutzung von - erst jetzt zu Tage getretenen - Sicherheitsmängeln des Routers
durch unberechtigte Dritte. [...]

[...] Soweit die Klägerin dem entgegen setzen will, ausgehend von der "Sommer unseres Lebens"-Entscheidung des BGH
sei es Sache des Anschlussinhabers, den "Sachverhalt so klarzustellen", dass eine unmittelbar rechtsverletzende
Handlung nur von einem Dritten und nicht von ihm begangen worden sein könnte, vermag dies nicht zu überzeugen.
Denn die Vermutung ist schon dann erschüttert, wenn die ernsthafte Möglichkeit eines anderweitigen Geschehensablaufs
besteht. Dies ist aber eben schon dann der Fall, wenn außer dem Anschlussinhaber auch ein anderer Haushaltsangehöriger
als Täter in Betracht kommt. [...]

VG Steffen

_________________
E-Mail: info@abmahnwahn-dreipage.de
_________________________________________________________________

Vorgehensweisen eines Abgemahnten
mod. UE
Vorbeugen oder Erweitern bei Chartcontainer- bzw. Sampler-Abmahnungen?

http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=23453#p23453


Zitat el Chupa (gleiche Kwelle):

QUOTE
Ein Virenschutzprogramm kann KEIN Upload verhindern,
wenn überhaupt kann das AUSSCHLIESSLICH eine richtig konfigurierte Firewall!

Und oft genug wurde gerade DIESE Argumentationskette von Richtern und STEFFEN
als NICHT ausreichend tituliert, als LILABUNTES Forengesabbel abgetan.

Sorry, aber wie weht denn nun gerade das Fähnchen?






Posted by: kersare Sun, 14 Oct 2012, 09:36

Zitat Steff:

QUOTE
verlogener und hohler schriftstellernder "Dummschwätzer" H.P. Barkam


Hierzu mal meine Gedanken,
ich habe versucht, da ja das hartnäckige Gesabbel vom Deutschlandtouri und S**** in fast jedem Posting von denen auftritt, die Lüge(n) zu finden.
Zu suchen, wo H.P. die Forenstrategie verteufelt.
Wenn man sich die Chronologie ein wenig anschaut...

 hp.pdf ( 2.76MB ) : 179

... stellt man (ich) fest, das auf der Seite 15 Hr. S**** aus heiteren Himmel anfängt, etwas von einer Lüge (die ich bis dahin aber nicht erkennen konnte) schreibt.
Nirgendwo vorher o danach hat H.P. jemals geschrieben das NW Schuld sei das er anerkannt hat.

Posted by: hpb Sun, 14 Oct 2012, 15:33

QUOTE(kersare @ Sun, 14 Oct 2012, 10:36 ) *
Zitat Steff:

QUOTE
verlogener und hohler schriftstellernder "Dummschwätzer" H.P. Barkam


Hierzu mal meine Gedanken,
ich habe versucht, da ja das hartnäckige Gesabbel vom Deutschlandtouri und S**** in fast jedem Posting von denen auftritt, die Lüge(n) zu finden.
Zu suchen, wo H.P. die Forenstrategie verteufelt.
Wenn man sich die Chronologie ein wenig anschaut...

 hp.pdf ( 2.76MB ) : 179

... stellt man (ich) fest, das auf der Seite 15 Hr. S**** aus heiteren Himmel anfängt, etwas von einer Lüge (die ich bis dahin aber nicht erkennen konnte) schreibt.
Nirgendwo vorher o danach hat H.P. jemals geschrieben das NW Schuld sei das er anerkannt hat.


Hallo kersare,

danke für die Klarstellung durch Recherche. Vielleicht ist sie ganz nützlich für hier lesende Gäste, ansonsten traurigerweise eher vergebliche Mühe.

Ob auf Sat1, Aw3p, Gulli oder gar NW, ich habe immer und immer wieder meine Ansichten und Einstellungen mit Fakten und Daten untermauert, ohne zu beleidigen oder Unwahres zu behaupten.
Aber um eine kontroverse Diskussion über den Sinn oder vielleicht auch Unsinn, weit mehr als drei Jahre alles in den Foren Geforderte zu tun und dann letztendlich doch, ohne vor Gericht aufzutreten, zu zahlen, ging und geht es den schimpfenden, pöbelnden und beleidigenden 'Beratern' und 'Experten' in den Foren auch gar nicht.

Nicht, dass ich nach Eingang der Klage diese aus finanziellen Gründen anerkannt habe,
nicht, dass ich nach Jahren des Dazulernens erkannt hatte, dass ein Gerichtsauftritt lediglich zum Gaudi der bayrischen Juristengemeinde gedient hätte,
nicht, dass wir Abgemahnte nach jahrelangen leeren Versprechungen der Deutsche Bundesjustizministerin und die sie führenden Lobbyisten aus Parteien und Anwaltschaften in Vergleiche, Anerkennuns- und Abwesenheitsurteile gejagt wurden und werden,
nicht, dass Hoffnungslosigkeit auch in meiner Familie durch die Erkenntnis entstand, dass keiner der dazu befähigten Juristen in Behörden, unabhängigen Kanzleien, Parteien und schon gar nicht in undurchsichtigen Foren oder sonstigen Hilfsangeboten ernsthaft dem Abmahnwahn entgegentraten oder treten werden,
um all diese praxisrelevanten Tatsachen ging es nie und geht es auch heute nicht.

Nein, all die unsäglichen Verleumdungen und Beschimpfungen gegen mich - und meine Ehefrau!, die nichts mit den Foren zu tun hatte - hätten nämlich gar nicht stattgefunden, wenn ich mich von einem der Mandanten vermittelnden 'Experten', wie 'shual' und seine 'Freunde', hätte einfangen lassen, um Geld in die Taschen der von den Foren empfohlenen Anwälte zu erwirtschaften. Wer genau wie davon profitierte und noch profitiert, wird sich hoffentlich noch offenbaren, nicht nur ich bemühe mich da um Aufklärung. Mag seine Zeit dauern, aber die Wahrheit kommt irgendwann immer an den Tag.
Und wenn sich eines Tages herausstellt, dass Ingo 'shual' Bentz für seine wüste Forentätigkeit mit Sachgütern oder Geld entlohnt wurde oder wird, werde ich ihn besuchen und dann h... ich ihm ein paar in die S..., dass er seine scheinheilige Masche bereuen wird, als Dank für seine Sprüche gegenüber meiner Frau. Denn was diese Schweinerei durch dieses S... angeht, bin ich kein Verbalkämpfer, sondern ein Mann mit Eiern, worauf er sich verlassen kann.

Dass sich nie einer der von diesen 'Experten' und ihren Anwälten im Hintergrund vertretenen Betroffenen nach einer wie auch immer gearteten Abwicklung ihres Rechtsstreits mit den Abmahnern in den Foren zurückgemeldet hat, ist, abschließend bemerkt, auch nicht wirklich komisch. Ich vermute, dass Ihnen, wie auch immer so etwas möglich ist, entsprechende Maulkörbe verpasst wurden.

Einen Maulkorb, wie ich ihn mir nie anlegen lassen werde. Dann doch lieber die ledernen Handschuhe aus meinem Fitnesskeller.

In diesem Sinne

H.P.


Posted by: niemehrsharen Sun, 14 Oct 2012, 16:06

QUOTE(kersare @ Sun, 14 Oct 2012, 10:16 ) *
Nun hatte ich gestern lange überlegt ob ich doch mal wieder auf ein Post vom Steff eingehe, hatte schon fleißig die Finge über die Tastatur fliegen lassen und dann doch wieder alles über den Haufen geworfen da ich mich ja vom Gesabbel zuruckhalten wollte.[....]


Hier ist schonmal die Forenübergreifende Antwort:




 

Posted by: kersare Sun, 14 Oct 2012, 19:02

QUOTE(niemehrsharen @ Sun, 14 Oct 2012, 17:06 ) *
Hier ist schonmal die Forenübergreifende Antwort:


Na ja... davor hieß es noch "Dummbeutel Kersare", egal.
Leider hat er aber die "Kritik" von el Chupa und mir nicht verstanden? Es geht nicht darum was denn nun den Schiss verhindert, sondern das sich die lilabunte Forenwelt schon seit ewig darüber das Maul fusselig redet und die Finger blutig tippt, das man vorträgt wie man gesichert hat und man nicht weiß wer was wann getahn hat. Und bisher war es halt "lebensfremd" das, wenn es der AI nicht war, es keiner aus der näheren Familären Umgebung gewesen ist. Entweder Mutter, Vater, Kinder, Enkel, Onkel, Tante... oder eben doch der AI (o alle).
Konnte man nicht 1000%ig belegen das es keiner gewesen ist, war es laut Steff eine Behauptung ins blaue. Zugegeben- bisher haben (und wird wohl auch weiter so bleiben) die Richter auch so entschieden. Sich aber jetzt hinzustellen und zu behaupten - EY IHR LUSCHEN- HAB ICH DOCH SCHON IMMER GESAGT- SO UND NICHT ANDERS- ist schon harter Tobak.
Nur gut das es nicht nur mir, als LLi, aufgefallen ist.


Posted by: Thomi Sun, 14 Oct 2012, 20:14

warum lest ihr Sat 1 und seinen Müll überhaupt - wenn ihr darüber nicht schreiben würdet, wüßte ich garnicht was da los ist

Posted by: xor Wed, 17 Oct 2012, 15:10

Hallo!

Man sollte auch einmal etwas "Positives" anmerken...
Ist es nun ein "Anflug des guten Geschmacks" oder traf ihn die "Minimalanforderung einer guten Forenkultur"?

Zumindest sind auf AW3P einige recht gruslige Beiträge verschwunden.
Ein Schulterschluss mit "Ulrich" war selbst ihm wohl zu viel.
Natürlich darf man (von den "beiden") nicht allzu viel verlangen, aber für seine Verhältnisse schon ein erwähnenswerter Vorgang/Vorfall.

mfg
xor

Posted by: hpb Wed, 17 Oct 2012, 17:02

An Einsicht glaube ich nicht.
Eher an meine These, dass die 'empfehlenswerten' Anwälte über die Foren immer weniger Neuabgemahnte zugeführt bekommen und deshalb bestimmt stänkern.
Weil sich ihre undisziplinierten Mandantenhascher nicht vernünftig benehmen, meldet sich doch kaum noch jemand in den Foren neu an.
Die Neuanmeldungen der letzten Monate, die nicht gemogelt sind, kannst du an einem Tag besuchen und per Handschlag begrüßen, wenn es überhaupt noch welche gibt.

Posted by: kersare Wed, 17 Oct 2012, 17:35

QUOTE(xor @ Wed, 17 Oct 2012, 16:10 ) *
Man sollte auch einmal etwas "Positives" anmerken...

... es weihnachtet bald rolleyes.gif
Hat denn jetzt eigentlich jeden die Ulrichklatsche erreicht? Das der Steff ganz erstaunt ist von so vielen Geheimnissen auf einmal zu erfahren ist schon bedenklich. Er sollte sich mal bei seinem Arzt vorstellen und auf Demenz untersuchen lassen. Aber was für eine Kuh- Geheime Sachen wurden "zugespielt" die jeder Angemeldete User nachlesen kann. Na ja, wenn man natürlich nur in einem Thread liest deren Namensgeber man ist, verliert man auch schnell die wesentlichen Angelegenheiten. Wenn man immer den dicksten haben will und der Einzige sein will ist alles andere ringsum Makulatur.

Also gratuliere ich zu dieser genialen Leistung dieser fliegenden Kuh. Gratuliere zu einem Mitstreiter wie Ulrich oder 2012p oder Heesters oder Gastarbeiter oder, oder, oder,... der schon zu Hauf in sämtlichen Foren, ausser beim Steff, gesperrt wurde. Ich gratuliere das man den Hochsicherheitstrackt von LL gesprengt hat.

QUOTE
Aber Egal nach aussage vom Mxxx und der K-xxx wurde er aber sofort am ersten Tag und nach seinem ersten Posting erkannt.
Aber es ist doch schon sehr komisch und verwunderlich das man ihn, den „Xxxxxx“ drei Tage gewähren ließ


1. Der Beweis (man achte auf Datum und Uhrzeit)

QUOTE(gulden)
'Wed, 10 Oct 2012, 09:14 [/b]' post='9555']
Ich bin auch ein gebranntes Kind und wurde im Jahr 2008
[...]
mfg.
gulden


QUOTE
[name='kersare' date='Wed, 10 Oct 2012, 09:27 ]
ACHTUNG

http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=1185&view=findpost&p=9555


2. Also wenn selbst der Steff sich hier anmelden durfte (Hauptfeind von LL, huuuuuuuuuu) und sich hier nach Herzenslust austoben, fotografieren und sogar schreiben durfte, dann haben wir gegen den Alleinunterhalter und MOF (ach nee, isser ja nicht mehr, jetzt hat er ja den besten Freund den man sich wünschen kann) erst recht nichts.
Nun haben der EX MOF und sein neuer bester Freund um Löschung gebeten und werden es einfach nicht. LL ist so bekloppt und lässt die beiden Kühe, ach sorry- Ochsen, weiter hier gewähren und geheimes Material nach aussen schaffen.
Die müßen verrückt sein in Malaysia

Posted by: xor Wed, 17 Oct 2012, 17:38

Hallo!

...na - bei LL sieht es wahrscheinlich hinsichtlich der "Neuanmeldungen" bald günstiger aus...

Unser "Steffen" rührt AW3P für LL kräftig die Werbetrommel und verteilt freiwillig (...sonst löscht er alle sMn "rechtswidrigen Links" zu einem "rechtswidrigen Forum") "freies" Gedankengut.
Mal sehen, ob er einige Neuzugänge "requirieren" kann.

Ich wusste gar nicht, dass es einen geschützten Bereich bei LL gibt.... ist doch alles frei für Mitglieder zugänglich...man braucht sich doch nur anzumelden und die Auswahlkriterien scheinen auch nicht allzu große Hürden aufzubauen, da ja selbst "Ulrich" (und auch Steffen, der auch sicherlich noch immer freien Zugang zu den gesamten Threads hat) aufgenommen wurde. Ein gutes Forum kommt auch mit solchen Usern zurecht.

@Steffen
Also meinen Dank für die Verlinkung....(..schau auch einmal bei 2.0 auf NW vorbei ..."Inhalt zu Eigen machen") und vergiss nicht einen Link auf den Thread "Delta-Theorie" zu setzen....nochmals meinen Dank...

mfg
xor

Posted by: Che Wed, 17 Oct 2012, 18:53

QUOTE(xor @ Wed, 17 Oct 2012, 18:38 ) *
@Steffen
Also meinen Dank für die Verlinkung....(..schau auch einmal bei 2.0 auf NW vorbei ..."Inhalt zu Eigen machen") und vergiss nicht einen Link auf den Thread "Delta-Theorie" zu setzen....nochmals meinen Dank...

Also da möchte ich mich ebenfalls anschliessen.
Das war heute wohl das erste Mal seit vielen Monaten, dass ich wieder bei AW3P gelesen habe. Allerdings nicht wegen dem Inhalt, den kann man sich sparen (der selbe Mist wie letztes Jahr), sondern weil ich nicht glauben konnte, dass der Herr Heinpeitsch auf uns verlinkt.

....und dann noch auf den streng geheimen Bereich, wo man nur mit Anmeldung rein kommt. Ne, ne, ne. Das hätte ich mir nie vorstellen können.
Die Datenzauberin und ihr Kollege hätten sich das sicher nicht getraut.

Also auch von meiner Seite ein herzliches "am Kindersegen solls Dir wieder reinkommen lieber Steffen"

Posted by: Keoma Wed, 17 Oct 2012, 19:20

Och ihr seid gemein, das hat der Steffen jetzt gelesen und alle Verlinkungen gelöscht angry.gif

So sah der Beitrag ursprünglich aus:

 

Posted by: Che Wed, 17 Oct 2012, 19:54

QUOTE(Keoma @ Wed, 17 Oct 2012, 20:20 ) *
Och ihr seid gemein, das hat der Steffen jetzt gelesen und alle Verlinkungen gelöscht angry.gif

Und ich wollte grade losposaunen, der Steffen hätte richtig Mut.

Posted by: Constantin Wed, 17 Oct 2012, 22:00

QUOTE(Che @ Wed, 17 Oct 2012, 18:54 ) *
Und ich wollte grade losposaunen, der Steffen hätte richtig Mut.


Du solltest die Reihenfolge von Sabinchen doch langsam kennen:

1. Veröffentlichen
2. Lesen
3. Nachdenken
4. Löschen
5. Dementieren

Posted by: xor Thu, 18 Oct 2012, 11:20

Hallo!

...falls "Sabinchen" mit "Steffen" gleichzusetzen ist....
So möchte ich doch meine berechtigten Zweifel darüber äußern, ob der beschriebene Vorgang unter Punkt 3. überhaupt bzw. vor oder nach dem Agieren in dieser Form überhaupt stattfindet oder in Erwägung gezogen werden darf. Selbst wenn man das "Nach" weglassen würde, sehe ich (...ich habe zwar nicht alle Äußerungen von ihm gelesen bzw. alle Verhaltensmuster mitverfolgt) bisher in keinem Fall eine Reaktion, die eine solche Annahme vermuten oder gar rechtfertigen ließe/würde.
Sein Verhalten scheint lediglich die Züge eines Kleinkindes zu tragen, das man mit "gegenteiligen Wünschen" zu dem eigentlich gewünschten Ziel "führen" kann.

Ein Nachdenken - und sei es auch erst nach einem zunächst "kopflosen Handeln", vermag ich, in den mir bekannten Fällen - Reaktionsmustern, nicht zu erkennen.

...aber er sorgt so immer wieder für eine mitunter, mit einem (kleinen) Schmunzeln zu genießende, Unterhaltung, sodass auch ereignislose Zeiten im Abmahnunwesen "sinnvoll" überbrückt werden können....auch hierfür meinen Dank.

mfg
xor

Posted by: hpb Thu, 18 Oct 2012, 20:38

Auch hier nochmals zu Steffen. Ich kapier den Mann nicht. Was will er?

Posted by: Che Thu, 18 Oct 2012, 20:44

QUOTE(hpb @ Thu, 18 Oct 2012, 21:38 ) *
Auch hier nochmals zu Steffen. Ich kapier den Mann nicht. Was will er?

Er will, dass man ihn wieder als glaubwürdig einschätzt, indem er andere als Lügner hinstellt.

Das wird allerdings nicht funktionieren.

Posted by: hpb Thu, 18 Oct 2012, 21:03

Aber das ist nicht sein Job. Wenn ich sein Boss wäre, würde ich ihm Feuer unterm Arsch machen, Mandanten ranzukarren. Aber vielleicht hat der auch genug, an Mandanten oder von Steffen.

Mmmh, wäre schon interessant zu wissen.


Posted by: supermops Fri, 19 Oct 2012, 05:45

Da ist anscheinend zwischen den beiden Ohren Nigges!

Guten Morgen wünscht Hans-Werner


 

Posted by: Constantin Fri, 19 Oct 2012, 18:05

QUOTE(xor @ Thu, 18 Oct 2012, 10:20 ) *
Ein Nachdenken - und sei es auch erst nach einem zunächst "kopflosen Handeln", vermag ich, in den mir bekannten Fällen - Reaktionsmustern, nicht zu erkennen.


Nachdenken als Prozess ist wertfrei. Du beziehst Dich jetzt auf das Ergebnis dieses Prozesses, wobei ich Dir nicht widersprechen möchte. Die Geschichte ist seit ein paar Minuten wieder um ein http://www.loggi-leaks.info/ipb/index.php?s=&showtopic=1213&view=findpost&p=9870 für dieses sinnbefreite Handeln reicher.

Posted by: xor Sat, 20 Oct 2012, 16:39

Hallo!

Ich sehe/mache auch einen deutlichen Unterschied in der Dauer und Intensität des Prozesses des Denkens bzw. des Nachdenkens..... (im Sinne von "was hast du dir nur dabei gedacht" - "ich dachte" - "du hättest lieber nachdenken sollen") Dieser quantitative und qualitative Unterschied des Vorgangs bringt natürlich auch (qualitativ) unterschiedliche Ergebnisse hervor....
Somit wird der Vorgang des "Denkens" eher "etwas" abwertend für diesen Prozess, gegenüber dem Nachdenken, von mir verwendet. Darunter würde, um es etwas salopp zu sagen z.B. "eine Prüfung" liegen..."stellen sie sich an das Fenster und denken sie 10 Minuten an gar nichts" (etwas "abwertend" für die Uffz-Prüfung bei der BW).
Hingegen sehe ich im Nachdenken, eine ausreichende quantitative und qualitative Auseinandersetzung und somit auch in Dauer und Intensität, mit einem Problem, wodurch natürlich das Ergebnis dieses Prozesses deutlich höher und ausgewogener zu bewerten ist....und ob ich nun "denken" oder "nachdenken" schreibe, soll letztlich auch eine Wertung/Bewertung des Vorgangs und des daraus hervorgehenden Ergebnisses sein.

Und man sieht, dass man auch mit kleinen Sachen, großen Kindern eine Freude machen kann...

QUOTE
Ich habe mein Spaß gehabt, jetzt gibt es aber wieder Wichtigeres!


...uns wird also der "Gesprächsstoff" nicht ausgehen..

mfg
xor

Posted by: Che Sun, 21 Oct 2012, 21:15

QUOTE(xor @ Sat, 20 Oct 2012, 17:39 ) *
...uns wird also der "Gesprächsstoff" nicht ausgehen..

An dieser Stelle möchte ich für @xor/delta/nta mal eine Lanze brechen.
Ungeachtet aller offenen/verdeckten Anfeindungen bei http://forum.sat1.de/showthread.php?18638-www-unschuldig-abgemahnt-de&p=1382992#post1382992, http://www.netzwelt.de/forum/plauderecke/111807-off-topic-beitraege-filesharing-bereich-109.html#post1527065 und http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?p=23644#p23644 lässt er nicht locker, seine Idee weiter in die Welt zu tragen.
Mit am meisten schockiert mich (auch wenn es mich nicht mehr wundert) ehrlich gesagt der offene Schulterschluss der drei/vier vermeintlichen Meinungs- und Postingleader in den genannten Foren mit dem Legastheniker-Problem-Panzergeneral. So etwas muss jeden, der sich einige Zeit mit dem Abmahnwahn beschäftigt, aufhorchen lassen.

Leute, denkt selber!

Und Du, @xor, halte es lieber mit Sun Tzu:

QUOTE
"Wenn du die anderen und dich selbst kennst, wirst du auch in hundert Schlachten nicht in Gefahr schweben; wenn du die anderen nicht kennst und dich selbst nicht kennst, dann wirst du in jeder einzelnen Schlacht in Gefahr sein."

Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft. Die höchste Kunst des Krieges ist es, den Feind ohne Kampfabhandlung zu besiegen. Ohne Kampf zu siegen, mit Leichtigkeit und Gerissenheit, dies zeugt laut Sun Tzu von höchster Brillanz. Jede Art der kriegerischen Auseinandersetzung verzehrt Ressourcen und ist demnach der üblere Weg.
Das Buch gibt`s (auch für fleißige Rechtsanwaltsgehilfen) http://www.amazon.de/Wahrhaft-siegt-wer-nicht-k%C3%A4mpft/dp/3492242839
Das Budget sollte auch bei "angeblicher" null Bezahlung noch drin sein. Um daraus zu lernen, muss man es allerdings lesen und danach reflektieren.

Posted by: kersare Wed, 24 Oct 2012, 19:44

QUOTE(Che @ Sun, 21 Oct 2012, 22:15 ) *
Leute, denkt selber!






Das geht dem Steff sowas von am Arsch vorbei- der hat doch den dicksten.


Edit by MacLeod: Auch dieser Beitrag wurde inzwischen bei AW3P gelöscht!

Posted by: xor Thu, 25 Oct 2012, 07:32

Hallo!

QUOTE
Hier die der hanseatischen Richter auf Hamburg.


Hat "unser Steffen" so etwas wie Humor entdeckt oder hat er nur den Link (wiedereinmal) vergessen?
(oder gar die Wiederholung mit RA Scheffler....)

mfg
xor

Edit by MacLeod: nachzulesen bei gulli.com - Abmahn-Laberthread

Posted by: xor Thu, 25 Oct 2012, 10:48

Hallo!

Meinen Dank.
Ich sprach genau von diesem Beitrag... der "Gag" war nur, dass Firefox bei mir so eingestellt war/ist, dass ich nur ein weißes Feld sah... also doch kein besonderer Humor...

@Steffen
..auch meinen Dank - jedoch...
Die "Umwandlung" des Freistellungs/Freihalteanspruchs in einen Zahlungsanspruch hat
genau, wie ....ob oder keine Zahlung im Innenverhältnis erfolgt ist
und schon gar nicht mit irgendwelchen nicht beweisbaren
Vermutungen über Honorarvereinbarungen zwischen beauftragten RA und RA (Mandant)
mit der Delta-Theorie nichts zu tun.

Oder (ohne die Gefahr einer doppelten Verneinung) kurz ...
Die aufgezählten Punkte haben nichts mit der Delta-Theorie zu tun. Es wird sogar darauf hingewiesen, solche Vermutungen zu unterlassen...

mfg
xor

Posted by: kersare Thu, 25 Oct 2012, 12:31

Weine nicht, kleiner Steff…

Wenn sich nicht so viele über Deinen Stiel ( laugh.gif ) wundern würden und Deinem Forum den Rücken kehren, bräuchtest Du auch keine unnötigen Erklärungen tippen.
Was Du von Deinen Besuchern verlangst bringe ihnen auch entgegen.
Aber das hatten wir ja schon alles.
Dein "HPBarkam-Syndrom" versteht kein Schwein, außer Dein neuer bester Freund natürlich, der noch immer auf seine eigenen Beiträge verlinkt und mit sich selbst quatscht.
Was Dein Urteilsfetzen, im Gulli- Board, mit der Delta- Theorie zu tun haben soll verstet wohl auch nur Dein neuer bester Freund Ex MOF und Du, da hat aber, wie eben gesehen, @xor schon was geschrieben.

Du hast selbstverständlich Recht wenn Du von Dir und Deinem Forum behauptest, äußerst wichtig zu sein, so trocknet unsere Witzeecke wenigstens nicht aus.

Ah… weil wir gerade dabei sind, @Admins, kann dieser überaus wichtige Heintschthread nicht dort hin verschoben werden evl. unter der Rubrik „Steff, my real life“ ? So können wir auch gleich wieder zwei Fliegen glücklich machen. Steff glaubt, er ist noch wichtiger als der Rest der Welt und sein neuer bester Freund EX MOF kann wieder unglaubliche Hacks von LL verbreiten, der freut sich dabei immer so.


Posted by: Keoma Thu, 25 Oct 2012, 12:51

Zu mindest nach "Spaß und Unterhaltung"
Dann schieben wir mal

Posted by: supermops Thu, 25 Oct 2012, 12:58

Endlich kriege ich mal Konkurrenz. Da bin ich mal gespannt, wer die besseren Witze hat. Gegen Weihnachten wählen wir dann den Witz des Jahres. Da hätte der "Sack russischer Schrauben" und sein willfähriger MOF sehr große Chancen mit einzelnen Beiträgen .Da würde ich mich sehr gerne geschlagen geben. laugh.gif
Für die Sendung Germany`s next Vollpfosten an Sylvester sind die Gewinnchancen auch sehr groß!
ROFL,Mops

Posted by: hpb Thu, 25 Oct 2012, 15:18

QUOTE(Keoma @ Thu, 25 Oct 2012, 13:51 ) *
Zu mindest nach "Spaß und Unterhaltung"
Dann schieben wir mal


Sehr schön!

Posted by: supermops Thu, 25 Oct 2012, 15:31

Ganz wichtig ist, daß jeder Gast das lesen kann,Mops

Posted by: Thomi Thu, 25 Oct 2012, 20:34

QUOTE
Wichtig, ich werde gelesen und
informiere über die Realität


Wichtig, ich werde gelesen und
informiere über die Steffentheorie, da ich nie ein Gerichtssaal von inne sah und ich zu feige war mich aktiv, gegen mein P2P Anbietens mich zu wehren.

Posted by: MacLeod Thu, 25 Oct 2012, 20:44

QUOTE(Thomi @ Thu, 25 Oct 2012, 21:34 ) *
QUOTE
Wichtig, ich werde gelesen und
informiere über die Realität


.... da ich nie ein Gerichtssaal von inne sah ....


Das wissen wir nicht....vielleicht als Zuschauer.....vielleicht bei seiner Scheidung..... rolleyes.gif

Posted by: Thomi Thu, 25 Oct 2012, 21:11

p2p nein

googelt mal nach https://www.google.de/search?sugexp=chrome,mod=9&sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=HPBarkam-Syndrom

7 Jahre trocken - glückwunsch, du hast es geschafft

Posted by: hpb Thu, 25 Oct 2012, 21:48

Hallo, erklärt mir jemand, worum es geht? Danke wenn.


Posted by: hpb Thu, 25 Oct 2012, 21:50

QUOTE(MacLeod @ Thu, 25 Oct 2012, 21:44 ) *
QUOTE(Thomi @ Thu, 25 Oct 2012, 21:34 ) *
QUOTE
Wichtig, ich werde gelesen und
informiere über die Realität


.... da ich nie ein Gerichtssaal von inne sah ....


Das wissen wir nicht....vielleicht als Zuschauer.....vielleicht bei seiner Scheidung..... rolleyes.gif


Jetzt hab ich's! Das Übersetzungsprogramm hat mich verwirrt.

Posted by: supermops Thu, 25 Oct 2012, 21:58

Der ist fast so gut wie Karl May ,unser Steffen. Der war auch nirgends, aber tolle Geschichten (z.B Unter Geiern laugh.gif ) hat er geschrieben. Also OldSteffen laß weiter den verbalen Henry-Stutzen und den Bärentöter sprechen. Allerdings gehen deine Schüsse , wie immer, nach hinten los.

Posted by: kersare Fri, 26 Oct 2012, 11:19

Achtung jetzt kommt ein Karton

Heute bei Gulli:
Der Steff erklärt dem X6Z irgend etwas und echauffiert sich über die Faulheit der Masse der Abgemahnten mit dem Satz

QUOTE
Und wir werden sehen, das sich keiner der Betroffenen darum schert, weil es eben Arbeit macht, als Nutzlos angesehen wird, genau wie die Akteneinsicht.

http://board.gulli.com/thread/792853-abmahn-laberthread/?p=14643851#post14643851

Sein neuer bester Freund darauf hin (er lässt halt nicht lange auf sich warten)

Vollzitat:
QUOTE
So ist es korrekt und richtig umschrieben. Deshalb ist auch jeder Verstoß oder jede Abmahnung einzeln zu beurteilen und zu verhandeln. Woraus sich ergibt das jede Verhandlung einzeln zu bezahlen ist, so wohl Gerichtskosten wie Anwaltsgebühren. Alles andere ist schmückendes Beiwerk von "X6Z, nte, xor, delta, cmp, usa …" Sowie Providerauskunft, Akteneinsicht und sonstige unwichtigen Tipps und können vernachlässigt werden.
Wichtig ist nach wie vor die Mod UE, egal ob gezahlt wird oder auch nicht!

http://board.gulli.com/thread/792853-abmahn-laberthread/?p=14643871#post14643871



Akteneinsicht und Providerauskunft sind also unwichtig und können vernachlässigt werden.

Der EXMOF versteht nicht mal im Ansatz was sein Hinternhinhalter geschrieben hat



nur mal so... nicht das EXMOF wieder auf die Idee kommt, jemand hätte sein getipptes gefälscht




Posted by: supermops Fri, 26 Oct 2012, 12:14

Wunderbare Unterhaltung an einem trüben Wochenende voller Tristigkeit! Ich liebe dieses Herbstwetter.
Zurück zum Thema. Dieser EXMOF hat sicherlich, wie malen nach Zahlen, eine präzise Platzierungstabelle für seine Copy&paste-Bausteine. Zu mehr ist er eigentlich nicht zu gebrauchen. Für alles Andere braucht man Hirn und da ist zwischen beiden Ohren "Nigges". Den Unterschied zwischen dem EXMOF und der Dose Chappi kennt ihr sicherlich?...... Chappi gibt es jetzt mit Hirn!
Nochmals danke an die Admins, die diesen Fred für alle zugänglich gemacht haben!

Ein hoffentlich kurzweiliges Wochenende wünscht Freunden, Fußballverrückten und Feinden,Mops

Posted by: Keoma Fri, 26 Oct 2012, 12:42

QUOTE(kersare @ Fri, 26 Oct 2012, 12:19 ) *
nur mal so... nicht das EXMOF wieder auf die Idee kommt, jemand hätte sein getipptes gefälscht






Hat er doch schon wieder selber gefälscht, der Schlingel laugh.gif

Posted by: supermops Fri, 26 Oct 2012, 13:02

Das ist schon krankhaft:

QUOTE
in paar 100, vielleicht ein paar 1000 Menschen in Deutschland können das Lügen nicht lassen. Pseudologen geben sich als spanische Adelige und Schweizer Doktoren aus, behaupten Opfer von Gewaltverbrechen oder schwerer Krankheit zu sein. Sie täuschen Behörden und Familienangehörige. Notorisch. Und doch wirken sie oft ungeheuer glaubhaft. Werden Pseudologen ertappt, räumen sie den Schwindel freimütig ein, Reue empfinden sie meist nicht.

Der Grund für die zwanghafte Hochstapelei ist eine narzisstische Persönlichkeitsstörung, sagt Hans Stoffels. Der Psychiater ist einer der wenigen Experten für die „Pseudologia phantastica“, 40 Betroffene hat er nach eigenen Angaben bislang behandelt. „Pseudologen fliehen aus einer Wirklichkeit, mit der sie nicht fertig werden“, sagt der Wissenschaftler. Viele litten an traumatischen Kindheitserfahrungen. Auch um das Selbstwertgefühl zu erhöhen, diene ihnen die Lüge. Die Betroffenen machen sich selbst etwas
...
Pseudologie: Krankhafte Lügner - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/pseudologie-krankhafte-luegner_aid_393036.html
Verheddert im Netz der Unwahrheit
Die Pseudologia phantastica ist bislang wenig erforscht. Es gibt Hinweise darauf, dass Betroffene überdurchschnittlich oft an Hirnschäden leiden. Zugleich sind die meisten auffallend kreativ, wenn sie ihre Geschichten erfinden. Die Störung tritt häufig in der Kindheit erstmals auf, Männer sind ebenso oft betroffen wie Frauen. In vielen Fällen geht das pathologische Lügen mit anderen psychischen Erkrankungen einher. Ein großer Teil der Patienten etwa leidet am „Münchhausen Syndrom“, einer psychischen Störung, bei der die Betroffenen zwanghaft Krankheiten erfinden oder sich verletzen, um die Zuwendung eines Arztes zu erhalten. Behandelt wird die Pseudologia phantastica mit Verhaltens- und tiefenpsychologischen Therapien. Die Heilungschancen sind gut, wenn der Leidensdruck groß genug ist, sagt Hans Stoffels.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/pseudologie-krankhafte-luegner_aid_393036.html

LG Mops

Posted by: kersare Fri, 26 Oct 2012, 15:52

EY... Steff

wenigstens sind Andere der Meinung das ich "wichtig" sei und behaupte es nicht großspurig von mir selbst

Achso, kläre mal Deinen neuen besten Freund EXMOF am WE über die Akteneinsicht auf, aber Obacht- nicht das er Dir beim Schlittenfahren zu tief

Posted by: niemehrsharen Sat, 27 Oct 2012, 22:35

Meine Oma pflegte damals bereits zu sagen: sage mir wer deine Freunde sind und ich sage dir wer du bist!

Ich persönlich glaube fast daran, daß Steffen und Ulrich eine Person sind, ein Internetjunkie mit mit Rechtsschreibschwächen, die Psychose aus der Kindheit soll durch Schwallerei und tapferem Gegenangehen abgeschwächt werden.

Gruß

Posted by: kersare Sun, 28 Oct 2012, 16:37

EY... Steff/ Hummelchen

1. Damit ich nicht für eine Threadschließung verantwortlich bin, weil das ist ja Deine und von Deinem neuen besten Freund EXMOF die Hauptaufgabe, schreibe ich es hier.
2. Daytrader wird nur mit einem A hinter dem r geschrieben
3. Gehe ich auf Beiträge ein wie es mir gefällt. Ganz offensichtlich hat meine Richtigstellung Dir mal wieder das WE versaut, sonst würdest Du nicht gleich wieder wie eine mit Insektenmittel besprühte Hummel losbrummen.

Posted by: Flac Mon, 29 Oct 2012, 11:32

PS: "posten" ist ein Verb, und das wird immer noch klein geschrieben, auch wenn es 4x untereinander steht. Oder ist das deine "Stielblühde"?
Oder geht es um einen Posten bei Dir? Suchste noch Ghostwriter?

Posted by: kersare Tue, 06 Nov 2012, 11:09

Aus den Tiefen der "Abmahnforen"

QUOTE(donnerstag;1387966)
Wo hast Du das denn gelesen, in der Apotheken Zeitschrift.
Oder im Loggi Leaks Forum, die raten ja neuerdings unschuldig Abgemahnten eine Mod UE abzugeben.
So ändern sich die Zeiten und die Meinungen, ist schon lustig das ganze.


Nun braucht man nicht extra darauf hinweisen aus welchem Forum dieses Gequake stammt.
Der EXMOF kann immer noch keine Zusammenhänge schlüßig erfassen, muß aber seinen unqualifizierten Scheiß abgeben. Ich werde es aber tunlichst unterlassen ihm die Zusammenhänge (bzw schuldig/ unschuldig) zu erläutern.
Evtl. kann er das ja, wenn er wieder Hummelchens Ar... äh Poppes leckert und bekriecht, in Erfahrung bringen und evtl. bringt ja ein besonders tiefes schlecken und kriechen wieder das zusammen, was mal (immer noch) zusammen gehörte rolleyes.gif

Posted by: supermops Tue, 06 Nov 2012, 11:32

Wundert uns das? Der Mann oder was auch immer ist ein sogenannter "anders Befähigter" und der denkt nicht weiter, als wie eine fette Sau springt. Außer Copy Paste hat er keinerlei intellektuelle Fähigkeiten, sodaß Jemand, der seine jeweilige Zuneigung genießt, sich irgendwann wieder angewidert abwendet. Der ist einfach einer von den 10 Plagen , die in der Bibel die Ägypter trafen. Wenn ich mir eine davon aussuchen darf, dann wäre das die mit den Fröschen.
Daß die "Afterworkparty" noch nicht beendet ist, da stimme ich Dir zu,@Kersare und ich bin mal auf die verschiedenen Konstellationen gespannt. Allerdings wird der Fuchs ihn sicherlich nicht in seinem Forum spamen lassen.
Wie heißt es hier auf dem Westerwald so schön: "Pack schlägt sich und Pack verträgt sich!"
LG Mops


Posted by: kersare Wed, 28 Nov 2012, 14:35

Lange mußte die Forenwelt nicht warten denn heute war es mal wieder soweit. Unser lieber MOF versucht sich heute im Unterrichtsfach Wirtschaft und die Macht des Geldes





Nun könnte man ihm erklären das die Masse der abeitenden Bevölkerung nicht die Meinung teilt das Geiz geil ist, sondern vielmehr das Geiz notwendig ist.

Evl. sollte er mal sein I-Netanschluss für sinnvolles nutzen.

QUOTE
Verwässert und verschleiert: Die Bundesregierung hat ihren Armutsbericht bewusst geschönt. Kritische Passagen zur Vermögensverteilung und zur zunehmenden Einkommensspreizung wurden gestrichen. Der Grund: Die ursprüngliche Version hat nicht "der Meinung der Bundesregierung" entsprochen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/einkommensverteilung-in-deutschland-bundesregierung-schoent-armutsbericht-1.1535166

oder
QUOTE

Die Regierung Merkel verkaufe die Menschen in Deutschland für dumm. Aber "die merken längst, dass die Politik von Schwarz-Gelb sie ärmer macht und nur einer ganz bestimmten zahlungskräftigen Klientel nützt."

http://www.sueddeutsche.de/politik/geschoenter-armutsbericht-opposition-wirft-merkels-koalition-vertuschung-vor-1.1535451

Na ja, einen braucht die Merkel- Regierung nicht für dumm zu verkaufen- MOF ist dumm geboren. Das zeigt seine Antwort auf das Zitat von der zweiten Hoffnung. Er hat wieder einmal mehr nicht begriffen was dieser Satz aussagt. Aber so kennt ihn die Forenwelt. Geboren um dumm zu sein und unqualifizierten Mist zu posten.
Zu den Geiligeizleuten meint er doch allen Ernstens

QUOTE
Denen muss man was entgegen setzten, denn das treibt viele Unternehmen und Geschäftszweige in die Insolvenz!


Das er mit zu den Insolvenztreiber zählt verschweigt er:


Posted by: kersare Wed, 28 Nov 2012, 20:12

QUOTE(kersare @ Wed, 28 Nov 2012, 14:35 ) *
Aber so kennt ihn die Forenwelt. Geboren um dumm zu sein


Nun hat er sich wieder verzettelt mit seinen ganzen Nicknacks rolleyes.gif

Fremde Federn Gulli





Jetzt muß man wissen das der Heesters (also der Typ aus´m Gulli) nach eigenen Angaben mal ne Abmahnung bekommen hat, auf die ihn die Mietze heute im SAT- Forum angesprochen hat (also den Typ aus´m SAT- Forum Donnerstag).




Leider hat sie dabei den Nick des Posters Heesters (also der Typ aus´m Gulli) vergessen



Nun ist das Teil verjährt weil der Donnerstag (also der Typ aus´m SAT- Forum) die einfach nicht bezahlt hat



Seltsame Blüten bringt der Abmahnwahn zum Vorschein.

Posted by: hpb Wed, 28 Nov 2012, 20:34

Der Amerikaner hat auch manchmal gute Begriffe für solch einen Mist:

Bullschitt

Ins deutsche übersetzt:

Kinderkacke

Posted by: supermops Wed, 28 Nov 2012, 21:35

Als Vorsitzender der MOFlem-Bruderschaft muß er schon was bringen um mit meiner Witzeecke zu konkurrieren. Bei uns auf dem Westerwald heißt es:

QUOTE
Dumm geboren und nichts dazu gelernt

LG Mops

 

Posted by: hpb Thu, 03 Jan 2013, 20:04

Heute bekam ich eine eMail von Steffen, die mMn in die Witzeecke gehört:

QUOTE
Mein lieber HPB, bei Recherchen zum Thema Abmahnwahn, bin ich auf Deine kämpferischen Postings aufmerksam geworden.

f

QUOTE
Wie ist denn dieser äußerst spannende Fall ausgegangen?
Haben die Asozialen wirklich gegen Dich nichts unternommen und hast Du gekämpft, wenn doch?
VG Dein Steffen


Der Vollständigkeit wegen meine Antwort:

QUOTE
Tag Steffen.
Und? Die Beiträge habe ich vor 5 bzw. 4 1/2 Jahren geschrieben.
Du weißt doch, wie die Sache weiter ging.
Was soll diese Mail also?


Eine Antwort auf diesen armseligen 'Witz' bekam ich darauf noch nicht.



Powered by Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)